Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. User Info Menu

    Gesichertes ausgeprägtes DCIS und nun 2. Biopsie

    Hallo an alle!

    Ich bin neu hier im Forum. Ich bin 32 Jahre alt und habe 2 Grundschulkinder.

    Im Juni hatte ich Absonderungen aus der Brust, ertastete dann einen kleinen Knoten. Gyn sagte das wäre bestimmt nichts, vermutlich eine Zyste, aber zur Sicherheit machen wir mal eine Mammasono.
    Auf diese habe ich trotz aller Bemühungen bis Mitte August warten müssen. Nach der Sono direkt in die Mammografie. BIRADS 5-Einstufung. Warten auf den Termin im Brustzentrum, dort wurde eine Biopsie gemacht. Vorläufiger Befund ist ein ausgeprägter DCIS, aber weil den Ärzten die Bilder der Mammografie wohl nicht zu diesem Befund passen, muss ich morgen noch zu einer Vakuumbiopsie. Gestern kam Blut aus der betroffenen Brust, aber sie denken es könne evtl noch von der 1. Biopsie kommen. Quasi ein Bluterguss, der sich über die Milchgänge nun seinen Weg sucht.

    Ich habe lange versucht optimistisch zu bleiben. Dass es doch ernster werden könnte, dämmerte mir nach der BIRADS 5 Einstufung. Dass nun noch eine weitere Biopsie gemacht wird, obwohl ja schon mind. der DCIS feststeht, beruhigt meine Nerven auch nicht gerade.

    Meine jüngere Tochter ist gerade eingeschult worden. Die Gedanken drehen sich. Ich arbeite im Gesundheitswesen und schreibe eigentlich noch meine Doktorarbeit (ich bin keine Ärztin!) und nun hoffe ich einfach, dass es beim "nur" ausgeprägten DCIS bleibt. Die Wächterlymphknoten werden auf alle Fälle mit entfernt und eine Bestrahlung ist sehr wahrscheinlich. Je nach dem was die erneute Biopsie zutage bringt, ggf. auch Chemo vor der OP.

    So weit so schlecht. In meinem Beruf habe ich natürlich viel Schlimmeres gesehen und mir ist klar, dass es hier Betroffene mit weitaus schlechteren Diagnosen unterwegs sind. Dennoch ist es nicht einfach damit umzugehen, wenn es einen selbst betrifft. Und gefühlt sind überall die Kapazitäten eng, vermutlich auch wegen Corona, das zieht das alles wirklich sehr in die Länge...

    Wurde hier bei jemandem schonmal eine 2. Biopsie gemacht?

    Liebe Grüße!

  2. User Info Menu

    AW: Gesichertes ausgeprägtes DCIS und nun 2. Biopsie

    Hallo Duchess,
    Was ist denn mit "ausgeprägt" gemeint?
    Ich hatte auch ein dcis, was durch Flüssigkeit aus der brustwarze aufgefallen ist. Ich wurde dann ganz ohne Biopsie ziemlich schnell operiert, allerdings komplett ohne Lymphknoten- Entfernung. Chemotherapie ist bei dcis normalerweise auch nicht angesagt.
    Zwei Biopsien finde ich persönlich ätzend, wenn eh klar ist, dass es raus muss.
    Im ungünstigen Falle muss dann halt aber nochmal nachoperiert werden.

    Das es sich so zieht, finde ich nicht gut. Hast du dir eine 2. Meinung bei diesem wichtigen Thema eingeholt?
    Wärst du ev in einer anderen Praxis/ Krankenhaus besser aufgehoben?

    Ich drücke dir für morgen die Daumen!

  3. User Info Menu

    AW: Gesichertes ausgeprägtes DCIS und nun 2. Biopsie

    Hallo!

    Tja, sie nennen es ausgeprägt. Es ist ein 3cm Gebilde und 2 kleine direkt daneben. Also nicht gerade wenig, sondern schon ziemlich groß.

    Heute hatte ich die Vakuumbiopsie und als ich schon fast alles hinter mir hatte und die Nadel schon drinsteckte, ging das Gerät kaputt. Trotz aller Bemühungen kann es wohl vorerst nicht repariert werden. Nun muss ich nächste Woche zu einer Vakuumbiopsie unter MRT. Außerdem haben sie mir heute noch gesagt ich solle zur Humangenetik und diesen Test auf die mutierten Gene machen,weil wir so eine vorbelastete Familie sind und ich so jung bin. Sie hoffen sie finden auch bei der neuen Biopsie kein Karzinom, aber ich muss schon ehrlich sagen die suchen ziemlich gezielt danach. Ich hätte auch schon jetzt sehr gute Chancen in so ein Krebsfrüherkennungsprogramm aufgenommen zu werden, sagte mir man heute.

    Sie hat mir heute nochmal erklärt, dass sie erst operieren wenn klar ist, dass es kein Karzinom ist. Wenn sie erst operieren würden, und dann feststellen, dass doch ein Karzinom vorlag, würde die Therapie nicht mehr passen (ggf. vorher Bestrahlung oder Chemo). Ich nehme auch an durch die Wachstumsgeschwindigkeit sowie durch die schlechten Mammografiebilder gehen sie wohl eben davon aus noch was zu finden.

    Ich war an 2. verschiedenen Stellen, die erste Mammo war woanders, beide Urteile lauteten gleich und das Vorgehen wurde ja schon in der Tumorkonferenz besprochen, sodass ich sehr davon ausgehe, dass die das richtig einschätze. Es ist eine renommierte Uniklinik und diese Einschätzung kommt ja von mehreren Ärzten.

    Ich bin nun bis Ende nächster Woche krankgeschrieben und versuche die Zeit bis zur endgültigen Diagnose gut rumzubekommen. Mein Fall scheint leider alles andere als alltäglich zu sein. Dann hätten sie mir einfach einen OP-Termin gegeben. Da das DCIS zumindest schon weit fortgeschritten ist, werden auf jeden Fall die Wächterlymphknoten mitentfernt, was auch der Norm entsprich, soweit ich das nachlesen konnte.

  4. User Info Menu

    AW: Gesichertes ausgeprägtes DCIS und nun 2. Biopsie

    Oh Mann, du Ärmste!
    Ok, jetzt verstehe ich das ganze besser. Macht Sinn alles. Für dich heißt es jetzt durchhalten!
    (Sorry, dass ich gestern verpeilt war und schrieb 'alles gute für morgen')

  5. User Info Menu

    AW: Gesichertes ausgeprägtes DCIS und nun 2. Biopsie

    Ich danke dir!

    Ich habe heute den Druckverband abgenommen und habe wenig Schmerzen. Ich fand nun die Vakuumbiopsie deutlich besser als die Stanzbiopsie, vermutlich weil die Ärztin gestern viel mehr betäubt hat. Ich hatte es mir wesentlich schlimmer vorgestellt.

    Ich versuche auch gerade mich hier im Forum einzulesen. Man fühlt sich irgendwie besser in so einer "Gemeinschaft" und hier werden viele Themen besprochen, über die man sonst nur wenig liest. Und mir schwant, dass ich diese Gemeinschaft hier noch brauchen werde.

  6. User Info Menu

    AW: Gesichertes ausgeprägtes DCIS und nun 2. Biopsie

    Ich habe mich generell eingelesen in das Thema. Und dabei vor allem auf seriöse Quellen geachtet.

    Mein Frauenarzt meinte nach der Diagnose, ich bräuchte keine Bestrahlung, das wäre übertherapiert.
    So wusste ich aber, dass das gar nicht stimmte und konnte mir (wieder mal) eine Zweitmeinung einholen.
    Der andere Frauenarzt stellte es dann in der Tumorkonferenz vor, was der erste nicht getan hatte.
    Ich Tingelte noch in ein BZ und beide sagten klar: Bestrahlung und ich bekam sie dann.
    Heute bin ich soo froh darüber, da es sich aus verschiedenen Gründen als genau richtig erwies.

    Also, ich wollte gut informiert sein, aber nicht in Panik verfallen. Deshalb habe ich sehr genau darauf geachtet, WAS ich lese.

  7. User Info Menu

    AW: Gesichertes ausgeprägtes DCIS und nun 2. Biopsie

    Ich belese mich durchaus auch, zum aktuellen Zeitpunkt aber noch nicht übermäßig. Mein Fall wird nächste Woche Dienstag, mit den neuen Biopsie-Ergebnissen, nochmals in der Tumorkonferenz besprochen.

    Von der Humangenetik bekomme ich morgen früh einen Termin noch für die Woche, für ein Fast-Track. Das Ergebnis soll dann 2 Wochen später vorliegen, also rechtzeitig vor der OP, sofern diese dann überhaupt noch so wie geplant stattfindet, denn auch das hängt ja wiederum vom Biopsieergebnis ab.
    Ich habe erstmal den umfangreichen Fragebogen zur Familiengeschichte ausgefüllt. Ich bin auch froh, dass diese Genanalyse nur über eine Blutprobe geht. Vor dem neuen Biopsieversuch unter MRT habe ich auch ein wenig Bammel.

    Drückt mir die Daumen, dass es bei der aktuellen vorläufigen Diagnose bleibt und nicht noch mehr gefunden wird, auch wenn ich mich da schon mental drauf vorbereite.

    Diese Woche bin ich wegen der Termine und auch einfach wegen dem Druck noch krankgeschrieben und habe mich mit 2 Freundinnen verabredet. Das tut gut. So habe ich auch mal mehr Zeit für den Hund und die Kinder. Auf Arbeit muss ich mich oft konzentrieren und viel Auto fahren, das traue ich mir derzeit einfach nicht zu.

  8. User Info Menu

    AW: Gesichertes ausgeprägtes DCIS und nun 2. Biopsie

    Leider kam beim MRT mit VSP gestern noch der erwartete Befund eines Karzinoms. Natürlich muss man noch auf die Histo warten, aber die Radiologin war sich sicher. Es ist auch noch weiter gewachsen. Mittwoch ist Befundbesprechung, weil Dienstag die Ergebnisse vorliegen und dann auch noch die erneute Tumorkonferenz ist.

    Die Untersuchung selbst war ok, die Ärztin hat wegen der schon lädierten Brust auch gut betäubt und die waren dort alle wirklich sehr freundlich. Überraschend kam es nun nicht, aber na ja, wie es halt so ist. Wenn es dann doch so kommt, ist es eben trotzdem erstmal ein Schock.

    Nun harre ich der Dinge, die da noch kommen. Ach und der Termin in der Humangenetik war auch ok.

  9. User Info Menu

    AW: Gesichertes ausgeprägtes DCIS und nun 2. Biopsie

    Ach Mensch, so ein Mist!
    Aber gut, wenn sorgsam und freundlich mit dir umgegangen wurde. Das macht einen entscheidenden Unterschied, also zumindest für mich persönlich.
    Was kam denn bei der Genetik raus?

    Ich drücke dir alle Daumen und berichte mal (wenn du möchtest natürlich).
    Alles Liebe und Gute!

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •