+ Antworten
Seite 52 von 53 ErsteErste ... 24250515253 LetzteLetzte
Ergebnis 511 bis 520 von 522

  1. Registriert seit
    04.07.2017
    Beiträge
    3.566

    AW: Antitipps-Bücher die ICH mir sparen würde????

    Die Anoymität tut der Geschichte keinen Abbruch. Man könnte es vielleicht sogar so sehen ,dass sie genau deshalb anonym bleiben muss !
    Weil es viel zu dicht ist und damit dann keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden können.
    Keiner weiß genau ,was der Grund ist ?
    Die Gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute ,welche die Welt nie angeschaut haben.

    Alexander v. Humboldt

  2. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    15.512

    AW: Antitipps-Bücher die ICH mir sparen würde????

    Ich kann gut verstehen, dass sie anonym bleiben will, nicht jeder will im Rampenlicht stehen und so kann sie ihr ganz normales Leben weiterführen ohne dass sie überall erkannt wird oder jemand jetzt weiß, dass sie vermutlich wesentlich mehr Geld hat als vorher. Ich halte das für sehr klug.

    Vielleicht handelt es sich auch um einen bereits bekannte Autorin, die mal ein anderes Genre bedienen wollte, aber eben nicht unter ihrem bekannten Namen.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. VIP Avatar von Rotfuchs
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    24.192

    AW: Antitipps-Bücher die ICH mir sparen würde????

    Ich denke, es kann eine Menge Gründe geben, als Autorin anonym zu bleiben.

    Sei es, im gewohnten Umfeld ganz normal weiter zu leben und nicht mit jedem Bewohner der Stadt/Straße über das Buch oder die Schriftstellerei im Allgemeinen diskutieren zu müssen.

    Sei es, dass nicht zig noch so flüchtige Bekannte glauben, sich in den Romanfiguren wiederzufinden und sich wichtig machen.

    Oder sei es, dass tatsächlich beschriebene (wenn auch nicht mit echtem Namen erwähnte) Menschen keine Klage erheben können oder zumindest beleidigt oder angesäuert sind und den Kontakt abbrechen.
    Man unterschätze niemals die Empfindlichkeiten anderer Menschen.


    Ich stelle mir gerade vor, ein Buch zu schreiben.
    (Ich denke tatsächlich schon länger darüber nach, habe aber die Kurve noch nicht bekommen und weiß auch gar nicht, ob ich es wirklich kann.)

    Über bestimmte Erlebnisse/Geschichten in meinem Leben... angereichert und gewürzt durch fiktive Erzählungen... aber auch mit Personen, die es so oder sehr ähnlich wirklich gibt oder gab, weil sie einfach zu der Geschichte gehören oder passen und/oder mir als Vorbild für eine Romanfigur dienen.


    Pah... ich würde das auch nicht unter meinem echten Namen veröffentlichen und mich permanent erklären, verteidigen oder entschuldigen zu müssen...

    und möglicherweise Freunde zu verlieren, die - würde ich als Autorin bekannt sein - auch schnell in der Rolle der Romanfigur X oder Y erkennbar wären. Was ihnen wohl nicht in jedem Fall gefallen würde.


    Also wenn Ihr künftig hinreißende Romane von Monika Müller oder Erika von Ostendorf oder von Babette Emschermann lest.... ich könnte es sein. Oder auch nicht.

    Dauert aber noch. Bisher habe ich keine einzige Zeile geschrieben.
    Ich verplempere zu viel Zeit in der Bri.
    Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen. (Sokrates)



  4. Avatar von _Marlu_
    Registriert seit
    07.01.2019
    Beiträge
    66

    AW: Antitipps-Bücher die ICH mir sparen würde????

    Ich stelle mir dann immer unweigerlich eine Gruppe von Schreibern vor, die mithilfe eines intelligenten kreativen Schreibprogrammes, und einer ausgetüftelten Marketing- und Werbestrategiestrategie, für die Unsummen an Geldern ausgegeben werden, in einem grossen Kreativbüro zusammenschreiben - vielleicht noch unter Federführung eines Eigentümers des Buchverlages oder großen Marketingbüros -

    Ich habe einfach eine viel zu abgründige Fantasie - Vielleicht sollte ich selbst auch einmal mit dem Schreiben anfangen 🐛

    Höchstwahrscheinlich ist Ellena Ferrante einfach nur eine warmherzige alte Nonna, die ihre Kindheitserinnerungen aufschreibt, und niemanden verletzen will, und deshalb anonym bleiben will.

  5. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    3.910

    AW: Antitipps-Bücher die ICH mir sparen würde????

    Gar so alt wird sie nicht sein.
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)


  6. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    480

    AW: Antitipps-Bücher die ICH mir sparen würde????

    Zitat Zitat von merav Beitrag anzeigen
    Ödön von Horvath raucht irgend ein Kraut, das ich definitiv nicht probieren möchte.
    Ich liebe den.

    Wer sich für Berlin Babylon begeistert könnte da weiterlesen. Wenn mich eine Zeit interessiert les ich immer gern was Zeitgenössisches, und er bildet das gesellschaftliche Klima der Weimarer Republik sehr gut ab.

  7. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    19.214

    AW: Antitipps-Bücher die ICH mir sparen würde????

    Da ist Kästner auch eine gute Anlaufstelle (Horvath kenne ich nicht).
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


  8. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    480

    AW: Antitipps-Bücher die ICH mir sparen würde????

    Zitat Zitat von Amboise Beitrag anzeigen
    Ansonsten gebe ich zu, mit Böll überhaupt nicht zurecht zu kommen. Gruppenbild mit Dame hab ich nach knapp 50 Seiten aus der Hand gelegt und mit Lenzens "Deutschstunde" war ich auch mehr gelangweilt, als unterhalten.
    "Und sagte kein einziges Wort" ist eines meiner Lieblingsbücher. Man taucht förmlich ein in das Nachkriegsdeutschland, und die Liebesgeschichte find ich grad weil sie so melancholisch ist sehr berührend.


  9. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    6.396

    AW: Antitipps-Bücher die ICH mir sparen würde????

    Vorbei, wir können uns kein Bücherregal teilen.
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles wächst mal Gras.
    Ist das Gras so'n Stück gewachsen,
    frißt's ein Schaf und sagt: Das war's!
    J. Dietz


  10. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    480

    AW: Antitipps-Bücher die ICH mir sparen würde????

    Zitat Zitat von merav Beitrag anzeigen
    Vorbei, wir können uns kein Bücherregal teilen.
    Macht ja nix!

    Aber ich wollte den von mir geschätzten Ödön doch dahingehend verteidigen, dass er im Kontext seiner Zeit weniger merkwürdig, denn zeittypisch ist.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •