+ Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 185
  1. Avatar von cocolin
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    285

    Coco auf dem Weg zum Wunschkind

    Liebe Foris,

    ich habe das sichere Gefühl in nächster Zeit eure Unterstützung, Ratschläge, Erfahrungsberichte und Mut-mach-Worte gut brauchen zu können.

    Ich bin jetzt 2 Jahre gesund und die Entscheidung für ein Kind ist gefallen. Im Oktober heiraten mein Verlobter und ich. Und wir haben keinen Grund mehr mit der Familienplanung zu warten. Ich bin 31 Jahre alt und innerlich stelle ich mich auf einen langen Weg zur erfolgreichen Schwangerschaft ein. Also ist der Startschuß gefallen. Die Produktion ist im Gange.

    Ihr könnt euch denken, dass für Unsereins eine solche Entscheidung einfach wahnsinnig viele Fragen, Ängste und manchmal ungute Gefühle hervorruft. Gibt es hier vielleicht jemanden, der nach dem BK Mutter geworden ist?

    Im Moment horche ich ganz fürchterlich dolle in meinen Körper hinein. Im Moment habe ich ein ganz ganz starkes Gefühl, dass was im Gange ist. Wenn ich aber am Wochenende meine Periode bekomme... Ich weiß jetzt schon, dass ich zu Tode betrübt sein werde... Und wenn ich wirklich schwanger werde, bekomme ich bestimmt erst recht Panikattacken.

    Ich rede nach außen hin natürlich noch nicht groß darüber. Aber ich muss meine Sorgen irgendwo lassen und hoffe, dass mir eure Erfahrungen weiterhelfen.

    xoxo
    cocolin

    Aus: Was es ist

    "Es ist Unglück
    sagt die Berechnung
    Es ist nichts als Schmerz
    sagt die Angst
    Es ist aussichtslos
    sagt die Einsicht
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe"

    (Erich Fried)


  2. Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    661

    AW: Coco auf dem Weg zum Wunschkind

    Hallo Cocolin,

    wie spannend! Ich weiß noch, wie es damals bei mir war, als ich gehibbelt habe. Allerdings hatte ich da die Diagnose noch vor mir. Ich drücke die Daumen, dass es klappt! Lasst Ihr es "nur" drauf ankommen oder macht ihr (außer Sex natürlich; -)) was Unterstützendes? NFP und Ovulationsteststäbchen kann ich empfehlen, da braucht man auch keinen Arzt für. Und nicht enttäuscht sein, wenn es länger dauert - auch bei gesunden Frauen ist das eher die Regel als die Ausnahme.

  3. Avatar von Parthenope
    Registriert seit
    05.04.2015
    Beiträge
    664

    AW: Coco auf dem Weg zum Wunschkind

    Zitat Zitat von cocolin Beitrag anzeigen
    ... Ich rede nach außen hin natürlich noch nicht groß darüber. Aber ich muss meine Sorgen irgendwo lassen und hoffe, dass mir eure Erfahrungen weiterhelfen.

    xoxo
    cocolin
    Mit Erfahrungen kann ich erst dienen, wenn das Baby auf der Welt ist, dann aber liebend gern und ausreichend.

    Was ich allerdings gut finde, ist dieser Strang, denn ich glaube, dass du hier sehr gut aufgehoben bist und ich weiss, dass man manchmal für sich selbst klarer sieht, wenn man etwas schriftlich so zusammenfasst, dass es für jemand anderen verständlich wird.

    Also schreib dir alles von der Seele und du kannst sicher sein, dass dir hier nicht nur ein Daumen für das Projekt Cocobaby gedrückt wird. Alles Gute!

    Und je mehr du dich jetzt voller Eifer in die Hochzeitsvorbereitungen stürzt (am besten, du lässt dir das Kleid so eng machen, dass man deine Verdauungsbewegungen sehen kann), desto möglicher ist es, dass du am besagten Tag gar nicht mehr reinpassen wirst und wegen einer gewissen Übelkeit keine Lust auf das schöne Essen haben wirst...
    Lehre mich schweigen über meine Krankheiten und Beschwerden. Sie nehmen zu, und die Lust, sie zu beschreiben, wächst von Jahr zu Jahr. (Teresa von Avila)

  4. Avatar von Tirza
    Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    3.280

    AW: Coco auf dem Weg zum Wunschkind

    Liebe Coco!
    Ich drücke dir alle Daumen und Eierstöcke, dass du schnell einen positiven Test in den Händen hälst ;-)

    Das ist eine aufregende Zeit!
    Ich hab damals stundenlang Baby-Ratgeberbücher gelesen...

    - Außerdem hatte ich zum Eisprung-Testen einen Clearblue-Computer. Ich hatte Probleme mit den Hormonen und warr so deutlich relaxter. Und Erfolg in Zyklus 2 und Zyklus 3.

  5. Avatar von cocolin
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    285

    AW: Coco auf dem Weg zum Wunschkind

    Leider hat es diesmal nicht geklappt. Ich bin ziemlich traurig, weil ich irgendwie sooooo ein starkes Gefühl hatte, dass ich schwanger bin. Weiß nicht wie ich mich so täuschen konnte. Vielleicht war es auch ein Abgang. Ich habe so eine Angst, dass es nicht klappt, weil die Chemo alles kaputt gemacht hat. Ich weiß, dass viele Frauen lange üben müssen. Aber meine Mutter war immer sofort schwanger. Dachte immer bei mir wäre es auch so. Es hätte ja auch einfach mal was einfach sein können in meinem Leben.

    Kriege die Krise, weil alle Welt schwanger ist. In meinem Bekanntenkreis sind im letzten Jahr acht Babys geboren worden und vor kurzem sind die nächsten vier "frohen Botschaften" verkündet worden. Ich freue mich für alle meine Freunde. Aber einfach ist das nicht. Ich habe so einen krassen Babybauchneid. Hab das Gefühl für alle ist es das normalste der Welt.

    Und ich musste den Deal mit dem Teufel machen, weil ich keine andere Wahl hatte. Und jetzt hab ich das Gefühl ich bin selber schuld. Ich habe meine Unterschrift unter diesen beschissenen Zettel geschrieben und das Zeug in mich reinlaufen lassen...Ich habe es in Kauf genommen. Wie kann ich mich also jetzt darüber beklagen, dass es mich vielleicht wirklich unfruchtbar gemacht hat?
    Ich weiß es ist Blödsinn. Ohne Chemo wäre ich wahrscheinlich nicht mehr hier. Dann könnte ich auch kein Kind mehr bekommen. Aber so fühlt es sich an.

    Ich habe Angst vor diesen Ovulationstests. Habe Angst, dass sie mir aufzeigen, dass ich gar keinen richtigen Eisprung habe.

    xoxo
    cocolin

    Aus: Was es ist

    "Es ist Unglück
    sagt die Berechnung
    Es ist nichts als Schmerz
    sagt die Angst
    Es ist aussichtslos
    sagt die Einsicht
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe"

    (Erich Fried)

  6. Avatar von cocolin
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    285

    AW: Coco auf dem Weg zum Wunschkind

    Haha, mein Kleid ist immer mein Versuch mir selbst einzureden, dass es ja gar nicht schlimm ist, dass es noch nicht geklappt hat. Muss ja schließlich noch reinpassen. Es ist mein Traumkleid. So schön!

    Fahre morgen erstmal nach Österreich in den Skiurlaub. Da versuche ich mal abzuschalten und wieder auf andere Gedanken zu kommen. Ich bin so emotional auf dem Thema unterwegs, dass ich bald durchdrehe...

    xoxo
    cocolin

    Aus: Was es ist

    "Es ist Unglück
    sagt die Berechnung
    Es ist nichts als Schmerz
    sagt die Angst
    Es ist aussichtslos
    sagt die Einsicht
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe"

    (Erich Fried)

  7. Avatar von Tirza
    Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    3.280

    AW: Coco auf dem Weg zum Wunschkind

    Coco, schade, dass es nicht geklappt hat.
    Aber dieses "sich schwanger fühlen" und es ist nix, kennen , glaube ich, die meisten. Ich hatte wahnsinnig empfindliche Brustwarzen und übel war mir - aber bei mir war das wohl nur der Pillen-Entzug und ganz viel Wunschdenken.

    Die Chemo war notwendig. Punkt. Du hattest keine Wahl. Aber deine Ärzte haben sicher alles dafür getan, dass deine Eierstöcke geschützt wurden. Das haben sie auch bei mir wegen des Alters gemacht, damit ich nicht zu früh in die Wechseljahre komme.

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Skifahren! Genieße es. - schwanger hättest du sicher zu viele Sorgen wg Verletzungen.
    Und später, mit Kindern, ist das echt teuer 😉

  8. Avatar von Pixie62
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    300

    AW: Coco auf dem Weg zum Wunschkind

    Liebe Coco,
    Sei nicht traurig das es das erste Mal nicht geklappt hat.Das ist auch bei scheinbar Gesunden Frauen nicht immer gleich im ersten Zyklus. Konzentrier dich auf andere Sachen das dauernd dran denken ist dabei eher hinderlich. Ich hab in meinem Freundeskreis einige Frauen die so schnell wie möglich schwanger werden wollten und die brauchten letztendlich zwischen einem halben und ganzen Jahr.Obwohl es keine organischen Schwierigkeiten gab.Also gehs etwas ruhiger an dann klappts eher.Viel Spaß beim Skifahren. ☺
    LG Pixie62

  9. Avatar von cocolin
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    285

    AW: Coco auf dem Weg zum Wunschkind

    Das ist ja das Ding, Tirza!

    Eizellen entnehmen lassen ging nicht, weil wir keine Zeit verlieren konnten und eine wochenlange hormonelle Stimulation gar nicht in Frage kam. Die Zoladex-Spritze wurde mir gar nicht empfohlen und als ich davon erfahren habe, war ich schon im dritten Chemo-Zyklus. Meine Onkologin hat mir dann auch davon abgeraten und meinte, die Wirksamkeit sei nicht gesichert und sie hatte noch irgendwelche anderen stichhaltigen Argumente, die mir jetzt nicht mehr einfallen. Und die Eierstockgewebsentnahme war mir einfach zu experimentell, da es noch keine Referenzbabys gab, die nach erfolgreicher Reimplantation auch geboren wurden und mir gesagt wurde, dass sie auch bewirken könnte, dass ich frühzeitig in die Wechseljahre komme. Und dann habe ich mir vorgestellt wie ich mit einem demolierten Eierstock mit 35 Jahren in die Wechseljahre komme und traurig auf meinen eingefrorenen Eistock gucke.

    Also habe ich mich gegen alles entschieden und auf die Aussage meines Brustchirurgen gesetzt, der gesagt hat er hätte viele Babys nach Chemo gesehen. Ich habe mich mal mit einer jungen Gynäkologin unterhalten, die den selben Krebstyp hatte wie ich. TN und ähnlich aggressiv. Sie hatte sich auch gegen alles entschieden und das hat mir immer ein gutes Gefühl gegeben. Man würde ja immer die Ärzte so gerne frage: "Wenn sie an meiner Stelle wären, würden sie es dann tun?". Und da konnte ich es mal. Ich habe gedacht, wenn sie die Expertiese hat und sich auch so entscheidet, habe ich es richtig gemacht.

    Heute bin ich mir nicht mehr sicher.

    xoxo
    cocolin

    Aus: Was es ist

    "Es ist Unglück
    sagt die Berechnung
    Es ist nichts als Schmerz
    sagt die Angst
    Es ist aussichtslos
    sagt die Einsicht
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe"

    (Erich Fried)

  10. Avatar von cocolin
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    285

    AW: Coco auf dem Weg zum Wunschkind

    Naja, und es war jetzt nicht wirklich der erste Versuch. Nur der Erste bei dem ich dachte jetzt wäre es soweit. Wir sind jetzt seit 3./4. Monaten "unvorsichtig". Auch nicht lange, ich weiß. Aber trotzdem...




    xoxo
    cocolin

    Aus: Was es ist

    "Es ist Unglück
    sagt die Berechnung
    Es ist nichts als Schmerz
    sagt die Angst
    Es ist aussichtslos
    sagt die Einsicht
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe"

    (Erich Fried)

+ Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •