+ Antworten
Seite 25 von 27 ErsteErste ... 152324252627 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 262
  1. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.704

    AW: Angst vor Metastasen

    Wenn du jedes Mal mit einem allergischen Schock reagierst, dürfte man dir das Medikament m.E. gar nicht mehr geben...im schlimmsten Fall kann das tödlich enden.

    Ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass dein Brustzentrum so unverantwortlich handelt...zumal die sich damit auch ins eigene Knie schießen.


  2. Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    525

    AW: Angst vor Metastasen

    Hallo Michi, hier zwei Deine Posts:

    27.8. Hallo meine lieben.
    Ich dachte ich melde mich Mal wieder bei euch.
    Am letzten Mittwoch hatte ich ja meine erste Chemo und an dem Tag ging es noch,bis aus die müdigkeit.vier Tage danach ging es nicht mehr so gut. Hatte schrecklichen Durchfall,leichtes Fieber, Gliederschmerzen und konnte quasi nur noch liegen und schlafen.


    26.9 Hallo ihr zwei, ja Schlaf ist mehrmals unterbrochen. Aber müde bin ich aber immer.
    Die Chemo lief gestern soweit gut,ohne Zwischenfälle..ich hatte gleich nach Schmerzmittel nach gefragt und es wurde mir vor das paclitaxel verabreicht.


    Da lese ich nichts von allergischen Reaktionen, nur leider die Nebenwirkungen der Chemo, die natürlich auch nerven und sehr anstrengend sind.

    Dass der Arztbzw. die Psychoonkologin sich nicht vorgestellt haben, ist nicht schön, aber so wie ich Dich hier erlebe, wäre Dir ein " Entschuldigung, ich habe Ihren Namen nicht verstanden" leicht über die Lippen gekommen.

    22.10.:Und die Psychotante wollte mit meinen kind raus gehen...ich wollte das nicht. Versteh nicht was das sollte.
    Ihn ausfragen...wer weiss.

    Und was bitte soll sie ein Kindergartenkind ausfragen?

    Alles Gute Charlotte


  3. Registriert seit
    25.07.2019
    Beiträge
    94

    AW: Angst vor Metastasen

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Wenn du jedes Mal mit einem allergischen Schock reagierst, dürfte man dir das Medikament m.E. gar nicht mehr geben...im schlimmsten Fall kann das tödlich enden.

    Ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass dein Brustzentrum so unverantwortlich handelt...zumal die sich damit auch ins eigene Knie schießen.
    Hallo,
    Das ist genau der Grund warum ich um Gehör kämpfe.mir wird nicht Mal geglaubt das ich zehn Tage Temperatur hatte.
    Traurig aber wahr.
    Das ist der Grund warum ich eine alternative möchte.
    Mir ist klar das das niemand glaubt.


  4. Registriert seit
    25.07.2019
    Beiträge
    94

    AW: Angst vor Metastasen

    Zitat Zitat von Edithingecharlotte Beitrag anzeigen
    Hallo Michi, hier zwei Deine Posts:

    27.8. Hallo meine lieben.
    Ich dachte ich melde mich Mal wieder bei euch.
    Am letzten Mittwoch hatte ich ja meine erste Chemo und an dem Tag ging es noch,bis aus die müdigkeit.vier Tage danach ging es nicht mehr so gut. Hatte schrecklichen Durchfall,leichtes Fieber, Gliederschmerzen und konnte quasi nur noch liegen und schlafen.


    26.9 Hallo ihr zwei, ja Schlaf ist mehrmals unterbrochen. Aber müde bin ich aber immer.
    Die Chemo lief gestern soweit gut,ohne Zwischenfälle..ich hatte gleich nach Schmerzmittel nach gefragt und es wurde mir vor das paclitaxel verabreicht.


    Da lese ich nichts von allergischen Reaktionen, nur leider die Nebenwirkungen der Chemo, die natürlich auch nerven und sehr anstrengend sind.

    Dass der Arztbzw. die Psychoonkologin sich nicht vorgestellt haben, ist nicht schön, aber so wie ich Dich hier erlebe, wäre Dir ein " Entschuldigung, ich habe Ihren Namen nicht verstanden" leicht über die Lippen gekommen.

    22.10.:Und die Psychotante wollte mit meinen kind raus gehen...ich wollte das nicht. Versteh nicht was das sollte.
    Ihn ausfragen...wer weiss.

    Und was bitte soll sie ein Kindergartenkind ausfragen?

    Alles Gute Charlotte
    Ich werde euch nicht jedesmal sagen wenn ich einen Schock bekomme.

  5. Moderation Avatar von lythande
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    8.642

    AW: Angst vor Metastasen

    Liebe Michpacc, natürlich musst Du hier nicht alles schreiben. Aber Du solltest bedenken, dass die Antworten und Beiträge der anderen Betroffenen sich natürlich nur an dem orientieren können, was ihnen bekannt ist.
    Alles Gute für die weitere Behandlung.
    Liebe Grüße Lythande
    Wenn Du in die Sonne siehst, liegt der Schatten hinter Dir
    Es gibt keinen Fahrstuhl zum Glück, Du musst die Treppe nehmen (Werner Bethmann). ▬|████|▬


  6. Moderation Avatar von lythande
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    8.642

    AW: Angst vor Metastasen

    Die anderen, die hier schreiben, möchte ich nochmal auf die Netiquette hier im Forum hinweisen, nach der Userthematisierung nicht erlaubt ist (Abschnitt 14.1 der AGB). Die Beiträge hier bewegen sich teilweise hart an der Grenze.
    Geändert von lythande (27.10.2019 um 10:50 Uhr)


  7. Registriert seit
    25.07.2019
    Beiträge
    94

    AW: Angst vor Metastasen

    Zitat Zitat von lythande Beitrag anzeigen
    Liebe Michpacc, natürlich musst Du hier nicht alles schreiben. Aber Du solltest bedenken, dass die Antworten und Beiträge der anderen Betroffenen sich natürlich nur an dem orientieren können, was ihnen bekannt ist.
    Alles Gute für die weitere Behandlung.

    Danke,dir auch alles liebe.
    Ja es gab immer allergische Reaktionen.


  8. Registriert seit
    25.07.2019
    Beiträge
    94

    AW: Angst vor Metastasen

    Zitat Zitat von spotzl Beitrag anzeigen
    Hallo Michi, ich würde dir raten, die Klinik zu wechseln - du empfindest in der aktuellen Klinik alles negativ, fühlst dich schlecht behandelt, die Vertrauensbasis fehlt.
    Und hol dir unbedingt psycho-onkologische Hilfe.
    Eine Gyn ist kein Onkologe..... ich zweifle an, dass sie Aussagen zur erforderlichen Häufigkeit einer Chemo tätigen kann - dafür gibt es die Fachrichtung der Onkologie.
    Hallo,meine FÄ war jahrelang in den Bereich tätig bevor sie ihre Praxis als Gynäkologin öffnete. Von daher kann ich ihr sehr gut vertrauen.

  9. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.704

    AW: Angst vor Metastasen

    Zitat Zitat von Michpacc82 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Das ist genau der Grund warum ich um Gehör kämpfe.mir wird nicht Mal geglaubt das ich zehn Tage Temperatur hatte.
    Traurig aber wahr.
    Das ist der Grund warum ich eine alternative möchte.
    Mir ist klar das das niemand glaubt.
    Erhöhte Temperatur oder Fieber hat aber überhaupt nix mit einem allergischen Schock zu tun...

    Und auch eine allergische Reaktion ist nicht = allergischer Schock

    Meine beste Freundin hatte damals eine allergische Hautreaktion vom nab-Paclitaxel, daraufhin wurde die Dosis gesenkt.

    Was du hast, sind ganz normale Nebenwirkungen, das sehe ich wie Charlotte.
    Geändert von Sandra71 (27.10.2019 um 16:41 Uhr)


  10. Registriert seit
    25.07.2019
    Beiträge
    94

    AW: Angst vor Metastasen

    Guten Abend

    Ich hab niemals gesagt das die erhöhte Temperatur oder Fieber der allergische Schock war.
    Ich hatte einen Schock.
    Sekunden nach der Gabe von paclitaxel...und ich beschreibe es nochmal...
    Hab sogar gegoogelt...
    Atemnot
    Heisser roter Kopf
    Ja auch hier stieg die Temperatur auf 39
    Schmerzen im ganzen Körper
    Krampfstarre im Rücken
    Herzrasen
    Hab ich was vergessen.ach ja ich konnte mich nicht mehr bewegen.
    Bin auch auf Station gelandet.die Ärzte wussten sich auch nicht zu helfen.
    Liefen hin und her..fragten mich aus was los ist...ich konnte kaum reden.

    Es war echt nicht lustig und das hab ich jedesmal...deshalb möchte ich eine alternative.
    Fieber und erhöhte Temperatur hatte ich jetzt acht Tage wegen Erkältung..vermute ich.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •