+ Antworten
Seite 3 von 36 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 352

  1. Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    936

    AW: Das Tagebuch der linken Brust

    Ich gehe ab Oktober zu einem Achtsamkeit-Kurs, welche von meinem BZ angeboten wurde. Bin richtig gespannt, in welche staubigen Ecken "mein sein" ich vordringen werde. Habe mich lange dagegen gesträubt. Ich bin definitive keine "Spür-mich-mensch". Aber ich habe es trotzdem entschieden zu probieren.

    Hat jemand so was ähnliches bereits gemacht?

  2. Inaktiver User

    AW: Das Tagebuch der linken Brust

    Hallo,

    ich bin so gespannt was Du über Deine "staubigen Ecken" berichtest, Wie Du ja gelesen hast, bin ich gerade am Anfang, leider kann ich Dir keine Erfahrungen mitteilen.

    Ich werde auf Deine neuen Berichte warten.


  3. Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    936

    AW: Das Tagebuch der linken Brust

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich bin so gespannt was Du über Deine "staubigen Ecken" berichtest, Wie Du ja gelesen hast, bin ich gerade am Anfang, leider kann ich Dir keine Erfahrungen mitteilen.

    Ich werde auf Deine neuen Berichte warten.
    Zwischen unseren Diagnosen liegt etwas mehr als einen Monat. Ich lebe mit den Schreck seit 11. August

    Ich war bereits 2 Mal bei einen Onkopsyhologen. Kann nur empfehlen. Mein ersten Versuch war nach dem Tod von meinem Mann vor 16 Jahren. Und es war nicht hilfreich. Jetzt fand ich das gut. Es hängt wohl von zwischenmenschliche Chemie


  4. Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    936

    AW: Das Tagebuch der linken Brust

    Morgen ist TAG 2.

    Zwei Wochen sind vergangen und ich gehe morgen wieder eine Portion von helfenden Gift zu bekommen. Mir is etwas mulmig. Die erste zwei Wochen habe ich gut überstanden. Klar, mir war zeitweise nicht sehr wohl, aber es war auszuhalten.

    Vor die zweite Chemo warnen mich alle. Sogar mein Onkologe sagte, dass ich fleissig Eiswürfeln in Mund halten soll. Und mein Therapeut hat mich zu sich am zweiten Tag für Akupunktur bestellt .... . Das beunruhigt mich etwas.

    Dieses mal nehme ich mein Papa zu Chemo. Dann habe ich jemanden mit mir und fühle mich nicht zu einsam. Zuerst habe ich nein gesagt, weil ich es etwas kindisch fand. Eine fast 50-jährige Frau nimmt 82-järige Vater mit. Aber mein Vater hat selber zwei Krebserkrankungen überlebt und weiss was für ein Tier Chemo ist. Dazu kommt, dass meine weitere Männer (Mann und Sohn) nicht wollen, dass ich allein nach Hause fahre.


  5. Registriert seit
    05.05.2016
    Beiträge
    1.655

    AW: Das Tagebuch der linken Brust

    Liebe Lenuschi

    Nimm Papa mit, das hat nichts mit alter zu tun mit unsere Eltern fühlen wir uns sicherer, ich bin immer alleine mein mann arbeitet und meine Eltern leben nicht mehr in Deutschland, Ich habe übermorgen meine nächste chemo.Die morgen ist wirst du auch überstehen, ich schick dir viel kraft, ich kann dich gut verstehen nehme immer mein kopfhörer mit und höre Musik oder hörbücher, was für eine chemo machst du? dauert es lange?

    LG
    Rula


  6. Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    936

    AW: Das Tagebuch der linken Brust

    Zitat Zitat von Rula73 Beitrag anzeigen
    Liebe Lenuschi

    Nimm Papa mit, das hat nichts mit alter zu tun mit unsere Eltern fühlen wir uns sicherer, ich bin immer alleine mein mann arbeitet und meine Eltern leben nicht mehr in Deutschland, Ich habe übermorgen meine nächste chemo.Die morgen ist wirst du auch überstehen, ich schick dir viel kraft, ich kann dich gut verstehen nehme immer mein kopfhörer mit und höre Musik oder hörbücher, was für eine chemo machst du? dauert es lange?

    LG
    Rula
    Danke Rula

    Ich kann leider keine Kopfhörer wegen Kühl-Kappe tragen. Nehme etwas zum lesen. Aber ich war ziemlich schläfrig und schwach letztes mal. Konnte gar nicht lesen. Vielleicht geht dieses Mal besser.

    Ich mache Taxotere plus Carboplatin jeder 2. Woche, insgesamt 4 Mal. Mein "Freund" ist 100% Hormonpositiv und Her negativ. So war bei mir nicht klar, ob ich von Chemo profitiere. G3 dafür war "für" Chemo. Ich habe ein Onco-Gentest für Tumor machen lassen, welche bestätigte, dass ich doch von Kombination von Tam und Chemo profitieren werde. Betrachtet wurde 10-järige Rückfallrisiko.

    Chemo dauert etwa 3 Stunden.

    Meine Eltern sind extra us Deutschland gekommen. Mama und Papa sind bereits 3 Wochen bei uns. Morgen geht Mama zurück und Papa bleibt noch 2 Wochen. Dann zum 3. Chemo kommt meine Schwester.

    Ich wirke vielleicht wie ein verzogenes Kind, welche immer jemand um sich braucht. Aber es geht mir wirklich besser, wenn ich nicht den ganzen Tag allein in der Wohnung bin. Ich war immer ein geselligen Mensch und jetzt fehlt mir das Leben um mich rum.
    Geändert von Lenuschi (19.09.2016 um 21:14 Uhr)

  7. Avatar von Kathamarie
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    761

    AW: Das Tagebuch der linken Brust

    Liebe lenuschi - ganz ehrlich, ich beneide Dich! Groß und stark sein (und alles selbermachen) finde ich ganz schön anstrengend.
    Wie schön, dass Deine Familie Dir Arme und Hände zum Halten anbietet. Ich wünsch Dir, dass Dir das hilft und Euch alle reicher macht.

    Und Du bist doch nicht wirklich auf die Idee gekommen, nach der Chemo alleine nach Hause zu fahren, oder?
    Grüße von Kathamarie


  8. Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    936

    AW: Das Tagebuch der linken Brust

    Liebe Kathamarie

    Eigentlich wollte ich selber fahren :). Ich muss nur ca 15 Minute mit dem Bus nach Hause. Und ich bin Stark und Selbständig!!!! Bin gewöhnt alles selber zu machen. Aber schon bei erste Chemo hat mir das mein Sohn und mein Mann verboten. Und bei so viel Fürsorge wurde ich Folgsam :).

    Ich schätze die Unterstützung von meine Familie, Freunden und Arbeitskollegen sehr. Sie besuchen mich, rufen an, senden Blumen, fahren mich mit Auto zu Pizzeria, wenn ich mich gut fühle und Lust auf Pizza habe. Das endet mit Sodbrennen, aber Pizza schmeckt so herrlich.

    Ohne alle diese Menschen hätte ich in meine Traurigkeit untergegangen.


  9. Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    936

    AW: Das Tagebuch der linken Brust

    CHEMO 2 ist bereits Geschichte!!!

    Ich habe fast die ganze Zeit unter Heizdecke geschlafen. Es war richtig kuschelig. Schade, dass ich wegen meine Kühl-Kappe keine Kopfhörer tragen.

    Jetzt habe ich drei "Leukozyt"- Spritzen bekommen. Am ersten Mal war das nur zwei. Bin gespannt, ob ich nachher 4 und 5 bekomme.


  10. Registriert seit
    19.08.2016
    Beiträge
    936

    AW: Das Tagebuch der linken Brust

    CHEMO 2 ist bereits Geschichte!!!

    Ich habe fast die ganze Zeit unter Heizdecke geschlafen. Es war richtig kuschelig. Schade, dass ich wegen meine Kühl-Kappe keine Kopfhörer tragen.

    Jetzt habe ich drei "Leukozyt"- Spritzen bekommen. Am ersten Mal war das nur zwei. Bin gespannt, ob ich nachher 4 und 5 bekomme.

+ Antworten
Seite 3 von 36 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •