+ Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 83
  1. Inaktiver User

    AW: Kontakt zur Mutter abbrechen

    @Nachtschwalbe: hast Du Hilfe in Anspruch genommen, um Dich aus der emotionalen Erpressungsfalle zu befreien?


  2. Registriert seit
    01.04.2011
    Beiträge
    10.632

    AW: Kontakt zur Mutter abbrechen

    Liebe Myfanwy,

    nur die Hilfe von der Bricom und den vielen Seelenverwandten, die sich dort zu meiner großen Fassungslosigkeit tummeln.

    Ich habe ja wirklich jahrelang geglaubt, es läge nur an mir, dass ich zu meiner Mutter kein vernünftiges Verhältnis habe. Erst durch das wochenlange lesen hier und auch in anderen Communitys wurden mir die Augen geöffnet. Sowie mir klar wurde, was mir all die Jahre bis in die Gegenwart vor allem von meiner Mutter aber eben auch von meinem Vater angetan worden ist, hatte ich nur noch einen Wunsch: Diese mich krankmachenden Familienverhältnisse ein für alle mal, ohne schlechtes Gewissen und ohne diese vermaledeiten Schuldgefühle, die ich seit frühester Kindheit eingetrichtert bekommen habe, für immer hinter mir zu lassen.

    Mir wurde Anfang des Jahres schlagartig klar, wenn ich dieses Hamsterrad jetzt nicht verlasse, dann geht das noch Jahre so weiter. Meine Eltern werden im Alter nicht auf einmal einsichtig, wenn sie es Jahrzehntelang nicht waren. Nur ich kann etwas ändern, in dem ich ihre Psychospielchen nicht länger mitmache.

    Mir wurde auch bewusst, wenn ich überhaupt Schuldgefühle haben sollte, dann mir selber gegenüber, dass ich es auch nach meiner Volljährigkeit, um des lieben Familienfriedens willen, weiterhin zugelassen habe, dass man mich so behandelt. Als kleines, leider krankes Kind war ich auf meine Eltern angewiesen und ihnen damit in gewisser Form ausgeliefert. Als Erwachsene bin ich für mich und meine körperliche und seelische Gesundheit selbst verantwortlich. Man bekommt immer nur dass angetan, was man sich antun lässt!

    Es waren für mich so nervenaufreibende Monate und Nächte angefüllt mit Grübeleien, schlechtem Gewissen und Alpträumen in denen ich wieder ein kleines Kind war. Geduckt in eine Zimmerecke, geprügelt von meiner vollkommen hysterischen Mutter. Nein ich bereue diesen radikalen Schritt nicht und für mich gibt es auch kein Zurück in meine sogenannte Familie.

    Liebe Grüße

    Nachtschwalbe
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar".
    Antoine de Saint-Exupéry (Der kleine Prinz)

    Gute Mädchen kommen in den Himmel und weil ich mich dort sicher zu Tode langweilen würde, will ich da auch gar nicht hin und darf ruhig ein bisschen böse sein.


  3. Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    1.943

    AW: Kontakt zur Mutter abbrechen

    ich kann euch nur darin bestärken, eurer linie treu zu bleiben. kontaktabbruch ist in manchen fällen leider der einzige weg, sein leben in ruhe leben zu können.

    mütter haben aufgrund ihrer rolle eine enorme macht über ihre kinder. die umgebung verstärkt dies oftmals noch. es herrscht fast immer totales unverständnis, wenn die menschen mitbekommen, dass man sich klar gegen seine mutter abgrenzen musste.

    ich wünsche euch sehr viel kraft diesen schritt durchzuziehen und euren frieden zu finden. meiner mutter genügte es nicht, dass ich die distanz hielt, um einigermaßen friedfertig zu leben. sie blieb selbst am sterbebett noch starrsinnig, verbittert oder sonstwie brutal. und da nützte es mir nichts, dass diese haltung evt. durch ihre kindheit oder sonst etwas unverarbeitetes gekommen ist.

    ihr letzter blick zu mir mit ihren augen war nicht milde, sondern blieb unversöhnlich.


  4. Registriert seit
    01.04.2011
    Beiträge
    10.632

    AW: Kontakt zur Mutter abbrechen

    Liebe auchda,

    was auch immer unsere Mütter in ihrer eigenen Kindheit erlebt haben mögen, sie können uns doch nicht dafür bestrafen! Was ist das für eine Entschuldigung zum Kind zu sagen: "ich wurde in meiner Kindheit auch öfter geschlagen und wie du siehst habe ich es überlebt/hat es mir auch nicht geschadet"!

    Niemand wird gezwungen an seinen Kindern das abzureagieren, was einem selbst angetan wurde. Man kann diese Spirale auch durchbrechen dafür gibt es genügend Beispiele.

    Für mich stand schon wegen meiner vererbbaren Krankheit sehr früh fest, dass ich keine eigenen Kinder bekommen will, aber unter anderen Umständen hätte ich natürlich große Angst davor gehabt, meinen eigenen Kindern gegenüber genauso unbeherrscht zu sein, wie meine Mutter das bei mir war. Aber natürlich hätte ich mit aller Kraft dagegen angekämpft, mir notfalls professionelle Hilfe geholt und versucht es besser zu machen.

    sie blieb selbst am sterbebett noch starrsinnig, verbittert oder sonstwie brutal.
    ihr letzter blick zu mir mit ihren augen war nicht milde, sondern blieb unversöhnlich.


    Liebe Grüße

    Nachtschwalbe
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar".
    Antoine de Saint-Exupéry (Der kleine Prinz)

    Gute Mädchen kommen in den Himmel und weil ich mich dort sicher zu Tode langweilen würde, will ich da auch gar nicht hin und darf ruhig ein bisschen böse sein.


  5. Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    31

    AW: Kontakt zur Mutter abbrechen

    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Antworten und Meinungen. Ich bin wirklich nicht allein. Das tröstet mich sehr.

    Zum Thema Demenz:
    Meine Mutter ist nicht nur gemein, sie ist auch Hypochonder und lässt die Ärzte verzweifeln. Der letzte ausführliche Check, auch in Fragen einer Demenz, ergab, dass sie für ihre 80 Jahre äußerst fit ist und keine Anzeichen für eine Demenz zu finden waren. In meinen Augen sollte sie einfach glücklich und zufrieden damit sein, aber nein, das tut sie nicht.

    Sie ist ja nicht erst jetzt so, sondern schon seit vielen Jahren. Als mein Vater noch lebte, hat sie sich nicht getraut, alles auszusprechen. Das hat sie erst getan, als er tot war. Bis dahin habe ich nur an ihren Ungerechtigkeiten und Sprüchen gemerkt, dass ich nicht ihre heißgeliebte Tochter bin. Für meinen Vater war ich das schon und er hat keine Unterschiede zwischen mir und meiner Schwester gemacht. Das macht mich heute noch glücklich, dass ich so einen Vater hatte, den ich bis heute tief in meinem Herzen trage und nie vergessen werde.

    Eure lieben und tröstenden Antworten bestärken mich in meiner Meinung, dass ich auf Abstand gehe und mein Leben mit den Menschen, die mich so lieben, wie ich bin, leben werden. Ich habe jetzt seit 2 Monaten keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter und es geht mir weitaus besser. Ich will mich nie weider so behandeln lassen.

    Ich drücke euch alle

    Eure Lilly

  6. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.786

    AW: Kontakt zur Mutter abbrechen

    Zitat Zitat von Nachtschwalbe Beitrag anzeigen
    Niemand wird gezwungen an seinen Kindern das abzureagieren, was einem selbst angetan wurde. Man kann diese Spirale auch durchbrechen dafür gibt es genügend Beispiele.
    Dazu muss man aber sich mit sich selbst aus einandersetzen, sich selbst reflektieren. Und das machen gerade viele Menschen aus der Kriegsgeneration eben nicht.

    Zitat Zitat von lilly_blauauge Beitrag anzeigen
    Eure lieben und tröstenden Antworten bestärken mich in meiner Meinung, dass ich auf Abstand gehe und mein Leben mit den Menschen, die mich so lieben, wie ich bin, leben werden. Ich habe jetzt seit 2 Monaten keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter und es geht mir weitaus besser. Ich will mich nie weider so behandeln lassen.
    Ich finde, dass das eine sehr gesunde Einstellung ist.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  7. Inaktiver User

    AW: Kontakt zur Mutter abbrechen

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Dazu muss man aber sich mit sich selbst aus einandersetzen, sich selbst reflektieren. Und das machen gerade viele Menschen aus der Kriegsgeneration eben nicht.
    Das ist zwar richtig, nur gehört der größte Teil der Mütter der heutigen Erwachsenen bis 40 mehrheitlich nicht mehr zur Kriegsgeneration.
    Geändert von Inaktiver User (10.11.2011 um 14:02 Uhr)

  8. Avatar von silberpfeil
    Registriert seit
    30.06.2007
    Beiträge
    2.519

    AW: Kontakt zur Mutter abbrechen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das ist zwar richtig, nur gehört der größte Teil der heutigen Erwachsenen bis 40 mehrheitlich nicht mehr zur Kriegsgeneration.
    genau!!!!!!
    Aber dass sich Mütter an den Kindern abreagieren-aus welchen Grund auch immer-- dass gehört sich einfach nicht...
    Für diese Menschen wäre ein Hund besser- der kann wenigstens nicht widersprechen und kuscht....

    Naja sehe ich bei meiner Mutter- so herzlich wie die mit ihrem Hund umgeht...mit Worten wie - ach meine Kleine- meine liebe Tochter-lasse dich drücken.....sowas habe ich nie zu hören bekommen von meiner Mutter...

    Meine Oma die herzlich und lieb zu mir war- hat den Krieg voll durchgemacht - mit Flucht, 2 Kinder dabei verloren-

    und jetzt durch noch mehr Gehässigkeit und Neid meiner Mutter- hat sie voll den Bogen überspannt- durch Lügen die sie über mich verbreitet hat- fuchtbar.
    Ich meide sie und halte Abstand- das habe ich ihr auch zu verstehen gegeben.

    LG
    LG
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden

  9. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.786

    AW: Kontakt zur Mutter abbrechen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das ist zwar richtig, nur gehört der größte Teil der heutigen Erwachsenen bis 40 mehrheitlich nicht mehr zur Kriegsgeneration.
    Sicherlich. Die TE schreibt, sie sei selbst Oma - ich gehe mal von einem Alter der TE von um die 50 aus. Dann ist die Mutter der TE um die 70. Und das ist definitiv Kriegsgeneration ...
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  10. Avatar von silberpfeil
    Registriert seit
    30.06.2007
    Beiträge
    2.519

    AW: Kontakt zur Mutter abbrechen

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Sicherlich. Die TE schreibt, sie sei selbst Oma - ich gehe mal von einem Alter der TE von um die 50 aus. Dann ist die Mutter der TE um die 70. Und das ist definitiv Kriegsgeneration ...
    ja wohl- aber die Mutter war da auch höchstens 5-8 Jahre alt....
    LG
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden

+ Antworten
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •