+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

  1. Registriert seit
    30.06.2018
    Beiträge
    27

    AW: Komplett Remession trotz T3?

    Hallo zusammen! Vielen Dank fürs Daumen drücken. Ich hatte heute mein befundgespräch. Ich hab zum Glück keine befallenen lympfknoten. Was die Ärzte ziemlich wundert angesichts der Größe meines Tumors. Da hab ich wohl Glück gehabt. Und das krasseste ist dass sich schon wieder alles gewendet hat. Ich habe nun doch keinen triple negative. Letzte Woche wurde nochmal eine Stanze des Tumors eingeschickt. Er ist nun tatsächlich 60% Östrogen positiv. Sandra, das ist echt ein hin und her 🙈 Ich werde nun auf jeden Fall im Anschluss eine mindestens 5 jährige anti Hormon Therapie machen. Außerdem wurde mir schonmal gesagt, dass mein Brustkrebs höchstwahrscheinlich genetisch bedingt ist da ich noch so jung bin. In diesem Fall werde ich eine semi masektomie mit direktem Wiederaufbau machen lassen. Damit kann ich aber sehr gut leben. Hauptsache wieder gesund und bitte kein Rückfall. So viel zu den news.... habt alle einen entspannten Start ins we!


  2. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    108

    AW: Komplett Remession trotz T3?

    Die Aussage, dass der Krebs wahrscheinlich genetisch ist, weil du noch jung bist, ist absoluter Quatsch!! Da gibt es Tests, die man machen kann. Ich war auch erst 31 und nicht genetisch bedingt.


  3. Registriert seit
    30.06.2018
    Beiträge
    27

    AW: Komplett Remession trotz T3?

    Kabu, das klingt ja schon mal super! Dann hab ich auch noch Hoffnung. Hattest du dann eine BET falls ich fragen darf?


  4. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    108

    AW: Komplett Remession trotz T3?

    Du darfst alles fragen. Jedenfalls annähernd 😉
    Ich wurde brusterhaltend operiert. Und das sogar obwohl ich 2 Tumore in einer Brust hatte. Ich hätte mich allerdings für eine Mastektomie entschieden, wenn beim Gen-Test was anderes raus gekommen wäre. In meinem Fall meinten die Ärzte, dass eine Entfernung der Brust keine "Vorteile" bzgl des Rezidiv-Risikos bringt. Rezidive entstehen dann wohl an anderen Stelle, wie Rippenbogen, an der Haut oder Narbe usw... Das habe ich dann mal geglaubt...
    Meine Freundin (wir haben uns beim Schminkkurs für Krebskranke kennengelernt) hat so ziemlich die gleiche Diagnose wie ich. Sie ist in einem anderen Brustzentrum. Sie hat sich beide Brüste entfernen lassen und gleich den Aufbau mit gemacht. Ich denke die Ärzte haben uns die Entscheidung überlassen, und wir haben beide komplett unterschiedlich entschieden. Ob es ein richtig oder falsch gibt...wahrscheinlich nicht. Wichtig ist man kann mit der Entscheidung leben und bereut es später nicht.

    Ach ja... durch die Erhaltung der Brust hatte ich noch Bestrahlung. Meine Freundin nicht.

    Lg Kabu


  5. Registriert seit
    30.06.2018
    Beiträge
    27

    AW: Komplett Remession trotz T3?

    Hey Kabu, vielen Dank für die ausführliche Antwort
    deine Freundin hatte also eine Masektomie obwohl es bei ihr nicht genetisch war, hab ich das richtig verstanden? und im Anschluss keine Bestrahlung... Mir wurde gesagt, dass nach der Chemo nur die gesunde Brust ausgehöhlt und wieder aufgebaut wird. Die erkrankte Brust bekommt an Stelle des Tumors einen Platzhalter und wird im Anschluss bestrahlt und am Ende nochmal operiert wie die gesunde Brust. Eine ganz schöne Prozedur. Aber falls es das Rezidivrisiko im Falle eines genetischen Zusammenhangs senkt werde ich das so machen. Neue Brüste auf Kasse ist ja auch nicht so schlecht.
    Das mit der Hormontherapie ist dann nochmal ein anderes Thema, die Ärztin meinte dass die Nebenwirkungen wirklich gut auszuhalten sind. Jetzt weiß ich gerade nicht so genau, ob ich mich nun freuen soll, dass ich doch nicht triple negative bin. Jeder hat dazu eine andere Meinung Aber naja, ist eh wurscht. Die Prognose kann man sowieso nicht verallgemeinern. Bin nur erstmal froh, dass es sich nur auf den Riesen Oschi beschrenkt.


  6. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    108

    AW: Komplett Remession trotz T3?

    Genau, alles richtig verstanden. Bei ihr war es auch nicht genetisch. Beide Brüste "ausgehöhlt " und direkt in der OP mit Silikon aufgebaut. Und keine Bestrahlung.
    Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich behandelt wird...

    Mit der Hormontherapie stehe ich gedanklich auch auf Kriegsfuß... ich habe während der Chemo schon die Zoladex Spritze bekommen, um die Eierstöcke zu schonen. Jetzt bekomme ich die weiter und noch Aromatasehemmer dazu. Die Nebenwirkungen halten sich bei mir auch in Grenzen. Ist eigentlich kein Problem. Aber ich hab trotzdem ein Problem damit zu wissen, dass das mindestens 5 Jahre gehen wird. Damit hat sich das Thema ein weiteres Kind zu kriegen erledigt 😔 Und ich weiß auch noch nicht wie sich das Sexualleben gestalten wird. Man ist als Frau ja schon recht abhängig von den Hormonen... bisher schwierig 🙈

    Lg Kabu


  7. Registriert seit
    18.02.2018
    Beiträge
    108

    AW: Komplett Remession trotz T3?

    Ach noch was: Aufgrund der Hormontherapie bekomme ich noch 2 Mal im Jahr eine Prolia Spritze um Osteoporose vorzubeugen. Noch ein Medikament mehr... 🤔 Zusätzlich nehme ich Calcium und Vitamin D. Ist mir irgendwie zu viel. Auf der anderen Seite versuche ich die Therapie als "Lebensversicherung " zu betrachten.

  8. Avatar von Zitronengras
    Registriert seit
    08.09.2006
    Beiträge
    1.659

    AW: Komplett Remession trotz T3?

    Ich war damals auch erst 35. Habe einen Gentest gemacht, der negativ war. Du könntest einen Test machen lassen, dann hast Du Gewissheit. Damals wurde empfohlen, bei einem genetisch bedingten Brustkrebs auch die andere Brust sowie die Eierstöcke entfernen zu lassen. Die aktuellen Empfehlungen kenne ich aber nicht.
    No hell below us, above us only Sky...

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •