+ Antworten
Seite 84 von 85 ErsteErste ... 347482838485 LetzteLetzte
Ergebnis 831 bis 840 von 847

  1. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    1.057

    AW: selbständig, alleinerziehend und ... Krebs

    Hallo Kathamarie,
    Gesäß ginge doch auch. Es muss ja nicht unbedingt in den Arm, es muss nur in einen Muskel hinein.
    Viele Grüße und alles Gute.

  2. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.949

    AW: selbständig, alleinerziehend und ... Krebs

    man kann impfungen auch in den oberschenkel verabreichen, das wird auch bei saeuglingen so gemacht weil bei denen das muskelgewebe in den armen noch nicht genug ausgebildet ist

    mit dem nicht auf die "krebsseite" impfen, ich denke das hat man irgendwann mal so erlassen, und jeder haelt sich daran

    vielleicht um die impfreaktionen lokal auf dieser seite zu vermeiden ?
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  3. Avatar von charly798
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    2.264

    AW: selbständig, alleinerziehend und ... Krebs

    Zitat Zitat von Kathamarie Beitrag anzeigen
    Gibt es wirklich fundierte Gründe NICHT auf die Krebsseite zu gehen mit einer Impfung?
    Ich frage, weil ich nix gefunden habe...

    winkewinke
    Ja gibt es.
    Die Lymphbahnen sind entweder verletzt worden durch das anschauen des Wächterlymphknoten , Narbengewebe oder eben stärker verletzt durch Entnahme von x-Lymphknoten.
    Dadurch ist die betroffene Seite anfälliger für Infektionen bei Verletztungen. Jede Impfung ist eine Verletzung mit möglichen Keimeintrag die unabhängig vom Impfstoff einen Spritzenabzeß nach sich ziehen kann.
    Hinzu kommen dann Reaktionen des Gewebes auf den injizierten Wirkstoff.
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.


  4. Registriert seit
    02.05.2002
    Beiträge
    566

    AW: selbständig, alleinerziehend und ... Krebs

    Mir sind vor 16 Jahren noch jede Menge Lymphknoten entfernt worden. Daher bin ich mit meinem linken Arm sehr vorsichtig und lasse nicht einmal den Blutdruck dort messen, geschweige denn Blut abnehmen. Lymphprobleme hatte ich nur ganz am Anfang, die aber mit manueller Lymphdrainage schnell verschwanden.
    Eine Arbeitskollegin hatte 20 Jahre keine Probleme, zog sich aber einen schlimmen Sonnenbrand zu und hatte daraufhin ständig einen dicken Arm.
    Also lieber vorsichtig sein.
    Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
    Gustav Heinemann


  5. Registriert seit
    31.07.2015
    Beiträge
    135

    AW: selbständig, alleinerziehend und ... Krebs

    Ich lasse alle Impfungen in die Gesäßmuskulatur spritzen. Die ist unempfindlicher und es tut nicht so weh. War ein Tipp von meinem Arzt.
    LG Pia

  6. Avatar von Kathamarie
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    771

    AW: selbständig, alleinerziehend und ... Krebs

    Wie wunderbar: eine klare Erklärung! Charly vielen Dank Dir.
    Ich wundere mich ja immer über mich selbst, aber Erklärungen machen mir das Leben echt leichter.

    Und wenn ich mir meinen immer noch geschwollenen Oberam so angucke, dann bin ich froh, dass es der rechte ist. Und ja, liebe Pia, die nächste Impfung geht in den Po! Mal sehen, wie lange ich dann nicht sitzen kann.
    Grüße von Kathamarie


  7. Registriert seit
    14.01.2019
    Beiträge
    118

    AW: selbständig, alleinerziehend und ... Krebs

    Ich las gerade erst mal nur den ersten Beitrag und traute mich gar nicht weiter zu lesen. Als erstes schaute ich nach, wann du zuletzt online warst.
    Du hast ein großes Päckchen, ach was ein Paket, zu tragen.
    Die Einleitung zu diesem doch sehr ernsten Thema war schon heftig. Darf ich fragen, wie es dir aktuell geht?
    Die über 80 Seiten schaffe ich nicht so schnell zu überfliegen.
    Teenager sind garantiert schon eine Sache für sich, aber die Kombi ist natürlich noch mal eine Steigerung.
    Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute.

  8. Avatar von Kathamarie
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    771

    AW: selbständig, alleinerziehend und ... Krebs

    Liebe Kolleginnen im Forum, das sind bewegende Nachrichten hier! Ich bin noch ganz 'durchgerührt'.
    Da komme ich mit langweiligen positiven Nachsorgeergebnissen um die Ecke - Ihr wisst schon: positiv, weil negativ! - alle Körperteile, die frau in der Nachsorge so untersucht bekommen kann, waren okee. Uff! Die nächste Runde findet ab Ende März 2020 statt, da werden nochmal meine beide Brüste auf 3 verschiedene Arten untersucht.
    Manchmal denke ich, es sei ja ein bisschen viel mit den Untersuchungen und dann genieße ich wieder die Sorgfalt der Ärzte.

    Das einzige, was mich TOTAL nervt ist meine trockene Haut durch das Tamoxifen. Immer wenn ich denke, dass ich mich dran gewöhnt habe, taucht was neues auf.
    Ich bitte um einen Tipp wie ich meiner vertrockneten Haut was Gutes tun kann: ich nutze zum Eincremen eine reapierende Bodylotion von Neutrogena - hättet Ihr noch eine Alternative? Und: Haut ist nicht nur äußerlich sondern auch innerlich - wie pflegt Ihr Eure Schleimhäute? Ist equinovo die einzige Nahrungsergänzung, die hilft?
    Solange es nicht mehr ist - jawohl, stimmt!

    Ansonsten befinde ich mich in zwei Wochen Ferien zuhause mit meinen beiden Töchtern. In dieser freien Zeit realisiere ich die tiefen Veränderungen, die der Krebs und dreieinhalb Jahre Therapie in mein Leben gebracht haben.
    Ich gucke mich so um und überlege, wie ich jetzt weiterleben will. Da habe ich vor 25 Jahren ein Leben begonnen aufzubauen...und nun gucke ich, was ich damit noch anfangen will - ein wenig ist es so, wie aus einem Traum aufzuwachen.
    Ich bin SEHR neugierig, wie es weitergeht!

    Ich wünsche Euch allen ein Gutes Wochenende und allen in der Behandlung winke ich innerlich zu: Alles Alles Gute!
    Grüße von Kathamarie

  9. Moderation Avatar von lythande
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    8.657

    AW: selbständig, alleinerziehend und ... Krebs

    Liebe Kathimarie,
    wie geht es weiter ? Du bist noch um Einiges jünger als ich und ich war auch nicht in derselben Situation wie Du (Beamtin ohne wirkliche Alternative), aber ich würde aus meiner Sicht sagen, es ist irgendwann ganz normal weitergegangen. Irgendwann verliert sich die Schwere der Krankheit, so war es jedenfalls bei mir, und andere Dinge treten wieder in den Vordergrund (bei mir war es die Sorge um meine 93-jährige Mutter, deren Tod und wie es danach weiter geht). Ich denke, das wird Dir irgendwann auch so gehen.
    Ich wünsche Dir, wie allen anderen hier ein entspanntes Jahr 2020.
    Alles Liebe für Dich.
    Liebe Grüße Lythande
    Wenn Du in die Sonne siehst, liegt der Schatten hinter Dir
    Es gibt keinen Fahrstuhl zum Glück, Du musst die Treppe nehmen (Werner Bethmann). ▬|████|▬


  10. Avatar von Kathamarie
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    771

    AW: selbständig, alleinerziehend und ... Krebs

    Hallo Ihr!
    Gerade noch eben in die Untersuchungsroutine gerutscht - ohne MRT hätte mir Corona einen Strich durch die Nachsorge gemacht, weil sich 'mein' Krankenhaus auf die Not-Behandlungen vorbereitet.
    So kann ich sagen Ergebnis auf beiden Seiten POSITIV, weil NEGATIV.

    Ansonsten Corona mit zwei Teenagern zuhause und Büro im EG.

    Und ich bin Expertin in punkto Behandlung von trockener Haut geworden - immerhin drei hilfreiche Produkte habe ich gefunden.

    Macht es gut! Ich denke an Euch!
    Grüße von Kathamarie

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •