+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
  1. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.588

    Mein Kind bleibt Einzelkind – weil ich sonst zu kurz komme

    Liebe Userinnen, liebe User,

    Gute Mütter wünschen sich Geschwister für ihr Erstgeborenes. Unsere Autorin nicht. In der neuen BRIGITTE MOM (ab 26. Mai am Kiosk) schreibt sie: "Mein Kind bleibt Einzelkind. Weil ich sonst zu kurz komme."

    Wie stehen Sie dazu? Ist das zu egoistisch?

    Wir sind gespannt auf Ihre Beiträge!

    Viele Grüße
    vom BRIGITTE Community-Team
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (22.05.2015 um 10:28 Uhr) Grund: Link eingefügt

  2. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.193

    AW: Mein Kind bleibt Einzelkind – weil ich sonst zu kurz komme

    Ich habe noch nie gehört, dass eine "gute Mutter" mehr als ein Kind wollen soll... Da besteht doch gar kein Zusammenhang... Oder ich versteh´s nur mal wieder nicht.

    Hab auch nur ein Kind - ist vor allem vorteilhaft für´s Kind - er kriegt nämlich als Einzelkind und einziger Enkel jegliche Unterstützung...., sprich : alles in den *** gesteckt
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  3. Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    191

    AW: Mein Kind bleibt Einzelkind – weil ich sonst zu kurz komme

    Also meine Tochter ist Einzelkind.
    Da kamen im Erwachsenenalter schon mal sanfte Vorwürfe, warum sie denn keine Geschwister hat!
    Ich habe es erklärt, nur hätte sie trotzdem gerne welche gehabt.
    Ich sehe es gelassen, denn ich kann meinem Kind nicht alle Wünsche erfüllen


    Kakaoliese


  4. Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    3.500

    AW: Mein Kind bleibt Einzelkind – weil ich sonst zu kurz komme

    Zitat Zitat von BRIGITTE Community-Team Beitrag anzeigen
    Gute Mütter wünschen sich Geschwister für ihr Erstgeborenes.
    Liebe Brigitte,
    Ihr seid ein Frauenmagazin und wir schreiben das Jahr 2015 nicht 1915!!!....in den 1980ern wars aber schon mal fortschrittlicher bei Euch!
    Gute Mütter wünschen sich Geschwister = wer ein Einzelkind möchte ist keine gute Mutter?????
    Sehr gewagte These und definitiv nicht zeitgemäß.


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    10.216

    AW: Mein Kind bleibt Einzelkind – weil ich sonst zu kurz komme

    Ich finde schon allein die Frage "Ist so eine Einstellung egoistisch?" seltsam.
    Kinder bekommen ist immer egoisisch. Ich kenne kein Paar, was sich eine Sendung über den demographischen Wandel ansah und dann seufzend sagte: "Hm...Wir wollen ja eigentlich keine Kinder. Aber- bevor uns alles hier um die Ohren fliegt, müssen wir wohl..." und sich dann an die Arbeit machte

    Daher- ob ich keine Kinder, ein Kind, zwei, drei ..viele Kinder ....bekomme, ist immer eine egoistische Entscheidung.

    Man sollte seine Grenzen kennen. Und wenn man sich sicher ist- wir sind mit einem Kind komplett- dann ist doch alles gut.

    Ob das Kind später gern Geschwister hätte? Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Außerdem kenne ich niemanden, der nicht irgendwas an seinen Eltern zu bemängeln hätte und das lieber anders gehabt hätte


  6. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    10.216

    AW: Mein Kind bleibt Einzelkind – weil ich sonst zu kurz komme

    Vergessen:
    Wir haben drei Töchter- 23, 17 und 15.

    Die Große hätte ihre Schwestern früher gerne mal ins Universum katapultiert, die hielten nämlich, wenns gegen die Schwester ging, meist aus Prinzip zusammen. Die beiden Jüngsten wollten lange Zeit einen großen Bruder.

    Tja. Tut mir leid, da ließ sich nichts machen. Wobei die beiden Jüngsten sich immerhin bei Dingen, für die man goße Brüder brauchen könnte, mittlerweile an den Feund der Ältesten wenden können. Er bringt spinnende Rechner zu Räson, ein zusammengebrochenes Rad zum Laufen und versichert ihnen im Notfall, dass der Typ, den sie so toll finden, der sie aber gar nicht beachtet, ohnehin ein Vollpfosten sei und kein Verlust. Glück gehabt.

    Was das "Geschwister können toll miteinander spielen." angeht- ja, können sie. Sie können aber auch ganz toll miteinander streiten und Blödsinn machen.....die Jüngsten schafften es im zarten Alter von 2 Jahren bzw. nicht ganz einem Jahr, in einem unbewachten Moment unsere Toilette komplett zu verstopfen. Die Mittlere rollte das Papier direkt von der Rolle in die Toilette ab, die Kleine stand vor der Toilette, linke Hand an der Brille, zm Festhalten, in der rechten Hand die Bürste, damit drückte sie das abgerollte Papier ins "Knie"...

    Was einer Schwester gerade nicht einfällt, fällt garantiert der Anderen ein.....

    Also.."ruhiger" hatte ich es mit meinem Einzelkind im gleichen Alter schon......


  7. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    14

    AW: Mein Kind bleibt Einzelkind – weil ich sonst zu kurz komme

    Zitat Zitat von NurZuGast Beitrag anzeigen
    Liebe Brigitte,
    Ihr seid ein Frauenmagazin und wir schreiben das Jahr 2015 nicht 1915!!!....in den 1980ern wars aber schon mal fortschrittlicher bei Euch!
    Gute Mütter wünschen sich Geschwister = wer ein Einzelkind möchte ist keine gute Mutter?????
    Sehr gewagte These und definitiv nicht zeitgemäß.
    Bravo! Und noch eins, liebes Brigitteteam: Heizt bitte keine sinnfreien Diskussionen über sinnfreie Themen an. Kürzlich habe ich in Eurem Forum einen wertvollen Beitrag zum Thema "Wunsch-Familengröße" - also welche Kinderzahl sich die Leute idealerweise aus welchen Gründen vorstellen gelesen. Er war alles in allem interessant, unterhaltsam und aufschlussreich, ohne die Thematik in eine bestimmte Ecke zu drängen.

  8. Avatar von bazeba
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    636

    AW: Mein Kind bleibt Einzelkind – weil ich sonst zu kurz komme

    Zitat Zitat von BRIGITTE Community-Team Beitrag anzeigen
    Gute Mütter wünschen sich Geschwister für ihr Erstgeborenes. Unsere Autorin nicht. In der neuen BRIGITTE MOM (ab 26. Mai am Kiosk) schreibt sie: "Mein Kind bleibt Einzelkind. Weil ich sonst zu kurz komme."
    Natürlich ist das egoistisch! Was für eine Frage ! Ich hab eines und wollte und will kein zweites. Mir würde ein weiteres Kind nicht guttun und dem betroffenen Kind dann wohl auch nicht. Eine win-win-Situation für beide Seiten.

    Die Frage ist saublöd und das Statement, dass gute Mütter Geschwister fürs Kind wollen ist so unterirdisch.....Eure Qualität nimmt ständig und ganz rasant ab (auf allen Kanälen, leider!).
    Never be afraid, never.
    Geändert von bazeba (23.05.2015 um 11:48 Uhr) Grund: tippselfehler


  9. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    5.050

    AW: Mein Kind bleibt Einzelkind – weil ich sonst zu kurz komme

    Lieber eine gute Mutter für ein Kind, als eine schlechte für mehr .

    Und was heißt "egoistisch" in diesem Kontext? Etwas schräg gestellte Frage.

    Bei mir blieb es bei einem Kind, weil ich Geburt und den ganzen Kram, der hinterher kam, nicht noch einmal wollte. Angefangen von Haarausfall, hormonell Monate lang "neben der Spur", Appetitverlust etc. pp.

    Ziehe vor jeder Frau den Hut, die sich das mehrfach antut .

    Ist das auch egoistisch?
    Man lebt nur einmal. Stellt man's richtig an, reicht das auch.

  10. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    6.239

    AW: Mein Kind bleibt Einzelkind – weil ich sonst zu kurz komme

    Zitat Zitat von Amboise Beitrag anzeigen
    Lieber eine gute Mutter für ein Kind, als eine schlechte für mehr .

    Und was heißt "egoistisch" in diesem Kontext? Etwas schräg gestellte Frage.

    Bei mir blieb es bei einem Kind, weil ich Geburt und den ganzen Kram, der hinterher kam, nicht noch einmal wollte. Angefangen von Haarausfall, hormonell Monate lang "neben der Spur", Appetitverlust etc. pp.

    Ziehe vor jeder Frau den Hut, die sich das mehrfach antut .

    Ist das auch egoistisch?
    Wie kannst du nur so denken?
    Wiegt die Anwesenheit deines Kindes nicht Tag für Tag diese läppischen Unbequemlichkeiten tausendfach auf?

    Nun denn, Sch(m)erz beiseite. Ich habe gewollt keine Kinder, von daher bin ich in diesem Unterforum eigentlich am falschen Platz.

    Aber ich bin Einzelkind. Und ich habe kein Problem damit.
    Gerade als Kind war ich es ausnehmend gern, was mir immer wieder vor Augen geführt wurde, wenn ich die ständigen Querelen meiner Freundinnen, die mit einer oder auch zwei Schwestern gesegnet waren, vor Augen geführt bekam. Es gab auch eine Ausnahme, da habe sich die beiden (mit fast 7 Jahren Altersunterschied) prima verstanden. Aber der Rest... Gezicke und Gebölke im Dauermodus, so kam es mir jedenfalls vor.

    Meine ebenfalls geschwisterlosen Freundinnen hatten auch keine Probleme. Gut, es kann durchaus nerven, wenn die volle Aufmerksamkeit der Eltern auf einem liegt. Aber zum Glück hatte keine von uns solche Helikopter-Eltern.

    Das Problem ist: Man kann sich seine Geschwister nicht aussuchen. Es können gute Freunde sein oder auch fiese Rivalen, und vieles dazwischen. Manche existieren auch nur einfach so nebeneinander her. Halt zwei Menschen, die zufällig die gleichen Eltern und sich nix zu sagen haben.
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •