+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Avatar von Zitronengras
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.670

    Kann man nach 10 Jahren eine Kur beantragen?

    Hallo zusammen,

    meine Diagnose hat sich in diesem Monat zum 10. Mal gejährt. Damals G3, triple negativ mit 35 Jahren. Ich hatte andere Pläne eigentlich.... aber dann das volle Programm. Nach Abschluss der Behandlungen war ich zur AHB auf Borkum.

    Wisst Ihr, ob ich nochmal ne Kur beantragen kann? Die letzten Jahre waren nicht einfach, ich konnte keine Kinder bekommen wg. der Chemo, 2 schwere Ehekrisen. Jetzt wieder ganz gut, dafür war dieses Jahr heftig. Habe die Diagnos Otosklerose bekommen (Verknöcherung des Mittelohres, fortschreitende Erkrankung wo man immer schlechter hört, ist ziemlich selten.), dann gab es heftige Umstrukturierungen auf der Arbeit (öffentlicher Dienst, aber kein "chilliger Job" wie man vielleicht denken mag, im Gegenteil, wir bekommen ziemlich viel Druck gemacht) und im Juli ist dann noch unser geliebter Hund ganz plötzlich gestorben, das hat mir dann den Rest gegeben.

    Wisst ihr, ob man 10 Jahre nach Krebs ne Kur beantragen kann? Ich gelte ja statistisch als geheilt.
    No hell below us, above us only Sky...

  2. Avatar von Penny62
    Registriert seit
    04.07.2016
    Beiträge
    1.940

    AW: Kann man nach 10 Jahren eine Kur beantragen?

    Das ist ja WIRKLICH heftig.
    Eine Kur kannst du IMMER beantragen. Der Arzt muss das befürworten. In deinem macht er das bestimmt. Reich einfach einen Antrag ein.
    LG Penny62

  3. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    1.701

    AW: Kann man nach 10 Jahren eine Kur beantragen?

    Jeder kann alle vier Jahre eine Reha beantragen. Oder bist Du Beamtin?
    Sprich doch mit Deinem Hausarzt

    Schau mal hier: Rentenversicherung

    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!


  4. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    244

    AW: Kann man nach 10 Jahren eine Kur beantragen?

    Schau mal, ob du ein paar Arztberichte mit Diagnosen hast. Das beeindruckt immer. Ansonsten sind Krankheitstage auch ein Argument. Mit der Vorgeschichte sollte es kein Problem sein.
    Lg Kerstin

  5. Avatar von Zitronengras
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.670

    AW: Kann man nach 10 Jahren eine Kur beantragen?

    Bin keine Beamtin. War während der Behandlungen natürlich über 1 Jahr krank geschrieben, aber danach hatte ich keine großartigen Krankschreibungen mehr. Nur das übliche 1-2 Mal im Jahr grippaler Infekt. Welcher Arzt würde da in Spiel kommen? Mein Hausarzt oder der Gynäkologe?
    No hell below us, above us only Sky...

  6. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    832

    AW: Kann man nach 10 Jahren eine Kur beantragen?

    Ich denke beide. Ich würde den Arzt wählen, zu dem das Vertrauen hast, das er eine gute Begründung und ggf einen guten Widerspruch schreibt.

    Dein BK steht ja nicht im Vordergrund für die Reha, sondern eher Dein allgemeines Befinden.
    Liebe Grüße
    Charly




    Ich pfeif auf den Prinzen, ich nehme das Schloss


  7. Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    95

    AW: Kann man nach 10 Jahren eine Kur beantragen?

    Hallo Zitronengras,
    auch ich kann Dir nur den Tip geben ALLES was Dich zwickt oder sonst irgendwie sich bemerkbar macht beim Antrag stellen aufzulisten. Z.B. Alergie, Schwerbehinderten-Ausweis, falls Du den noch hast, psychisch und oder physische Erschöpfung ist auch wichtig zu erwehnen. Es gibt ja auch die Präventions-Reha. Falls Deine Ärtze nicht mitspielen, erkundige Dich bei der KK oder Rentenversicherung.
    Viel Erfolg
    LG

  8. Avatar von Kikiri
    Registriert seit
    22.10.2005
    Beiträge
    1.701

    AW: Kann man nach 10 Jahren eine Kur beantragen?

    Zitat Zitat von Zitronengras Beitrag anzeigen
    Bin keine Beamtin. War während der Behandlungen natürlich über 1 Jahr krank geschrieben, aber danach hatte ich keine großartigen Krankschreibungen mehr. Nur das übliche 1-2 Mal im Jahr grippaler Infekt. Welcher Arzt würde da in Spiel kommen? Mein Hausarzt oder der Gynäkologe?
    Hallo Zitronengras,

    1. Jeder Arztbesuch (bzw. Diagnose) zählt (ich habe alle eingereicht)
    2. Ich hatte bei der ersten (orthopädischen) Reha nur 3 Tage Krankschreibungen in den letzten 5 Jahren, und das war Migräne bzw. Erkältung. Ist gleich beim ersten Antrag durchgekommen, musste also keinen Widerspruch einlegen.
    3. Ich würde den Hausarzt um Unterstützung bitten. Zusätzlich könntest Du ja noch Unterlagen des Gynäkologen dazulegen.

    Alles Gute für Dich, und viel Erfolg
    Kiki
    Am Ende meines Lebens will ich nicht sagen: Allen hat mein Leben gefallen, nur mir nicht!

  9. Avatar von Pixie62
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    273

    AW: Kann man nach 10 Jahren eine Kur beantragen?

    Ich würde den Hausarzt bitten ein ausführliches Attest zu schreiben.Und alles rein schreiben,was dich beeinträchtigt.Ich hatte bei meiner zweiten Reha erst eine Ablehnung bekommen.Nachdem mein Hausarzt einen Widerspruch geschrieben hatte,bekam ich gleich eine Zusage.
    LG Pixie62

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •