+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

  1. Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    74

    Rezidiv nach 3 Jahren - Angst!!

    Hallo zusammen!
    Ich hatte so gehofft, dass ich hier nur noch schreibe um anderen Mut zu machen aber ich fürchte es hat mich wieder erwischt. Freitag war Nachsorge und meine Gyn hat einen Knoten entdeckt. 😭 Dienstag geht es ins BZ und ich habe so eine verdammte Angst!!
    Muss die Brust nun ab und wäre das vielleicht sogar besser? Habe wenig Lust alle drei Jahre diese Prozedur mitzumachen.
    Wie soll ich meiner 3jährigen Tochter erklären dass all meine Haare ausfallen, ich nicht mit ihr spielen kann??
    LG
    Sommerliebe82

  2. Avatar von Tirza
    Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    3.267

    AW: Rezidiv nach 3 Jahren - Angst!!

    Liebe Sommerliebe, wie furchtbar.
    Fühl dich vorsichtig gedrückt.

    Meine damals 2 jährige Tochter fand meine Glatze auch komisch, sie wollte immer, dass ich eine Mütze trage. Aber als die Haare wieder wuchsen, liebte sie es darüber zu streicheln und sagte immer "weiiiiich"! Heute, mit 7 weiß sie nichts mehr davon.
    Spielen kannst du bestimmt trotzdem mit ihr. Vielleicht nicht wild toben, aber gemeinsam basteln oder Brettspiele gehen bestimmt. Wir haben damals auch viel gekuschelt und vorgelesen.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Zuversicht.
    Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein!

    Voltaire


  3. Registriert seit
    22.06.2017
    Beiträge
    703

    AW: Rezidiv nach 3 Jahren - Angst!!

    Huhu liebe Sommerliebe,

    ich hab mich mal etwas durch deine alten Beiträge geklickt. Wenn ich das richrig verstanden habe, hattest du vor 3 1/2 Jahren einen triple negativen Tumor, der Gentest war negativ und du hast eine pathologische Komplettremission gehabt.
    Grundsätzlich also gute Voraussetzungen, um wieder gänzlich gesund zu werden.

    Ich verstehe deine Ängste gut. Aber bis jetzt gibt es nur einen Bildbefund. Im Sono sieht man oft auch vieles, was am Ende zum Glück gar nix böses ist. Narben. Zysten. Fibroadenome. Es ist bestimmt nicht verkehrt von den Ärzten, da besonders vorsichtig zu sein und weitere Diagnostik anzusetzen. Aber das letzte Wort hat der Pathobericht. Und dafür wünsche ich dir von Herzen ganz krebsfreie Ergebnisse.
    "I'm bulletproof, nothing to lose,
    Fire away, fire away.
    Ricochet, you take your aim,
    Fire away, fire away.
    You shoot me down, but I won't fall,
    I am titanium.
    You shoot me down, but I won't fall,
    I am titanium..." (Sia, Titanium)

  4. Avatar von Inisheer
    Registriert seit
    12.08.2015
    Beiträge
    292

    AW: Rezidiv nach 3 Jahren - Angst!!

    liebe Sommerliebe, bin bei dir in Gedanken! Ich kann nur erahnen, wie es jemand in deiner Situation geht, wie du dich fühlst, deine Sorgen... Auch ich habe bisschen in deinen früheren Beiträgen gelesen und deine Offenheit und Mut bewundert. Jetzt ist es hart, das Warten bis Dienstag, den Alltag trotzdem meistern... Bitte verzweifle nicht! Es ist, wie Kathikind schreibt, noch alles möglich. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!!! Drücke dir die Daumen, dass es nur was Harmloses ist! Und deine Tochter, hej, die liebt dich, mit oder ohne Haaren!
    herzlich
    I.

  5. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.509

    AW: Rezidiv nach 3 Jahren - Angst!!

    Zitat Zitat von Kathikind Beitrag anzeigen
    Huhu liebe Sommerliebe,

    ich hab mich mal etwas durch deine alten Beiträge geklickt. Wenn ich das richrig verstanden habe, hattest du vor 3 1/2 Jahren einen triple negativen Tumor, der Gentest war negativ und du hast eine pathologische Komplettremission gehabt.
    Irgendwo steht, dass sie positiv auf Progesteron ist.

    Sommerliebe,

    ich drücke dir für morgen beide Daumen, vielleicht stellt es sich ja doch noch als etwas Harmloses heraus.


  6. Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    74

    AW: Rezidiv nach 3 Jahren - Angst!!

    Hallo!

    Ja Sandra, das stimmt. Der Tumor war progesteron Positiv, das Ergebnis wurde nach einigen Tagen oder Wochen (weiß das nicht mehr so ganz genau) nachgeliefert.
    Ich hoffe soo sehr, dass es was harmloses ist aber dran glauben tue ich nicht mehr. Ich frage mich die ganze Zeit "Warum ich? Was habe ich angestellt, dass ich so bestraft werde?"
    Andere rauchen tausende von Zigaretten und dürfen ein "normales" Leben führen und ich muss durch die Hölle gehen.
    Meine Tochter braucht Physio- und Logotherapie und ist auch sonst nicht unbedingt das ruhigste und entspannteste Kind. Wie sollen wir das nur alles schaffen??
    Im Moment kotzt mich das Glück anderer echt an. Und die wissen das noch nicht einmal zu schätzen wie gut die es haben.
    Sorry, aber das gejammer musste jetzt mal sein.
    LG!


  7. Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    1.248

    AW: Rezidiv nach 3 Jahren - Angst!!

    Liebe Sommerliebe, das kann ich mir vorstellen, dass Du gerade verzweifelt bist. Die Frage (warum ich?) bringt Dich nicht weiter, ich kenne das aber, am Anfang denkt man sich, wie ungerecht die Welt doch ist. Aber das bringt uns gar nicht weiter..... Warte bitte bis morgen ab, dann melde Dich noch mal, fürs auskotzen ist das Forum ja auch da. Ich drücke die Daumen! Und mit dem Kind: hast du Unterstützung? Kann jemand da sein und helfen, wenn es denn Bk sein sollte?!?


  8. Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    74

    AW: Rezidiv nach 3 Jahren - Angst!!

    Mein Mann kann helfen aber der muss ja auch arbeiten. Meine Eltern gibt es zum Glück noch und meine Schwiegermutter. Allerdings könnten die nicht mit der Maus zur Therapie, die ist da sehr eigen.
    Ich melde mich wenn ich was neues weiß. Danke für eure Worte.


  9. Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    40

    AW: Rezidiv nach 3 Jahren - Angst!!

    Was sagt denn dein Gyn? Hat er eine Vermutung geäußert? Ich verstehe deine Gedanken so gut. Ich habe auch manchmal so schlimme Ängste und stelle mir auch heute noch immer wieder diese Frage: warum ich? Hab ich nicht im Leben schon genug mitgemacht? Andere sind egoistisch, leben ungesund, haben für andere nichts übrig und werden vom Glück verfolgt ...
    Hilft alles nichts, ich weiß. .

    Ich drücke dir gaaaanz fest die Daumen für morgen

  10. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    1.653

    AW: Rezidiv nach 3 Jahren - Angst!!

    Warte ab, was das Ergebnis ergibt-alles andere macht keinen Sinn.
    Es kann ja auch gutartig sen, nur bei deiner Vorgeschichte läuft halt die ganze Maschinerie ab.Ist ja auch gut so, besser als wenn die sagen würden: "Wir beobachten erstmal"

    Du hättest aber Anspruch auf eine Haushaltshilfe mit der kleinen. Die könnte dann auch zu den Therapien mitfahren.

    Und die Frage nach dem "Warum Ich" ist sowieso nicht lösbar. Viele Menschen die vermeintlich glücklich und Gesund aussehen sind es gar nicht. Von daher sollte man vorsichtig sein, sich das Leben anderer zu wünschen
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •