+ Antworten
Seite 1 von 257 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 2562
  1. Avatar von annapaulemax
    Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    3.725

    Tipps und Tricks für Brustkrebs-Patientinnen

    Ihr Lieben

    Ich denke schon die ganze Zeit darüber nach, dass es doch sinnvoll wäre, das geballte Expertinnen-Wissen mal zu bündeln...
    Immer wieder kommt jemand hier ins Forum, der einen Knoten entdeckt hat - eine Biopsie machen musste - mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert wurde - die erste (zweite, letzte) Chemo bekommt - die Bestrahlung anfängt - überlegt, ob er eine AHB macht oder nicht - usw. usw.

    Hier wäre der Platz, die kleinen Tipps und Kniffe, die ihr im Laufe Eurer Erkrankung entdeckt habt, festzuhalten, damit andere von ihnen profitieren.

    Zum Beispiel wären Tipps von mir:

    Chemo:

    Zur Chemo viel zu trinken mitnehmen. 2 Liter stören da nicht.

    Wenn man Suppen mag für hinterher eine schön starke Kraftbrühe oder Hühnerbrühe vorbereiten - bei mir das Einzige, was ich wirklich gerne gegessen habe.

    Ananassaft einfrieren und lutschen. Richtig gut, wenn man so einen belegten Mund hat.


    Wer hat noch Ideen? Nussi, du schriebst was von Globuli - magst du das hier auch noch reinsetzen?

    Liebe Grüsse

    annapaulemax
    The aim of life is to live, and to live means to be aware, joyously, drunkenly, serenely, divinely aware (Henry Miller)

    ▬|████|▬

  2. Avatar von Nussi
    Registriert seit
    30.01.2009
    Beiträge
    4.422

    AW: Tipps und Tricks für Brustkrebs-Patientinnen

    Hypericum D12 Globuli gegen Depressionen und alle tiefen Löcher die sich durch die Diagnose auftun. Ich nehme 3 x täglich 2 Globuli und mir geht es prima.

    Arnica D12 Globuli zur besseren Wundheilung nach den Operationen. Auch 3 x täglich 2 Globuli


    Ich bin mir sicher unser BK-Forum wird noch weltberühmt. Irgendwann werden Ärzte den BK-Patientinnen empfehlen, sie sollen ins BK-Forum der Bricom gehen, da erfahren sie alles was wirklich wichtig ist.

    Gruß
    Nussi
    Liebe Grüße
    Nussi

    Das Heute - richtig gelebt - macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück - und das Morgen zu einer Vision voller Hoffnung

  3. Avatar von Silkesonne
    Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    330

    AW: Tipps und Tricks für Brustkrebs-Patientinnen

    Halllllo ihr beiden

    bei mir ist am nächsten Mittwoch die erste Chemo Globuli hab ich mir notiert und Annanas saft hab ich immer im haus. Warte noch auf ein paar Tip´s. Suppe koche ich am Dienstag ganz viel .

    Schönen Abend und lg Silke

  4. Avatar von clematis61
    Registriert seit
    22.10.2006
    Beiträge
    2.296

    AW: Tipps und Tricks für Brustkrebs-Patientinnen

    Das Lutschen von Eiswürfeln ist hilfreich.

    Aber auch diese gefrorenen Früchte (Waldfrucht, Himbeeren, Blaubeeren) sind lecker.

    Mund mit Salbeitee ausspülen


    Ich trank immer Giftausleitungstee:

    Man nehme zu gleichen Teilen


    Bennnessel
    Birkenblätter
    Hagebutten
    Löwenzahn
    Pfefferminzblätter
    Holunderblüten
    Scharfgarbe

    Die Mischung habe ich mir in der Apotheke zusammenstllen lassen.


    Einen Teelöffel mit 2 Tassen kochendem Wasser überbrühen und 3 Min. ziehen lassen.

    Während der Chemo sollten 2-4 Tassen, danach 1-2 Tassen täglich getrunken werden.


    Das Rezept habe ich aus dem Buch "Überlebensbuch Brustkrebs" von Goldmann-Posch/Martin.
    Dieses Buch kann ich nur wärmstens empfehelen. es hat mich durch meine Krankheit begleitet und ich konnte viel rauslesen.


    Manchen helfen auch schon saure Drops, Eis schlecken oder einfach das Wasser von sauren Gurken.
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
    (Vaclav Havel)


    Liebe Grüße Clematis

    Pro-Aging anstatt Anti-Aging

  5. Avatar von clematis61
    Registriert seit
    22.10.2006
    Beiträge
    2.296

    AW: Tipps und Tricks für Brustkrebs-Patientinnen

    Empfindungsstörungen in Händen und Füßen

    Kissenbezug (mit Reißverschluss) mit Reis, Bohnen, Erbsen, Linsen füllen. Und diese immer wieder mit den Händen kneten, z.B. beim Fernsehen.
    Oder das Gemisch in eine Schüssel/Karton geben und mit den Füßen darin laufen.

    Wer mag, kann das Gemisch in der Mikrowelle anwärmen.
    (bei Lymphödem ist das nicht geeignet)
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
    (Vaclav Havel)


    Liebe Grüße Clematis

    Pro-Aging anstatt Anti-Aging

  6. Avatar von anda
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    2.080

    AW: Tipps und Tricks für Brustkrebs-Patientinnen

    Rescue (Bachblüten) für die Seele, um den Schock zu verarbeiten. Mich haben auch individuelle Bachblütenmischungen immer wieder begleitet.

    Sport bzw. Bewegung im Rahmen der Möglichkeiten - war für mich sehr wichtig. Bei mir war´s Nordic Walking und Gymnastik sowie spazierengehen und radfahren.

    Schüsslersalze, z.B. Nr. 3 bei Infekt-Anflügen.

    Ich bin gut gefahren mit dem Vitamin-Nährstoff-Kombipräparat von Orthomol.
    Liebe Grüße Anda

    Das Leben ist ein Abenteuer der Seele.

    Everything is okay in the end. If it's not okay, then it's not the end.



  7. VIP Avatar von Kappuziner
    Registriert seit
    16.12.2004
    Beiträge
    12.567

    AW: Tipps und Tricks für Brustkrebs-Patientinnen

    Super Idee, Anna
    Hier kommen meine Tipps:
    Während den Chemos sollte man nichts trinken, was man sehr gerne mag, die Gefahr ist groß, dass man einen Widerwillen dagegen entwickelt.
    Ich hatte während der ersten Chemo so Orangendrops mit Bachblüten gelutscht, davor hat es mir dann danach richtig gegraust, die sind alle im Müll gelandet. Ebenso gegraust hat es mir dann vor dem Orthomol Immun.
    Während der restlichen Chemozeit habe ich dann gar nichts Zusätzliches genommen - und es ging auch gut.

    Während der Tage, an denen der Geschmackssinn gestört war, habe ich am liebsten diese scharfen Thai-Suppen gegessen, mit Chili und Kokosmilch und viel Reis. Das hat "Substanz" und man kann es gut schmecken und wegen der Kokosmilch ist auch die Konsistenz angenehm. (Leider mag ich diese Suppen seitdem nicht mehr so gerne, aber das ist es wert, denn in der Zeit haben die extrem gut getan).

    Empfehlung an die Östrogen-Positiven unter euch: zu dem Tamoxifen gibts keine Alternative. Deswegen würde ich mir die Packungsbeilage, zumindest den Teil mit den Nebenwirkungen, gar nicht erst durchlesen. Ich habe das so gemacht, und - vielleicht weil ich nicht wusste, was mich erwartet - habe ich keine Nebenwirkungen bekommen.

    Ja, Sport fand ich auch sehr wichtig. Ich bin viel Spazieren gegangen und mit dem Fahrrad gefahren, sobald das ging, langsam immer größere Runden. Nach den ersten beiden Chemos konnte ich auch wieder joggen, das ging dann später nicht mehr, aber das kommt alles wieder.
    Ich habe mich auch nach jeder Chemo mit einer kleinen oder größeren Reise belohnt, in der dritten Woche geht das eigentlich immer und das hat mich immer sehr abgelenkt und die Zeit ging schneller vorbei und während der Chemos hatte ich immer schon die Vorfreude auf die nächste Reise.

    Kottan
    : "I rauch ned, i trink ned und i hob nix mit andere Frauen"
    Elvira: "Gar koan Fehler?"
    Kottan: "Doch, i liag manchmal"
    ______________________________________

    Profilbild © Analuisa

  8. Avatar von annapaulemax
    Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    3.725

    AW: Tipps und Tricks für Brustkrebs-Patientinnen

    Noch eine Sache, die mir keiner gesagt hat (und ich wünschte, das hätte mal jemand!): Vor der Chemo mal alle Zähne checken und, wenn möglich, reparieren lassen. Warum? Die Chemo kann die Zähne angreifen.

    Und, je nach Jahreszeit: wie siehts aus mit Impfungen? Grippeimpfungen bei einem selber und/oder der Umwelt?

    Viele Grüsse

    annapaulemax
    The aim of life is to live, and to live means to be aware, joyously, drunkenly, serenely, divinely aware (Henry Miller)

    ▬|████|▬

  9. Avatar von anda
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    2.080

    AW: Tipps und Tricks für Brustkrebs-Patientinnen

    Empfehlung an die Östrogen-Positiven unter euch: zu dem Tamoxifen gibts keine Alternative. Deswegen würde ich mir die Packungsbeilage, zumindest den Teil mit den Nebenwirkungen, gar nicht erst durchlesen. Ich habe das so gemacht, und - vielleicht weil ich nicht wusste, was mich erwartet - habe ich keine Nebenwirkungen bekommen.
    nach längerem drumrumschleichen hab ich nun auch mit Tamoxifen bekommen, habe leider auch keine Öko-Bio-Naturheil-Alternative dazu entdeckt.
    Liebe Grüße Anda

    Das Leben ist ein Abenteuer der Seele.

    Everything is okay in the end. If it's not okay, then it's not the end.


    Geändert von Kappuziner (11.10.2009 um 23:04 Uhr) Grund: Zitat kenntlich gemacht

  10. Avatar von meghi
    Registriert seit
    21.03.2001
    Beiträge
    1.049

    AW: Tipps und Tricks für Brustkrebs-Patientinnen

    Hallo, ich melde mich auch mal wieder,
    in diesem exclusiven Club fuehle ich mich ab und an wie ein Mitglied zweiter Klasse: alle Docs haben mir einstimmig gesagt, von Chemo ist keine Rede, nur Bestrahlung und, und dafuer ist der Behandlungsplan noch nicht fertig, irgendwas fuer die Hormonrezpetoren .
    Meine Frage:
    morgen faengt meine Bestrahlungsterapie an (25 einheiten)
    habt Ihr dafuer auch UEberlebenstipps?
    mal ueber den Tellerrand gucken

+ Antworten
Seite 1 von 257 1231151101 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •