Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. User Info Menu

    AW: Herzlich willkommen

    Eeendlich hab ich das Ergebnis der Stanzung! Er ist hormonbasiert und lässt sich mit allem was die Medizinzu bieten hat, behandeln. Super Heilungschancen! Allerdings hat sie mir schon wieder was von Brust ab erzählt...
    Das werde ich aber im Brustzentrum klären. Das ist aber leider die doofe Nachricht. Ich kann erst am 9.1.ins Brustzentrum. Ich merke jetzt schon, dass ich an meiner Geduld arbeiten muss. Ich würde am liebsten schon sofort mit der Therapie beginnen...

  2. User Info Menu

    AW: Herzlich willkommen

    Hallo, schöne Idee, dieser Strang, Ich reihe mich hier mal ein.

    Ich hatte letzte Woche die Biopsie, Ergebnis ist leider noch nicht da, aber dass ich Brustkrebs habe, steht schon fest. Nächste Woche habe ich die Vorbesprechung im Krankenhaus, ein OP-Slot ist auch schon reserviert.

    supersuse wie geht es dir denn inzwischen?

  3. User Info Menu

    AW: Herzlich willkommen

    Herzlich Willkommen Fritzi. Ich habe das alles hinter mir. Im November werden es 5 Jahre.
    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen. Wenn du Fragen hast, dann stell sie hier.
    LG Penny62

  4. User Info Menu

    AW: Herzlich willkommen

    Herzlich Willkommen supersuse und fritzi!

    @supersuse, vielleicht ein kleiner Trost für dich.....Ich hatte meine Diagnose 2011, linke Brust und der Tumor 5cm gross. Und ich habe meine Brust noch, mit grosser Delle an der Op Stelle aber sie ist da.
    Ich wurde neoadjuvant behandelt, die Chemos haben gut angeschlagen. Wurde zwar damals nochmal nachoperiert da an der Nahtstelle noch nicht alles im Reinen war, es hat alles wunderbar geklappt.
    Also, es gibt Hoffnung nicht die Brust zu verlieren. Meine Therapie mit AHB hat genau ein Jahr gedauert. Geduld und Zuversicht braucht man bei dem Mist, kann nicht schaden.

    Alles Gute für euch!!!!
    Lg
    Regenbogen
    Wir können nicht das Leid aus der Welt schaffen,
    wir können aber einander die Tränen trocknen.

  5. User Info Menu

    AW: Herzlich willkommen

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe zwar gesehen dass schon länger niemand mehr in diesen Thread geschrieben hat aber ich dachte einen Versuch ists mal wert.

    Ich hatte mein Diagnose im März 2021 und bin seitdem in Behandlung. Ich war aufgrund meines Alters (26) schon echt geschockt und war danach hauptsächlich damit beschäftigt mich durch diesen Dschungel von Krankenhausbesuchen und Behandlungen zu kämpfen und hatte glaube ich wenig Zeit das Ganze richtig zu verarbeiten. Durch die Krebsart (triple negativ) hatte ich volles Programm - Eizelleinfrierung, Chemo, OP - Bestrahlung folgt noch.
    Ich war für 3-4 Monate ziemlich pflegebedürftig und tue mir jetzt wirklich schwer wieder in ein "normales" Leben zurückzufinden. Ich kam mir gerade während der Chemotherapie ständig wie eine riesige Last vor und ich hatte das Gefühl, dass egal wo ich hingehe mein "Krebsschatten" mit mir kommt. Alle Personen sehen mich seitdem mit anderen Augen und viele haben so Angst vor dieser Krankheit, dass sie sich nicht mehr melden oder mich nicht mehr erkennen (oder vielleicht auch wollen?)
    Auf jeden Fall belastet mich das Thema sehr und ich hoffe ich kann da eventuell mal mit euch darüber reden weil ihr wahrscheinlich die einzigen seid, die das verstehen können.

    Ganz liebe Grüße

  6. User Info Menu

    AW: Herzlich willkommen

    Hallo staystrong, willkommen im Club.

    Du hast deine Diagnose auch mitten im Lockdown bekommen, genau wie ich, nur ein Jahr später.

    Ja, das mit dem Krebsschatten … man lernt sich und sein Umfeld ganz neu kennen. Es gab Leute, die musste ich trösten, dabei hab ich doch die schlimme Krankheit. Wobei es für einen selbst ja in dem Moment auch das beherrschende Thema ist.

    Ich hab den Schatten inzwischen wieder los. Bin durch meine Therapien so weit durch, außer den Tabletten, die ich noch nehmen muss, und beschäftige mich wieder mit anderen Dingen, z.B. gehe ich wieder arbeiten.

    Die Reha am Ende hat mir da sehr geholfen. Weil da alle anderen in der gleichen Situation sind und ich das für mich so als Endpunkt festlegen konnte. Dort habe ich so ungefähr einen Plan bekommen, wie ich mein neues Leben leben will und kann. Das hat mich sehr aufgebaut.

    Ich wünsche dir alles Gute und viel Glück.

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •