+ Antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 119 von 119

  1. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    305

    AW: Hoffentlich nur Kurzaufenthalt "gebucht"

    Geh bitte zum Hautarzt. Dort wird die Wunde täglich versorgt mit Salbe und Schaumpflaster. Nach fünf Tagen wird es dann besser und man kann es selbst versorgen
    Die Pflaster heißen mepilex Ag. Kosten über 100 Euro.
    Lg Kerstin

  2. Avatar von Inisheer
    Registriert seit
    12.08.2015
    Beiträge
    293

    AW: Hoffentlich nur Kurzaufenthalt "gebucht"

    Aua autsch! Salznuss! Konntest du am Wochenende denn noch etwas zur Linderung finden? Ist ja krass, solche Nebenwirkungen! Und das, wo die Brustwarzen sowieso (mit) das empfindlichste am Körper sind. Ich wünsche dir gute Besserung, lass so oft wie möglich Licht und Luft dran, zu Hause mein ich ...!


  3. Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    100

    AW: Hoffentlich nur Kurzaufenthalt "gebucht"

    Ohja, das ist schon recht schmerzhaft und lässt mich mich erst recht krank fühlen. Doof, so kurz vor Ende der Therapie.

    Samstag Abend war ich dann doch noch im KH, war mir dann doch nicht s o geheuer damit bis Montag zu warten. Ist aber nichts schlimmes. Ich kann die Wunde mit Wundheilspray behandeln und bei Schmerz Schmerztabletten nehmen. Das Sekret, welches aus der Brustwarze austrat, ist wohl noch Flüssigkeit, die sich in der Brust angesammelt hat.

    Dienst hatte die Ärztin, die mich zuerst im BZ betreut hat. Ich musste also nicht meine ganze Geschichte darlegen, sondern sie hatte sie noch parat. Das war ganz nett, dass man nicht so schnell vergessen wird und einfach nr.375 ist

    Dass die Nippelhaut lädiert ist, erkläre ich mir so, dass diese Brustwarze aufgrund ihrer Veränderung wohl ungünstig zum Bestrahlungsgerät "stand" und daher vielleicht die Bestrahlung heftiger abbekommen hat. Sie ist seit vielen Jahren etwas härter und fester als die andere gesunde Brustwarze und steht eher etwas ab, auch beim Liegen auf der Bestrahlungsliege während die Gesunde flach aufliegt.
    Ich hoffe, dass die offene Stelle schnell verheilt. Es tut ordentlich weh und ich mag auch nicht so viel Schmerztabletten nehmen. Und hoffentlich normalisiert sie sich mit der Zeit wieder und wieder so weich wird wie die andere Brustwarze.


    Ansonsten: Ich fühle mich irgendwie abgeschlagen, bin antriebsarm obwohl ich viele Ideen habe und viel machen möchte, werde schnell müde.

  4. Avatar von Inisheer
    Registriert seit
    12.08.2015
    Beiträge
    293

    AW: Hoffentlich nur Kurzaufenthalt "gebucht"

    Hm, das kenne ich auch mit der Antriebsarmut, ich fang dann mehrere Dinge an und komm aber mit nichts voran. Ist immer noch so, eine Woche nach Bestrahlungsende. Ich drücke dir die Daumen, dass die Wunde schnell heilt!
    liebe Grüße!

  5. Avatar von Melina1
    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    499

    AW: Hoffentlich nur Kurzaufenthalt "gebucht"

    Liebe salznuss, drücke die Daumen, dass die offene Stelle bald verheilt. Auch, damit du in der Reha die Wassergymnastik etc. gleich mitmachen kannst. Dass du dich abgeschlagen und antriebsarm fühlst, ist nach einer solchen Therapie mehr als normal und wohl auch eine häufige Nebenwirkung der Bestrahlungen. Da ist dann erstmal Geduld gefragt, aber es wird sicher besser. Nach drei Jahren strotze ich nur so vor Unternehmenslust und fühle mich super.
    Liebe Grüße
    Melina1

    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen
    (Guy de Maupassant)

  6. Avatar von Inisheer
    Registriert seit
    12.08.2015
    Beiträge
    293

    AW: Hoffentlich nur Kurzaufenthalt "gebucht"

    liebe Salznuss, bist du jetzt durch? Heilt alles? Wie gehts dir?


  7. Registriert seit
    01.05.2019
    Beiträge
    100

    AW: Hoffentlich nur Kurzaufenthalt "gebucht"

    Hallo Inisheer, hallo Melina,

    ja, es heilt alles gut ab. Ich habe keine Schmerzen mehr, auch kein Geziepe mehr. Das Knötchen unter der Achsel ist schon kleiner geworden und ich spüre es nur noch manchmal, je nach wie ich mich bewege. Meine Brust ist schon fast wieder die alte (wenn nicht der spürbare Knubbel, der ja die vernähte Wundhöhle ist, wäre), halt nur gebräunt. Allerdings ist die Bräune dunkler als meine übliche Sonnenbräune. Interessant.

    Ich fühle mich auch nicht mehr so abgeschlagen, der Antrieb kommt langsam wieder, werde aber schnell müde.

    Gestern Abend war ich auf einer Ausstellung in einer Kirche zum Thema Licht. Es waren Lichtobjekte und Lichtinstallationen zu sehen, die dann in der Dämmerung noch mal besonders wirken. Auf eine Leinwand wurden Lichtspielereien in schwarzweiss projiziert, die ich anfangs eher nichts sagend empfand. Ich setzte mich also hin und schaute zu, war neugierig ob sich die Bilder wiederholen. Und dann hat es mich gepackt. Das war schon interessant, wie so ein wie ein Pinsel geführter Lichtstrahl meine Aufmerksamkeit voll auf sich konzentrieren konnte. Die Pinselei ging irgendwann in Wolken über, dann in eine Strandlandschaft und später in tosende Wellen ( war alles ohne Ton). Das hat mich wahnsinnig entspannt ohne dass ich dabei müde wurde. Toll!
    Das war so eine Aktivität, wie ich sie grad mir bewusst vornehme damit ich wieder in die Gänge komme. "Futter" für den Antrieb.

    Manchmal mache ich mir etwas Sorgen über meinen Jobeinstieg. Ich kann ja keine Eingliederung-/Rückkehrer- Modell in Anspruch nehmen sondern werde voraussichtlich mit einer VZ-Stelle loslegen. Zudem - das war schon vor der Diagnose so geplant - wollte ich umziehen in meine Heimatstadt. Die neue Arbeitsstelle wird also so ca 60 - 70 KM von meinem jetzigen Wohnort entfernt liegen und ich somit in den Winter hineinpendeln. Mit dem kleinen Sozialberuflergehalt wird es mit der Wohnungssuche ja wahrscheinlich nicht sofort klappen. Hoffentlich ist das zu packen. Aber vielleicht wird es mir auch einfach wieder Spass machen "mittendrin" zu sein, und überhaupt die neuen Kontakte. Birgt aber die Gefahr auch wieder in alte Fallen zu treten und sich im Job zu zerreiben.

    Bis Ende des Monats habe ich mich jetzt noch AU schreiben lassen, damit ich in Ruhe meine berufliche "Rückkehr" vorbereiten kann ohne gleich das Arbeitsamt im Rücken zu haben.


    Macht ihr euch schon Gedanken über eure Berufsrückkehr oder verdaut ihr noch die Therapie, planscht schon gedanklich in der AHB-Wassergymnastik mit?

    LG salznuss


    Achja, Strahlentherapie ist seit letzten Dienstag beendet. Obwohl es mich die letzten Wochen doch auch genervt hat, war es jetzt komisch da nicht mehr hin zu müssen. Schon spannend wie schnell man sich daran gewöhnt jeden Tag zur gleichen Zeit am gleichen Ort zu erscheinen.

    Und was sind wir denn jetzt? Gesund? Krebsüberlebende? Ich habe echt sehr lange gebraucht in der Erkrankung "anzukommen" und nun geht es wieder raus. Das fühlt sich alles noch unsicher an. Jetzt muss man sich das normale Leben wieder holen. Oder auch bewusst nicht.


  8. Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    1.249

    AW: Hoffentlich nur Kurzaufenthalt "gebucht"

    Liebe salznuss, bald wieder VZ einsteigen ist sicher eine Herausforderung! Ich finde es auch so komisch, dann Zack Zack wieder in den Alltag zu treten als - ja was? Krebsfrei? Gesunde? Überlebende? Meine Ärztin meinte am Montag zu mir, nach der Chemo gelte ich offiziell als krebsfrei. Und dann nur noch alle drei Monate Nachsorge. Irgendwie komisch. Dann kommt die Unsicherheit zurück. Denn so schlimm die Therapien ja sind, man weiß, der Krebs wird damit platt gemacht. Aber danach.....mal schauen wie es geht nach Therapieende. Aber ich stelle es mir bei aller Freude auch komisch vor.

  9. Avatar von Inisheer
    Registriert seit
    12.08.2015
    Beiträge
    293

    AW: Hoffentlich nur Kurzaufenthalt "gebucht"

    Glückwunsch zur abgeschlossenen Strahlentherapie! Ja, die Kraft kommt wieder! Das mit der Lichtinstallation klingt spannend, das hätte ich auch gern gesehen! Hm, die Gedanken über die Arbeit kann ich gut verstehen. Und Pendeln ist heftig, das klaut ziemlich Energie, meine Meinung. Ich bin jetzt noch eine Weile krank geschrieben, dann Reha, dann habe ich noch eine Menge Urlaub, so dass ich wohl erst Ende Oktober wieder arbeiten muss. Vollzeit? Dreischicht? Ich weiß es alles noch nicht, will mich in der Reha mal sozialberaten lassen...
    Ich rede mir fest ein, ich bin gesund! Das singe ich beim Fahrradfahren auf längeren Strecken gern mal als Mantra. Sorgen mache ich mir natürlich trotzdem hin und wieder...

+ Antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •