Antworten
Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 136
  1. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter hat Brustkrebs

    Erinnert ihr euch an mich?

    Wenn ja, seid ihr schon lang dabei und ich bedauere euch und mich, daß uns dieses Thema immer noch nicht loslässt.

    Im Sommer 2015 wurde parallel bei mir und meiner Mutter Brustkrebs festgestellt. Während ich mit einem blauen Auge davongekommen bin, hatte sie das volle Programm einschließlich kompletter Amputation.

    Aber wir haben es überstanden, unsere Haare kamen zurück, ein bißchen Polyneuropathie ist zu ertragen und unser Leben ging weiter. Alles war gut.

    Bis neulich.

    Meine Mutter hat sich bei einem "falschen" Schritt etwas in der Leiste gezerrt. Diese Zerrung war dann ein Bruch im Oberschenkelhalsknochen - verursacht durch Brustkrebs(!)-Gewebe, das quasi abgewandert ist.

    Kein Knochenkrebs, sondern Brustkrebs im Bein... habt ihr so was schon mal gehört?

    Der Knochen ist mit Schrauben und Nägeln repariert worden, der Tumor wurde entfernt, aber im Zuge der damit einhergehenden Untersuchungen wurde festgestellt, daß noch drei weitere Tumore an der Lendenwirbelsäule sitzen.

    Meine Mutter geht also jetzt (im übertragenen Sinn, denn gehen kann sie noch längst nicht) einem weiteren Bestrahlungszyklus entgegen.

    Die gute Nachricht: im Gegensatz zu mir haben ihr die Bestrahlungen damals nichts ausgemacht, ihre Haut ist heil geblieben. Und sie braucht keine Chemo, denn die Strahlen sollen dafür sorgen, daß sich die Metastasen "verkapseln" und nicht weiter wachsen.

    Wie genau das gehen soll, weiß ich nicht, ich weiß nur, daß ich die Schnauze voll von der ganzen Krebs-Geschichte habe!

    Außerdem hab ich jetzt natürlich eine gepflegte Scheißangst, denn wer weiß, ob und wo sich bei mir mittlerweile dieses bösartige Biest herumtreibt, auch wenn mein Busen bei den Kontrollen immer vorbildlich unauffällig war?

    Ich wollte eigentlich nie wieder in diesem Forum schreiben, aber gerade treibt mich das ziemlich um.

    Um es kurz zu sagen: Brustkrebs beschränkt sich manchmal nicht nur auf die Brust.

    Seid wachsam, liebe Mammazonen!

  2. User Info Menu

    AW: Meine Mutter hat Brustkrebs

    Liebe Parthenope,

    Ich bin gerade über deinen Beitrag gestolpert (und erschrocken, als ich deinen Namen in dem Forum gelesen habe) und möchte dir eine da lassen und deiner Mutter viel Kraft und Heilung wünschen.

    Ansonsten werde ich das im Hinterkopf behalten, denn in meinem direkten Umfeld sind ebenfalls 3 Frauen betroffen.
    Unsere Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge des Lebens
    ist eine unerschöpfliche Quelle des Glücks.

    Claude Monet



  3. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter hat Brustkrebs

    ... frag mich mal.

    Metastasen, okay. Knochenkrebs, kann passieren. Einmal Krebs, irgendwann wieder Krebs. Aber BRUSTKREBSgewebe, das in einen Knochen "durchsickert" und ihn brechen lässt?



    Da hatte ich die ganze, unerfreuliche Geschichte so weit verstoffwechselt und verdrängt (und teilweise wirklich vergessen) und dann kommts von einer ganz anderen Seite wieder zurück.

    O. Jubel.

    Und was mach ich jetzt? Natürlich tun mir prompt alle Knochen weh und das, was ich bisher immer nur als "altersbedingte Zipperlein" wahrgenommen habe, hat jetzt eine völlig neue, höchst unerfreuliche Dimension angenommen.

  4. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter hat Brustkrebs

    Liebe Parthenope,

    ich wünsche Euch beiden alles Gute! Hoffentlich kann die Bestrahlung den gewünschten Erfolg bringen! Und Dir wünsche ich viel Kraft und Mut.

    Kiki

  5. User Info Menu

    AW: Meine Mutter hat Brustkrebs

    Es führt ein bisschen weg vom Thema, aber bei meinem Vater wurde vermutet, dass der aufgestiegene Prostatakrebs zur Zerbröselung seines Wirbels führte.

    Wenn du dich unsicher fühlst, dann mach vielleicht einen Gesprächstermin bei deinem (ehemaligen) Onkologen aus.
    Unsere Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge des Lebens
    ist eine unerschöpfliche Quelle des Glücks.

    Claude Monet



  6. User Info Menu

    AW: Meine Mutter hat Brustkrebs

    Brustkrebsgewebe woanders ist doch eine Metastase?
    Tut mir leid für deine Mutter und auch dich. Bestrahlung nimmt auch viel Schmerz in der Wirbelsäule, macht aber andere Probleme als im Brustgewebe, z.b. blutbildende Zellen dauerhaft zerstören.da wird gebsu risiko- nutzen ab gewägt was sagt denn die Biopsie? Gleiche tumordaten oder haben die sichverändert?
    Sicher sein man sich nie das man auf der sicheren Seite ist, das war schon vor der Erkrankung so.
    :in den arm nehmen für euch beide.
    Du kannst szinti machen oder mrt von Hals bis Knie um ein wenig Ruhe zu finden
    Lieber im Regen tanzen, als auf die Sonne warten.

  7. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter hat Brustkrebs

    Hallo Parthenope,

    ich hatte mal an einer Stelle meines Körpers eine Krebsvorstufe, die Ärztin meinte es sei gut möglich dass sich da mein Körper allein drum kümmert.
    Auf meine Frage, was ich dabei machen kann hat sie geantwortet, ich solle gesund leben, nicht sehr dran denken und glücklich sein.
    Klingt wie die Quadratur des Kreises, aber ich hab versucht so zu machen und es hat funktioniert.
    Vllt könntest du es ähnlich handhaben?
    Alles Gute für deine Mutter!
    Geändert von Inaktiver User (03.09.2021 um 22:29 Uhr) Grund: Tippfehler

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Meine Mutter hat Brustkrebs

    Liebe Parthenope,

    das tut mir sehr leid, dass Ihr jetzt wieder so gebeutelt werdet. Ich hoffe, Deine Mutter verträgt die Therapie gut. Knochenmetastasen bei BK (das meintest Du doch sicherlich ?) können oft mit gutem Erfolg bestrahlt werden und es gibt ja auch noch zusätzliche Therapiemöglichkeiten, ich drücke dafür alle Daumen.
    Liebe Grüße
    sunny Moderation im Brustkrebsforum, ansonsten normale Userin

    "Zweierlei eignet sich als Zuflucht vor den Widrigkeiten des Lebens: Musik und Katzen"
    (Albert Schweitzer)

  9. Inaktiver User

    AW: Meine Mutter hat Brustkrebs

    Zitat Zitat von charly798 Beitrag anzeigen
    Brustkrebsgewebe woanders ist doch eine Metastase? ...
    Das dachte ich auch, aber der Arzt, den ich neulich live, in Farbe und persönlich erwischt hatte, hat ausdrücklich betont, daß es sich bei ihr um Brustkrebs-Gewebe handelt, das in den Knochen "eingesickert" wäre.

    Darum wurde zur Untersuchung/Behandlung auch die Gynäkologie hinzugezogen.

    So was hab ich bisher noch nie gehört.

    Wäre es anders, hätte ich evtl. einen neuen Strang eröffnet. Aber hier ist es quasi immer noch der selbe, olle Brustkrebs, der sich - nachdem meiner Mutter bereits beide Brüste entfernt wurden - einen Weg durch ihren Körper gebahnt und ein neues "Nest" gefunden hat.

    Was ich machen werde, weiß ich noch nicht. Ich bin noch beim Verdrängen, denn mein Busen ist neulich mammografiert worden und außer ein bißchen Kalk in der Ecke, in der mein eigener Tumor saß, ist absolut alles unauffällig gewesen.

    Meine Mutter hat gestern die erste Bestrahlung bekommen und im Gegensatz zu mir ist ihre Haut schon damals heil geblieben. Mir ist die Pelle in Fetzen abgefallen, bei ihr war nicht mal was gerötet.

    Wenn es also mit Strahlen und Medikamenten klappt, ihren neuen, alten Hummer auszubremsen, sind wir schon froh und dankbar.

    Erschwerend zu den blöden Umständen kommt derzeit noch dazu, daß im Krankenhaus, in dem meine Mutter behandelt wird, neuerdings wieder eine Coronasperre herrscht. Besuchszeit nur noch von drei bis sechs.

    Ganz toll, weil dann das Parkhaus aus allen Nähten platzt und jede Menge Leute vor dem Eingang warten müssen.

    Und da pro Patientenzimmer jeweils nur ein Besucher zugelassen ist, muß der andere (bei Zweibettzimmern) mit den anderen Besuchern im Flur stehen und warten.



    Krebs ist Mist, Krankenhaus ist Mist - aber wenn dann noch Corona dazukommt, ist es wirklich Scheiße.

    (Und kommt mir bitte nicht mit Telefon: zum einen erwischt man niemanden, der sich auskennt und wenn man jemanden erwischt, der den Hauch einer Ahnung hat, muß der - natürlich - auf den Datenschutz verweisen. Da könnte ja jeder anrufen, könnte da.)


  10. User Info Menu

    AW: Meine Mutter hat Brustkrebs

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Krebs ist Mist, Krankenhaus ist Mist - aber wenn dann noch Corona dazukommt, ist es wirklich Scheiße.

    (Und kommt mir bitte nicht mit Telefon: zum einen erwischt man niemanden, der sich auskennt und wenn man jemanden erwischt, der den Hauch einer Ahnung hat, muß der - natürlich - auf den Datenschutz verweisen. Da könnte ja jeder anrufen, könnte da.)

    Ja, das ist es, ganz großer Mist!

    Zum Thema Telefon, manchmal hilft da ein Codewort. Hatten wir 2016 bei meiner Mutter, damit auch mal mein Bruder oder meine Schwester direkt auf der Station anrufen konnten und Auskunft bekamen.
    Unsere Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge des Lebens
    ist eine unerschöpfliche Quelle des Glücks.

    Claude Monet



Antworten
Seite 13 von 14 ErsteErste ... 311121314 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •