Antworten
Seite 5 von 37 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 364
  1. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    ich habe gerade zu einem 6. Geburtstag "Kalle Komet" verschenkt - scheint gut anzukommen

  2. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    'Die kleine Hexe' ist nicht übersetzt.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Das Problem mit Wörtern wie „Neger“ hat man ja in vielen alten Kinderbüchern, auch bei Astrid Lindgren. Genau wie man auch dort zwangsläufig auf nicht zeitgemäße Pädagogik stößt, obwohl Astrid Lindgren mit Sicherheit ihrer Zeit da in vielem Voraus war und ganz bestimmt begeistert wäre, wie liebevoll Erziehung heute idealerweise gestaltet ist.

    Ich halte es beim vorlesen so, dass ich die Wörter und Stellen lese, aber nicht unkommentiert. Ich sage sinngemäß, dass das ein Wort ist, das andere sehr verletzen kann, das Buch aber sehr alt ist und das Wort damals noch normal war. Man kommt ja dann mit den Kinder ins Gespräch. Genauso auch was furchteinflößende Szenen und schwarze Pädagogik betrifft.
    Bisher bin ich damit, denke ich, ganz gut gefahren.

    Meine Tochter liebt aber zum Beispiel Bullerbü, findet aber Madita ganz schlimm genau aus dem Grund, dass es da in der Schule so übel zugeht.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  4. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Wir sind durch mit der kleinen Hexe.

    Und ehrlich? Das Buch ist nicht nur relativ öde, sondern hat auch Inhalte, die völlig daneben sind für Kinderohren.
    Keine Ahnung, ob es an der Übersetzung lag. Aber Wörter wie "Negerlein" lese ich nicht vor.

    Auch ganz am Anfang des Buches, wo sich die Hexen eine Strafe für die kleine Hexe ausdenken, weil sie unerlaubt zur Walpurgisnacht erschienen ist...hab ich geflissentlich etwas anderes vorgelesen, weil: Grausam.
    Da musst du wohl den kleinen Wassermann oder das kleine Gespenst nehmen ...

    Ich sehe das aber eher wie Märchen, die ja auch nicht wörtlich grausam zu nehmen sind und bei den Kindern auch nicht so ankommen.


    Aber eigentlich wollte ich ja fragen, ob man einem vierjährigen schon das Oma-Internet-Buch vorlesen kann.

  5. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Mein bald Vierjähriger hat es schon vor einiger Zeit mit seinen Geschwistern gehört und es gefiel ihm. Er liest aber auch sonst viel „mit“ und kann auch gut zuhören, wenn er nicht alles versteht.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  6. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Wir halten es wie Stina und ich finde es wunderbar, wie in einer älteren Ausgabe von Pippi-Langstrumpf genau so eine Erklärung zum „Negerkönig“ in der Fussnote steht.

    Blue, die kleine Hexe stammt aus dem Jahr 1958 (!), das muss man meiner Meinung nach schon in Rechnung stellen, sowohl sprachlich, als auch inhaltlich. Ich finde es ein schönes Buch und meine Kinder mochten es auch, wobei „Räuber Hotzenplotz“, „Das kleine Gespenst“ und für etwas ältere Kinder „Die Abenteuer des starken Wanja“ noch besser ankamen.
    Ab ca. 10 auch „Krabat“, aber das liegt auch nicht jedem.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  7. Inaktiver User

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Ich denke da an mich als Kind - mich hat damals auch die verbrannte Hexe bei Hänsel und Gretel nicht gestört oder dass der Koyote bei Bugs Bunny immer die unmöglichsten Gegenstände auf den Kopf bekommt.

    Die Strafen bei der kleinen Hexe fallen in die gleiche Kategorie - ich habe das als Kind geliebt.

    Ich bin da sehr bei Terry Pratchett:
    Later on they took the blood out to make the stories more acceptable to children, or at least to the people who had to read them to children rather than the children themselves (who, on the whole, are quite keen on blood provided it’s being shed by the deserving*), and then wondered where the stories went.

    * That is to say, those who deserve to shed blood. Or possibly not. You never quite know with some kids.
    Geändert von Inaktiver User (03.10.2019 um 01:25 Uhr)

  8. VIP

    User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Das schöne am Lesen oder an Büchern ist, dass jeder Leser eine eigene Vorstellung von „Pippi Langstrumpf“ entwickelt (solange die TV Serie nicht geschaut wird). D. H. Auch die grausamen Teile sind für andere, auch Kinder, nicht in dem Sinne grausam. Das Gehirn tut da oft auch einen guten Dienst: was nicht verstanden wird, wird erstmal ausgeblendet und kommt dann irgendwann später auf den Tisch.
    Wir hatten einige Gespräche Jahre später, wegen Grausamkeiten in Märchen.

    Außerdem sind alle erfunden, jemand hat sich das ausgedacht.

    Ich habe es wie Stina gemacht, aber ich glaube beide Großeltern haben vorgelesen und erzählt, so wie sie es schon ihren Kindern erzählt haben.
    Mein Vater erfindet noch heute Geschichten vom Rübezahl, schön Angst machend. Am Ende findet sich jedoch immer ein Weg, den Rübezahl zu besiegen.

    Jeder merkt ja, wie sensibel sein Kind ist. Bestimmte Geschichten wollten meine Kinder nicht (wieder) hören und auch ich reagiere auf ein Bild im geerbten Märchenbuch - noch heute - mit Gänsehaut. Meine Mutter hat mir erzählt, dass ich diese Geschichte nie hören wollte - wegen dem Bild.

    Bilder sind manchmal schlimmer, als Geschichten.

    <<<
    Gilt gemeinsames Lesen von Kochbüchern als „Vorlesen“?
    „Wo zwei Schwestern zusammen gehen, kann sie kein Tiger reißen“ koreanisches Sprichwort, gelesen in „Mama Superstar“

  9. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    ......
    <<<
    Gilt gemeinsames Lesen von Kochbüchern als „Vorlesen“?

    Ich finde schon - es zeigt doch zusätzlich, dasss das Lesen von äußerst praktischem Nutzen sein kann

  10. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Kennt jemand die Bilderbücher aus dem Kindermann-Verlag ?

    Als Einstieg würde ich gerne den "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" empfehlen - aber ich habe es auch schon gewagt, den "Zauberlehrling" mit knapp 6-Jährigen zu lesen (mit ein wenig "schauspielerischer" Unterstützung und einigen Erklärungen bzw. Nachfragen, inwieweit der Text verstanden wurde, ist der Geschichte erstaunlich gespannt zugehört worden )

    Ein Blick auf die Verlagsseiten ist m.M.n. lohnend

Antworten
Seite 5 von 37 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •