+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

  1. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    729

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Liebe Kornblume,

    mein Brustkrebs war GsD nicht so schlimm, dass ich eine Chemo brauchte, die habe ich aber dann wgen meines Sarkoms bekommen. Jeweils 6 Tage stationär und an 5 Tagen aufeinanderfolgend jeweils eine Chemo, die ca. acht bis neun Stunden durchlief, das Ganze im Abstand von drei Wochen.

    Die erste Woche danach war immer anstrengend, in der zweiten ging es schon viel besser und in der dritten war ich wieder ganz normal.

    Von all den angesagten Nebenwirkungen habe ich keine bekommen, nur den Haarausfall. Aber mal ehrlich, das Glätzchen ist doch superpraktisch, wenn man sich eh schon mies fühlt. Nix mit langem Stylen, was einem ohnehin schwer fällt, wenn man erst mal so schwach ist. Und meine Haare sind wunderbar nachgewachsen, ich bilde mit sogar ein, etwas dichter als vorher.
    Es ist aber unglaublich, wie Haare wärmen, das war mir vorher gar nicht so bewusst. Da ich keine Perücke wollte, habe ich mindestens 20 Mützen gekauft. Zum Schlafen dünnere, für die (gut geheizte) Wohnung mittlere, für draußen dicke. Ohne die wäre ich glatt erfroren.

    Essenstechnisch gesehen konnte ich monatelang kein Sauerteigbrot essen, nicht mal riechen. Da ging nur Weißbrot. Ansonsten habe ich nur das gegessen, worauf ich Lust hatte, das ist mir dann auch immer bekommen.

    Auch wenn ich mich ganz schlecht fühlte, habe ich mich gezwungen, wenigstens ein paar Schritte auf der Terrasse zu gehen, die frische Luft hat es gleich besser gemacht, auch wenn es megaanstrengend war.

    Ich drücke Dir alle Daumen für einen guten und heilsamen Verlauf. Und auch, wenn es manchmal nicht mehr hören kann, positives Denken hilft wirklich. Einfach die Situation so annehmen wie sie ist und daraus für sich selbst alles so angenehm wie möglich gestalten.

    Liebe Grüße


  2. Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    18

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Zitat Zitat von Tirza Beitrag anzeigen
    Ich hab ganz komische Vorlieben entwickelt. Gekochtes ging kaum, frisches Obst und Gemüse ging besser, süß war toll (hab Caprisonne getrunken) und Wasser war eklig. Achja, bei Bärlauch hätte ich fast 🤢
    Achja, alkoholfreies Bier und Chips gingen immer :-)
    Mein Geschmackssinn war gleich nach der Chemo wieder völlig normal.
    Kannst ja Bonbons lutschen gegen den pelzigen Geschmack. Ich hab immer welche dabei gehabt.
    Bei mir geht Süß überhaupt nicht. Hatte mich gestern an ein früher so geliebtes Nutella Brot gewagt, weil ich zwar Hunger hatte, aber auf nix Bestimmtes:🤢 gar keine gute Idee

    Bonbons sind alle Süß 😏
    Ich finde schon was anderes ... Hm ...
    Habt Ihr eine Idee?


  3. Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    18

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Jaaa Kaffee! Ich liebe Kaffee ebenfalls sehr. Hab bestimmt 10 Tassen am Tag getrunken.
    Das geht jetzt gar nicht, nicht Mal daran schnuppern 😝🙁

  4. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.134

    AW: So viele Gedanken vor der Chemo - Triple Negativ

    Zitat Zitat von Kornblume77 Beitrag anzeigen
    Bonbons sind alle Süß 
    Ich finde schon was anderes ... Hm ...
    Habt Ihr eine Idee?
    Willst Du nur etwas gegen das pelzige Gefühl im Mund? Da finde ich Emser Pastillen (mit Menthol) sehr gut.
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •