+ Antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 116

  1. Registriert seit
    24.04.2006
    Beiträge
    40

    AW: Leserbriefe an BRIGITTEwoman

    Hallo Brigitte Team,
    ich bin seit Jahren begeisterte Brigitte woman Leserin, und als es dieses Jahr dann soweit war und ich die magische 40er Marke überschritten habe, ist mir das nicht zuletzt durch die vielen ermutigenden und lebensbejahenden Artikel ein wenig leichter gefallen.Ich freue mich jeden Monat auf die Zeitschrift mit ihren oft feinsinnig geschriebenen Texten/ Berichten und den schönen Bildern.
    Mich persönlich würde es freuen, wenn hier oder da auch mal über frauenpolitisch relevante Dinge berichtet würde. Ausserdem, da schliesse ich mich einigen Vorrednerinnen an, gibt es uns wirklich, die mit etwas mehr Speck auf der Hüfte, den wir möglicherweise nicht mehr so ohne Weiteres los werden.....bitte, bitte bringt doch ab und an mal ein molliges Model. Es kann ja im Hintergrund stehen oder ihr bringt auf 3 Dünne eine Dicke ;O))...aber es wäre doch schön fürs Selbstbewusstsein eurer fülligeren Leserinnen...
    Lieben Gruß
    Gabriele

  2. Moderation
    Registriert seit
    23.01.2002
    Beiträge
    546

    AW: Leserbriefe an BRIGITTEwoman

    liebe Gabriele,

    vielen Dank für Ihre schöne Rückmeldung. Ihre Hinweise und Anregungen geben wir sehr gerne an die Redaktion weiter, so dass vielleicht schon bald etwas davon in der BRIGITTE woman umgesetzt werden kann.

    Wir wünschen Ihnen noch ganz viel Spaß beim Lesen !

    herzliche Grüße


  3. Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    47

    AW: Leserbriefe an BRIGITTEwoman

    Liebe Redaktion,

    ich freue mich immer, wenn die neue Brigitte-Woman bei mir im Briefkasten liegt. Mir gefällt es sehr gut, wie Sie in Ihren Fotostrecken zeigen, dass Attraktivität keine Frage des Alters ist.

    Aber ich möchte mich meinen Vorschreiberinnen anschließen und fände es toll, wenn Sie auch manchmal Mode für "alte und dicke" Frauen vorstellen könnten. Vielleicht sogar zum Bestellen, denn die schöne Abendmode gibt es leider nicht in meiner Größe (50) *seufz*.

    Grüße von
    Coratriton
    Wer nicht will findet Gründe - wer will findet Wege!


  4. Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    1

    Medikamente aus dem Internet

    Liebe Brigitte,

    seit fast vierzig Jahren Leserin (ja, ich habe sie schon als Schülerin gekauft) der BRIGITTE und seit fast dreißig Jahren immer als angestellte Apothekerin tätig, war ich sprachlos und entsetzt, als ich den Artikel auf Seite 124 las.
    Am meisten erschütterte mich der letzte Satz, dass man nur im Notfall und wenn es schnell gehen muß, in der Apotheke bestellt. Sollten das tatsächlich viele Leute aufgreifen, wird sich für eine Apotheke die Existenz nicht mehr rechnen. Sie kann auch nicht mehr ihr Rundum-Paket wie Kundenbetreuung, Notdienst, evtl. Nachlieferung fehlender Medikamente nach Hause, „Seelsorge“ für die ältere Kundschaft und dergleichen mehr anbieten, wenn sie nur noch als Lückenbüßer fungiert.
    So versucht man, einen Berufsstand auszulöschen, der seit jeher zuverlässig Tag und Nacht im Dienst der Gesundheit der Bevölkerung arbeitet.
    Was ich am schlimmsten finde, ist die Tatsache, dass es eine Frauenzeitschrift ist, die das schreibt. Der Apothekerberuf besteht mittlerweile zu 80% aus weiblichen Berufsangehörigen und bietet viele Teilzeitarbeitsplätze. Während die BRIGITTE sonst gerne von tatkräftigen Frauen berichtet, die mit Mut und Einsatzfreude ihren Beruf ausüben, schämt sie sich nicht, als die Frauenzeitschrift so einen arbeitsplatzvernichtenden Artikel gegen ihre Geschlechtsgenossinnen zu veröffentlichen.
    Übrigens beraten nicht alle Apotheker und Apothekerinnen schlecht, es soll auch schon zufriedene und gut beratene Kunden gegeben haben.
    Ich kann nur hoffen, dass man sich einmal überlegt, was man mit so einer einseitigen Meinungsmache anrichtet und einen ganzen Berufsstand abqualifiziert. Wenn es keine Apotheken mehr gibt, wird man dort nicht einmal mehr die Eilbestellungen tätigen, geschweige denn im Notdienst etwas holen können.


    Mit freundlichem Gruß

  5. Moderation
    Registriert seit
    23.01.2002
    Beiträge
    546

    AW: Medikamente aus dem Internet

    liebe herbst07,

    vielen Dank für Ihre kritische Rückmeldung zu dem Artikel "Pillen per Klick".
    Wie schade, dass Ihnen die Kernaussage des Artikel so vorkommt, als sollte die Apotheke nur noch eine Lückenbüßer-Funktion erfüllen. Das war in keinem Fall so gemeint, denn der Text soll aufzeigen, dass es zwar Alternativen zur Apotheke gibt, jedoch jeder Einkäufer letztendlich selbst entscheiden muss, wo Medikamente gekauft werden.
    Uns war wichtig, über Alternativangebote zu berichten, aber wir haben weder die Apotheken selbst noch den Berufsstand abqualifiziert. Zur sachlichen Information haben wir im Service-Kasten die vorhandenen Ergebnisse der Stiftung Warentest zitiert, die auf einer Untersuchung beruhen.
    herzliche Grüße

  6. Inaktiver User

    Ausruf AW: Re: Leserbriefe an BRIGITTEwoman


    hallo brigitte team,

    ich bin seit anbeginn der zeitschrift woman eine treue leserin. nicht immer haben mir die artikel gefallen und mich angesprochen, doch durchwegs ist ihre zeitschrift mit ganz viel tollen spannungsmomenten, interessanten profilen und vor allem mit älteren models durchzogen gewesen. mein wunsch die zeitschrift möge doch öfters als nur viermal im jahr herauskommen, ist in der zwischenzeit wahr geworden. schön. und auch schön für mich, dass ich die zeitschrift hier in italien, wo ich lebe kaufen kann.
    die allerneueste ausgabe ist sehr gelungen. BRAVO. auch die models sind wie immer schick und elegant.

    nun möchte ich etwas zu mighty sagen und auch anderen frauen wegen den zu dünnen models. ich möchte hier niemanden beleidigen, doch darf ich den deutschen menschen doch als durchwegs etwas zu dick bezeichnen. ebenso ist es mir aufgefallen, dass in deutschland die frauen ab einem gewissen alter nicht mehr lange haare tragen und auf jede form der weiblichkeit verzichten.
    viva la italia - hier kann man noch mit 80 lange haare haben, roten lippenstift tragen und busen zeigen, auch wenn die haut etwas verwelkt ist. frau sein ist frau sein, und warum um gottes willen ist es kein thema mehr in reifen jahren lange haare zu tragen. im gegenteil es ist erotisch und sinnlich. man kann sie elegant hochstecken und noch vieles mehr machen. generell lange haare abzulehen ab einem gewissen alter finde ich nicht sehr frauenfreundlich.

    in der letzten ausgabe ist eine dame abgebildet mit herrlichem schulterlangem haar, leicht grau, schlank und top gekleidet. sie könnte in italien geboren sein. kompliment.

    eventuell auch ein paar unterschiedliche models in die zeitschrift zu bringen wäre sicherlich nicht schlecht, denn nicht jede frau ist gertenschlank. auch mollige frauen können italiensch schick sein . mit langen haaren *lach* da gebe ich den anderen frauen schon recht. dove geht da sicher mit ganz tollem vorbildcharakter voran. charakterfrauen mit jedem gewicht und einem altern das auch an die 70 geht. auch gurdrun sjöderlein bedient sich unterschiedlicher models. das wäre auch ein wunsch von mir für alle frauen die woman 40 lesen.

    macht weiter so und danke auch für die immer wieder durchwegs spannenden themen.
    viele grüße attiva

  7. Moderation
    Registriert seit
    23.01.2002
    Beiträge
    546

    AW: Re: Leserbriefe an BRIGITTEwoman

    liebe Attiva,

    herzlichen Dank für diesen zauberhaften Brief und Ihre engagierten Worte für die Weiblichkeit.
    Wir freuen uns sehr, dass Ihnen die BRIGITTE woman so gut gefällt und wir Ihnen mit der monatlichen Erscheinungsweise einen Traum erfüllen konnten.
    Danke für diese erfrischenden Anregungen und wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß beim Lesen !
    herzliche Grüße


  8. Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    2

    AW: Leserbriefe an BRIGITTEwoman

    hallo...erstmal ein großes lob an euch! ich les euch immer gern! :-)
    zu den "exzentrischen frauen" möcht ich mich auch zählen!
    ich bin seit 8 jahren marathonläuferin! seit märz 2000 laufe ich barfuß! meinen ersten barfußmarathon hab ich in berlin 2003 gemacht (bisschen ängstlich wie die mitläufer wohl reagieren, aber die waren nur neugierig und haben wetten abgeschlossen, ob ich ankomme), in persönlicher bestzeit, seit dem tag sind 15 barfußmarathone gefolgt! insgesamt hab ich mittlerweile 28 gesamtmarathone absolviert!
    ich laufe ganzjährig barfuß (allerdings nur im laufschritt, im "NORMALEN" alltag liebe ich schuhe!
    im januar 2006 habe ich mir 6 zehen erfroren, das hindert aber nicht wirklich am weiterlaufen!
    ich bin 42 jahre alt, alleinstehend, vollzeitbeschäftigt und habe 2 töchter! die zu anfang bisschen über mich gelächelt haben, aber mittlerweile immer stolz sind, wenn ichs mal wieder geschafft hab! :-)!
    die menschen um mich herum sind immer wieder neugierig warum ich das mache, so hat man eigentlich immer nette unterhaltung auf den trainings- und wettkampfstrecken!
    mein nächster barfußmarathon wird übrigens hamburg sein!
    bis dann.....eure gabi...und macht weiter so! ;-))

  9. Inaktiver User

    AW: Leserbriefe an BRIGITTE woman

    und warum um gottes willen ist es kein thema mehr in reifen jahren lange haare zu tragen
    Schön, dass das mal angesprochen wird!
    Ich bin 44 und habe meine Haare nach jahrelangen Kurz/Halblang-Versuchen wachsen lassen-bin aber auch die einzige in meinem Bekanntenkreis mit langen Haaren.
    Meine Freundin, die ich länger nicht gesehen hatte meinte dann auch etwas verwundert: " Du lässt dir jetzt die Haare wachsen??"

    Als Kind hatte ich immer kurze Haare, weil meinen Mutter lange Haare nicht mochte ( Dabei träumte ich immer von einer Mähne wie die der Sissi ).
    Ich fühle mich mit langen Haaren schön, es unterstreicht meine Weiblichkeit. Mein Mann fand mich übrigens mit langem Haar auch immer schöner.

  10. Moderation
    Registriert seit
    23.01.2002
    Beiträge
    546

    AW: Leserbriefe an BRIGITTEwoman

    liebe Gabi,

    na denn willkommen in Hamburg ! Vielleicht geht es ja direkt an den Landungsbrücken und Baumwall vorbei, dort liegt landwärts das Verlagshaus mit der Redaktion der BRIGITTE woman.
    Wir wünschen weiterhin viel Erfolg beim Laufen und natürlich Lesevergnügen mit der BRIGITTE woman !

    herzliche Grüße

+ Antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •