+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 80

  1. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.187

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von Perlengazelle Beitrag anzeigen
    schlecht Geschriebenes und Hanbüchenes gelesen. Alle paar Sätze musste ich wieder etwas dem Gatten vorlesen, weil ich so fassungslos war. Man konnte eigentlich nur noch herzhaft darüber lachen.
    ja - Weltliteratur ist das nicht.

    Mich befremdet beim Wolf eher sein Männerbild (also das Innenverhältnis Ann-Kathrin und Ehemann). Da denke ich mir oft "willkommen im Rühmann-Film"

    Rupert hingegen liebe ich. Die Ann-Kathrin ist mir auch bissl zu bieder irgendwie.

  2. Avatar von Hampelmuse
    Registriert seit
    24.09.2013
    Beiträge
    811

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von Perlengazelle Beitrag anzeigen
    Ich war gerade in Ostfriesland und habe mir dort meinen ersten und letzten Wolf-Krimi angetan. Selten etwas so schlecht Geschriebenes und Hanbüchenes gelesen. Alle paar Sätze musste ich wieder etwas dem Gatten vorlesen, weil ich so fassungslos war. Man konnte eigentlich nur noch herzhaft darüber lachen.

    Das einzig Gute waren die Tipps - die sind authentisch. So haben wir eine tolle Fischbude entdeckt, die so versteckt lag, dass wir die nie und nimmer selber gefunden hätten.
    So gings mir leider auch.
    Tipps hab ich nicht ausprobiert, wobei gute Tipps (die nicht jeder kennt) vermutlich schwieriger zu bekommen sind als gute Krimis, von daher keine schlechte Bilanz :)

    Die Takeda-Reihe hab ich im Urlaub komplett gelesen, hat mir gut gefallen.
    Durch Fehler wird man klug, drum ist einer nicht genug.

  3. Avatar von Gruenekatze
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    7.494

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Sehr gut finde ich auch die Leander Lost Reihe aus Portugal. Leider gibt es da erst drei.
    Age is an issue of mind over matter, if you don´t mind, it doesn´t matter.
    Marc Twain

  4. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    10.164

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von Tigerente Beitrag anzeigen
    Ja, und nun meine Frage an die Krimileser hier im Forum - bin jetzt durch und brauche Ersatzdrogen - wer hat Tipps?
    Ich lese gerne die Bücher von Sharon Bolton. Die "Lacy Flint"-Reihe, aber auch die, die für sich stehen. Wo Tana French irisch ist, ist Bolton englisch, teilweise auch mal etwas mystisch angehaucht.

    Schon älter und leider ohne Nachfolgewerke sind die Krimis von Raymond Scofield (Pseudonym für Gert Anhalt), die sich um chinsesische und tibetische Angelegenheiten ranken. Mit hineißendem Humor geschrieben und gut recherchiert, da Anhalt jahrelang als Auslandskorrespondent im asiatischen Raum gearbeitet hat.
    People are so crackers.
    John Lennon

  5. AW: Krimis ohne Serienmörder

    Serienmörder gibts ja in allerlei Ausprägungen, vom brutal und grausam-eklig mordenden Psychopaten bis hin zu Rächern oder Mehrfachtätern.

    Beim Autorenduo Nicci French kommt sicher auch der eine oder andere Serienmörder vor, bzw jemand, der mehrere Morde begeht, dennoch würde ich die Bücher nicht als Serienmörderthriller sehen.

    Der Sommermörder z.B. ist eines meiner Lieblingsbücher, in Serie werden mehrere Frauen ermordet die ein roter Faden verbindet, aber unfassbar spannend und ich seh den Typ auch nicht als Serienmörder, wie er in der Regel verstanden wird.

    Auch in den Wochentagsbüchern, (Blauer Montag, Eisiger Dienstag, Schwarzer Mittwoch etc) gibt es einen roten Faden aber keinen Serienmörder.

    Nicci French haben eine Menge Bücher geschreiben, durch die Bank klasse
    Tell the truth, there's less to remember
    (frei nach Mark Twain)

    In a world full of Kardashians be a Morticia

    (T-shirt-Spruch)




  6. gesperrt
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.742

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    @Paraplumeau
    Davon lebt die

    Ich habe die Entwicklung von
    "Hardcover sofort zu Taschenbuch zu Taschenbuch gebraucht zu ausgeliehen zu nein danke" genommen

    Mit der Deborah Crombie ging es mir genauso... Auch nur noch Schmarrn.

    Das letzte (Band 20) fand ich sogar wieder ganz gut.

    Crombie habe ich mal ein paar Bände durcheinander gelesen, das machte aber geschichtentechnisch irgendwie keinen Sinn, dann ließ ich es wieder.

    Ich lese die Friederike Matthee-Reihe von Beate Sauer.

    Echo der Toten
    Der Hunger der Lebenden

  7. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    10.164

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von Morticia55 Beitrag anzeigen
    Auch in den Wochentagsbüchern, (Blauer Montag, Eisiger Dienstag, Schwarzer Mittwoch etc) gibt es einen roten Faden aber keinen Serienmörder.
    Die haben auch den interessanten Nebeneffekt, dass man auf den Wanderungen von Frieda Klein das alte London mit seinen unterirdischen Flüssen kennen lernt. Und ihre leicht skurrile Wahlfamilie.

    Nicci French finde ich insgesamt auch sehr lesenswert.
    People are so crackers.
    John Lennon


  8. Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    171

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ich bin ein Fan der ersten Stunde.
    Ärgere mich seit 10 Jahren tierisch über jedes neue Buch.
    Und werde auch das nächste kaufen.
    Genauso gehts mir auch. Und jedes Mal schwöre ich mir, dass ich es beim nächsten nicht mehr machen werde.


  9. Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    171

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Wurde Charlotte Link schon erwähnt? Die finde ich fast alle richtig gut.

  10. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.910

    AW: Krimis ohne Serienmörder

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ich bin ein Fan der ersten Stunde.
    Ärgere mich seit 10 Jahren tierisch über jedes neue Buch.
    Und werde auch das nächste kaufen.
    Sag mir Bescheid, wenn sie mal wieder besser werden.
    Ich habe vor drei Jahren aufgehört mit der Reihe - aber ich vermisse sie.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •