+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 94

  1. Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    661

    Wieder da - leider mit Lebermetastase

    Hallo,

    einige erinnern sich vielleicht noch an mich, während meiner Brustkrebserkrankung 2015 habe ich hier viel geschrieben und noch mehr gelesen. In der Zeit war mir das Forum eine große Stütze, aber danach war ich froh, mich wieder ins "normale Leben" stürzen zu können. Tja, leider hat das Schicksal offenbar andere Pläne mit mir. Heute habe ich erfahren, dass ich eine Lebermetastase habe. Zum Glück nur eine, die auch noch relativ klein ist (unter 2 cm). So kann operiert werden, die Metastase soll mittels Radiofrequenzablation "verkocht" werden. Eine systemische Behandlung soll es nach Auskunft meiner Hausärztin, die gleichzeitig Onkologin ist, nur geben, falls sich die Rezeptoren geändert haben, die Metastase also jetzt z.B. HER2neu positiv ist (der Brusttumor war es nicht). Die Bestimmung der Rezeptoren läuft gerade, ich hoffe nächste Woche habe ich die Ergebnisse (am Freitag wurde eine Leberpunktion gemacht, heute kam schon mal das Ergebnis "bösartig").

    Ich weiß, die meisten hier haben zum Glück mit dem Thema Metastasen nichts zu tun und wollen vielleicht auch nicht so gern darüber lesen. Aber ich weiß, dass es hier auch noch andere Betroffenen gab/gibt, die vielleicht den ein anderen Rat für mich haben. Ich habe v.a. große Sorgen, weil die Metastase so schnell nach Chemoende aufgetreten ist. Meine Chemo endete im August 2015, ich hatte 4 mal EC und dann 12 mal Taxol weekly, also Standard. Mein Turmor war nicht extrem aggressiv (G2), hatte keine Östrogenrezeptoren, aber Progesteronrezeptoren. Deshalb nehme ich seit Anfang 2016 Tamoxifen. Brusterhaltende OP (nach neoadjuvanter Chemo) und anschließende Bestrahlung hatte ich natürlich auch. Unter der Chemo ist der Tumor in der Brust verschwunden, allerdings waren auch nach der Chemo noch Metastasen in den Lymphknoten vorhanden.

    Ich bin ziemlich durch den Wind, schwanke zwischen Hoffen und Bangen. Ich habe 2 noch relativ kleine Kinder (8 und 10 Jahre) und würde schon noch gerne erleben, wie sie erwachsen werden...

    Traurige Grüße
    LG

    Sonntagskind1973

    ------------------------------------------------------------------------------
    Das Leben ist wie Radfahren. Nur wer sich bewegt, bleibt in Balance.

  2. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.984

    AW: Wieder da - leider mit Lebermetastase

    ich drueck dich mal und wuensche dir alles erdenklich gute

  3. Avatar von Neugierde11
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    1.923

    AW: Wieder da - leider mit Lebermetastase

    Manno, so ein Mist aber auch.
    Darf ich fragen wie die Lebermetastase bei dir entdeckt wurde? Bin ja auch seit 2014 hier und die Angst schwebt immer mit.
    Jedenfalls alle Daumen dass es schnell und gut behandelbar ist.
    am morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund
    Neugierde11

  4. Inaktiver User

    AW: Wieder da - leider mit Lebermetastase

    Das sind keine guten Nachrichten - aber auch keine ultimativ schrecklichen, oder? Solange es Behandlungsmöglichkeiten gibt würd ich die Hoffnung nicht aufgeben.

    Ich hab mir immer gedacht: lieber leb ich mit Brustkrebs noch drei Jahre, als dass ich morgen gesund vom Auto überfahren werde.

    Wir haben es alle nicht in der Hand, und auch wer heut noch so gesund scheint weiß nicht ob er morgen wieder aufwacht.

    Ich schick dir mal ne Portion Zuversicht!!


  5. Registriert seit
    25.06.2016
    Beiträge
    758

    AW: Wieder da - leider mit Lebermetastase

    Hallo Sontagskind,

    du hast Recht, gern lesen wir / ich soetwas nicht, aber genauso wenig , lese ich gerne dass überhaupt jemand Krebs hat, aber dennoch ist es so, und es ist mir dann doch lieber man kann darüber lesen als das es totgeschwiegen wird, oder diejenigen niemand haben mit dem sie reden oder schreiben können. Ich bin ja auch betroffen, und niemand von uns weiß wie es bei uns/mir läuft nachdem Behandlung rum ist. Ich hoffe du findest auch diesmal wieder eine Stütze hier im Forum.

    Erschreckend , dass Lebermetastase so schnell nach Chemo Ende, aber hört sich an, als ob es sehr schnell entdeckt wurde. Immer wieder bei mir auch ein großes Fragezeichen, wenn ich das höre, Tumor durch Chemo verschwunden aber Lymphknotenmetas nicht. Für einen Laien ist das Thema Krebs sehr undurchsichtig und leider unberechenbar.

    Ich hoffe du schaffst die nächste Zeit durchzuhalten bis die Ergebnisse da sind, erfahrungsgemäß ja eine schwere Zeit, aber hört sich an als ob du in guten Händen bist, ansonsten erstmal viel Glück und ganz viel Kraft.


  6. Registriert seit
    02.10.2016
    Beiträge
    618

    AW: Wieder da - leider mit Lebermetastase

    Welch ein schxxxxxx, drücke fest die Daumen.
    Alles Gute für dich und viel Kraft!!!!!

  7. Inaktiver User

    AW: Wieder da - leider mit Lebermetastase

    Zitat Zitat von sonni66 Beitrag anzeigen
    Welch ein schxxxxxx, drücke fest die Daumen.
    Alles Gute für dich und viel Kraft!!!!!

  8. Avatar von Pixie62
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    300

    AW: Wieder da - leider mit Lebermetastase

    Oh ne Sonntagskind ,das kann ja wohl nicht wahr sein.Du hast mich durch meine Anfangszeit begleitet und mir imponiert wie super du die Therapie durch gestanden hast.Ich bin echt schockiert wie schnell nach Chemo du eine Lebermetastase hast.Und du hattest doch einen Hormon positiven Tumor und Tamoxifen genommen. Wie kann das denn sein.
    LG Pixie62


  9. Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    1.662

    AW: Wieder da - leider mit Lebermetastase

    Ich bin schockiert!!!

    was sagt deine onkologin?kommt das häufig vor dass kurz nach chemo metastasen kommen?

    Darf ich auch fragen wie es bei dir endeckt wurde?
    Ich bin grade in der bestrahlung, wir sind im gleichen alter, habe auch G2 gehabt, BET
    gleiche chemo,werde auch Taxomifen bekommen...

    Viel kraft und Geduld sonntagskind1973 ich würde dich jetzt gerne umarmen,bleib stark für deine kinder


  10. Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    2

    AW: Wieder da - leider mit Lebermetastase

    Hallo meine Gute 😉 Ich hab mit Schrecken deine Nachricht gelesen 😖 Wie haben Sie das festgestellt? 🙄 Ich hatte auch 2015 Brustkrebs.😖 Ich denke ständig darüber nach ob mich der Scheiß nochmal aufsucht....

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •