Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 66
  1. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Kein Anschlussfehler, aber was mich noch fuchsig macht: Wenn Lokalkrimis Fehler enthalten.
    Da habe ich sogar mal eine Autorin angeschrieben, weil sie immer wieder falsche U-Bahn-Haltestellen und Straßenkreuzungen genannt hat. Ja gut, sie lebt vor den Toren unserer Stadt, aber
    a) könnte sie ihre Angaben durch einen kleinen Shoppnig-Ausflug in die City verfizieren (ggf. über Google-Maps)
    b) muss man davon ausgehen, dass wenn man Lokalkrimis schreibt, die Locals auch genau hinsehen

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Wah! Das nervt nicht nur bei Lokalkrimis!

    Ich habe mich mal tierisch aufgeregt, als in einem Bretagne-Roman die Autorin offenbar dachte, ach, ist doch alles Bretagne, das muss nah beieinander liegen. Da trafen sich zwei Freundinnen aus Dinan und Saint-Malo (zwischen den Städten fährt man etwa 40 Minuten) mal eben auf einen Kaffee in Quimper, 200 km entfernt Ungefähr so, als würden sich eine Bonnerin und eine Kölnerin in Würzburg verabreden, um mal schnell einen Espresso zu trinken

    Da kam noch mehr so Blödsinn vor wie britisch-keltische Namen, die als bretonisch durchgehen sollten, und eine Mautautobahn in der Bretagne. Dort gibt es weder Autobahn noch Maut, nur eine gebührenfreie Schnellstraße.
    Geändert von Marie-Madeleine (02.07.2019 um 17:13 Uhr)
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  3. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    War das ein Buch aus diesern "bretonische xy"-Reihe?
    Das wäre echt bitter.

  4. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Ich bin auch der Meinung - wenn jemand ein ganz konkretes "Set" aussucht für ein Buch - dann sollen die genannten "nachprüfbaren" Dinge auch ordentlich recherchiert sein. Es würde den Autor ja nichts hindern, eine fiktive Örtlichkeit zu wählen und nach Belieben zu agieren.

    Zumal solche Bücher dann in den entsprechenden Städten/Regionen ja gerne auch extra promoted werden (siehe Lokalkrimis).
    Wenn schon, denn schon.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    @Antje: ja eben!

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    War das ein Buch aus diesern "bretonische xy"-Reihe?
    Das wäre echt bitter.
    Nein, keine Sorge, Herr Bannalec kennt sich aus

    Es war irgendein Machwerk von Marie Lamballe, den genauen Titel hab ich vergessen. Aber wer sich schon nach einer bretonischen Stadt benennt (ich glaube nicht, dass das kein Pseudonym ist), sollte wenigstens wissen, wie's da vor Ort zugeht und aussieht und überhaupt.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  6. Inaktiver User

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Ja, das sind Leute, die sich unbedingt interessant machen wollen mit einem (vermeintlich) ausgefallenen Set(siehe schon das dämliche Pseudonym), dann aber zu bequem sind, ordentlich zu recherchieren.

  7. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Das wundert mich, dass sowas den Lektoren durchgeht...

  8. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    "corn", wenn ich mich richtig erinnere. Britisch für "Getreide", amerikanisch für "Mais". .
    Wobei das schon Königsklasse ist: im Mittelalter gab es noch gar keinen Mais in Europa.
    Think before you print.

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Zitat Zitat von coryanne Beitrag anzeigen
    Das wundert mich, dass sowas den Lektoren durchgeht...
    Mich inzwischen nicht mehr. Lektorat kostet Geld, da wird wohl auch kräftig gespart.

    Ähnliches gilt auch für Übersetzungen, für die die Übersetzer oft viel weniger Zeit haben, als einer gelungenen Übersetzung dienlich wäre. Ärgerlich sind Übersetzungsböller natürlich trotzdem.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  10. User Info Menu

    AW: "Anschlussfehler" in Büchern

    Zitat Zitat von print Beitrag anzeigen
    Wobei das schon Königsklasse ist: im Mittelalter gab es noch gar keinen Mais in Europa.
    Jetzt verwirr uns nicht mit Tatsachen!

Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •