+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27
  1. Inaktiver User

    AW: Kann eine Erhöhung von Tumormarkern harmlose Gründe haben?

    Liebe Sibylein,

    ich schliesse mich Charlotte an. Hol dir bitte eine Zweitmeinung ein. Das ist in meinen Augen menschlich unvertretbar, was dein Frauenarzt da macht. Und ein MRT kann man sehr wohl in der Schwangerschaft machen, man sollte nur kein Kontrastmittel geben, was dann die Aussagekraft der Untersuchung etwas schwächt. Die Schwangerschaft kann die Tumormarker beeinflussen, aber man kann wirklich nicht sicher sein. Hol dir, im Zweifelsfall über deinen Hausarzt, einen Termin im nächstgelegenen Brustkrebszentrum, damit die sich darüber Gedanken machen können.


  2. Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    40

    AW: Kann eine Erhöhung von Tumormarkern harmlose Gründe haben?

    Ich habe mit dem Brustzentrum telefoniert und auch mit einer anderen frauenärztin und mit meinem Hausarzt gesprochen. Alle sagen, ich soll ruhig bleiben und mich nicht verrückt machen, der Tumormarker ist nicht aussagekräftig und schon gar nicht in der Schwangerschaft.
    Ich halte mich an den positiven Beispielen fest . Auf ein MRT hab ich nicht bestanden, weil man ja in der Schwangerschaft keine Therapie starten könnte.
    Ich finde das Verhalten von meinem Frauenarzt auch unmöglich. Er meinte, wenn man die Tumormarker nicht bestimmt hätte, wäre ich ja jetzt auch nicht beunruhigt und dass viele sie ja gar nicht mehr bestimmen.
    @third_thought: du kennst aber echt auch Fälle, wo trotz erhöhter Tumormarker nix war?


  3. Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    40

    AW: Kann eine Erhöhung von Tumormarkern harmlose Gründe haben?

    Ja, ich bin in der 31.Woche


  4. Registriert seit
    22.02.2017
    Beiträge
    41

    AW: Kann eine Erhöhung von Tumormarkern harmlose Gründe haben?

    Liebe sibylein,
    Du hattest in deinem anderen Strang von einer Magenschleimhautentzündung berichtet. Nun hatte ich im Internet gelesen, dass besagte Tumormaker auch bei Entzündungen erhöht sein können. Also vielleicht ist dort ein Zusammenhang zu sehen. Sicher, ich bin kein Arzt und es ist alles Spekulation....
    Vielleicht gehst du auch mal zu deinem Hausarzt und fragst ihn nach möglichen Ursachen. Aber bleib aktiv und lass dich von der Angst nicht unterkriegen!!
    Alles Liebe
    KleinerMucki

  5. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.516

    AW: Kann eine Erhöhung von Tumormarkern harmlose Gründe haben?

    Gleichzeitig sieht er die Tumormarker aber als sicheres Zeichen, dass irgendwo Metastasen sind.
    Was er sieht oder auch nicht sieht, ist irrelevant.

    So lange es keine gesicherte Diagnose gibt, hat er sich mit solchen Äußerungen zurückzuhalten.

    Ggf. trägt es zu deiner Beruhigung bei, wenn du die Tumormarker noch mal kontrollieren lässt? Wenn die sich nicht weiter erhöht haben oder sogar gesunken sind, ist da vermutlich nix.


  6. Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    40

    AW: Kann eine Erhöhung von Tumormarkern harmlose Gründe haben?

    Hallo, ihr Lieben, ich habe mich schon länger nicht mehr gemeldet, aber immer wieder mitgelesen.

    Mein Sohn ist am 7.3.geboren und es geht ihm prima. Er ist so süß und gibt mir so viel Kraft und Zuversicht.

    Trotzdem plagen mich seit ein paar Tagen wieder Ängste. Ich hatte ja in der Schwangerschaft schon Hüftschmerzen und Rückenschmerzen. Die waren nach der Geburt erstmal drei Wochen weg. Nun hab ich zwar keine rückenschmerzen mehr, aber wieder Hüftschmerzen rechts. Und sofort kommt die Angst hoch, ob es Metastasen sind. Mit Untersuchungen möchte ich noch ein wenig warten, das packe ich psychisch jetzt nicht.

    Ich weiß, ihr seid keine Ärzte, aber habt doch viel Erfahrung. Ich habe die hüftschmerzen nur bei oder nach Belastung, also längere Spaziergänge, nachts und in Ruhe so gut wie gar nicht. Manchmal sind sie an einer Stelle , manchmal sehr unspezifisch und irgendwie auch im Po und Oberschenkel.

    Das ist doch eigentlich nicht so typisch für Metastasen ,oder?

    Liebe Grüße


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.887

    AW: Kann eine Erhöhung von Tumormarkern harmlose Gründe haben?

    Ich kenne mich mich Krebserkrankungen nicht aus, aber Hüft und Rückenschmerzen können noch von der Schwangerschaft herrühren. Ich hatte damit viel Ärger.

    Das kleine Becken "lockert" sich vor der Geburt, die Rückbildung dauert etwas.

    ( Dass du in deinem Fall die Ursache zügig abklären lassen solltest weisst du selbst. Ich habe aber auch Verständnis für die Ängste davor. Alles Gute für dich!)

  8. Avatar von Penny62
    Registriert seit
    04.07.2016
    Beiträge
    2.305

    AW: Kann eine Erhöhung von Tumormarkern harmlose Gründe haben?

    Herzlichen Glückwunsch für deinen Schatz und natürlich den Eltern 😘🙋*♀️
    Ja Rückenschmerzen können noch von der Schwangerschaft her sein.
    Lass dich mal massieren oder frag mal wegen Physiotherapie.
    LG Penny62

  9. Avatar von Inisheer
    Registriert seit
    12.08.2015
    Beiträge
    292

    AW: Kann eine Erhöhung von Tumormarkern harmlose Gründe haben?

    liebe sybilein, die besten Wünsche für dich und das Baby, gratuliere!
    Weißt du, selbst Ärzte könnten nicht allein aus hier geschilderten Symptomen eine Diagnose ableiten. Wenn du solche Sorgen hast, lass dich untersuchen! Packst du es psychisch besser, zu Hause mit den schlimmen Gedanken zu hocken? Du brauchst deine Kraft für das Baby...
    Schmerzen in Po und Oberschenkel können von der Hüfte ausstrahlen. Klingt als sei da irgendwas verschoben oder blockiert. Aber hüte dich vor Ferndiagnosen. Hast du einen guten Orthopäden? Und hast du zu Haus jemanden, der dich tröstet und dir zuhört?
    Alles Gute,
    I.

  10. Avatar von Pixie62
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    295

    AW: Kann eine Erhöhung von Tumormarkern harmlose Gründe haben?

    Ich geh ja zur Nachsorge noch zum Onkologen und der sagt immer das das bestimmen des Tumormarkers bei Brustkrebs nix bringt,zu unsicher.Bei meiner Diagnose war der Tumormarker im Normalbereich.Darum wurde er bei mir nie zur Nachsorge gemacht.Würd ich mich nicht verrückt machen.
    LG Pixie62

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •