+ Antworten
Seite 1259 von 1262 ErsteErste ... 25975911591209124912571258125912601261 ... LetzteLetzte
Ergebnis 12.581 bis 12.590 von 12617

  1. Registriert seit
    28.06.2005
    Beiträge
    3.330

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Marie-Madeleine, bei Marian Keyes lohnt es sich ja meist auch, etwas mehr Zeit ins englische Original zu investieren (ich brauche bei englischen Texten ein wenig länger als bei deutschen). Denn ein klein wenig geht ihr Humor in der Übersetzung manchmal verloren.

  2. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.644

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Ich bin eh großer Fan vom Original, und ja, gerade Witz geht bei der Übersetzung oft flöten.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  3. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.653

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Mit der "Drachenwand" bin ich fertig und war sehr angetan von dem Buch, auch wenn ich irgendwie nur schwer in Worte fassen kann, warum. Mir gefiel es einfach, wie sich der Autor in die Menschen hineinversetzt hat und wie er auf sehr glaubwürdige Art das Leben im Jahr 1944 in Deutschland und Österreich schildert, insbesondere die Verzweiflung der Hauptfigur angesichts der Vorstellung, erneut in diesen sinnlosen Krieg ziehen zu müssen und für diese Gedanken als feige abqualifiziert zu werden.
    Unter der Drachenwand fand ich auch sehr gut. Vor allem wegen seines inneren Konfliktes, seiner Ambivalenz. Und die Liebesgeschichte drum herum fand ich auch berührend.

    Ich habe Deutsches Haus von Annette Hess fertig gelesen. Hat mir sehr gut gefallen, spannend. Ich hatte den Klappentext nicht gelesen, von daher wurde ich dann mitten in der anfänglichen Verlobungsfeier wirklich überrascht davon, dass es dann in einen Nazi-Gerichtsprozess hinein geht. Grandios, wie die Autorin verstanden hat, das Spießbürgertum darzustellen, wie sie mit kleinen Andeutungen und Symbolen versteht, Stimmung zu machen (z.B. durch so Dinge wie, dass es bei ihrem reichen Verlobten im Elternhaus nach Chlor riecht, irgendwie steril und doch verpestet, künstlich, wie Eva in seinem schwarzen Haar, den dunklen Augen trotz seines ehemaligen Pfarrerseins einen Abgrund vermutet, ohne diesen benennen zu können - super! ).

    Hat jemand diese beiden Bücher gelesen?
    Space girls von Maiken Nielsen und Die Frau, die nicht alterte von Delacourt (Frau hört mit dreißig plötzlich auf, zu altern - ihr Leben gerät nach und nach ins Wanken - so lese ich beim Versandhandel des Teufels).
    Be a voice not an echo.
    Geändert von Blue2012 (17.11.2019 um 14:22 Uhr)


  4. Registriert seit
    12.07.2012
    Beiträge
    720

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Unter der Drachenwand Ich habe Deutsches Haus von Annette Hess fertig gelesen. Hat mir sehr gut gefallen, spannend. Ich hatte den Klappentext nicht gelesen, von daher wurde ich dann mitten in der anfänglichen Verlobungsfeier wirklich überrascht davon, dass es dann in einen Nazi-Gerichtsprozess hinein geht. Grandios, wie die Autorin verstanden hat, das Spießbürgertum darzustellen, wie sie mit kleinen Andeutungen und Symbolen versteht, Stimmung zu machen (z.B. durch so Dinge wie, dass es bei ihrem reichen Verlobten im Elternhaus nach Chlor riecht, irgendwie steril und doch verpestet, künstlich, wie Eva in seinem schwarzen Haar, den dunklen Augen trotz seines ehemaligen Pfarrerseins einen Abgrund vermutet, ohne diesen benennen zu können - super! ).
    Das Buch fand ich auch sehr gut. Da gab es so viele feine Details, dass man als Leser schon aufpassen musste, diese alle zu erkennen und für sich zu verorten.

    ich habe von Fuminori Nakamura "Die Maske" beendet.

    Die mächtige japanische Kuki-Familie folgt einer menschenverachtenden Tradition: Der jeweils jüngste Sohn wird dazu erzogen, das Böse über die Menschheit zu bringen. Und so erhält Fumihiro eine Ausbildung, deren Ziel Zerstörung und Unglück ist, so viel ein einzelner Mensch nur vermag. Doch er hat andere Pläne: Fumihiro liebt das Waisenmädchen Kaori und will sie beschützen – und damit wird sein eigener Vater zu seinem schlimmsten Feind.

    Klang für mich erst einmal interessant und die ersten 100 Seiten waren auch recht spannend. Danach verflachte das Buch leider kolossal. Nichts wurde zum Hintergrund der oben genannten Tradition berichtet. Der Protagonist bleibt zumindest in der Gegenwart blass. Dialoge zu politischen Hintergründe der heutigen Zeit hätten interessant sein können, wenn sie nicht so langatmig gewesen wäre und das Ende war einfach nur schwach. Schade!

    Nun liegt mir auf Grund einer hiesigen Empfehlung von Thomas Mayer: Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse vor und ich bin gespannt.

  5. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.644

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Ich lese jetzt "Die Sache mit dem Dezember" von Donal Ryan. Die Ansätze sind ganz interessant - ein etwas minderbemittelter junger Mann sitzt nach dem plötzlichen Tod beider Eltern auf millionenschwerem Bauerwartungsland, ohne sich dessen bewusst zu sein, und gerät dadurch unversehens nicht nur in den Fokus der örtlichen dumpfbackigen Schlägertypen, die gerne Schwächere verprügeln, sondern auch in den der Öffentlichkeit.

    Ich finde es schon ganz gut und bin gespannt, wie es ausgehen wird, aber mich spricht der Stil nicht so sehr an. Vor allem die Männerwitzchen
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  6. Avatar von Otegami
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.087

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Mit einem lachenden und einem weinenden Auge habe ich 'Die Zeit des Lichts' von Whitney Scharer beendet. Der Roman handelt von Lee Miller und ihrer Zeit in Paris mit Man Ray.

    'Lee Miller lernen wir 1966 im Prolog als chaotische, knapp 60-Jährige kennen, die ein gewaltiges Alkoholproblem hat. Sie steht in der Küche und die Vorbereitungen für ein mehrgängiges Menü für mehrere Personen laufen auf Hochtouren. Die wichtigste Person an diesem Essen wird ihre langjährige Chefredakteurin Audrey Withers sein, der es auch am Ende des Abends gelingt, Lee davon zu überzeugen, über die Zeit in Paris mit Man Ray zu schreiben.
    Und so katapultiert dann das erste Kapitel den Leser nach Paris ins Jahr 1929, wo Lee als 22-Jährige nach ihrer Zeit als Model in New York versucht, Fuß zu fassen. Sie lernt Man Ray kennen, kann ihn überzeugen, sie als Assistentin für Photographie einzustellen und eine Zeit der gegenseitigen Schätzung (sie bewundert seine Kunst, er schätzt ihre Tüchtigkeit und ihre Ideen) beginnt.
    Doch das erotische Knistern zwischen ihnen ist schon mit beiden Händen greifbar und so bleibt es nicht aus, dass sie auch ein Liebespaar werden. Eine Zeit der Symbiose folgt, in der sie sich gegenseitig künstlerisch befruchten und kreativ befeuern.
    Wie Schlaglichter erscheinen einem die eingeschobenen Kapitel mit Blick in die Zukunft, besonders Lees Zeit als Kriegsreporterin. Manche empfand ich als sehr heftig - zeigen sie doch die ganze Brutalität des Krieges und der Nazi-Herrschaft.
    Wir lernen im Paris der 30er Jahre auch Künstlerkollegen und -freunde der beiden kennen und lesen, wie hoch es auf Partys mit viel Alkohol, Drogen und wilden Spielen herging.
    Am Ende stellten sich mir auch noch ein paar Fragen: wann und wie lernte Lee Roland kennen, wie gestaltete sich ihr weiteres Leben und vor allem: wie wurde sie zu der Frau, die der Leser im Prolog kennen lernte?
    Aber die Antworten darauf können im Internet nachgeschaut, bzw. in Biographien gelesen werden und auf manche Fragen gibt es höchstwahrscheinlich keine Antworten, weil Lee Miller diese Geheimnisse mit ins Grab genommen hat.
    ‚Die Zeit des Lichts‘ ist ja auch ein Roman, ein Roman über die Zeit von Lee in Paris, vor allem mit Man Ray. Und dieser Roman hat mich gut unterhalten, ja geradezu gefesselt und hat mein Interesse für die Lebensläufe und Werke von Lee Miller und Man Ray geweckt! Deshalb meine vollste Leseempfehlung!'

    '
    Geändert von Otegami (20.11.2019 um 09:37 Uhr) Grund: ein 'r' vergessen *gg*

  7. Avatar von Vogalonga
    Registriert seit
    08.08.2019
    Beiträge
    155

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    @Otegami, das klingt nach einem Buch, das mich auch interessieren könnte. Zum Glück gibt es ja bald Weihnachtsgeld...

    Aktuell lese ich "Die Farbe des Sturms" von Vanessa Lafaye, eine Liebesgeschichte in den 1930er Jahren in Florida, das neben den Themen Rassendiskriminierung und Kriegstraumatisierungen vor dem Hintergrund des schlimmsten Tornados der Geschichte spielt. Sehr gut geschrieben, ich freue mich schon darauf, dass ich heute mal etwas mehr Zeit zum Lesen habe.

  8. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    8.487

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Das habe ich auch gelesen und es hat mir gut gefallen. Allerdings ist das kein Tornado sondern ein Hurrikan ...

    Einen der schlimmsten Tornados habe ich erlebt...

  9. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.644

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Das Buch fand ich auch großartig und war froh, dass ich es dann am Stück auslesen konnte. Ich hätte wahrscheinlich schlecht geschlafen, wenn ich mittendrin hätte unterbrechen müssen.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  10. Avatar von Vogalonga
    Registriert seit
    08.08.2019
    Beiträge
    155

    AW: 2. Teil von: Ich lese gerade.....

    Zitat Zitat von coryanne Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch gelesen und es hat mir gut gefallen. Allerdings ist das kein Tornado sondern ein Hurrikan ...
    Du hast Recht.

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Das Buch fand ich auch großartig und war froh, dass ich es dann am Stück auslesen konnte. Ich hätte wahrscheinlich schlecht geschlafen, wenn ich mittendrin hätte unterbrechen müssen.
    Hat schon jemand von euch den zweiten Roman von Lafaye gelesen? Der scheint ja thematisch ähnlich zu sein...

    @Marie-Madeleine, du hast 400 Seiten am Stück gelesen? Kann ich bei diesem Roman verstehen (der Schreibstil ist wirklich ansprechend), aber so ein Pensum schaffe ich meist auch an einem freien, verregneten Sonntag nicht...

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •