+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22
  1. Avatar von Penny62
    Registriert seit
    04.07.2016
    Beiträge
    2.400

    AW: Reha zwei Jahre "danach" - ja oder nein?

    Ja das denke ich auch.
    LG Penny62


  2. Registriert seit
    02.10.2016
    Beiträge
    634

    AW: Reha zwei Jahre "danach" - ja oder nein?

    Liebe Penny, das ist ja super dass es nun doch geklappt hat, freue mich für dich....genieß deine Reha, wird bestimmt erholsam...alles Liebe LG sonni66 😊

  3. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    16.455

    AW: Reha zwei Jahre "danach" - ja oder nein?

    Zitat Zitat von Penny62 Beitrag anzeigen
    Ein Hallo an euch alle.
    Ich habe die Genehmigung für meine Reha bekommen. Ende April fahre ich nach Ueckeritz
    das ist doch super, viel spass und erholung dort
    und denk dran, auch was fuer den alltag von dort mitzunehmen
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...


  4. Registriert seit
    26.07.2017
    Beiträge
    354

    AW: Reha zwei Jahre "danach" - ja oder nein?

    Hallo Penny,
    das ist doch super und Ende April ist nicht mehr lange hin. Erhol dich gut!

    Ich würde auch gern nochmal zur Reha fahren, aber das wird bestimmt nicht so einfach. AHB im Juni 2018, Reha im Mai 2019 und nun schon wieder beantragen. Macht das Sinn oder welche Erfahrungen habt ihr mit der RV gemacht? Geht das überhaupt so kurz hintereinander?
    versuchen werd ich es auf jeden Fall nochmal bevor ich Mitte 2021 in Rente gehe

  5. Avatar von sanne
    Registriert seit
    29.12.2000
    Beiträge
    219

    AW: Reha zwei Jahre "danach" - ja oder nein?

    Hallo @ alle, die mir zur der Beantragung einer Reha geraten haben!

    Es hat ein bisschen gedauert, bis alle "Geldgeber" zugestimmt haben, aber nun werde ich tatsächlich ab dem 1.4. nach St. Peter Ording fahren.

    Ich hatte mit einigem nicht gerechnet und war offensichtlich von falschen Voraussetzungen ausgegangen bzw. hatte falsche Infos:
    Ich bin Privat und über Beihilfe versichert und die Beihilfe hat mich erstmal zum Amtsarzt geschickt. Der hat meine Rehabedürftigkeit befürwortet und damit war die Genehmigung der Beihilfe kein Problem.

    Was ich bislang nicht wusste, ist, dass für die PKV eine Rehamaßnahme nur im Falle eines Rezidivs oder einer Neuerkrankung in Frage kommt. Alles andere nennen sie "Kur-/Sanatoriumsbehandlung" und zahlen - je nach dem, ob ambulant oder stationär - einen Zuschuss. (Im Unterschied zur gesetzlichen KK, die die Kosten für eine Reha in meinem Fall problemlos übernehmen würde.)

    Um denn Eigenanteil für mich überschaubar zu halten, habe ich in der Klinik jetzt die pauschale Abrechnung gewählt - und nicht die teure Variante, in der mir der Chefarzt die Hand schüttelt und ich jede Anwendung einzeln bezahlen müsste. Ich bin eh nie ein Fan dieses Zweiklassen-Krankenkassensystems gewesen und in diesem Fall finde ich es mal wieder erschreckend, wie viel teurer so ein Privatpatient der KK kommt.
    Wird Zeit, dass Herr Spahn das mal angeht... wenn er mal wieder Kapazitäten frei hat ;-)
    Gut finde ich allerdings, dass mir die Klinik diese Abrechnungsart selbst vorgeschlagen hat, obwohl sie damit ja nicht so viel an mir verdienen.

    Naja, jedenfalls hab ich viel dazugelernt in den letzten drei Wochen, viel telefoniert und hin und her überlegt... und freue mich nun auf die Auszeit und Hege und Pflege in St. Peter Ording.
    An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur die schuld, die ihn tun,
    sondern auch die, die ihn nicht verhindern
    .
    Erich Kästner

  6. Avatar von Penny62
    Registriert seit
    04.07.2016
    Beiträge
    2.400

    AW: Reha zwei Jahre "danach" - ja oder nein?

    Ja das nervig. Ich bin auch Beihilfe und privat versichert. Bei der Amtsärztin war ich auch. Ich fahre am 28.4. nach Ückeritz. Ich freue mich schon
    LG Penny62

  7. Avatar von Penny62
    Registriert seit
    04.07.2016
    Beiträge
    2.400

    AW: Reha zwei Jahre "danach" - ja oder nein?

    Ich habe am Freitag meine "Einladung" zur Reha bekommen, für den 28.04. 🤔
    Ich weiß gar nicht, ob das gut ist, zur Zeit........
    LG Penny62

  8. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    2.515

    AW: Reha zwei Jahre "danach" - ja oder nein?

    Schwer zu sagen, ich weiß nicht was ich machen würde.
    Aber es wird Dir gut tun
    Ruf doch mal dort ob sie irgendwelche besonderen Maßnahmen getroffen haben.
    Größte Problem dürfte ja der Speisesaal sein.
    Vielleicht gibt es essen auf dem Zimmer.
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

  9. Avatar von Penny62
    Registriert seit
    04.07.2016
    Beiträge
    2.400

    AW: Reha zwei Jahre "danach" - ja oder nein?

    Hm....ich werde erstmal den 19.04. abwarten🤔
    LG Penny62

  10. Avatar von sanne
    Registriert seit
    29.12.2000
    Beiträge
    219

    AW: Reha zwei Jahre "danach" - ja oder nein?

    Hallo @all und hallo Penny!

    Ich hab meine Reha von mir aus abgesagt. Und das, nachdem ich auf euer "Zureden" hier den Antrag gestellt habe und anschließend ziemlich viele Anstrengungen unternommen habe, sie überhaupt genehmigt zu bekommen

    Ich hätte ja am 1.4. nach SPO fahren können, aber ich habe ungefähr zwei Wochen vorher dort angerufen und abgesagt. Mein Szenario war, dort in Quarantäne auf meinem Zimmer sitzen zu müssen... Egal, wie gut mir der Aufenthalt dort getan hätte, unter den derzeitigen Bedingungen bin ich lieber zu Hause... hier kann ich die Situation (etwas) besser einschätzen und bin nicht drei Wochen (ohne Familie) auf mich allein gestellt.

    Die Dame an der Patientenaufnahme, mit der ich da telefoniert habe, war sehr verständlich, ich konnte problemlos stornieren. Am selben Nachmittag wurde auf der Internetseite der Klinik bekanntgegeben, dass nur noch Patienten direkt aus dem KH für eine AHB aufgenommen werden. Mittlerweile ist aus der Klinik wohl eine Entlastungsklinik für nicht Covid19-Patienten aus anderen Krankenhäusern geworden.

    Ich würde an deiner Stelle auch mal in der Klinik anrufen und mich nach der Situation dort erkundigen.
    An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur die schuld, die ihn tun,
    sondern auch die, die ihn nicht verhindern
    .
    Erich Kästner

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •