+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

  1. Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    16

    So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Hallo,

    Ich bin neu hier und möchte mich erstmal vorstellen. Ich bin 42 Jahre alt und habe vor kurzem erfahren, das ich Brustkrebs habe.
    Triple Negativ. Frühstadium. Keine Metastasen.
    Jetzt ging alles sehr schnell. Habe wahrscheinlich schon Ende der Woche oder Anfang nächster Woche die erste von vier Chemos im Abstand von zwei Wochen. EC wie ich heute erfahren habe, als ich noch Mal im Brustzentrum angerufen habe.
    Danach wöchentlich 12 Mal.

    Staging etc. Ist alles schon gelaufen. Gespräch nach der Tumorkonferenz auch.
    Leider war ich auch da immernoch so durch den Wind, das mir gar nicht alle Fragen eingefallen sind.

    Nun habe ich doch so einige gesammelt und wollte hier schon Mal vorab fragen:

    - wie wird denn getestet, ob ich vielleicht sogar allergisch auf das Medikament reagiere?
    Kann man sterben durch das Medikament?
    - werden die Nebenwirkungen mit jeder Chemo stärker?
    - merkt man die Nebenwirkungen während die Chemo in den Port läuft?
    - wieso wird keine andere Vene genommen für den Port? zB dachte ich da an den Bauch, oder Beine
    - kann der Körper den Tumor entdecken? Irgendwann? Wie wehrt er sich dann selbst?
    - fallen allen Frauen die Haare aus?
    - kann der Tumor größer werden? Durch die Chemo selbst oder weil es einfach nicht wirkt?

    Wie schnell ist er bei Euch geschrumpft die auch einen Triple Negativ haben?

    Tut mir leid. Es sind schon viele Fragen auf einmal. Aber es müssen ja auch nicht alle Beantwortet werden.
    Vielen Dank für jede Antwort ich habe echt Bammel.

    Kornblume77

  2. Moderation Avatar von lythande
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    8.620

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Liebe Kornblume,
    erst einmal ein herzliches Willkommen bei uns, auch wenn der Anlass nicht schön ist.
    Einen Test vorab gab es bei mir nicht, aber im Vorlauf vor der eigentlichen Chemo ist Cortison, das m. E. auch allergische Reaktionen abfangen soll.
    Die Nebenwirkungen können von Chemo zu Chemo unterschiedlich sein. Was sich langsam aufbaut ist meist, dass man Leistungsfähigkeit verliert, u. à. weil sich die roten Blutkörperchen, die den Sauerstoff transportieren verringern.
    Die Nebenwirkungen treten auch meist erst später am Tag und in den Tagen danach auf, auch wegen des Cortisons.
    Man nimmt die Vene wegen der Nähe zum Herzen. Von dort verteilen sich die Mittel am schnellsten.
    Die Haare fallen bei EC leider ziemlich sicher aus.
    Durch die Chemo selbst wird der Tumor nicht größer. Wenn sie wirkt, vernichtet sie alle sich gerade teilenden Zellen.
    Alles Gute für die erste Chemo.


  3. Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    1.248

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Liebe Kornblume,
    Lythande hat ja schon einiges geschrieben. Ich bin noch in der Chemo, im Oktober bin ich nach 16 Sitzungen dann auch endlich fertig.
    Also bei der ersten Sitzung Taxol (bei EC weiß ich es schon gar nicht mehr) wurde die Chemo langsam eingeleitet um die Reaktion zu sehen. Dank Cortison dürften die sich in Grenzen halten. Aber manche reagieren eben doch, dann wird ggf. abgebrochen. Also habe Respekt, aber keine Panik. Verstehe das aber durchaus dass Du Bammel hast. Lies bitte nicht zu viel über Nebenwirkungen, jeder Mensch reagiert anders. Viele hier haben sie ganz gut weggesteckt. Ein Spaziergang wird es aber auch nicht. Haare fallen bei EC zu 99% aus, so zwei bis vier Wochen nach der ersten EC. Überlege also jetzt schon, welche Alternativen Du nutzen möchtest (Perücke? Beanie?). Hast Du Unterstützung familiär oder durch Freunde? Das ist ggf wichtig wenn es dir doch mal nicht so gut geht.
    Grundsätzlich ging es mir bei den EC nach 3-4 Tagen besser und in der zweiten/dritten Woche gut. Bei den Taxol habe ich sehr wenig Nebenwirkungen und meine Haare fangen schon wieder an zu wachsen :-)
    Du schaffst das!!!
    Liebe Grüße
    Jule

  4. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.030

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Alles Gute! Zu "Port": www punkt krebsgesellschaft punkt de:

    Werden Zytostatika als Infusion verabreicht, ist ein Zugang über eine Vene nötig. Da die wiederholten Einstiche in die Armvenen oft als sehr unangenehm empfunden werden und die Zytostatika außerdem zu Reizungen der engen Armvenen führen können, ist das Anlegen eines sogenannten Port-Systems möglich. Hierbei wird unterhalb des Schlüsselbeins ein mit einer unter der Haut platzierten kleinen "Metallkammer“ Zugang zum Gefäßsystem geschaffen. Ein Silikonschlauch führt über das Venensystem direkt in die großen Blutgefäße vor dem Herzen, wo die Medikamente aufgrund der größeren Blutmengen weniger Schaden anrichten können. Das Port-System schränkt die Patientinnen in ihrer Beweglichkeit nicht ein. Zudem können Venen auch „platzen“ und die Chemotherapie kann in das umliegende Gewebe gelangen und schädigen. Dieses kann beim Port-System in der Regel nicht passieren – es ist somit deutlich sicherer.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  5. Avatar von Penny62
    Registriert seit
    04.07.2016
    Beiträge
    2.303

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Auch von mir ein herrliches Willkommen. Ich bekam die Diagnose im November 2015. Für mich brach damals auch meine kleine heile Welt zusammen.
    ABER ich habe die OP, 4x EC aller 3 Wochen (glaub ich 🤔) 12x Pacli, 36 Bestrahlungen, Anitkörpertherapie überstanden. Z.z.noch Hormontherapie.
    Und weißt du ich hatte auch RICHTIG Schiss und viele Fragen.....
    Das Fourm hatte ich erst im Juni 2016 entdeckt. Aber ab da hat es mir sehr geholfen.
    Meine Haare vielen nach 3 Wochen aus. Kurz vor der 2. Chemo. Ich hatte mich aber bereits nach einer Perücke erkundigt und angeschafft. Und dünne Mützen bzw. ein Tuch hatte ich mir gekauft. Denn ohne Haare ist es ganz schön kalt um den Kopf herum. Gerade jetzt, wenn es zum Herbst/Winter geht.
    Ich habe auch Seleen und Keltikan genommen. Das hat mir meine Cousine geraten. Sie ist Ärztin.
    Du musst eins wissen. Jeder reagiert anders auf die Chemo. Wichtig ist, wie hier schon erwähnt, dass du jemanden aus deiner Familie hast, der dich unterstützt und beisteht.
    Bei mir war es mein Mann.
    Ich wünsche dir alles Gute. Und wenn du Fragen hast, dann schreib hier einfach.
    LG Penny62


  6. Registriert seit
    22.06.2017
    Beiträge
    703

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Hallo ubd willkommen liebe Kornblume :)
    Ich hatte 2017 auch einen TN-Tumor. Auch mehr als 2 Jahre danach lese ich noch viele Studien usw udn tausche mich mit vielen Mitpatientinnen aus.

    Eine Bitte/Empfehlung an dich:
    Ruf morgen in deinem Brustzentrum an und bitte darum, dass die Chemoreihenfolgen getauscht werden. Erst die 12 x Paclitaxel, dann die 4x EC. Neue Studien haben ergeben, dass die Medikamente so rum noch wirkungsvoller sind (warum ist noch nicht so genau klar). Die Rate an Komplettemission (also dass der komplette Tumor am Ende weg ist durch die Chemo) konnte fast verdoppelt werden (!!!).
    Patientinnen mit einer kompletten Remission haben bei TN Heilungschancen über 90%. Ohne Konplettremission liegen sie im Schnitt bei +- 70%.

    Viele Patientinnen, die nach mir erkrankt sind, haben daher die Chemo so herum bekommen. Also frag bei deinen Ärzten danach, es sollte nichts dagegen sprechen.


    Toitoitoi und alles alles Gute dir :)
    "I'm bulletproof, nothing to lose,
    Fire away, fire away.
    Ricochet, you take your aim,
    Fire away, fire away.
    You shoot me down, but I won't fall,
    I am titanium.
    You shoot me down, but I won't fall,
    I am titanium..." (Sia, Titanium)


  7. Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    16

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Zitat Zitat von Jule211 Beitrag anzeigen
    Liebe Kornblume,
    Lythande hat ja schon einiges geschrieben. Ich bin noch in der Chemo, im Oktober bin ich nach 16 Sitzungen dann auch endlich fertig.
    Also bei der ersten Sitzung Taxol (bei EC weiß ich es schon gar nicht mehr) wurde die Chemo langsam eingeleitet um die Reaktion zu sehen. Dank Cortison dürften die sich in Grenzen halten. Aber manche reagieren eben doch, dann wird ggf. abgebrochen. Also habe Respekt, aber keine Panik. Verstehe das aber durchaus dass Du Bammel hast. Lies bitte nicht zu viel über Nebenwirkungen, jeder Mensch reagiert anders. Viele hier haben sie ganz gut weggesteckt. Ein Spaziergang wird es aber auch nicht. Haare fallen bei EC zu 99% aus, so zwei bis vier Wochen nach der ersten EC. Überlege also jetzt schon, welche Alternativen Du nutzen möchtest (Perücke? Beanie?). Hast Du Unterstützung familiär oder durch Freunde? Das ist ggf wichtig wenn es dir doch mal nicht so gut geht.
    Grundsätzlich ging es mir bei den EC nach 3-4 Tagen besser und in der zweiten/dritten Woche gut. Bei den Taxol habe ich sehr wenig Nebenwirkungen und meine Haare fangen schon wieder an zu wachsen :-)
    Du schaffst das!!!
    Liebe Grüße
    Jule
    Liebe Jule,
    Vielen Dank für Deine Antwort.
    Ja, es stimmt. Ich lese wohl zuviel über die Nebenwirkungen. Wenn man sich informieren möchte stolpert man geradezu darüber. Neugierig bin ich dann auch 😋
    Habe nächsten Dienstag einen Termin für eine Perücke. Schon allein wegen der Schulfreunde meiner Töchter.
    Kinder können dies sein und meine größere Tochter musste schon einiges mitmachen.
    Mein Mann meinte sofort: bloß keine Perücke! Das sieht komisch aus ...
    Quatsch hab ich gesagt, die sind mittlerweile wirklich gut gemacht! Bin ja auch Friseurin ...
    Ich glaube die Meisten denken an Kunsthaare wie zu Karneval 😅
    Werde die Tage auch Mal mit Tüchern experimentieren.
    Ich habe hier schon Unterstützung. Nur eine Haushaltshilfe zu bekommen scheint sich gar nicht so leicht zu finden. Abwarten ...

    Heute habe ich den Port bekommen.
    Das Einsetzen ging gut. Hatte auch kaum Schmerzen dabei.
    Nur jetzt habe ich Nervenschmerzen bis in die Finger und auch in der Brust. Wie ein Zerren.
    Etwa so, als wenn man dort hin geboxt würde.


  8. Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    16

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Antworte später noch weiter ...


  9. Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    16

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Zitat Zitat von lythande Beitrag anzeigen
    Liebe Kornblume,
    erst einmal ein herzliches Willkommen bei uns, auch wenn der Anlass nicht schön ist.
    Einen Test vorab gab es bei mir nicht, aber im Vorlauf vor der eigentlichen Chemo ist Cortison, das m. E. auch allergische Reaktionen abfangen soll.
    Die Nebenwirkungen können von Chemo zu Chemo unterschiedlich sein. Was sich langsam aufbaut ist meist, dass man Leistungsfähigkeit verliert, u. à. weil sich die roten Blutkörperchen, die den Sauerstoff transportieren verringern.
    Die Nebenwirkungen treten auch meist erst später am Tag und in den Tagen danach auf, auch wegen des Cortisons.
    Man nimmt die Vene wegen der Nähe zum Herzen. Von dort verteilen sich die Mittel am schnellsten.
    Die Haare fallen bei EC leider ziemlich sicher aus.
    Durch die Chemo selbst wird der Tumor nicht größer. Wenn sie wirkt, vernichtet sie alle sich gerade teilenden Zellen.
    Alles Gute für die erste Chemo.
    Hallo Lythande,
    Vielen Dank für Deine Antwort.
    Habe gestern den Port bekommen.
    Arm/Schulter tun noch weh.

    Ich habe eine Angststörung. Deswegen Frage ich so genau nach.
    Beruhigt hat mich das jetzt nicht. Bisschen wegen des Cortison. Aber dafür könnt IHR ja nix.
    Ist schon komisch das ich vor der Behandlung die mich ja heilen soll, so viele Ängste habe.

    Ist eben ein Kampf zwischen Teufelchen und Engelchen in meinem Kopf.
    Vielleicht kennst Du ja noch Jemanden hier, mit dem ich mich diesbezüglich austauschen kann?
    Viele Grüße


  10. Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    16

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Zitat Zitat von Penny62 Beitrag anzeigen
    Auch von mir ein herrliches Willkommen. Ich bekam die Diagnose im November 2015. Für mich brach damals auch meine kleine heile Welt zusammen.
    ABER ich habe die OP, 4x EC aller 3 Wochen (glaub ich 🤔) 12x Pacli, 36 Bestrahlungen, Anitkörpertherapie überstanden. Z.z.noch Hormontherapie.
    Und weißt du ich hatte auch RICHTIG Schiss und viele Fragen.....
    Das Fourm hatte ich erst im Juni 2016 entdeckt. Aber ab da hat es mir sehr geholfen.
    Meine Haare vielen nach 3 Wochen aus. Kurz vor der 2. Chemo. Ich hatte mich aber bereits nach einer Perücke erkundigt und angeschafft. Und dünne Mützen bzw. ein Tuch hatte ich mir gekauft. Denn ohne Haare ist es ganz schön kalt um den Kopf herum. Gerade jetzt, wenn es zum Herbst/Winter geht.
    Ich habe auch Seleen und Keltikan genommen. Das hat mir meine Cousine geraten. Sie ist Ärztin.
    Du musst eins wissen. Jeder reagiert anders auf die Chemo. Wichtig ist, wie hier schon erwähnt, dass du jemanden aus deiner Familie hast, der dich unterstützt und beisteht.
    Bei mir war es mein Mann.
    Ich wünsche dir alles Gute. Und wenn du Fragen hast, dann schreib hier einfach.
    Hallo Penny, Vielen Dank für Deine Antwort.
    Ich habe von der Breast Care Nurse ein Mittel mit dem Namen Equizym oder so empfohlen bekommen. Da ist auch Selen und anderes dabei. Kennst Du es?
    Ich hatte auch Kontakt zu einer Psychoonkologin.
    Sie hat mir eine Übung beigebracht. Leider will die noch nicht so recht klappen.
    Schade ist auch, das Sie keine Patienten mehr annehmen kann.
    Was hast Du gemacht als Du so Schiss hattest?
    Könntest Du schlafen? Wie war der Tag deiner ersten Chemo?
    Viele Grüße

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •