Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 66
  1. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Zitat Zitat von print Beitrag anzeigen
    Wobei das schon Königsklasse ist: im Mittelalter gab es noch gar keinen Mais in Europa.
    Deswegen habe ich es ja als Fehler genannt...

  2. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Ach so - ich dachte es ging darum dass es "nur" eine falsche Übersetzung aus dem Original war.
    Think before you print.

  3. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Geht mir auch so. Zwei der absurdesten Übersetzungen:
    1) Gilbreth/Gilbreth, Cheaper by the dozen/Im Dutzend billiger: wir sangen das Lied von den fünfzehn Mann, die auf des toten Mannes Brust saßen... (on a dead man's chest)
    Ich kann mich auch irren, aber sollte Chest in dem Zusammenhang nicht Truhe oder Kiste (Schatzkiste) heißen?

    Ich hatte vor einiger Zeit mal ein E-Book im Internet gelesen, da endete die Geschichte im Jahr 1997,
    und die Fortsetzung ging 1995 weiter. Willkommen in der Zeitschleife. Ich fand es nur lustig, nicht ärgerlich. Denn beide waren auf ihre Art gut geschrieben.
    "All those stars that shine upon you will kiss you every night" (INXS.Mystify).

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Zitat Zitat von demelza Beitrag anzeigen
    Ich kann mich auch irren, aber sollte Chest in dem Zusammenhang nicht Truhe oder Kiste (Schatzkiste) heißen?
    Das *ist* doch die Absurdität, die dem Übersetzer eigentlich hätte auffallen müssen. Auf wessen Brust passen schon fünfzehn Mann? Wohingegen auf einer (Leichen-)Kiste so einiges untergebracht werden kann.

  5. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Zudem ist sowohl die englische als auch die deutsche Version des Liedes wohlbekannt

    15 Mann auf des toten Manns Kiste

    Die Story dahinter ist übrigens ziemlich interessant

    15 Mann auf des toten Manns Kiste“ ist eins der bekanntesten Piratenlieder die es gibt. Der Ursprung liegt tatsächlich im Buch „Die Schatzinsel“.Die „toten Manns Kiste“ ist dabei eine Insel, welche zwischen den Inseln Tortola und Fallen Jerusalem liegt (16° 22′ Nord und 64° 32′ west) und wo 15 Meuterer ausgesetzt wurden mit nur einer Flasche Rum. Was dabei nicht erwähnt wurde ist, dass es Blackbeard war, der seine Männer wegen Meuterei aussetzen ließ. Zusätzlich zu der Flasche Rum bekamen sie auch noch ein Schwert mit.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  6. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Zusätzlich zu der Flasche Rum bekamen sie auch noch ein Schwert mit.
    Ich vermute, der der das Schwert hatte, hatte am Ende auch den Rum...

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    @Antje: danke für die Erläuterung, das wusste ich auch noch nicht!
    that was the river - this is the sea


    Moderation in den Foren "Kindergesundheit", "Persönlichkeit" und im "Corona"-Forum

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Ich auch nicht, wieder was gelernt!

    Allerdings ... wenn es sich um einen geographischen Namen handelt, könnte es genausogut die Brust des toten Mannes sein, je nach Form der Insel
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  9. gesperrt

    User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Zitat Zitat von demelza Beitrag anzeigen

    Ich hatte vor einiger Zeit mal ein E-Book im Internet gelesen, da endete die Geschichte im Jahr 1997,
    und die Fortsetzung ging 1995 weiter.
    Da merkt man dann echt die Hingabe des Autors an sein Thema. Nein, das akzeptiere ich nicht. lese ich nicht weiter.
    Vermutlich self-Publisher ohne Lektorat.

  10. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Über solche Fehler ärgere ich mich auch,selbst wenn die Story sonst gut ist.

    Falsche Darstellungen von Krankheiten mag ich auch nicht,gerade bei vererbaren Krankheiten passieren in Romanen oft Ding,die biologisch nicht oder nur schwer möglich sind. E.George hat so einen Fehler gemacht. Man muss doch mit Lesern rechnen,die sich auskennen!

    Die Otto Baier Übersetzungen von D. Sayers sind gut,der französische Brief aus Cloud of Witness ist besser übersetzt als im Original.
    Offensichtliche Übersetzungsfehler finde ich auch doof.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •