+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 71
  1. Inaktiver User

    AW: Jemand ohne Biopsie gleich operiert worden?

    Spadina, je nach dem wo das Ding sitzt, wird einfach ohne Betäubung gestanzt. Das soll nicht mehr wie Ohrringstechen weh tun, so hat meine Nichte berichtet.

  2. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.089

    AW: Jemand ohne Biopsie gleich operiert worden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Spadina, je nach dem wo das Ding sitzt, wird einfach ohne Betäubung gestanzt. Das soll nicht mehr wie Ohrringstechen weh tun, so hat meine Nichte berichtet.
    Dann hat sie Glück gehabt. Ich habe schon eine Brust gesehen, wo sich ein Hämatom in Eigröße gebildet hat. Da tat es sogar mit Betäubung weh.

    Mein Thema bleibt trotzdem: weg mit dem Schiet ohne Stanze.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  3. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.789

    AW: Jemand ohne Biopsie gleich operiert worden?

    Keiner will dir das Auslassen der Stanze ausreden. Es ist deine Entscheidung. Es werden nur nicht mehr viele ohne vorherige Diagnostik operiert. In der 80ern/90ern war das noch häufiger.

    Ich hätte als glücklicherweise Nichtbetroffene jedoch gern eine Betroffene unterstützt, da ich von 1989 bis vor nicht langer Zeit meinen Schwerpunkt als wissenschaftliche Redakteurin und Fachbuchlektorin auf Mammakarzinomen hatte. In dieser langen Zeit habe ich auch mitbekommen, wie sehr sich die Therapien und Heilungschancen verbessert haben.

    Das Globalbashing und die Unterstellung, man wolle mit den Patientinnen nichts als Profit machen, empfinde ich als gezielte Verunsicherung und als Schlag ins Gesicht für die Frauen (und wenigen Männer), die sich mit großer Energie ihrer Brustkrebserkrankung stellen. Übrigens auch für die vielen sehr engagierten Senologen, spezialisierten Chirurgen, gynäkologischen Onkologen und das ganze onkologische Fachpersonal, die sich alle überwiegend mit großem Feingefühl und großer Empathie um ihre Brustkrebspatientinnen kümmern. Ich glaube so sehr, wie in keinem anderen onkologischen Fach.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  4. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.789

    AW: Jemand ohne Biopsie gleich operiert worden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das soll nicht mehr wie Ohrringstechen weh tun, so hat meine Nichte berichtet.
    Also das glaube ich nicht, ich fand das Procedere auch mit LA nicht lustig. Und ich hatte ein ziemliches Hämatom auf der anderen Seite der gestanten Brust. Aber nachdem die Feinnadelpunktion diagnostisch nicht viel bringt ...
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  5. Avatar von Tignale
    Registriert seit
    30.03.2019
    Beiträge
    47

    AW: Jemand ohne Biopsie gleich operiert worden?

    .
    Geändert von Tignale (18.05.2019 um 17:30 Uhr)

  6. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.477

    AW: Jemand ohne Biopsie gleich operiert worden?

    Bei mir wurde ein Tumor in den 80ern operiert. Fühlbar, sichtbar in Mammographie und US. Arzt damals meinte, Biopsie würde er nicht machen, weil er befürchtete, Zellen, wenn bösartig, könnten verschleppt werden. Es wurde direkt operiert. Sehr unauffällig, Schnitt in der Achselhöhle. Auf den Befund musste ich 3 Tage warten, das war dann doch nicht so entspannt. Der Tumor war gutartig. Das wurde schon anhand der Voruntersuchungen angenommen, aber alle sagten damals, genau sicher könne man erst sein, wenn es draußen wäre.
    Wohl gemerkt, ist viele Jahre her. Und auch damals war es nicht selbstverständlich, dass sofort operiert wurde. Ich hab dem Arzt vertraut. Und das ist sicher die Hauptsache. Brustzentren gabs damals glaub ich noch nicht.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

  7. Avatar von Marzipanschwein
    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    486

    AW: Jemand ohne Biopsie gleich operiert worden?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Das Globalbashing und die Unterstellung, man wolle mit den Patientinnen nichts als Profit machen, empfinde ich als gezielte Verunsicherung und als Schlag ins Gesicht für die Frauen (und wenigen Männer), die sich mit großer Energie ihrer Brustkrebserkrankung stellen. Übrigens auch für die vielen sehr engagierten Senologen, spezialisierten Chirurgen, gynäkologischen Onkologen und das ganze onkologische Fachpersonal, die sich alle überwiegend mit großem Feingefühl und großer Empathie um ihre Brustkrebspatientinnen kümmern. Ich glaube so sehr, wie in keinem anderen onkologischen Fach.
    Genauso ist es. Mein Onkologe ist ein ausgesprochen empatischer Mensch und kompetenter Arzt. Dafür soll er ruhig gut verdienen.


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    4.743

    AW: Jemand ohne Biopsie gleich operiert worden?

    Ach Spadina, das tut mir sehr leid zu hören, dass du da so Kummer hast.

    Zu Biopsie ist alles gesagt.

    Ich habe nicht so ganz verstanden, was dein Gyn dir rät?
    Was sollst du denn jetzt tun? Biopsie mit Lokalanästhesie geht nicht, große Lösung OP will auch keiner - also? Was soll geschehen? Da müssen sie sich doch geäußert haben. Sollst du nach Lourdes fahren oder was?
    Ich kapiere auch nicht, wieso er sich nicht einsetzt, damit du wesentlich schneller einen Termin im B-Zentrum bekommst.
    Eine Wartezeit auf einen Termin von Mitte Mai bis 1. Juli bei einem vermuteten Mammakarzinom erscheint mir auch unüblich.

  9. Avatar von Katze22
    Registriert seit
    24.07.2012
    Beiträge
    1.423

    AW: Jemand ohne Biopsie gleich operiert worden?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen

    Das Globalbashing und die Unterstellung, man wolle mit den Patientinnen nichts als Profit machen, empfinde ich als gezielte Verunsicherung und als Schlag ins Gesicht für die Frauen (und wenigen Männer), die sich mit großer Energie ihrer Brustkrebserkrankung stellen. Übrigens auch für die vielen sehr engagierten Senologen, spezialisierten Chirurgen, gynäkologischen Onkologen und das ganze onkologische Fachpersonal, die sich alle überwiegend mit großem Feingefühl und großer Empathie um ihre Brustkrebspatientinnen kümmern. Ich glaube so sehr, wie in keinem anderen onkologischen Fach.
    Danke für dieses Statement! Meine Onkologin ist empathisch, einfühlsam und nimmt sich sehr viel Zeit wenn ich zur Nachsorge komme.
    Das Stanzen war bei mir nicht schlimm, allerdings war ich bei einem Radiologen, der nix anderes macht als Mammographien und dementsprechend Biopsien.
    Es reicht, wenn ich weiß, dass ich könnte, wenn ich wollte....


  10. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    4.743

    AW: Jemand ohne Biopsie gleich operiert worden?

    ja. Aber ich denke, Spadina ist zur Zeit einfach durch den Wind. Und nach super viel hilfreicher Unterstützung und emphatischer Beratung klingen ihre Eindrücke auch nicht....

    Hängen wir uns doch nicht da dran auf

+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •