+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

  1. Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    6

    AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

    Vielen lieben Dank, da werde ich mal anrufen. Ich bin durch eure Antworten auch schon etwas beruhigter und zuversichtlicher. Hoffen wir mal, dass wirklich alles erklärbare, harmlose Gründe hat. Selbst wenn man ein mrt machen kann, weiß ich nicht, ob ich es möchte. Angenommen, es käme etwas raus, könnte man es momentan eh nicht therapieren und ich wäre noch panischer.
    Liebe Grüße


  2. Registriert seit
    29.08.2018
    Beiträge
    6

    AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

    Ich hab heute beim Krebsinformationsdienst angerufen und war ein bisschen enttäuscht. Die Frau am Telefon war zwar sehr nett und sehr bemüht, hatte aber von Tumormarkern keine Ahnung. Sie hat dann ein Buch zur Hand genommen und mir vorgelesen, wann sie erhöht sein können, also Mastopathie, Leberzhirrose, etc.
    Nun bin ich wieder mehr beunruhigt und frage mich, ob die TM dann wirklich auch bei Gastritis etc. erhöht sein können, davon hat sie nichts vorgelesen.
    Liebe Grüße, eure Sibylein voller Angst


  3. Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    261

    AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

    Warum sieht das gesetzliche Programm zur Früherkennung von Krebs keine Tumormarkerbestimmungen vor? Die meisten Tumormarker sind nicht allzu spezifisch für eine bestimmte Krebserkrankung. Zeitweilig erhöhte Tumormarkerwerte treten oft auch bei Entzündungen auf. Auch Rauchen oder eine Schwangerschaft beeinflussen die Werte mancher Tumormarker. Deshalb lässt der alleinige Nachweis eines Markers im Blut auch keinen eindeutigen Rückschluss auf einen bösartigen Tumor zu.

    Quelle: Tumormarker: Hintergründe
    © 2018 Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum
    0800–420 30 40 oder krebsinformationsdienst@dkfz.de
    Hast Du mit Deiner Ärztin gesprochen, warum sie überhaupt in der Schwangeschaft Tumormarker bestimmt hat?

    LG Charlotte


  4. Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    67

    AW: Schwangerschaft und Angst vor Metastasen

    Liebe Bille,
    du kannst ein MRT bekommen. Bin während der Schwangerschaft an BK erkrankt und ich durfte ins MRT. Versuch das irgendwie bei deiner Ärztin durchzuboxen, sonst wirst du ja verrückt.
    LG

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •