+ Antworten
Seite 3 von 35 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 344
  1. Avatar von Parthenope
    Registriert seit
    05.04.2015
    Beiträge
    663

    AW: Rund um Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Kassen bei BK

    Mein "Krebsarzt" empfiehlt mir eine AHB - und sei es nur deshalb, um eine Kassenleistung in Anspruch zu nehmen, die mir zusteht.

    Ich will aber nichts mehr mit der Krankheit zu tun haben, wenn ich mit den offiziellen Behandlungen fertig bin (Chemo und Bestrahlung) und ich weiss, dass ich mich besser davon erholen werde, wenn ich es mir daheim gemütlich machen kann.

    Nur mal so angemerkt.
    Lehre mich schweigen über meine Krankheiten und Beschwerden. Sie nehmen zu, und die Lust, sie zu beschreiben, wächst von Jahr zu Jahr. (Teresa von Avila)

  2. Avatar von Neugierde11
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    1.920

    AW: Rund um Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Kassen bei BK

    Ich war genauso! Wollte auch lange nicht gehen. Jetzt 2Jahre nach Beginn BK und Anfängen mit Lymphödem hab ich mich jetzt entschlossen doch sowas zu machen. Die müssen mit ch jetzt wieder fit bekommen und auch jetzt bin ich dazu bereit in eine Klinik zu gehen. Also folge deinem Gefühl und mach nur was dir gut tut!
    am morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund
    Neugierde11


  3. Registriert seit
    25.05.2007
    Beiträge
    426

    AW: Rund um Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Kassen bei BK

    Zitat Zitat von Parthenope Beitrag anzeigen
    Mein "Krebsarzt" empfiehlt mir eine AHB - und sei es nur deshalb, um eine Kassenleistung in Anspruch zu nehmen, die mir zusteht.

    Ich will aber nichts mehr mit der Krankheit zu tun haben, wenn ich mit den offiziellen Behandlungen fertig bin (Chemo und Bestrahlung) und ich weiss, dass ich mich besser davon erholen werde, wenn ich es mir daheim gemütlich machen kann.

    Nur mal so angemerkt.
    Hallo Parthenope,
    ich habe die AHB genossen, weil sie für mich ein Abschluss des Therapie Marathons darstellte - nicht weil es eine Kassenleistung ist. Ich habe dort - in Prien am Chiemsee - wunderbare Menschen kennengelernt und für mich viel Zeit gehabt.
    Und auch wenn ich mit der Krankheit eigentlich nichts mehr zu tun haben will, habe ich inzwischen eine Reha beantragt, weil ich merke, dass vieles nicht mehr so ist wie vorher.
    Ich bin schneller erschöpft und kann nicht mehr wie früher mehrere Dinge parallel tun - mal sehn ob mir die Reha da noch Hilfestellungen geben kann.
    Aber jeder geht da anders ran
    Liebe Grüße
    Userin
    _______________________________

    Frauen sind wie Teebeutel - Ihre wahre Stärke entfalten sie, wenn man sie in Wasser wirft (Lagarde)

  4. Avatar von Kathamarie
    Registriert seit
    16.03.2016
    Beiträge
    762

    AW: Rund um Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Kassen bei BK

    Kathamarie hier,

    mit Diagnose seit 02.03. und selbständig als Gartenarchitektin. Kann mir jefrau sagen, ob und wo ich mich hier nach einer Erfahrung mit Krankentagegeld bei der Techniker KK umtun kann?
    Dies ist mein erster Post - mag sein dass er nicht da landet, wo er hin sollte... aber meinen Dank für dieses Forum und herzliche Grüße sende ich mit!

  5. Avatar von Neugierde11
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    1.920

    AW: Rund um Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Kassen bei BK

    Weißt du denn ob du KT mitversichert hast ? Weil es bei der gesetzlichen mit und ohne geht. Frag einfach bei deiner TK nach! Oder dunschickst denen eine Krankmeldung mit einem Brief wo du einfach mal dein Krankengeld beantragst! Dann siehst du schon was die Schreiben! Schick auf jeden Fall eine Krankmeldung mit Beginn , also Rückwirkend zur Diagnosestellung, also ab dem 2.3. . Denn ab dann läuft die Karrenzzeit(Wartezeit).
    Nicht länger warten bitte, sondern schnellst möglich abschicken!
    am morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund
    Neugierde11

  6. Avatar von Neugierde11
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    1.920

    AW: Rund um Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Kassen bei BK

    Was zahlt ihr denn bitte für Lymphdrainage? Mein Physio verlangt unglaubliche 86,92 Euro für eine Stunde und meine liebe Allianz meint ortsüblich wären 52 Euro und erstatten auch entsprechend! Deshalb wäre es interessant was bei euch so verlangt wird.
    am morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund
    Neugierde11


  7. Registriert seit
    25.05.2007
    Beiträge
    426

    AW: Rund um Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Kassen bei BK

    Hallo Neugierde,
    ich habe im Dezember im Großraum München 550,- für 10 Stunden bezahlt - da sind die 86,92 wirklich Abzocke.
    Liebe Grüße
    Userin
    _______________________________

    Frauen sind wie Teebeutel - Ihre wahre Stärke entfalten sie, wenn man sie in Wasser wirft (Lagarde)

  8. Avatar von Neugierde11
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    1.920

    AW: Rund um Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Kassen bei BK

    Bitte weitere Beispiele!

    Wobei der zockt mich nicht ab, denn er kriegt das was meine Allianz bezahlt und nicht mehr! Weil alle 5 Wochen diesen Mehrpreis kann ich nicht zahlen.
    am morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund
    Neugierde11

  9. Moderation Avatar von lythande
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    8.633

    AW: Rund um Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Kassen bei BK

    Ich zahle 29,20 für 45 Minuten. Das wären 39 Euro bei 60 Minuten und ist der Betrag, den die Beihilfe bezahlt. Bei 60 Minuten hatte meine KK, soweit ich mich noch erinnere leise aufgemuckt und behauptet, die Beihilfe in Berlin würde 60 Minuten nicht vorsehen, was nicht stimmt. 45 Minuten reichen bei mir aber mittlerweile. Die weitere 1/4 Stunde wäre nötig, wenn ich noch gewickelt werden würde (der Arm meine ich ).
    Neugierde, den Betrag, den Dein Physio verlangt, finde ich schon ziemlich hoch, ist aber wohl noch im Rahmen, weil es keine gesetzliche Gebührenordnung für Physios gibt.
    Schau mal hier, insbesondere auf Seite 7:
    http://www.magilo.de/pdf/gebueth.pdf
    Liebe Grüße Lythande
    Wenn Du in die Sonne siehst, liegt der Schatten hinter Dir
    Es gibt keinen Fahrstuhl zum Glück, Du musst die Treppe nehmen (Werner Bethmann). ▬|████|▬



  10. Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    661

    AW: Rund um Versicherungsleistungen der gesetzlichen und privaten Kassen bei BK

    Ich bin ja gesetzlich versichert und zahle deshalb nur die gesetzliche Zuzahlung. Alle Physiotherapeuten bei denen ich bisher war, meinten aber, dass 45 Minuten Behandlungszeit reichen. Vielleicht bekommst Du so die Kosten auf ein für die Kasse akzeptables Maß gedrückt.
    LG

    Sonntagskind1973

    ------------------------------------------------------------------------------
    Das Leben ist wie Radfahren. Nur wer sich bewegt, bleibt in Balance.

+ Antworten
Seite 3 von 35 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •