Antworten
Seite 36 von 37 ErsteErste ... 2634353637 LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 365
  1. User Info Menu

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Charly, alles, alles Gute.

    Heidpfofferl, gute Besserung.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  2. User Info Menu

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    So toughe Frauen hier.
    "Wenn Sie die Art und Weise ändern, wie Sie die Dinge betrachten, ändern sich die Dinge, die Sie betrachten."
    Max Planck - deutscher Physiker und Nobelpreisträger 1858-1947


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

    "Es ist nicht wie es ist, sondern so, wie Du denkst, dass es ist. "bifi

  3. User Info Menu

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Charly, ich zünde morgen mal ein Kerzchen für Dich an.

  4. User Info Menu

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    @Charly
    ... meine Gedanken sind bei Dir ......
    Time is just memory
    Mixed with desire

    Tom Waits

  5. User Info Menu

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Charly,ich versteh das so gut mit der Schmerzgrenze,da ist man manchmal nur mehr hilflos.Ich denk ganz fest an dich und schick dir einen Haufen voller guter Gedanken und drück dich von hier ganz fest...

  6. User Info Menu

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Vielen Dank für alle eure guten Wünsche und Daumen
    Das hat gewirkt

    Bisher kriegen die das mit der Vac Therapie gut in Griff, auf eine große OP wurde verzichtet, da es so aussah das das ganze doch eher lokal ist. Auf die Befunde der Pathologie ob jetzt eine Metastase reingewachsen ist warte ich nocht.
    Bin jetzt 2x operiert, Mittwoch ist das nähste mal. Trotz Avastin sieht die Wundheilung gut aus (Normalerweise habe ich auch eine sehr gute Wundheilung)

    Ziwschendurch musste ich herhalten als Prüfungspatientin für etliche Schüler, weil es an oder mit mir doch so einge Besonderheiten gibt
    Wird es halt nicht langweilig

    Röntgen heute war gut, Pleuraerguß wird nciht mehr, blöd: Seit heute steigt trotz iv Antibiose die Temperatur an. Ich hoffe das jetzt der Port keinen Ärger macht.

    Ansonsten eigenartige Mischung aus: Ich kann ncit mehr liegen/Aufstehen ist auch blöd/langweilig und bematscht von den Medis.
    Leider ist das Haus immer noch eine Baustelle- es leben die Oropax.

    Aber im Aufwachraum gibt es Wassereis wenn man fit genug ist.
    Coole Sache, eigentlih ein furchtbares Chemiezeugs, aber es hat mich total gefreut. Irgendwie hatte das sowas fürsorgliches

    Hilft auch gegen die Halsschmerzen vom intubieren.

    Mal schauen wie es bei der nächsten OP aussieht

    Heidpofferl was macht Deine Kieferbaustelle?
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

  7. User Info Menu

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Danke der Nachfrage: beeeeessser,vieeeel besser!
    Gestern konnte ich zum ersten Mal wieder einen Apfel essen ohne dass mir die Fruchtsäure in die Wunde lief.Meine menschliche Umgebung hat sich an mein verformt verfärbtes Gesicht gewöhnt.Nur noch die weitere Umgebung schaut mich entsetzt an,was mir natürlich einen Grinser raus
    drückt.Mein jüngerer Enkel Samuel ermuntert mich täglich und meinte heute: Oma,jetzt bist schon wieder fast schön....
    Nächsten Montag kommen die Fäden raus und dann darf ich am Dienstag wieder zum Saxofonunterricht.Zur Chorprobe und zur Orchesterprobe bin ich trotz Handycap gegangen und hab halt nur in die Noten geschaut.
    Eis ist mir auch reichlich angeboten worden,aber wie das so ist: wenn man s kriegt,will man s nicht und wenn man s will,kriegt man s nicht.
    Meine Essgelüste liegen bei Senf,Balsamico,Meerrettich und das dauert noch a bisserl.
    Charly,gut so..weitermachen,bist eine ganz tolle Person!

  8. User Info Menu

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Wo soll ich denn hingucken bei Komplimenten? Kann ich nicht mit umgehen :


    Kindermund tut Wahrheit kund- "fast wieder schön" traenenlachend:

    Das Du aussiehst als würde Dir jedes Frauenhaus sofort die Tür weit öffnen, kann ich mir gut vorstellen.
    meerechtich wird aber wohl noch ein bisschen dauern.

    Du kannst doch bestimmt mittlerweile wieder spielen?
    Ich merke auch, das was ich so kann, das ich das vehement verteidigt
    .
    Meine Tochter hat letzte Woche die Schafe geschoren, dieses Jahr spät, weil ja doch lange Nachtfröste waren und zack war es heiss.
    Sohnemann musste eh in die Stadt und hat erstmal den Auftrag bekommen, einge Liter Essig zu holen und dann geht es die Woche in die Wolle

    Wird bestimmt anstrengend, aber ich liebe es es, das sortieren, färben., spinnen

    Ich hab ja 3x Woche eine Haushaltshilfe- Mädchen für alles.
    2 x die Woche machen wir was zusammen, die Handgriffe die ich nicht kann, nimmt sie mir ab, egal ob Garten, einkochen, auch mal Schafe einfangen und mittlerweile hat sie auch das Wollvirus gepackt. Wolle sortieren hat was total entspanntes meditatives, fast wie einer Kuh beim wiederkäuen zuschauen. Sie kriegt dann auch mmer so ein ganz entspanntes Gesicht.

    Hach, da freue ich mich schon drauf, bei dem Wetter kann das Spinnrad auch draussen stehen beiben.

    Donnerstag war die letzte OP, sie konnten zu nähen, der Thoraxchirug war begeistert wie gut das geheilt ist. Er hatte eigentlich noch mit eingen OPs und paar Wochen Krankenhaus gerechnet.
    Also irgenwie funktioniert dieser marode Body doch.
    Jetzt bleibt nur zu hoffen, das nicht irgendwo ein paar Restkeime über sind und doch noch Abzesse machen.

    Gestern kam die Rhedon raus und danach durfte ich nach Hause
    Da gab es erstmal eine Riesenschüssel Grünzeug quer durch den Garten- da hatte ich einen unglaublichen Hunger drauf.

    Aber es ist noch echt anstrengend, hier zuhause sind ja doch lange Wege und ich hab konditionsmäßig echt abgebaut.
    Das Motomed hab ich ja noch zur Erprobung hier, ein Glück. Jetzt gibt es 3x5 minuten Traingseinheit.
    Ich hoffe das Ding wird genehmigt.
    Will schließlich wieder meine Runden drehen können


    Im Frühjahr hat mir jemand gesagt das ich ja voll privilegiert wäre, weil ich zur Reha an die Ostsee fahren konnte.
    Irgendwie kaut das gerade ordentlich an/in mir.

    Keine Ostsee, 40 Stunden Woche, selber putzen- alles wäre mir lieber als diese "Privilegien".
    Ich sehe das ja nicht mal als Vorteil, sondern als Nachteilsausgleich.

    Fahrrad fahren können, sich keine Gedanken machen wie man die Kräfte sinnvoll einteilt, diese ganzen Selbstverständlichkeiten - ja bitte gerne- hätte ich gerne alles zurück
    Im Krankenhaus meine Bettnachbarin - Starke Raucherin, Lungenkrebs- sie meinte da gibt es keine Zusammenhang zwischen Rauchen und Lungenkrebs.
    Hat mich auch angetriggert- weil bei Ihr sehe ich schon ein bisschen "selbst schuld" was bei Brustkrebs eben nicht ist.

    Da hat man einfach nur die A*Karte

    AAAAber in 3-4 Wochen darf ich wieder schwimmen gehen

    Das war ja ein echter Nachteil an der Drainage.
    Dn Pool haben die Kinder nicht ganz voll gemacht, da kann ich schon mal vorher "Wassertreten" der Wasserspiegel ist knapp unter der neuen Narbe.
    Mal schauen ob ich da noch rein und raus komme -letztes Jahr ging es ganz gut.
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

  9. User Info Menu

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Charly,womit färbst du denn die Wolle?
    Vor gar nicht so langer Zeit hab ich mit so einer Wolle wie du sie beschreibst,gewebt.Es entstanden Taschen,Sets und sogar ein Poncho.
    Spinnen kann ich nicht,also SO spinnen wie du es beschreibst.Im hiesigen Wortwitz kommt manchmal vor dass man von einem Menschen sagt:
    DER spinnt!
    Nein,ich hab tatsächlich nicht gespielt,zum ersten Mal seit fünf Jahren und ich hatte richtig zu kämpfen.Aber die Angst,mir vielleicht etwas im Kiefer kaputt zu machen und dann nicht mehr spielen zu können,hat mich davon abgehalten.Beim Saxofonspiel ist der Druck im Mund zu gross,da hätte ich zuviel riskiert.
    Wir haben soooo eine Hitze hier,man kann kaum tagsüber aus dem Haus.Die Hunde hab ich mit Wasser aus der Giesskanne begossen,das fanden sie gar nicht nett.Meine Hunde sind soooo wasserscheu,dabei haben wir vor dem Haus ein kleines Gebirgsbächlein.Was mich mit Arbeit versorgt,denn am Ufer hat sich der Knöterich angesiedelt und überwächst alles,wenn man nicht auf der Hut ist.

    Ich fand und finde die Kommentare der Umgebung teilweise auch sehr unhöflich (um es mal vorsichtig auszudrücken).Der Anblick meiner Wenigkeit in meiner ganzen Pracht wurde durchgängig kommentiert.So in der Art: kannst du bitte diesen Anblick abmildern,ich möchte das nicht sehen...In dem Falle hätte ich wohl verschleiert durch die Gegend rennen sollen-mach ich aber nicht.Denn Krankheit und damit einher
    gehende Realitäten in Sachen Aussehen kann das Volk um mich herum doch locker aushalten.Schliesslich hab ich die Schmerzen und nicht die,die sich über blaue Flecken und geschwollene Augen mokieren.Und wenn ich mich über mich selber lustig mache,dann ist es auch nicht recht.Da kommt der erzieherische Finger und man muß mir sagen:über SOWAS macht man keine Witze.Doch,mach ich,es ist ja meine Geschichte und der,der sowas erlebt,darf.
    Morgen gehts um 6.30 los,ich fahr ja eineinhalb Stunden bis zur Klinik.Danach werde ich mir ein Riesenhäferl Kaffee vergönnen und langsam nach Hause zockeln.

  10. User Info Menu

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Ich kann vor euch nur meinen "Hut" ziehen.
    Charly, das mit der Wolle klingt spannend.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

Antworten
Seite 36 von 37 ErsteErste ... 2634353637 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •