+ Antworten
Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 127
  1. Avatar von Neugierde11
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    1.922

    AW: Schicksal kann echt hässlich sein...

    Früh erkannt und Anfangsstadium sind schon mal sehr gute Ansagen! Jetzt konzentriere dich auf dein Baby , lass es holen und freu dich dran . Eine bessere Ablenkung gibt es nicht und auch etwas wo du sehr viel Kraft schöpfen kannst. Ist alles doof , aber wird sicher alles gut! Immer ein Schritt nach dem nächsten und keine böse Gedanken aufkommen lassen. Freu dich auf dein Kind und du schaffst das!
    am morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund
    Neugierde11

  2. Avatar von Pixie62
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    295

    AW: Schicksal kann echt hässlich sein...

    Hallo Naaane das ist echt Mist das es dich auch erwischt hat.Aber jetzt gib nicht auf ,meine Vorredner haben es dir ja schon gesagt Brustkrebs ist kein Todesurteil. Und im Frühstadium heilbar.Die Chemo ist gut zu bewältigen man bekommt gute Medikamente. Ich bin gerade durch mit Chemo und hatte nicht einen Tag Übelkeit. Auch sonst ging es mir gut und konnte viel machen.Du schaffst das auch.Mir ist grad eingefallen das es hier einen Strang gibt von Nelley die auch in der Schwangerschaft die Diagnose bekam.Er heisst Brustkrebs und schwanger vielleicht liest du dir das durch ,sie hat alles super gut bewältigt. Jetzt bekomm erst mal dein Baby und dann befaßt du dich mit der Therapie.Ich wünsch dir alles gute für die Geburt.

  3. AW: Schicksal kann echt hässlich sein...

    Ich danke euch allen für eure aufmunternden, positiven und tollen Kommentare! Hier zu lesen macht mir so viel Mut, lässt einen ab und an klar denken und schöpft Hoffnung. Und ja, gerade der Passus mit den Nebenwirkungen der Therapien hat mir sehr geholfen! Ich habe schlimme Monate der Schwangerschaft hinter mir, voller Übelkeit, von der ich echt dachte, dass ich es keinen weiteren Tag mehr aushalte, dass ich es sogar zeitweise bereut habe schwanger zu sein... Für solche Gedanken schäme ich mich natürlich im Nachhinein und seit heute weiß ich, dass so banale Dinge wie sich übergeben einen nicht töten. Nein, Krankheiten können es, Krebs kann es. Jedenfalls versucht mein Verstand mir seit Jahren diese Phobie auszureden, ein Teil meines doofen Hirns aber will es nicht akzeptieren.
    Aber ich habe noch gar keine Zeit zu gehen, meine Kinder und mein Mann brauchen mich und ich habe noch so viele Strickprojekte, die ich nadeln will. Ne, ne, später :)

  4. Avatar von Neugierde11
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    1.922

    AW: Schicksal kann echt hässlich sein...

    Liebe Naane, schau von Tag zu Tag, wichtig ist jetzt deine positive Einstellung. Dein Bub kommt und braucht dich und du packst das. Kinder bekommen ist gesundheitlich stressiger wie die Therapie! Es tut nicht weh, mir war nie übel. Also geh positiv ran und freu dich an deinen Kidis. Du wirst jeden schönen Moment viel intensiver erleben als ohne Krankheit. Nimm diese Augenblicke ganz besonders wahr und du wirst sehen dass du daraus ganz viel Kraft schöpfen kannst. Jetzt freu dich auf dein Baby und dann geht's Schritt für Schritt.
    am morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund
    Neugierde11

  5. Avatar von Melina1
    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    499

    AW: Schicksal kann echt hässlich sein...

    Liebe Naaane,
    auch ich gehöre zu den vielen Chemopatientinnen, die sich nicht einmal übergeben mussten und die Übelkeit hielt sich mit den Medikamenten auch in Grenzen. Mach dir bitte darüber keine Sorgen. Freue dich jetzt auf die Geburt deines kleinen Sohnes und auch hier gilt, es gibt so viele Mütter, die aus dem einen oder anderen Grund nicht stillen können, dadurch solltest du dich nicht herunterziehen lassen. Gestern wurde meine kleine Enkeltochter Chiara geboren und das gibt mir als Großmutter soviel Lebensmut und Lebensfreude, dass du als Mutter nach der Geburt sicher so voll davon sein wirst, dass es für die Krankheit gar keinen Platz und keine Chance geben wird, dein Leben zu bestimmen.
    Für die Entbindung wünsche ich dir alles Gute und den Rest schaffst du auch! In einigen Monaten hast du alles überstanden und genießt wieder das Leben mit deiner Familie.
    Liebe Grüße
    Melina1

    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen
    (Guy de Maupassant)

  6. Avatar von Parthenope
    Registriert seit
    05.04.2015
    Beiträge
    663

    AW: Schicksal kann echt hässlich sein...

    Alles Gute für die Geburt! Und danach reden wir weiter.

    Ich wollte nur anmerken, dass ich zu den Patientinnen gehöre, die während der ganzen Behandlung nicht ein einziges Mal gespuckt hat. Mir war nichtmal "richtig " schlecht, es gab nur gelegentlich ein "kodderiges " Gefühl. Dagegen habe ich ein Tablettchen genommen und gut wars.

    Meine Kinder sind Flaschenkinder und mittlerweile wohlgeratene Teenager. Das geht also auch. Kopf hoch! (Praktisch an der Flasche: auch der Pappi kann mal stillen...)

    Vielleicht hilft dir der Strang von Nelley ein bisschen weiter, aber jede Schwangerschaft und jede "Krebsgeschichte " ist natürlich individuell.
    Geändert von Parthenope (12.07.2016 um 08:30 Uhr)

  7. AW: Schicksal kann echt hässlich sein...

    Vielen Dank für eure "keine Übelkeit"-Äußerungen und lieben Worte :)

    Einen wichtigen Meilenstein konnte ich gestern, 12.07. um 12:03 Uhr mit 53 cm und 3570 Gramm auf die Welt bringen :) Er heißt Mick und ich hin unglaublich verliebt in diesen kleinen Kerl. Und ich weiß, dass ich den Rest auch noch schaffe. Der Kaiserschnitt war alles andere als witzig und wer meint, dass das der einfachere Weg ist, wie ich es so oft im Vorfeld hörte, der hatte wohl noch keinen. Ein "einfach" gibt es bei einer Geburt wohl nicht.

    Jedenfalls bin ich stolz und glücklich, dass ich diesen Weg geschafft habe, dieser - sorry - scheiß Krebs wird mich nicht davon abhalten, ihn und meine Romy Maus aufwachsen zu sehen! Und die Schmerzen, die ihr aktuell habe, werden auch wieder gehen.

    Und hey - ich habe jetzt zwei Schwangerschaften mit extremer Übelkeit und Geburten hinter mir und bin immer noch spuckfrei seit 2001 :D

    Viele Grüße
    von der ollen Naaane


  8. Registriert seit
    02.07.2016
    Beiträge
    6

    AW: Schicksal kann echt hässlich sein...

    Alles gute zur Geburt von Mick und viel Energie für die nächste Zeit!

  9. Avatar von Tirza
    Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    3.272

    AW: Schicksal kann echt hässlich sein...

    Hallo Naane! Herzlichen Glückwunsch zur Geburt deines kleinen Sohnes.

    Das ist schon irre, was du da gerade erlebst. Und ich hoffe, dass dich deine Kinder im positiven so ablenken, dass Übelkeit & Co keine Rolle spielen werden.

    Ich selbst habe nach der Chemo auch nie gespuckt. Ich war erst nur zögerlich mit den MCP Tabletten, habe sie dann aber genommen konsequent genommen und weg war die Übelkeit.

    Außerdem habe ich auch zwei Kinder. Sie waren bei der Diagnose gerade 2 und fast 5 Jahre alt.
    Ich hatte bis zum Ende der Bestrahlung eine Haushaltshilfe, die war Gold wert.

    Ganz liebe Grüße, Tirza
    Geändert von Tirza (13.07.2016 um 07:16 Uhr)

  10. Avatar von Melina1
    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    499

    AW: Schicksal kann echt hässlich sein...

    Liebe Naaane,
    das sind ja tolle Neuigkeiten!!!!!! Meinen herzlichen Glückwunsch dir, deinem Mann und natürlich deiner kleinen Tochter, die sicher auch ganz stolz auf ihr Brüderchen ist. Gestern fragte ich meinen 5jährigen Enkel, wie er sein neu geborenes Schwesterchen findet, sein Antwort war "cool".
    Ich wusste, dass dir das helfen wird, die richtige Einstellung zu dieser Krankheit zu finden. Du wirst das schaffen, das ist gar keine Frage. Mütter sind die stärksten Wesen auf dieser Erde, wie ich glaube.
    Genieße die Zeit mit deinen Kindern und gib der Krankheit nur den Raum, den man ihr unbedingt einräumen muss, um die Therapie gut zu verkraften. Allerdings würde ich dir auf jeden Fall raten, auch alle Hilfe anzunehmen, die möglich ist (z.B. Haushaltshilfe), damit du dich immer wieder gut erholen kannst und möglichst viel Zeit für deine Kinder hast.
    Liebe Grüße
    Melina1

    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen
    (Guy de Maupassant)

+ Antworten
Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •