Antworten
Seite 20 von 21 ErsteErste ... 1018192021 LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 202
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Was waren Euere liebsten Kinder- bzw. Jugendbücher?

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Oh ja, Anne of Green Gables habe ich auch sehr geliebt, da hatte ich alle Bände und was hätte ich gegeben, nach Prince Edward Island reisen zu können! Das war ja seinerzeit eine Weihnachtsserie und wunderschön gemacht.
    Ich mag die Serie auch sehr, sogar heute noch Alle paar Jahre lese ich die mal wieder, und es ist, als würde ich alte Freunde besuchen. Ich kann ganze Passagen schon fast mitsprechen.

    Hatte ich eigentlich erwähnt, dass ich ein großer Christine Nöstlinger-Fan war und bin? Deswegen ist Federica de Cesco bei uns wohl eher nicht sooo bekannt, wir hatten Nöstlinger ...
    Ich mochte beide, dank meiner Schulbücherei "Nagle einen Pudding an die Wand" von Nöstlinger fand ich auch super, da war die Umweltschutzthematik mal nicht so 80er-Jahre-erhobener-Zeigefinger-pädagogisch verpackt.

    Zitat Zitat von vloubout Beitrag anzeigen
    Hanni und Nanni - da hatten wir noch die alten Übersetzungen, in denen die Übersetzung der Währung nur als "Mark" wiedergegeben war, weil sie "Reichsmark" und "Deutsche Mark" umfassen mussten.
    Das wäre mir wahrscheinlich gar nicht aufgefallen. Ich überlege gerade, ob überhaupt in Büchern groß von "D-Mark" die Rede war oder nicht in aller Regel einfach nur "kostet fünf Mark" gesagt wurde.

    Astrid Lindgren: die Kinder aus Bullerbü, Maditha und Pims und noch weitere. Wobei ich die manchmal auch ein bisschen traurig fand, das war ja nicht alles so heile Welt.
    Das war ja gerade das Reizvolle an den Lindgren-Büchern. Ich finde es heute noch großartig, dass sie Kindern auch mal was zugemutet hat. Wie im richtigen Leben halt.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  2. User Info Menu

    AW: Was waren Euere liebsten Kinder- bzw. Jugendbücher?

    Enid Blyton war immer eine sichere Bank, wobei ich zugeben muss, dass ich eher die Hörspielkassetten gehört habe als die Bücher gelesen. Einzige Ausnahme: "Dolly", da hatte ich den dicken Sammelband mit allen Bänden.

    Fünf Freunde (kann ich mitsprechen)
    Hanni + Nanni
    Tina + Tini
    Die schwarze Sieben
    ... Cooler Ausspruch übrigens von E. Blyton: „Kritik von Leuten über zwölf interessiert mich überhaupt nicht.“
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Was waren Euere liebsten Kinder- bzw. Jugendbücher?

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Das wäre mir wahrscheinlich gar nicht aufgefallen. Ich überlege gerade, ob überhaupt in Büchern groß von "D-Mark" die Rede war oder nicht in aller Regel einfach nur "kostet fünf Mark" gesagt wurde.
    "D-Mark" sagte ja auch kein normaler Einheimischer.

    Mich hat das später bei den Schneider-Serien total angeätzt, daß die Handlungorte das Teleportieren anfingen.

    Eben noch in der Wüste von Arizona (aufregend!) mit Eltern, die meist was anderes zu tun haben, plötzlich in einem Einfamilienhaus in einem Vorort von München (faaaaaaad)? Englische Internatsschule in Reichweite einer Landesgrenze (Nordirland? Ernsthaft?)?

    Ich war so in einem Alter, wo das schon noch Spaß gemacht hätte, die zu lesen, aber diese unerwartete Mutation hat mich die fallen lassen wie eine heiße Kartoffel. Autoren, die so was machen, haben keinen Selbstrespekt. (Daß da vermutlich ein Autorenkollektiv hinterstand, oder unter dem Namen Toter ghostgewritten wurde, dämmerte mir erst später, und gefiel mir auch nicht.)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Was waren Euere liebsten Kinder- bzw. Jugendbücher?

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Einzige Ausnahme: "Dolly", da hatte ich den dicken Sammelband mit allen Bänden.
    Den hatte ich von Hanni und Nanni. Den von Dolly hätte ich auch sooo gerne gehabt, aber ich glaube, der war damals gerade vergriffen. Ich habe ihn nur mal von einer Freundin ausgeliehen.

    Komischerweise konnte ich mit den Fünf Freunden nichts anfangen. Dafür mochte ich die "Geheimnis um ..."-Bücher mit dem grantigen Polizisten, der sich immer so über die ermittelnden Kinder geärgert hat.

    @wildwusel: teleportierte Handlungsorte sind mir seinerzeit gar nicht groß aufgefallen, aber ich fand das im Nachhinein dann blöd bei vielen Kinderserien. Oder die eingedeutschten Namen. Als ich mal einen Hanni-und-Nanni-Band im Original angefangen habe, konnte ich praktisch nichts wiedererkennen.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  5. User Info Menu

    AW: Was waren Euere liebsten Kinder- bzw. Jugendbücher?

    @Marie-Madeleine: Wenn du englische Bücher liest und einen kindle hast: Bei amazon gibt es The complete Anne of Green Gables für kleines Geld. Noch viel schöner als die deutschen.

    So hab ich es auch mit Dolly und Trixie Belden gemacht. Die englischen Bücher auf den kindle geladen. Noch viel, viel besser als die Schneiderbücher, gerade Trixie Belden ist so viel stimmiger (von wegen München und New York). Leider gibt es nicht alle Bände, nur einige der ersten, aber man merkt da, dass die richtig zusammenhängen.

    Ach schön: Internatsschule Trebizon (gibt's auch für den kindle, auch die unübersetzten Bände).

    Irgendein Laster muss jeder haben...
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  6. User Info Menu

    AW: Was waren Euere liebsten Kinder- bzw. Jugendbücher?

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    Enid Blyton war immer eine sichere Bank, wobei ich zugeben muss, dass ich eher die Hörspielkassetten gehört habe als die Bücher gelesen. Einzige Ausnahme: "Dolly", da hatte ich den dicken Sammelband mit allen Bänden.

    Fünf Freunde (kann ich mitsprechen)
    Hanni + Nanni
    Tina + Tini
    Die schwarze Sieben
    ... Cooler Ausspruch übrigens von E. Blyton: „Kritik von Leuten über zwölf interessiert mich überhaupt nicht.“
    Die Engländer mögen Enid Blyton jetzt nicht mehr so
    Rassistisch, xenophob, belanglos: Briten rechnen mit Autorin Enid Blyton ab - n-tv.de

    Ändert aber nichts an den Erinnerungen der Kinder von einst


    Kennt eigentlich noch jemand von den Schneider Büchern den Geheimagenten Lennet vom französischen Autor Vladimir Volkoff ?

    Oder Pitje Puck, dem stets gut gelaunten (holländischen ?) Briefträger mit seinen Tieren vom Autor Henri Arnoldus ?
    Geändert von Punpun (17.06.2021 um 21:59 Uhr)

  7. User Info Menu

    AW: Was waren Euere liebsten Kinder- bzw. Jugendbücher?

    Ich war auch so eine alles Leserin.

    Die Raupe Nimmersatt - fanden meine Geschwister und ich schon so toll wie dann meine Nichten
    Räuber Hotzenplotz
    Astrid Lindgren,da auch die Märchen als Teenie ( ich hatte eine echte Maerchen- psychologie Phase so mit 16 bis 18 und finde das Thema Psychologie bis heute spannend)
    Nesthäkchen,da fehlt mir nur der Band,der in D nicht veröffentlicht wird
    Trotzkopf
    Enid Blyton,besonders Dolly und Hanni und Nanni- auch das mag die nächste Generation,also meine ältere Nichte. Fünf Freunde möchte ich auch.
    TKKG,wobei da mein Bruder noch mehr dahinter war
    Die Gulla Buecher
    Berte Bratt,die Anne Bücher und eines über eine Frau,die jung ein Kind adoptiert hat
    Als ältere Jugendliche die SentaBücher,die ja schon Recht zeitkritisch sind- und nicht immer ganz jugendfrei:,-)
    Ganz viel " das beste aus Readers Digest" Herrschen bei den Grosseltern. Ich habe also schon mit elf über Reagan und Gorbatschow gelesen.
    Anne of Green Gables,später auch auf Englisch ( wo dann endlich klar wurde,warum sie das mit dem " e" so betont...)
    Ab 14 oder so habe ich viel aus der DTV Reihe " Lesen,nachdenken mitreden" gelesen. Das waren Bücher,die sich mit gesellschaftlichen Problemen beschaeftigten.
    Gudrun Pausewang- die letzten Kinder von Schewenborn finde ich bis heute sehr heftig.
    Geliebt habe ich Alpers\ Hahn: " Raumschiff ausser Kontrolle" und " Weltraum Vagabunden". Die Idee dahinter finde ich bis heute gut,eine gute Nachfolgerin bist für mich Becky Chambers.

    Tolkien habe ich erst mit 16 gelesen und auf einen Tip hin mit dem Silmarillion angefangen. Der Hobbit danach zur Entspannung,dann der Herr der Ringe.

    Harry Potter und die Tribute von Panem kamen ja erst heraus als ich erwachsen war.
    Ich habe das gelesen,aber sie sind mir zu oberflächlich.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  8. User Info Menu

    AW: Was waren Euere liebsten Kinder- bzw. Jugendbücher?

    Noestlinger habe ich auch gelesen,die Gretchen Bücher.

    Außerdem Isolde Heyne " Und keiner hat mich gefragt" und Treffpunkt Weltzeituhr", heute fast historische Dokumente. Und " Was geschah mit Anja Hagedorn".

    Außerdem diverse Stewardessen Romane,ich wollte mal Stewardess werden.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  9. User Info Menu

    AW: Was waren Euere liebsten Kinder- bzw. Jugendbücher?

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Du meinst wahrscheinlich den Autor Hans Joachim Alpers - zusammen mit Ronald M. Hahn hat er von 1977 - 1979 die Reihe 'Raumschiff außer Kontrolle' bzw. 'Weltraumvagabunden' geschrieben, bestehend aus insg. sechs Bänden:
    Das Raumschiff der Kinder
    Planet der Raufbolde
    Wrack aus der Unendlichkeit
    Bei den Nomaden des Weltraums
    Die rätselhafte Schwimminsel
    Ring der 30 Welten

    Jaaa
    Und ich vermisse bis heute Band sieben bis neun,die können gerne noch kommen...
    Sie kommen nach Acai,aber Bharos stirbt kurz vorher.
    Sie entdecken die Menschen,die die singenden Türme gebaut haben und müssen sich entscheiden,ob sie sich diesen anschließen oder nicht
    ...
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  10. User Info Menu

    AW: Was waren Euere liebsten Kinder- bzw. Jugendbücher?

    [QUOTE=_tarasjugina_;34984802].

    Jaa, Hummelchen! Sie hatte einen kleinen Bruder, nicht wahr? Mücke. Und zum Schluss kam ein Amerikaner, der sagte "little bumblebee" zu ihr (ich glaube, am Tennisnetz) - und schwupps, war sie verlobt.



    Fast..
    Es gab auch noch eine kleine Schwester,Kathrin 12 Jahre jünger.
    Hummelchen- Ursula Paulsen studiert nachher Psychologie und ist mit Andreas Schneider,den sie in den USA kennengelernt hat,zusammen.der ist Deutscher und sehr reich...

    Ich habe die Bücher gerne gelesen.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

Antworten
Seite 20 von 21 ErsteErste ... 1018192021 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •