+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

  1. Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    3

    Brustkrebs Nachsorge

    Hallo liebe Mitbetroffene

    Ich habe meinen Brustkrebs ( nicht hormonell, 8x Chemotherapie & Bestrahlung) jetzt 7 Jahre hinter mir.
    Ich gehe artig, regelmäßig zu meinen Vorsorgeuntersuchungen, 1x im Jahr Frauenarzt, 1 x im Jahr Mammographie. Nun habe ich von einer Bekannten erfahren, dass sie noch regelmäßig zum Oberbauch Ultraschall geht. Mich hat nie jmd darauf hingewiesen. Ich habe auch keinen Onkologen zu dem ich gehe. Mache regelmäßig Blutuntersuchungen bei meinem Hausarzt und bin ansonsten um jeden Arztbesuch froh, den ich nicht machen muss. Habe leider eine regelrechte Phobie gegen Ärzte entwickelt. Wie sieht es bei euch aus? Sollte man sich tatsächlich damit auch noch verrückt machen? Reichen nicht die Blutuntersuchungen? Braucht man einen Onkologen an seiner Seite? Auch nach 7 Jahre? Fragen über Fragen :-). Vielleicht habt ihr ein paar Idee?

  2. Avatar von Pixie62
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    295

    AW: Brustkrebs Nachsorge

    Im Nachsorge Plan ist eigentlich nicht mehr vor gesehen.Erst bei Beschwerden bekommt man zusätzliche Untersuchungen.Ich persönlich bin 3 1/2 Jahre nach Diagnose und geh alle 6 Monate zu meiner Onkologin und bekomm da einen Ultraschall vom Bauchraum.Das hab ich aber alleine gemacht.Ich wollte das selber die Betreuung der Onkologin.Mammographie bekomm ich mittlerweile nur noch jährlich.Zur Frauenärztin geh ich noch alle 3 Monate.Bald aber nur noch alle 6 Monate.
    LG Pixie62

  3. Avatar von Penny62
    Registriert seit
    04.07.2016
    Beiträge
    2.303

    AW: Brustkrebs Nachsorge

    Ich gehe aller halben Jahre zur Frauenärztin und bis Januar 2019 aller halben Jahre zur Mammografie. Da brauch ich erst wieder nächstes Jahr hin. Also auch jedes Jahr. Eine Onkologe habe ich auch nicht. Oberbauch Sono habe ich auch nicht mehr. Im letzten Jahr war ich wegen meinem starken harten Husten im Klinikum. Da wurde ich durchgecheckt.
    Ich hatte mal nach Kontrolle von Tumormarker gefragt. Meine Frauenärztin meinte, ob ich das wirklich wissen will......ich sagte....weiß nicht...
    Dabei ist es bis jetzt geblieben.
    Hm......mir geht's gut.
    LG Penny62


  4. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    226

    AW: Brustkrebs Nachsorge

    Bei mir ist halbjährlich Mammographie und Ultraschall der Brust im Nachsorgeplan. Und Blutkontrolle halbjährig. Sonst nichts. Nur bei Beschwerden oder Angst meinerseits wird noch anderes untersucht...

    Lg kabu

  5. Avatar von Neugierde11
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    1.916

    AW: Brustkrebs Nachsorge

    Es gibt doch die Leitlinien zur Nachsorge. Und ich denke wer von uns in einem Brustzentrum betreut wird, bei der werden auch die angesagten Untersuchungen gemacht. Aber Blutkontrolle gehört sicher nicht dazu.
    War grad heute. Abtasten und Sono Oberkörper also Brüste und Achseln. Nächste ist im Oktober mit Gyn Untersuchung wieder Sono und Mammo. Sonst nach ich jetzt nix. Außer es ist was „anderes“ wo man halt mal Blut checkt .
    am morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund
    Neugierde11

  6. Avatar von Pixie62
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    295

    AW: Brustkrebs Nachsorge

    Ja da hast du sicher Recht Neugierde,ich geh eigentlich nur zusätzlich zur Onkologin,weil mich das irgendwie beruhigt, sie sieht mich komplett an und fragt auch immer ob ich irgend welche Beschwerden hab,ich bekomm außerdem jetzt jährlich MRT Von der Brust,weil der Radiologe das so will ,wegen meiner zahlreichen Ölzysten,bin ich nicht so wild drauf,weil das unangenehm ist,aber einmal um Jahr kann man es aushalten.
    LG Pixie62

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •