+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 80

  1. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    7.504

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Jack Taylor klingt wie ein irischer Philip Marlowe. Das könnte mir gefallen.


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.909

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Von der Hodges-Trilogie gibt es übrigens mittlerweile einen Band 4 - ohne Hodges,
    Ein genialer Satz

    Nein, kenne beide nur dem Namen nach.

    Hab mir heute "kill the rich" gekauft - klang gut

  3. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    11.329

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Ich möchte die Krimis von Wolfgang Schorlau empfehlen (wurden teilweise auch verfilmt). Die Krimihandlung ist um einen gesellschaftlichen Sachverhalt "rumgestrickt", die zu Grunde liegenden Sachverhalte sind hervorragend und akribisch recherchiert.Ich kenne nicht alle Bücher, habe aber u.a. den gelesen, der die Geschichte des NSU thematisiert, sowie das Attenat auf das Oktoberfest (die genauenTitel müsste ich raussuchen). Super war auch sein Buch, das in der Sado-Maso-Szene in Stuttgart spielt. Sehr schön wird das Privatleben seines Protagonisten Dengler geschildert.

    Oder auch Marc Elsberg, ich habe von ihm "Zero" gelesen (da geht es um Datensammlung und -analyse) sowie "Blackout". In "Blackout", das Buch ist von 2013, wird die Stromversorgung Europas thematisiert, darüber habe ich in dem Buch viel gelernt. U.a. beschreibt er damals schon sog. "intelligente Stromzähler", die so langsam überall eingeführt werden. Für dieses Buch hat er einen Wissenschaftspreis bekommen. In seinem neueren Buch "Gier" geht es um die globale Wirtschaftskrise (hat meine Tochter gelesen, ich noch nicht).

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (28.09.2019 um 07:10 Uhr)

  4. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.961

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Håkan Nesser.

    Sowohl die alten Van Veeteren Romane („die Frau mit dem Muttermal“ höre ich als Hörbuch (gelesen vom Meister himself), wenn ich mal wieder zu sehr am realen Kindeselend leide) als auch die Soloromane (Die Einsamen. Mensch ohne Hund. Die Katze, die Schwalbe, die Rose und der Tod. Schatten und Regen.).

    Und mein alltime favorite „Kim Novak badete niemals ...“ . Erik, die schwedische Antwort auf Holden Caulfield.
    that was the river - this is the sea


    Moderation in den Foren "Kindergesundheit", "Persönlichkeit" und im "Corona"-Forum

  5. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.951

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    100%ige Zustimmung, @mary!

    Lese ich wahnsinnig gern.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  6. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    18.364

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von elli07 Beitrag anzeigen
    Ich möchte die Krimis von Wolfgang Schorlau empfehlen (wurden teilweise auch verfilmt). Die Krimihandlung ist um einen gesellschaftlichen Sachverhalt "rumgestrickt", die zu Grunde liegenden Sachverhalte sind hervorragend und akribisch recherchiert.Ich kenne nicht alle Bücher, habe aber u.a. den gelesen, der die Geschichte des NSU thematisiert, sowie das Attenat auf das Oktoberfest (die genauenTitel müsste ich raussuchen). Super war auch sein Buch, das in der Sado-Maso-Szene in Stuttgart spielt. Sehr schön wird das Privatleben seines Protagonisten Dengler geschildert.

    Oder auch Marc Elsberg, ich habe von ihm "Zero" gelesen (da geht es um Datensammlung und -analyse) sowie "Blackout". In "Blackout", das Buch ist von 2013, wird die Stromversorgung Europas thematisiert, darüber habe ich in dem Buch viel gelernt. U.a. beschreibt er damals schon sog. "intelligente Stromzähler", die so langsam überall eingeführt werden. Für dieses Buch hat er einen Wissenschaftspreis bekommen. In seinem neueren Buch "Gier" geht es um die globale Wirtschaftskrise (hat meine Tochter gelesen, ich noch nicht).

    Gruß Elli
    Zustimmung. Wolfgang Schorlau ist eine absolute Empfehlung.

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Håkan Nesser.

    Sowohl die alten Van Veeteren Romane („die Frau mit dem Muttermal“ höre ich als Hörbuch (gelesen vom Meister himself), wenn ich mal wieder zu sehr am realen Kindeselend leide) als auch die Soloromane (Die Einsamen. Mensch ohne Hund. Die Katze, die Schwalbe, die Rose und der Tod. Schatten und Regen.).

    Und mein alltime favorite „Kim Novak badete niemals ...“ . Erik, die schwedische Antwort auf Holden Caulfield.
    Auch hier Zustimmung. Håkan Nesser ist super, auch die deutschen Hörbücher.
    „We know how to bring the economy back to life.
    What we don‘t know ist how to bring people back to life“
    President Akufo-Addo

  7. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    11.329

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Mir fällt noch der Autor Jan Weiler ein: seine Krimis, in denen der Ermittler Kühn die Hauptrolle spielt, sind sehr spannend und gleichzeitig unterhaltsam.

    Ich habe vor einiger Zeit "Kühn hat zu tun" gelesen, es gibt inzwischen noch weitere Bände.

    Ein Krimi der etwas anderen Art ist "Ein Bulle im Zug" von Franz Dobler. Hart in der Sprache, aber einen Massenmörder gibt's nicht.....

    Christine Lehmann hat -zumidest in ihren früheren Krimis- eine witzige "Ermittlerin": eine lesbische Journalistin, die zusammen mit ihrem Kumpel, einem Staatsanwalt, diverse Irrungen und Verwirrungen erlebt. Beruflich wie privat.... Habe jetzt aber schon länger nichts mehr von ihr gelesen, die Woche hat leider nur 7 Tage mit je 24 Stunden .

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (28.09.2019 um 13:48 Uhr) Grund: Ergänzung


  8. Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    192

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen

    Und mein alltime favorite „Kim Novak badete niemals ...“ . Erik, die schwedische Antwort auf Holden Caulfield.
    Oh ja, das könnte ich eigentlich wieder einmal lesen.


  9. Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    195

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Håkan Nesser.

    Sowohl die alten Van Veeteren Romane („die Frau mit dem Muttermal“ höre ich als Hörbuch (gelesen vom Meister himself), wenn ich mal wieder zu sehr am realen Kindeselend leide) als auch die Soloromane (Die Einsamen. Mensch ohne Hund. Die Katze, die Schwalbe, die Rose und der Tod. Schatten und Regen.).

    Und mein alltime favorite „Kim Novak badete niemals ...“ . Erik, die schwedische Antwort auf Holden Caulfield.
    wo war das mit "der aus der Holzbeinfabrik"?

    Meine Favoriten der Nicht-Van Veeteren sind ganz aktuell "Das zweite Leben des Herrn Roos" und "Der Fall Kallmann". Beide Ende offen; mag sein - mag nicht sein ...

    Ich möchte noch Friedrich Ani mit Tabor Süden und seinen Vermissungen anfügen.
    Kayle rekyse. Thoneaw labonache thewelyse. Eg koyte poyte nykoyte penega doyte.

  10. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    19.413

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Ich bin durch Zufall in der Bücherei auf Louise Penny gestossen (und hab dann hinterher gesehen, dass sie hier im Krimistrang schon oft genannt wurde).

    Ihre Reihe spielt in Kanada. In dem Band, den ich hier habe, geht es um eine Baronin, verarmt, die ihre Nachwelt vor Rätsel stellt. Es gab zwar schon eine Leiche, aber völlig unblutig. Bin erst halb durch, aber bislang liest es sich gut, sehr sympathische Figuren, alles geht in einem gemässigten Tempo von statten.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •