Antworten
Seite 44 von 60 ErsteErste ... 34424344454654 ... LetzteLetzte
Ergebnis 431 bis 440 von 594
  1. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    „Ronja Räubertochter“ mochte ich als Kind neben „Madita“ von Lindgren am liebsten und das, obwohl ich sonst mit Fantasy nichts anfangen kann.

    „Pippi“ war mir als Kind zu subversiv, heute finde ich genau das macht sie zu einer guten Figur für Kinder.

    „Brüder Löwenherz“ habe ich erst durchs Vorlesen kennengelernt und finde es für Kinder recht heftig, also eher nicht für unter 10, wie Macani schreibt.

    Unser Jüngster verschlingt weiter Band um Band von Tom Gates und bekommt zu Weihnachten den neuesten Greg.

    @Viola - unser bald 13-Jähriger mag die Animox-Reihe, sind mittlerweile 5 Bände.
    John Green liest er auch begeistert, wobei das eher mädchentypisch ist wegen der meist weiblichen Hauptfiguren, weiss nicht, ob das nicht mancher Junge als „uncool“ abtut.
    „Letztlich sind wir dem Universum egal“ von David Levithan mochte er auch richtig gern, ich habe es nicht gelesen, fand aber die Idee (Protagonist wacht jeden Morgen im anderen Körper auf) interessant.
    Zu geschichtlichen Themen (viel 20. Jahrhundert) suche ich ihm immer mal was von Klaus Kordon, das war noch nie ein Reinfall.
    Und in seiner Klasse ist gerade die Manga-Serie „High School of the Dead“ der Hit.
    Für Graphic Novels, falls das Genre für Deinen Sohn in Betracht kommt, fällt mir sonst noch Olivia Vieweg ein, gibt zB eine Adaption von Huckelberry Finn.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  2. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Wir haben ja dieses Jahr wahnsinnig viel "Ritter Trenk" gelesen und mochten es alle sehr, aber ich weiß trotzdem, denke ich, was Cariad meint. Diese vielen Sätze die mit "Und jetzt denkst Du sicherlich,..." anfangen und die sehr kindlich-beflissenen Erklärungen, aber aus dem Mund des erwachsenen Erzählers im Stil "weil das ja nämlich auch wirklich so war". Ich gebe zu, ich mag das meistens, aber ich kann gut nachvollziehen, dass einem das auch auf den Zeiger gehen kann.
    Und es nimmt bei Boie leider ein bisschen zu, dieser Erklärstil, auch bei Sommerby ist mir das aufgefallen. Eine Bekannte hat sogar Seeräuber-Moses deswegen abgebrochen.


    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Blue - ja, tatsächlich, ich habe Ronja Räubertochter nie ganz gelesen. Mich hat das Thema nicht interessiert, ich mag kein Fantasy (also auch keine Gnome etc.) und ich hatte ein paar Klassenkameradinnen, die sich die ganze Zeit i dieser "wisu denn blus"-Sprache unterhalten haben und ich fand das einfach nur doof.
    Das mit der Abneigug gegen fantastische Themen ist mit wenigen Ausnahmen so geblieben.
    Hier gleich das nächste frevelhafte Geständnis für eine Buchhändlerin und Germanistin: Ich kann mit den meisten Büchern von Michael Ende nicht das geringste anfangen. Auch bei der unedlichen Geschichte konnte ich mich nie aufraffen, weiter als über die ersten Kapitel hinaus zu lesen, das war nie meine Welt. Ich mochte weder Momo noch Krabat und den unaussprechlichen Wunschpunsch hab ich nie angefangen.

    Ich habe weder den kleinen Hobbit noch "Der Herr der Ringe" gelesen geschweige denn gesehen und werde mit dieser Bildungslücke vermutlich alt werden.

    Ausnahme war tatsächlich nur Harry Potter, der hat mich gepackt. Aber auch da die ersten Bände mehr als die späteren und vor allem deshalb, weil bei aller Zauberei die Handlung trotzdem so nah an der realen Schülerwelt bleibt.
    "Tintenherz" von Cornelia Fuke wollte ich unbedingt lesen und hab auch alle Bände. Den ersten hab ich noch recht gut geschafft, beim weiten hab ich dann wieder kapituliert.
    Hier so ähnlich. Wirklich gelesen habe ich von Lindgren in meiner Kindheit eigentlich nur Pippi Langstrumpf und die Kinder aus Bullerbü. Kurz vor der Geburt unseres Sohnes habe ich mir dann die Gesamtausgabe von Lindgren gekauft (in der aber doch einiges fehlt) und Madita, Karlsson, Kalle Blomqvist, Michel usw. zum ersten Mal tatsächlich gelesen. Karlsson mochte ich gar nicht, und auch meinem Sohn war es zu doof, als ich mal angefangen habe, es ihm vorzulesen. Die anderen dann aber schon.
    Und Ronja Räubertochter habe ich der Siebenjährigen tatsächlich vor ca. einem Jahr oder so schon mal vorgelesen.

    Michael Ende mag ich auch nicht (Krabat ist allerdings von Preußler ), Tintenherz war mir etwas zu langatmig, da habe ich mich am Ende wirklich durchgekämpft. Nur Harry Potter mag ich davon wirklich. Als ich den ersten Band gelesen habe, dachte ich noch: Cool, das ist ja wie Hanni und Nanni, nur mit Zauberern. (War es ja eigentlich auch, es ging ja auch um diese typischen Themen, die auch in Blytons Internatsgeschichten vorkommen: Freunde finden, Außenseiter...)

    OT: Falls jemand von Enid Blyton als Kind gerne "Dolly" gelesen hat, die Verfilmung dazu läuft ab morgen ab 17h35 im Kika (Malory Towers).

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Blue - die Brüder Löwenherz hab ich glaube ich erst im Studium gelesen und ich bin nicht mal sicher, ob ganz. Bei Lindgren war ich wirklich eher Team Bullerbü. Und natürlich Michel, Pippi, Lotta. In der Grundschule auch ganz viel Madita, später Britt-Marie.
    Britt-Mari erleichtert ihr Herz ist so ein schönes Buch. Mir ist auch mal ein Band der Kati-Reihe in die Hände gefallen, die sind auch toll (ich meine, es war Kati in Amerika), werden aber grade nicht mehr aufgelegt.

    @Fritzi: Vielen Dank. Animox hat er leider auch schon gelesen, ebenso Seawalkers und Woodwalkers. Auf dem neuen Band von Gregs Tagebuch hat er aber auch noch bestanden, das ist so ein Fall, wie ihn Stina beschrieben hat: mein Sohn wird älter, Greg aber nicht so sehr. (Und ich finde, die Bücher werden auch inhaltlich immer flacher.)
    Ich habe mir jetzt mal Thomas Thiemeyer angeschaut, da gibt es einen Zweiteiler namens World Runner, der ihn interessieren könnte
    Hab mich gewogen. Bin zu klein.
    (Postkartenspruch)

  3. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Zitat Zitat von ViolaFaber Beitrag anzeigen
    Nur Harry Potter mag ich davon wirklich. Als ich den ersten Band gelesen habe, dachte ich noch: Cool, das ist ja wie Hanni und Nanni, nur mit Zauberern.


    @Stina: Ich habe "Herr der Ringe" gelesen, als der erste Film gerade in die Kinos kam, alle um mich herum durchdrehten vor Freude - und als ich aus dem Kino kam, war ich so angefixt, dass ich mir ganz schnell die Bücher besorgt - und verschlungen habe. Ich kann mich tatsächlich daran erinnern, dass ich bis nachts um 4 gelesen habe (in Studentenzeiten, seufz) und es gar nicht gemerkt hab, so fasziniert war ich. Solche Leseerlebnisse sind einfach wunderbar. Ob dieser Thrill so geht, wenn man die ganze Story kennt, weiß ich nicht.

    @Harry Potter: Den hab ich immer noch nicht gelesen. Scheint aber jeden mächtig anzufixen, selbst dann, wenn man die Filme kennt.

    Meine Tochter zieht weiter ihre Schlumpfcomics runter. Wir hatten letzte Woche Freitag vor der Büchereischließung 4 Bände besorgt: Jetzt liest sie schon den dritten! Dabei war das eigentlich inklusive drei Wochen Weihnachtsferien gedacht...
    Be a voice not an echo.

  4. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    "Herr der Ringe" habe ich nicht geschafft. "Harry Potter" dagegen mehrmals gelesen.
    Gestern lief einer der letzten Teile im Fernsehen. Ich frage mich immer, ob man die letzten Filme komplett versteht, wenn man die Bücher nicht gelesen hat. Ich finde da geht eine Menge verloren.

    "Eingeschneit" gefällt bisher. Mein Sohn kennt ausschließlich die Hörspiele und hat etwas gemeckert, weil ich anders klinge

  5. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Herr der Ringe finde ich dermaßen öde und langweilig. Die Geschichte kommt gar nicht bei mir an.
    Die Verfilmungen habe ich mal mit einem Auge bei meinem Mann mitgesehen, da selbiges mit abstoßenden Bildern.

    Auch Star Wars, nicht meine Welt.

  6. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Herr der Ringe finde ich dermaßen öde und langweilig. Die Geschichte kommt gar nicht bei mir an. ...Auch Star Wars, nicht meine Welt.
    Was stimmt mit dir nicht?????
    Ich liebe beides.
    Be a voice not an echo.

  7. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Was stimmt mit dir nicht?????
    Ich liebe beides.
    Ich bin ganz bei dir Blue.

    Herr Zorni und ich schauen jedes Jahr erst den Hobbit und dann die Herr der Ringe Trilogie.... ist ein Ritual geworden.

    Ende Off topic

  8. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Nachdem ich den Hobbit erstaunlicherweise nicht so schlecht fand, überlege ich immer mal wieder, Herr der Ringe zu lesen, schrecke dann aber doch immer zurück.

    Mit Harry Potter kann ich wenig anfangen, auch wenn ich Figuren und Handlung durch die Kinder kenne. Einmal habe ich selbst einen Versuch gestartet, aber schnell wieder aufgehört.
    Ich mag Harry schon nicht und insgesamt sind mir die Figuren zu stereotyp und die Handlung „nur“ Internatsstory mit viel Fantasy-Grusel-Klimbim.
    Dass es als Kinder- und Jugendbuch gut ankommt, verstehe ich.

    Star Wars und Star Trek ist nichts für mich, wenn das bei uns mal geschaut wird, surfe ich nebenbei.

    @Viola, falls Thiermeyer gut ankommt, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen!
    Bei Greg sind 13jährige wirklich nicht mehr die Zielgruppe, wundert mich, dass es bei Antolin ab Klasse 5 eingestuft ist und ich habe den Verdacht, dass das an der reinen Seitenzahl und nicht Sprache und Inhalt liegt?

  9. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Star Trek liebe ich!

  10. User Info Menu

    AW: Was lesen die Kinder - oder Ich lese gerade vor...

    Hallo, ich habe zwei Kinder, ein Mädchen, 4. Klasse und ein Junge in der 1. Klasse. Für mein Mädchen war es nie ein Problem, Bücher zu finden. Sie liebt diverse Reihen, vom Sams über die magischen Tiere zu Lotta Leben und Gregs Tagebuch. Auch Harry Potter 1-3 und die ersten beiden „Tinten“-Bücher haben wir schon gelesen.

    Der Kleine ist nicht so ein Bücherwurm und greift immer „nur“ zu Sachbüchern, wenn wir im Buchladen oder in der Bücherei sind. Vulkane, wilde Tiere, Elektrizität, das interessiert ihn im Moment. Und Minecraft:-(.

    Zum Vorlesen abends würde ich mir persönlich eher Geschichten wünschen, aber bei Jungs bin ich irgendwie nicht so auf dem Laufenden. Das magische Baumhaus findet er ganz okay, aber nicht so richtig toll. Auch Major Tom nicht (das kann ich auch nachvollziehen). Hat hier noch jemand einen Tipp? Im Kindergarten mochte er gerne Juli von Kirsten Boie oder den Grüffelo.
    Liebe Grüße
    Pola

Antworten
Seite 44 von 60 ErsteErste ... 34424344454654 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •