+ Antworten
Seite 3 von 37 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 362
  1. Avatar von Schuhkarton
    Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    305

    AW: Auch mich hat es erwischt

    Diese Unbeschwertheit mit der man bis zur Diagnose durch das Leben gelaufen ist, ist von dem einem Moment auf den anderen abhanden gekommen. Ich hoffe, dass diese Angst auch wieder verschwindet.


  2. Registriert seit
    22.06.2017
    Beiträge
    703

    AW: Auch mich hat es erwischt

    @Schuhkarton
    Da sagst du was.
    Angst zu haben ist normal. Angst kennt jede hier von uns. Mal reicht ein doofes Wort im TV zu dem Thema, eine Information im Internet, die man lieber nicht gelesen hätte und mal ist es ein Ziepen des Körpers, auf das man früher nicht ansatzweise geachtet hätte, was einen jetzt aber in Panik versetzt.
    Abe ich glaube man wird mit der Zeit besser darin, seine Ängste zu kontrollieren.

    Du sagst, die Unbeschwertheit ist weg. Nun, das mag für den Anfang so sein. Aber ich denke, saß ist auch reine Einstellungssache, ob man sie wiederkehren lassen möchte.
    Freunde, Verwandte und sogar der durchgeknallte Typ vom Perückenladen haben sich bisher über meine positive Einstellung gewundert. Es war lob dabei, aber auch viel Skepsis als "du bist uns viel zu fröhlich für die Situation".
    Ich war immer fröhlich. Ich bin grundsätzlich freundlich zu jedem, aus Überzeugung. Ich lache viel und gerne, auch mal über mich selbst. Warum sollte ich das ändern? Ich habe Krebs und das ist ausgesprochen besch*ssen. Anders kann man das nicht sagen. Aber ich hab die Wahl ob ich 7 Tage die Woche weinend in der Ecke sitze und Krebs habe, oder ob ich Krebs habe und das Beste draus mache. Der Krebs ist da, so oder so. Aber wenn ich ihm gestatte, mir das zu nehmen, wofür die Leute mich mögen, wofür ich mich selber mag, dann hat das Mistteil doch schon gewonnen.
    Krebs zu haben ist nicht schön und auch nicht lustig. Aber das Leben ist es. Trotz allem.

    Trotzdem geb ich ganz offen zu, dass ich manchmal eine Höllenangst habe. Nicht vor dem Tumor, den Lymphknoten, der Chemo, den Nebenwirkungen, den OPs, der Bestrahlung. Das alles ist gelinde gesagt ein großer Haufen unnötiger Mist, der sich in meinem Leben breit gemacht hat und den ich absolut nicht gebrauchen kann. Aber nichts davon bringt einen um. Es kann einem weh tun, Kraft rauben, zum Weinen bringen. Aber mehr auch nicht. Das einzige was mir Angst bereitet ist, dass man irgendwann irgendwo was findet, wo man nichts mehr machen kann. Und ich hoffe inständig, dass es dazu niemals kommt. Oder zumindest nicht vor meinem 80. Geburtstag.
    Und da ich noch 54 Jahre bis zum 80. Geburtstag habe, verbringe ich die lieber so gut es geht positiv. Bin weiterhin nett zu Menschen, die nett zu mir sind und lache noch immer über Witze, die ausser mir keiner lustig findet. Der Krebs ist nur ein kleiner Teil von mir. Um genau zu sein sind es grade einmal 5 cm. Und ich wüsste nicht, wieso ich dem kleinen Biest auch nur einen Millimeter mehr Platz einräumen sollte. In mir, in meinem Leben. Und selbst die paar Zentimeter hol ich mir zurück. Jeden Tag, Stück für Stück.

    Ich wünsche dir, dass du mit der Zeit die Dinge wieder positiv angehen kannst. Wenn sich alles gesetzt hat, die Therapie durchgeplant ist, dann läuft das alles wieder besser. Dann kehrt die Leichtigkeit langsam zurück. Und irgendwann heisst es dann hoffentlich wieder: "Tumor ist, wenn man trotzdem lacht." Oder zumindest so ähnlich ☺


    @Krebs57
    Wir haben gestern unseren 3 wöchigen Urlaub in Südafrika & Dubai absagen müssen, weil der nicht in den Chemoplan passte. Es hat mir das Herzchen gebrochen, wir haben uns da seit letztem Dezember drauf gefreut, geplant, gebucht, draufhingefiebert. Bei der Airline anzurufen und darum zu bitten, unsere Flüge zu stornieren, hat Überwindung gekostet. Die Wunschsitzplätze, die wie vor Monaten reserviert haben, im Internet als wieder freigegeben zu sehen, treibt mir die Tränchen in die Augen. Und der Gedanke daran, dass am 13.11 der Flieger ohne uns nach Johannesburg abheben wird, macht mich einfach unendlich traurig. Aber so ist das leider. Und alleine dafür hasse ich diesen doofen Mistkrebs einfach abgrundtief.
    Ich verstehe also deine Sorge um euer Wochenende absolut und wünsche dir von Herzen, dass es klappt. Glaub einfach daran und hab weiterhin etwas, worauf du dich freuen kannst. Es wird schon werden, die Mädels würden dich da nicht anlügen.
    Und auch ich hab vor, dieses Jahr noch zu verreisen. Wir haben jeweils so geplant, dass es so weit wie möglich von der Chemo weg ist. Dann sind da wenigstens die direkten Nebenwirkungen nicht so stark. Infekte kann man sich immer holen. Auch ohne Krebs. Das kann man also nie vorher absehen.
    Im Herbst geht es also für mich ein langes Wochenende nach Sofia (Bulgarien). Und weil wir so viel Urlaub übrig haben (und da Südafrika geplatzt ist auch wieder Geld) überlegen wir, mindestens eine Woche abzuhauen, bevor die wöchentlichen Chemos die Zeit dazu rauben.
    Am liebsten wären mir 10 Tage, aber da weiß ich noch nicht, was mein Onko hinsichtlich Blutabnahmen usw meint. Ich hoffe, dass das klappt. Denn ich hab schon einige Ideen für die Zeit. Und für nächstes Jahr steht die Reiseplanung ja quasi eh schon fest: da warten ein paar Pinguine und der Tafelberg in Südafrika auf mich ♡ Aufgeschoben ist schließlich nicht aufgehoben 😉
    Geändert von Kathikind (01.08.2017 um 00:15 Uhr)

  3. Avatar von Schuhkarton
    Registriert seit
    19.07.2017
    Beiträge
    305

    AW: Auch mich hat es erwischt

    Guten Morgen Kathikind,
    die Stornierung unseres Urlaubes für September steht mir auch noch bevor. Schon alleine das einem der Urlaub flöten geht, muss der Parasit und alles Drumherum zum Teufel gejagt werden. Es wäre Bali geworden. Ich hoffe, dass man es nächstes Jahr um die Zeit noch einmal mit richtigen langen Urlaub versuchen kann, egal wohin.
    Das macht mir auch Angst, dass noch etwas gefunden wird, womit man nicht rechnet. Mir hat vorher nie was weh getan. Ich habe noch nicht einmal einen Hausarzt, nur einen Frauenarzt und einen Zahnarzt.
    Ich ziehe sowas von den Hut, wie du mit allem umgehst. Aber du hast einfach Recht, nicht unterkriegen lassen und nicht von dieser besch*enen Situation fertig machen lassen.

    Lasst Euch hier alle mal drücken, wer sich angesprochen fühlt. Ich bin sowas von froh, dass Forum hier gefunden zu haben. Mir geht es immer gleich viel besser, wenn ich hier etwas gelesen oder geschrieben habe.


  4. Registriert seit
    26.07.2017
    Beiträge
    335

    AW: Auch mich hat es erwischt

    Guten Morgen Kathikind und Schuhkarton,

    jedesmal sehe ich ins Forum und freue mich über eine Antwort.

    Danke an Euch.

    Bis jetzt bewundert mich mein LAG auch noch für meine "Ruhe" . Doch innerlich sieht es schon ab und zu völlig anders aus. Er ist die ganze Woche auf Montage und da kann ich dann einfach mal nur alles aus mir raus lassen. OK das könnte ich auch wenn er da ist (passiert ja auch) aber wenn er zu Hause ist will ich einfach nicht nur traurig in der Ecke sitzen. Er macht sich ja auch riesige Sorgen um mich.

    Ja mit dem Urlaub das ist so eine Sache, doch ich glaube irgendwie daran dass wir das WE mit den Kinder verbringen können - ich merk doch garnicht das ich so krank sein soll ? Und für nächstes Jahr April haben wir auch schon DomRep. gebucht. Das wird dann mein nächste Ziel!

    Gestern hab ich schon für meinen Vati verschiedenes regeln können und bis zum WE schaffe ich auch noch den Rest. Heute fahre ich zu ihm und werde wieder alles überspielen, damit er mir nicht völlig zusammen bricht. Blos gut das mein Bruder und ich so gut zusammen "arbeiten".

    Ich schau hier dann nochmal rein und wünsche Euch erstmal einen angenehmen Tag.







    r Meinung och d


  5. Registriert seit
    22.06.2017
    Beiträge
    703

    AW: Auch mich hat es erwischt

    Guten Morgen alle zusammen :)

    @Schuhkarton
    Oh wie doof. Bali wäre sicherlich toll geworden. Aber nächstes Jahr klappt es dann ja hoffentlich mit dem Traumurlaub. Verdient hast du ihn dir dann in jedem Fall 😊
    Aber erstmal ist es jetzt wichtig, gesund zu werden. Auch, wenn man sich nicht krank fühlt. Und dann wird 2018 bestimmt wieder ein gutes Jahr mit vielen tollen Momenten, die auf dich warten werden.

    @krebs57
    Dass man nicht immer fröhlich sein kann, ist normal. Aber es soll ja wirklich Leute geben, die das alles echt richtig richtig mitnimmt und die heftige Probleme dadurch bekommen. Ich hoffe, dass das allen hier erspart bleibt und jede es schafft, die Öhrchen steif zu halten.
    Das mit dem Urlaub im April klingt klasse, die Dominikanische Republik soll sehr sehr schön sein. Da hast du ja echt ein Ziel vor Augen, wofür es sich lohnt, stark zu bleiben.
    Wir haben im April Jahrestag (den 12. 😍😍😍) und eigentlich einen Kurztrip geplant. Das machen wir mittlerweile schon länger so. Statt irgendwelcher Geschenke investieren wir in einen gemeinsamen Kurztrip. Ich hoffe, dass das klappt. Es wären nur 5 Tage, aber ich hab ja leider null Ahnung, wie lang OP, ggf Brustaufbau (keine Ahnung ob man das wegen der Bestrahlumg danach in einem Abwasch machen kann) und die Bestrahlung dauert. Und dann hat man mir ja auch noch eine Reha/Kur zum Abschluss ans Herz gelegt. Die letzte Chemo wäre planmäßig am 27.12. Mal mit meinem Onko reden ob er meint, dass das funktioniert oder eben nicht...


    Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.
    Geändert von Kathikind (01.08.2017 um 09:59 Uhr)


  6. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    304

    AW: Auch mich hat es erwischt

    Die Bestrahlung dauert 16 bzw 21 Tage ohne Wochenende und Feiertag. 16 Tage, wenn man in eine Studie kommt sonst 21 Tage. Die AHB findet erst drei Wochen nach Bestrahlungsende statt , damit alle Verbrennungsschäden abgeheilt sind und dauert drei Wochen. Um die AHB sollte man sich frühzeitig kümmern.
    Lg Kerstin


  7. Registriert seit
    22.06.2017
    Beiträge
    703

    AW: Auch mich hat es erwischt

    Danke für die Infos, kikimarlen :)
    Das wird dann zeitlich ja alles etwas eng, wenn erst im Januar die OP kommt. Und da ja noch gar nicht fest steht, was überhaupt OP-technisch gemacht wird (Gentest ist in Arbeit), kann man den zeitlichen Rahmen jetzt ja leider noch gar nicht richtig abschätzen. Aber sobald ich da mehr weiss werde ich mich mal eingehend hinsichtlich Rehamaßnahmen erkundigen.
    Den Trip im April möchte ich nämlich auf alle Fälle machen. Da wird man dann ggf drumrum planen müssen, sind ja auch nur ein paar Tage. Aber das wird sicherlich irgendwie klappen. Ich frag mal beim Onkel Doktor nach 😊
    "I'm bulletproof, nothing to lose,
    Fire away, fire away.
    Ricochet, you take your aim,
    Fire away, fire away.
    You shoot me down, but I won't fall,
    I am titanium.
    You shoot me down, but I won't fall,
    I am titanium..." (Sia, Titanium)

  8. Moderation Avatar von lythande
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    8.620

    AW: Auch mich hat es erwischt

    Zitat Zitat von kikimarlen Beitrag anzeigen
    Die Bestrahlung dauert 16 bzw 21 Tage ohne Wochenende und Feiertag. 16 Tage, wenn man in eine Studie kommt sonst 21 Tage. Die AHB findet erst drei Wochen nach Bestrahlungsende statt , damit alle Verbrennungsschäden abgeheilt sind und dauert drei Wochen. Um die AHB sollte man sich frühzeitig kümmern.
    Lg Kerstin
    Das ist aber nicht bei allen so und kommt auf den Befund an und was bestrahlt wird. Ich hatte z. B. 37 Bestrahlungseinheiten, so dass das entsprechend länger gedauert hat. Um die AHB habe ich mich während der Bestrahlung gekümmert, weil erst dann deren Ende abzusehen war. Z. B. war bei mir mehrfach das Gerät defekt und in meiner Stahlenklinik wurden die ausgefallenen Termine hinten angehängt.
    Liebe Grüße Lythande
    Wenn Du in die Sonne siehst, liegt der Schatten hinter Dir
    Es gibt keinen Fahrstuhl zum Glück, Du musst die Treppe nehmen (Werner Bethmann). ▬|████|▬



  9. Registriert seit
    22.06.2017
    Beiträge
    703

    AW: Auch mich hat es erwischt

    lythande, das mit dem Gerät klingt ja auch super klasse. Da hat man dann sicherlich tierisch Lust drauf.
    Ich werde es wohl irgendwann erfahren, wie das alles ausschaut. Ich hoffe der grobe Plan steht nicht erst nächstes Jahr. Das würde mir ein besseres Gefühl geben und ich könnte den Trip planen ☺
    "I'm bulletproof, nothing to lose,
    Fire away, fire away.
    Ricochet, you take your aim,
    Fire away, fire away.
    You shoot me down, but I won't fall,
    I am titanium.
    You shoot me down, but I won't fall,
    I am titanium..." (Sia, Titanium)

  10. Moderation Avatar von lythande
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    8.620

    AW: Auch mich hat es erwischt

    Die Geräte sind halt Hightech und bei der kleinsten Störung streiken sie auch aus Sicherheitsgründen. Andere Kliniken versuchen das am gleichen Tag noch nachzuholen, was teilweise zu langen Wartezeiten und Chaos führt. Meine hat die ausgefallenen Termine hinten angehängt. Dafür müsste ich nie warten.
    Liebe Grüße Lythande
    Wenn Du in die Sonne siehst, liegt der Schatten hinter Dir
    Es gibt keinen Fahrstuhl zum Glück, Du musst die Treppe nehmen (Werner Bethmann). ▬|████|▬


+ Antworten
Seite 3 von 37 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •