+ Antworten
Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 149
  1. Avatar von Zitronengras
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.687

    AW: Angst vor Metastasen

    Ich hatte vor einem Jahr Schmerzen in der rechten Hüfte, da hab ich mir auch ziemlich Sorgen gemacht. Bin zu meinem Hausarzt, der hat dann festgestellt, dass einer der Po-Muskeln verkürzt ist, wahrscheinlich durch sitzende Tätigkeit. Er hat mir dann Übungen gezeigt, und damit wurde es besser und noch besser, seitdem ich ein bisschen jogge und leichtes Krafttraining mache.

    Diagnose war 11/2008, mit den Jahren wurde die Angst immer weniger. Ich musste zwar keine Anti-Hormon-Therapie machen, bin aber seit 6 Jahren mit den Wechseljahren durch, weil die Chemo die Eierstöcke kaputt gemacht hat. Bin jetzt 46. Wenn die weiblichen Hormone im Körper fehlen, zwackts halt schonmal. Durch Sorgen oder auch (unbewusste) Fehlhaltungen, z.B. bei der Arbeit, wenn man viel sitzt, können Verspannungen entstehen, die sehr schmerzhaft sein und auch dauerhaft da sein können.

    Ich glaube, ich würde an Deiner Stelle die Untersuchung machen lassen, dann hast Du Gewissheit. Warst Du mal beim Ostheopathen? Im Körper hängt so vieles miteinander zusammen, ich hatte mal wegen dauerhafter Nackenverspannung ein paar Behandlungen, die haben wirklich gut getan.
    No hell below us, above us only Sky...


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    4.245

    AW: Angst vor Metastasen

    Kabu, was glaubst du, würde dich ein positives Ergebnis, also im Sinne, dass nix ist, längerfristig beruhigen?

    Wenn ja, dann lass es machen.
    Stell dir vor, es ist nichts. Wenn du aber immer in dieser Sorgen-Schwebe bist, dann ist das doch ganz schlimm.

    Hast du noch Kontakt zur einer onkologischen Psychotante ?
    Kann vielleicht auch mal helfen. Einfach mal aussprechen und so - mit jemandem der dem ganzen gewachsen ist und nicht selber beruhigt und getröstet werden muss....

    Also, ich bin für lass machen

  3. Avatar von Schuhkarton
    Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    301

    AW: Angst vor Metastasen

    Liebe Kabu,
    Lasse es bitte abchecken, sonst bekommst du es nicht aus dem Kopf raus. Ich habe 2 Knochenszinti hinter mir. Beim 1 x habe ich nur geschaut,, was passiert und beim 2 x habe ich festgestellt, dass das Teil nur Hauptaugenmerk auf die Hüfte legt. Finde ich doof. Was ist mit den Knien, Füße , Schulen usw. Habe auch nachgefragt, warum nur der untere Rücken und die Hüfte in Augenschein genommen wird. Aussage der Maus , die das an mir durchgeführt hat, würde mal so festgelegt. Joooo ...


  4. Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    40

    AW: Angst vor Metastasen

    Liebe Kabu,
    Dein Beitrag könnte von mir stammen, Wahnsinn! Mir geht es genau wie dir und ich kann dich zu 100 Prozent verstehen. Ich hab seit der Schwangerschaft Hüftschmerzen und Angst, dass es Metastasen sind. Nun ist mein Baby drei Wochen alt und ich bin so glücklich mit ihm. Meine Hüftschmerzen sind leider nicht weg,aber deutlich besser und auch nicht immer an der gleichen Stelle. Darum denke ich, es wird schon von der Schwangerschaft sein und nix anderes. Ich möchte es momentan auch nicht abklären lassen, da ich so Angst habe vor dem Ergebnis. Ich denke auch, solange das Gegenteil nicht bewiesen ist und ich nicht abnehme und mir das Essen schmeckt, bin ich gesund. Ich verstehe es, wenn du es nicht untersuchen lässt.


  5. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    226

    AW: Angst vor Metastasen

    Dann erstmal noch herzlichen Glückwunsch zum Baby! Genieße es in vollen Zügen!
    Ich war letzte Woche nun doch bei der Knochenszinti. Aber das Ergebnis habe ich noch nicht. Ich war bis heute im Urlaub und wollte noch nichts davon hören... Ich bin letztendlich zur Untersuchung gegangen, weil ich sonst ja eh ständig drüber nachdenke. Und ich hoffentlich wieder ruhiger bin, wenn sich bestätigt, dass da nichts ist. Aber ich habe auch erkannt, dass ich mir wohl doch Unterstützung holen muss, von einem Psychologen. Ich weiß, dass es völlig normal ist, dass ich Angst habe. Mehr als vor der Diagnose. Und dass die Angst auch nicht verschwinden wird. Aber ich glaube, dass ich immer ängstlicher werde und nicht, dass es besser wird. Und bevor das Ausmaße annimmt, versuche ich dagegen zu steuern. Ich will mir einfach nicht ständig Sorgen machen, bei jedem kleinen Zipperlein. Das nervt!!

    Dir wünsche ich ganz viel Freude mit kleinen Wurm!!

    Lg kabu


  6. Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    463

    AW: Angst vor Metastasen

    Liebe Kabu,
    ich drücke Dir heute die Daumen für einen guten Befund.
    Mit diesen Ängsten müssen wir wohl leben. Ich gehe wöchentlich zum Psychiater, es geht mir ganz gut damit. Und dann diese Traurigkeit, es ist wirklich nicht leicht und ich hoffe, dass es noch besser wird.

    Lieben Gruß Charlotte


  7. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    226

    AW: Angst vor Metastasen

    Ich habe gute Nachrichten bekommen. Bei der Knochenszinti ist nichts auffälliges zu sehen gewesen. 😊

    Lg

  8. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    2.073

    AW: Angst vor Metastasen


    Herzlichen Glückwunsch zum tollen Ergebnis!
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  9. Avatar von Tirza
    Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    3.257

    AW: Angst vor Metastasen

    Yeah, Kabu!!!! Herzlichen Glückwunsch!
    Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein!

    Voltaire


  10. Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    40

    AW: Angst vor Metastasen

    Hallo Kabu,
    Hast du noch rückenschmerzen oder geht's dir jetzt besser? Liebe Grüße

+ Antworten
Seite 3 von 15 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •