+ Antworten
Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 153

  1. Registriert seit
    22.06.2017
    Beiträge
    686

    AW: Angst vor Metastasen

    @kikimarlen
    Wie war es beim Onkologen? Ich hoffe, es gab plausible Erklärungen für deine Beschwerden, die rein gar nichts mit Krebs am Hut hatten.
    "I'm bulletproof, nothing to lose,
    Fire away, fire away.
    Ricochet, you take your aim,
    Fire away, fire away.
    You shoot me down, but I won't fall,
    I am titanium.
    You shoot me down, but I won't fall,
    I am titanium..." (Sia, Titanium)

  2. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    1.534

    AW: Angst vor Metastasen

    Ich stimme Edithingecharlotte zu, es gibt keine typischen Schmerzen.
    Letztendlich hilft Dir nur Abklärung um Gewissheit zu finden.
    Wann waren denn die letzten Untersuchungen? Knochenszinti oder so?
    Knochenmeta wachsen ja auch langsam und sind nicht von heute auf morgen riesengroß
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.


  3. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    295

    AW: Angst vor Metastasen

    Ich habe den Onkologen gar nicht zu Gesicht bekommen. Ich musste um drei Uhr kommen wegen Blutabnahme. Um halb vier habe ich mal nachgefragt und alle waren erstaunt. Sie meinten, ich käme zum Mrt der Brust. Der Onkologe lief paar mal hin und her und hatte scheinbar nichts zu tun. Ich war zum ersten Mal in der Onkologiepraxis und hab dann meine Sachen gepackt und meinte, dass ich hier wohl falsch wäre. Jetzt hab ich nächste Woche einen Termin bei einer Internistin zum Blutabnehmen und Ultraschall. Die kann dann den creatininwert bestimmen. Wenn der passt gehe ich nochmal ins mrt Oberbauch und Lunge
    Falls dann alles okay und die drei Narben in der Lunge immer noch gleich groß sind, lass ich es glaube ich gut sein. Der Mist ist immer präsent. Die Bauchschmerzen ab und an auch.
    Lg Kerstin

  4. Avatar von Melina1
    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    493

    AW: Angst vor Metastasen

    Hallo Mädels,
    ich glaube, dass es völlig normal ist, dass wir in unserer Situation bei jeder Abweichung von der Normalität an einen Zusammenhang mit unserer Krankheit denken. Da hilft, glaube ich, in jedem einzelnen Fall nur die medizinische Abklärung. Ich hatte z.B. starke Kopfschmerzen und .....dachte natürlich an Hirnmetastasen. Im MRT wurde das dann ausgeschlossen. Ein lang anhaltender Husten führte dazu, dass ich ..... an Lungenmetastasen dachte. Wurde durch das Röntgen des Torax ausgeschlossen. Jetzt nach drei Jahren bin ich etwas ruhiger geworden und führe nicht mehr alles auf die Krankheit zurück. Trotzdem denke ich, dass es wichtig ist, dass wir vorsichtig sind und nach Möglichkeit alles abklären lassen. Ich wünsche mir, dass die Abklärung immer dazu führt, dass wir beruhigt weiterleben können.
    Liebe Grüße
    Melina1

    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen
    (Guy de Maupassant)


  5. Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    1.204

    AW: Angst vor Metastasen

    Ja das kenne ich auch. Dachte am Wochenende dass meine Leber voller Metastasen ist weil es mir nicht gut ging. Völlig grundlos und ich bin nodal negativ und ohne Metas. Aber manchmal gibt es solche Panikattacken. Geht gottlob auch fix wieder weg.


  6. Registriert seit
    25.07.2019
    Beiträge
    44

    AW: Angst vor Metastasen

    Hallo ihr lieben, ich bin neu hier und suche Art Genossen. Ich habe vor paar Tage das Ergebnis meiner stanzbiopsie bekommen. Es ist Brustkrebs g3. Ähm, und nun folgt erstmal die Untersuchungen ob ich Metastasen habe. Und ja ich habe ne scheiss Angst davor. Ich weiss nicht mal ob ich das alles packe. Welche Überlebenschancen ich habe. LG michi

  7. Avatar von Melina1
    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    493

    AW: Angst vor Metastasen

    Hallo liebe Michi,
    diese Schocksituation ist uns allen bekannt und wir können sie sehr gut nachempfinden. Jetzt schon mal vorab, auch ich hatte einen G3, der im Januar 2016 diagnostiziert wurde. Es folgte ein sehr intensives Jahr und seither bin ich gesund und fühle mich großartig. Diese Diagnose ist zum Glück kein Todesurteil! Was die Zukunft bringt weiß ich nicht, aber das weiß ja auch sonst niemand.
    Bist du in einem Brustzentrum in Behandlung? Das wäre jedenfalls sicher von Vorteil. Wann immer du Fragen hast, Trost und Zuspruch brauchst oder was auch immer, findest du hier im Forum Unterstützung. Daher herzlich willkommen, auch wenn der Anlass nicht sehr schön ist.
    Alles Liebe
    Liebe Grüße
    Melina1

    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen
    (Guy de Maupassant)


  8. Registriert seit
    25.07.2019
    Beiträge
    44

    AW: Angst vor Metastasen

    Hallo Melina. Danke für die schnelle Antwort. Ja ich bin im brustzentrum in Behandlung.
    Mein Tumor ist ziemlich gross, schnell wachsend und morgen soll ein CT gemacht werden. Soweit Ich weiss ist dieser Tumor nicht hormon bedingt. Im Bericht steht 0 Östrogene und 0 Progesteron. Ki67 80%...und noch ehe. Ich hab von all diesen Dingen keine Ahnung. Stehen die Dinge trotzdem gut für mich? Ja Angst zu sterben ist ein Thema in meinem Kopf. Laut Ärztin soll erst chemo gemacht werden, vorher noch geprüft werden wegen Antikörper... Und dann OP.. Soweit ich weiss.
    Ist es denn nicht möglich meine Brust abzunehmen und dann darauf hin die Therapien?

  9. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    1.534

    AW: Angst vor Metastasen

    Ja am Anfang ist Frau völlig überfordert mit der neuen Situation. Aber warte ab, wenn Du erst mal Deinen Fahrplan hast, wird es besser.
    Deine Angst ist nachvollziehbar, aber Brustkrebs hat eine Heilungsrate von über 80 % und es werden zur Zeit rasend schnell immer neue Therapien entwickelt und getestet.
    Selten sind Metastasen bereits am Anfang vorhanden und selbst wenn: Auch mit Metastasen gibt es viele wirksame Therapien.
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

  10. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    1.534

    AW: Angst vor Metastasen

    Ja das wird bei den schnellwachsenden oft so gemacht, weil sich dann überprüfen lässt ob die Chemo wirksam ist oder eben auf ein anderes Medikament gewechselt werden soll.

    Und wie sich die Dinge entwickeln, weiß niemand.
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

+ Antworten
Seite 6 von 16 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •