Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. Inaktiver User

    Hörbuch-Lover-Strang

    Ein Leben ohne das Medium Hörbuch ist für mich nicht mehr vorstellbar.
    Bücher- und Lese-Freundin war ich schon immer, aber das Hörbuch ist für mich mehr als nur eine Alternative zu gedrucktem oder elektronischem Buch: Es erschließt mir neue, zusätzliche Möglichkeiten, mich an Literatur zu erfreuen, die das gedruckte Medium nicht bietet.

    Hier ist der Strang zum Austausch über's Bücher-Hören!

    In welchen Lebenslagen, wie, wobei, womit, über welchen Anbieter, welche Art Bücher (im Gegensatz zu Eurer Print-Lektüre) ... hört ihr?

  2. Inaktiver User

    AW: Hörbuch-Lover-Strang

    So, ich fange mal an:

    • Ich höre immer ein Hörbuch parallel zur Lektüre eines (anderen) gedruckten oder elektronischen Buches.
    • Ich höre fast nur Belletristik, weil ich Sachbücher lieber gedruckt lese, damit ich auch hin- und herspringen kann.
    • Ich höre auf dem iPod und beziehe die Bücher über Audible. (Derzeit bin ich in einer kleinen Grundsatzdiskussion mit Audible, weil ich deren Geschäftsbedingungen "gebeugt" habe und das auch weiterhin tun möchte.)
    • Ich höre bei der Hausarbeit (- Wohnung macht sich damit quasi "wie von selbst" sauber), wenn ich zu Fuß unterwegs bin (- ich bin täglich sehr viel zu Fuß unterwegs), mitunter auch in Wartesituationen (wobei ich da auch oft lese) und (selten) wenn ich krank bin auf dem Sofa. In öffentlichen Verkehrsmitteln lese ich eher.
    • Als ich vor Jahren eine Zeitlang Schlafprobleme hatte, halfen mir Hörbücher bei der Bewältigung sehr; ist heute nicht mehr aktuell.
    • Ich spüre ganz deutlich, wie das Hören meine Augen entlastet, zumal ich im Job viel am Bildschirm arbeiten muss.
    • Ich höre ausschließlich ungekürzte Versionen. Gekürzte Versionen erscheinen mir wie ein Frevel am Original.
    • Das Vorgelesen-Bekommen hat für mich etwas Beruhigendes und Meditatives.
    • Manche Bücher, z.B. welche mit langsam fortschreitender Handlung (wie bei Maja Lunde), "funktionieren" für mich in der Hörvariante bessser, weil ich für's Lesen zu wenig Sitzfleisch hätte.
    • Ohne Hörbücher hätte ich viel weniger Gelegenheit, meinem Literatur-Hobby nachzugehen.
    • Finanziell kostet mich unbegrenztes Hörbuch-Vergnügen aktuell 10 Euro/Monat und ich recherchiere gerade Möglichkeiten, dass das so bleibt.
    Geändert von Inaktiver User (30.11.2019 um 07:18 Uhr)

  3. User Info Menu

    AW: Hörbuch-Lover-Strang

    Ich bin viel und regelmäßig im Zug unterwegs. Das ist die ideale Situation für Hörbücher.

    Ich hab ein Abo für AppleMusic. Das ist eigentlich ein Dienst für Musik-Streaming, aber es gibt halt auch Hörbücher. Ich schaue hin und wieder das Angebot durch, lade mir einen oder zwei Titel aufs Händi und höre sie dann im Zug. Aktuell "Symbol" von Dan Brown und als nächstes steht "100 Zeilen Lüge" über die erfundenen Reportagen von Claas Relotius an.

    Da es ein Streaming-Dienst ist, könnte ich theoretisch unbegrenzt hören. Tatsächlich komme ich aber nur selten auf mehr als zwei Titel im Monat. Ich habe es als Jahres-Abo. Abzüglich Rabatt komme ich umgerechnet auf ca. 6,95 € im Monat. Wobei ich das natürlich eigentlich für das Streamen von Musik habe, die Hörbücher sind eher Beifang.

    Ungünstig:
    Da ich ja nicht passend zum Ende der Zugfahrt mit dem Buch fertig bin, muss ich ja den Rest noch "nachhören". Das ist dann üblicherweise abends im Bett. Dummerweise schlafe ich immer darüber ein - und weiß am nächsten Tag nicht mehr, wieweit ich gekommen bin.
    schlechte Technik > schlechte Laune


  4. Inaktiver User

    AW: Hörbuch-Lover-Strang

    Danke für diesen Strang, liebe Galah

    Ich kann so ziemlich alles unterschreiben, was du über die Vorteile von Hörbüchern geschrieben hast. Einschlafen ist wunderbar mit Hörbuch (ginge zwar auch ohne, mit ist aber kuschliger), die Augen entspannen, ich fahre gern morgens mit Hörbuch im Auto zur Arbeit, abends nicht so, da kann ich nicht mehr zuhören, was ich eh den ganzen Tag tun muss....

    Und doch - wenn ich mir einen richtig richtig gemütlichen Tag machen will, dann immer noch mit einem papiernen Buch, Tee und Kuscheldecke auf der Couch - da kann ein Hörbuch nicht mithalten.

    PS Für meine Mutter, Leseratte vor dem Herrn, aber leider mit immer schlechter werdenden Augen, sind Hörbücher ein reiner Segen - natürlich ungekürzt. Sie bezieht sie übrigens aus Online-Bibliotheken, kostenfrei

  5. Inaktiver User

    AW: Hörbuch-Lover-Strang

    @Galah3:

    Ich kann mir ein Leben ohne Hörbücher auch nicht mehr vorstellen. Allerdings habe ich mich nicht auf ein bestimmtes Genre spezialisiert.

    Bei Sachbüchern kann es aber passieren das ich nach dem hören mir noch die Druckversion hole. So geschehen bei „Permanent Record“ von Edward Snowden.

    Zitat Zitat von Mr_McTailor Beitrag anzeigen
    als nächstes steht "100 Zeilen Lüge" über die erfundenen Reportagen von Claas Relotius an.
    Das ist auch toll, reicht mir aber als Hörbuch.

    Ich höre beim kochen, beim einschlafen, im Garten, nachmittags auf der Couch...wenn ich krank bin, wenn ich gesund bin...also quasi überall und immer. Nur im Auto geht es nicht so ganz, zumindest beim erstmaligen hören nicht. Da ziehe ich Podcasts vor.

    Aktuell habe ich „ Du musst nicht von allen gemocht werden“ auf meinen Ohren. Es wird in Dialogform von drei Sprechern erzählt, was das hören sehr erleichtert.

    Bei irgendeinem Krimi gab es auch zwei Zeitstränge, die von zwei verschiedenen Sprechern gesprochen worden. Das fand ich auch super.

    Papierbücher gibt es aber auch. Die kann man auch leichter bzw. überhaupt verschenken.

  6. User Info Menu

    AW: Hörbuch-Lover-Strang

    Interssantes Thema, mein Umfeld hört, ich nie...

    Die Kinder haben früher Kassetten gehört.....weniger Musik, mehr Geschichten
    Das seit Laufstallzeiten, später bei Schularbeiten, noch später zur Beruhigung bei Krankheiten als Kindheitserinnerung

    Als der Wechsel Kassette/CD kam, hörte das schlagartig auf

    Warum ich nicht höre......ich mag auch kein Radio nebenbei laufen lassen, weder zuhause noch im Auto
    Ebenso kein TV übrigens

    Entweder mir ist nach Musik, dann Spotify

    Filme schauen nur wenn ich auch wirklich davor sitze und gezielt den Film ausgesucht habe

    Ich kann mich überhaupt nicht aufs Hören konzentrieren, wenn ich etwas anderes mache...Haushalt z.B

    Da ich nicht bügel, fällt das also auch weg

    Im Auto

    Im Wald will ich mal nix machen oder hören

    Mir ein großes Rätsel, wie andere das umsetzen :-)

    Aber ich verschenke viele Hörbücher und bin nun sehr intererssiert an Euren Empfehlungen
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  7. Inaktiver User

    AW: Hörbuch-Lover-Strang

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Aber ich verschenke viele Hörbücher und bin nun sehr intererssiert an Euren Empfehlungen
    Liebe twix, diese Frage habe ich noch nie verstanden, genausowenig, wie ich z.B. Rubriken wie "Hörbuch-Empfehlungen" in Zeitschriften verstehe.
    Denn: Geschätzt 95% aller im Buchhandel erhältlichen Print-Belletristik-Titel gibt es auch als Hörbuch (- davon die meisten ungekürzt, viele gekürzt und ungekürzt, sehr wenige nur gekürzt), bei den Sachbüchern ca. die Hälfte (wobei Letzteres, weil genreabhängig, sehr schwer zu schätzen ist).
    Von daher sind Buchempfehlungen aus meiner Sicht grundsätzlich mediumunabhängig.

    Meine Sicht könnte allerdings damit zu tun haben, dass ich über Audible höre, was ja zu Amazon gehört und auch Eigenproduktionen macht, wenn der Print-Verlag kein Hörbuch herausgegeben hat, so dass ich da wirklich fast immer fündig werde, wenn ich nach einem bestimmten Titel suche.

    Oder bezieht sich die Frage auf die Sprecher?
    Da ist meine Erfahrung, dass nur sehr, sehr selten ein Sprecher ein Hörbuch abwertet; in letzter Zeit sind mir einige besonders positiv aufgefallen.
    Aus Audible-Rezensionen weiß ich allerdings, dass viele Hörer deutlich mehr als ich auf den Sprecher achten.

    Somit, twix, spezifiziere doch bitte, was für Empfehlungen genau Du gerne hättest.

  8. Inaktiver User

    AW: Hörbuch-Lover-Strang

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Oder bezieht sich die Frage auf die Sprecher?
    Da ist meine Erfahrung, dass nur sehr, sehr selten ein Sprecher ein Hörbuch abwertet; in letzter Zeit sind mir einige besonders positiv aufgefallen.
    Aus Audible-Rezensionen weiß ich allerdings, dass viele Hörer deutlich mehr als ich auf den Sprecher achten.
    Oh ja, ein Sprecher (in meinem Fall öfter SprecherIN) kann ein Hörbuch für mich unhörbar machen - leider. Es gab eine Version von „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster sprang...“, da hat der Sprecher beim Lesen fürchterlich geschmatzt, ich musste das aus machen, weil ich nur noch das Schmatzen gehört hab (obwohl es vielleicht zu einem 100jährigen gepasst hätte?) und hab dann lieber das Buch gelesen. Oder manche Frauen, deren Stimme ich zu anstrengend finde - auch da kann ich nicht zuhören. Gut, dass es Hörproben gibt...

    Ganz wunderbar finde ich die ungekürzten „Harry Potter“-Hörbücher auf englisch, die liest ein Schauspieler mit einer herrlich sonoren ruhigen Stimme und in reinstem Oxford English - ein wahrer akustischer Hochgenuss (grad hör ich die ganze Staffel nebenbei zum bestimmt dritten oder vierten Mal).

  9. User Info Menu

    AW: Hörbuch-Lover-Strang

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Liebe twix, diese Frage habe ich noch nie verstanden

    Somit, twix, spezifiziere doch bitte, was für Empfehlungen genau Du gerne hättest.

    Ich weiß, dass fast alle Bücher als Hörbuch kaufbar sind

    Dennoch....ich mag die persönlichen Empfehlungen hierüber lieber, statt nur die aktuellen offiziellen Empfehlungen nachzukaufen

    bin ja im Lesestrang rege dabei und bin darüber schon oftmals zu Überraschungslektüre gekommen

    Ich lese hier einfach stille mit und bin gespannt
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  10. VIP

    User Info Menu

    AW: Hörbuch-Lover-Strang

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ganz wunderbar finde ich die ungekürzten „Harry Potter“-Hörbücher auf englisch, die liest ein Schauspieler mit einer herrlich sonoren ruhigen Stimme und in reinstem Oxford English - ein wahrer akustischer Hochgenuss (grad hör ich die ganze Staffel nebenbei zum bestimmt dritten oder vierten Mal).
    Oh, das interessiert mich. Wo hörst Du das bzw. wer ist der Schauspieler?

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •