+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 110 von 110
  1. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.310

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Charly,

    ich denk oft an dich! Alles, alles Gute!
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  2. Avatar von semiramis
    Registriert seit
    10.03.2002
    Beiträge
    9.213

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Auch wenn ich es nicht immer schreibe, sind meine Gedanken jeden Tag bei Dir.
    Hier darf man das ja.
    Time is just memory
    Mixed with desire

    Tom Waits

  3. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    2.261

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Danke Ihr beiden

    Katel geht es bei Dir weiter aufwärts?


    Meine Blutwerte von heute sind gut, also nicht gut, aber in Anbetracht der großen OP und dem Ibrance eben doch gut mit Tendenz zu deutlich besser.

    Termin für Hirn MRT hab ich auch nächste Woche, ist ja nicht unwahrscheinlich das das ein oder andere unerwünschte Zellchen über den Spinalkanal gewandert ist.

    Kind 3 kam heute eher mit Kopfweh nach Hause. Hat aber kein Fieber.
    Geruchstest hat er auch bestanden.
    Abwarten.
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.


  4. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.623

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Zitat Zitat von charly798 Beitrag anzeigen
    Kind 3 kam heute eher mit Kopfweh nach Hause. Hat aber kein Fieber.
    Geruchstest hat er auch bestanden.
    Abwarten.


    Was hält man da einem unter die Nase? Frischen Knoblauch? Extra für Diagnosezwecke mit Absicht nicht im Kühlschrank aufbewahrte Milch von Februar?
    Oder schickt man jemanden zur Toilette nach eigener Nutzung ohne Klospülung?

  5. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.264

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Was hält man da einem unter die Nase? Frischen Knoblauch? Extra für Diagnosezwecke mit Absicht nicht im Kühlschrank aufbewahrte Milch von Februar?
    Oder schickt man jemanden zur Toilette nach eigener Nutzung ohne Klospülung?
    Am einfachsten ätherisches Öl, zum Beispiel Pfefferminzöl. Ist auch gut bei Kopfschmerzen.
    Ansonsten:
    Kaffeepulver, Orange, Sellerie, Banane,...
    Es gibt viele normale Duftproben.
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  6. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    2.261

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Ja genau, in dem Fall Kaffeepulver.
    Ist zwar eh nur bei ca 70-80% der erkrankten, aber ich denke das ist schon mal was, wo man selber drauf achten kann.
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.


  7. Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    1.369

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Ja also es scheint ja sehr häufig zu sein, das nichts mehr riechen können. Kaffee oder Lavendelöl zB würde ich nehmen. Sagt mal wie geht ihr alle damit um als Risikopatienten? Wenn eure Familienmitglieder zur Arbeit gehen und irgendwann wieder zur Schule? Die Gefahr dass was reingeschleppt wird ist ja nicht gering. Aber man kann doch innerhalb der Familie nicht ewig Abstand halten?!?

  8. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.310

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Danke Charly, es geht in winzigen Schritten langsam in Richtung besser. Ich rieche auch wieder etwas. Aber scheint mir ein längerer Weg.

    Aber hier geht es um dich. Ich denk viel an dich und ich drücke alle Daumen für dich.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  9. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.310

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    .
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  10. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    2.261

    AW: Alle Jahre wieder- neue und alte Metastasen

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Danke Charly, es geht in winzigen Schritten langsam in Richtung besser. Ich rieche auch wieder etwas. Aber scheint mir ein längerer Weg.

    Aber hier geht es um dich. Ich denk viel an dich und ich drücke alle Daumen für dich.
    Ich will aber trotzdem wissen wie es Dir geht. Das ist mir wichtig.
    Außerdem finde ich eine Fokussierung vom Krebs weg ganz heilsam.
    Wenn sich da nur alles drum dreht, wird man ja bekloppt und vergisst zu leben.


    Zitat Zitat von Jule211 Beitrag anzeigen
    Ja also es scheint ja sehr häufig zu sein, das nichts mehr riechen können. Kaffee oder Lavendelöl zB würde ich nehmen. Sagt mal wie geht ihr alle damit um als Risikopatienten? Wenn eure Familienmitglieder zur Arbeit gehen und irgendwann wieder zur Schule? Die Gefahr dass was reingeschleppt wird ist ja nicht gering. Aber man kann doch innerhalb der Familie nicht ewig Abstand halten?!?
    Also ich denke es ist kein verläßliches Diagnostikinstrument. Aber als Hausfrauenmedizin ganz brauchbar.
    Nur weil der Geruchssinn funktioniert kann es ja trotzdem Corona sein, aber andersherum wenn ich merke meine Tasse Kaffee morgens schmeckt nach nix, würde ich direkt Alarm machen.

    Ich finde das mit dem Abstand echt schwierig, ich versuche mir Leute die jetzt nicht zu meinem täglichen Umgang gehören und mir gerade helfen(mir oder den Hof wuppen) auf Entfernung zu halten.
    Ich musste da schon mal ein paar Mal echt deutlich werden. Krass finde ich auch die Taxifahrer, die latschten in die Onkopraxis als würde sie das alles nix angehen. Dabei ist draußen ein fettes Schild, das sie nicht rein sollen.
    Der mich in die Strahlenklinik gefahren hatte, rückte mir ja auch ewig auf die Pelle.

    Schulen hab ich munkeln gehört, das die bis zu den Sommerferien ausfällt und das Lehrer die Sommerzeugnisse vorbereiten sollen.

    Meine Tochter kommt heute
    Wir wissen auch noch nicht wie wir das machen. Sie Mundschutz, ich Mundschutz, wir beide Mundschutz.
    Sie arbeitet in der Notfallaufnahme in der Landeshauptstadt.
    Wobei die Klinik früh ein gutes Management hatte, um ihre Mitarbeiter zu schützen und auch mögliche Patienten zu isolieren. Und was richtig nett ist, Ihre Kollegen halten sie von Corona Patienten fern, wegen mir
    Und ich bin ja sowieso ständig in irgendwelchen Kliniken, Praxen, also so richtig isolieren kann ich mich nicht.

    Ich meine die Leukos waren bei 4000, schätze mal die so bei 3000 landen werden (hoffe ich-also nicht weniger) Leukos sind ja auch nur ein Teil des Immunsystems, ich halte den Darm für ein weiteres wichtigeres Teil des Immunsystems.

    Den Blick dahin gerichtet, ist ja auch interessant, das ich seit den Untersuchungen im Juli/ August kurzhintereinander 2 x heftige Darmentzündungen mit Antibiose hatte und einmal leichter ohne Antibiose. Auslöser war das Essen in der Reha mit den ganzen Zusatzstoffen und prompt explodiert der Sch*** Krebs.

    Vielleicht gibt es auch eine natürliche Immunität gegen Corona, hatte erst gestern das Thema mit einer Freundin.
    So sind wir beide Toxoplasmose negativ, obwohl wir immer die räudigsten Hof- und Straßenkatzen eingesammelt hatten.
    Ebenso die Frau von unserem Tierarzt, die ja täglich damit umgeht
    Ich hatte noch nie die Grippe, meine Freundin einmal leicht.
    Erkältungen echt sehr selten.

    Wer weiß schon was der Virus mit uns macht und was hilft, weiß doch keiner so richtig.
    Und ich denke das wir eine Durchseuchung brauchen werden um halbwegs Schutz zu haben und das die auch kommen wird.

    Wichtig ist nur das die langsam erfolgt, um genug Klinik/Intensivbetten zu haben.
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •