+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 87
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.891

    AW: Nur wegen der Kinder zusammenbleiben?

    Ich lese hier mehrheitlich Leute, die diese Situation "der Kinder wegen" zusammen bleiben oder den Mund halten und weitermachen.

    Bei meiner Trennung und danach haben es unsere drei Kids verarbeitet und keinen tiefen Schaden genommen.
    Und beide Seiten haben die Kinder wachsen sehen.
    Und natürlich sind viele Gespräche gelaufen mit den Kids, die wissen wollten, warum, wieso, Gefühle der Eltern und um ihre selbst einzuordnen.

    Ich habe Paare gesehen, die jahrelang nebeneinander her lebten...und es ging nicht gut...die Kinder froh waren, auszuziehen.

    Genauso Paare, die getrennt Kriege über die Kinder führten.

    Passieren kann in beiden Situationen Alles...es kommt auf die Eltern an.

    Nur sollte man seinen Kindern keine Selbstlüge und glückliche Welt vorspielen.
    Das merken sie.

    Parallel haben wir damals unser eigenes Leben gelebt nach Trennung.
    Das hat gut funktioniert und ich bin froh, damals diesen harten Schnitt, auch für die Kids gemacht zu haben.


    Ich habe massiv Probleme mit Selbstbelügerei...bin ehrlich auch zu mir und kann jedes Festhalten mit Hilfe dieses "Instrumentes" einfach nicht gutheißen oder gar positiv sehen.
    Aus fehlender Kommunikation heraus sich emotional trennen, dann ein Lügenkonstrukt aufbauen für sich und die Kinder, ist für mich nicht tolerierbar.

    Leid tun mir in den Fällen immer die Kinder, die mit "der Kinder wegen" nur für das Ego auch dann instrumentalisiert werden.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  2. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.536

    AW: Nur wegen der Kinder zusammenbleiben?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Nur sollte man seinen Kindern keine Selbstlüge und glückliche Welt vorspielen.
    Das merken sie.
    Davon bin ich nach wie vor überzeugt.

    Und genau daraus resultiert dann auch u.U. das schlechte Gewissen,
    wenn dieser Schein nur ihretwegen gewahrt bleiben soll.

    Ganz allgemein ... niemand trennt sich leichtfertig, schon gar nicht, wenn
    Kinder involviert sind.

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.891

    AW: Nur wegen der Kinder zusammenbleiben?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen

    Ganz allgemein ... niemand trennt sich leichtfertig, schon gar nicht, wenn
    Kinder involviert sind.
    Eben.

    Ich bin davon nicht nur überzeugt, dass Kids etwas merken, sondern weiss es.


    Auch wir haben die Situation sehr ausführlich damals bzgl. der Kinder besprochen, bevor wir ihnen die Trennung mitgeteilt haben.
    Gesagt, warum, ohne Lügerei und vorher Alles klar gemacht, was danach wie läuft, um in dem Augenblick auch den Kindern Sicherheit zu geben.
    Da waren sie 8,11 und 13.

    Und die Fragen in Folge waren ebenso schonungslos.
    Getrennte Befragung seitens der Kids müssen ehrlich bleiben, weil da auch umgehend Lügen aufgedeckt werden.
    Nur so entsteht mit der Zeit Verständnis für die Situation...von Seiten der Kids und den Eltern.

    Klar...so eine Situation ist und...MUSS ehrlich ablaufen...und da haben die Leute, die sich schon selber bisher massiv belogen haben, starke Probleme mit sich selber.

    Die von den Kids gestellten Fragen führen auch zur Entlarvung der bisherigen Selbstlügen.
    Geändert von chaos99 (25.08.2019 um 10:24 Uhr)


  4. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    652

    AW: Nur wegen der Kinder zusammenbleiben?

    Chaos,
    dann ist es doch gut für dich - und alle Beteiligten. Deine Schreibe ist hier manchmal diesbezüglich ein wenig bitter, wenn ich das mal so schreiben darf...

    Ich finde, du hast einen ganz wichtigen Punkt vergessen: Jeder Mensch sollte nur das machen was er sich auch zutraut.
    Nur der Ehrlichkeit halber so zu reagieren wäre für mich kein Kriterium.

    Was sollte denn auch Selbstbelügerei bedeuten? Wenn du damit meinst die Augen vorm eventuellen Fremdgehen oder Fehlern oder nem Manko zu verschliessen würde ich dir zustimmen.

    Dieses "Nur" der Kinder wegen kann ja auch erst mal so sein. Weil man nämlich sonst ganz anders reagiert hätte.


    Ich hätte zum Beispiel auf manche Ehrlichkeit meiner Eltern, meines Vaters ganz besonders verzichten können.
    Natürlich sehen auch getrennt lebende Eltern ihre Kinder aufwachsen.

    Aber, anders. Da kommen so viele neue Menschen oft mit ins Spiel.
    So viele andere Einflüsse.

    Ich mache da Unterschiede: ich bin ehrlich zu mir selbst, aber weiß Gott nicht immer zu kleinen Kindern.
    Auch mal unabhängig hier vom Scheidungsthema. Für meinen Geschmack überfrachtet schon allein die Schule die Kinder zu viel mit Problemen.

    Außerdem, wie soll das denn in der Praxis alles aussehen?
    Soll da die Mutter sagen: Papa geht fremd, Papa streitet alles ab - oder steht da am Pranger?
    Und die Kinder ergreifen Partei?

    Da würdest du doch wohl auch ne andere Formulierung wählen?

    Ich will deine Welt nicht erschütter, aber Scheidung heißt nun mal immer noch Trennung, meist auch Umzug etc...
    Und das ist eben erst mal das Gegenteil von Sicherheit.

    Ich glaube nach wie vor dass sich zu viele Paare mit Kindern zu schnell trennen.
    Weil die die Folgen unterschätzen, nicht nur für die Kinder.

    Und weil sie einfach in solchen Momenten zu wenig Hoffnung haben.
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein

  5. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.891

    AW: Nur wegen der Kinder zusammenbleiben?

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    . Deine Schreibe ist hier manchmal diesbezüglich ein wenig bitter, wenn ich das mal so schreiben darf...
    Darfst Du, zumal Du ja zu Denen gehörst, die genau die Schiene, die ich persönlich niemals in Erwägung ziehen würde, mit Händen und Füssen verteidigt.

    Mir sind die Argumente immer wieder nicht schlüssig genug...weil sie zum Auslöser führen...wieder und wieder...

    Keinen Arsch in der Hose, den Mund aufzumachen und Klarheit mit dem Partner leben.
    Den Schlüssel Selbstbelügerei füttern und füttern.
    Im täglich Leben, bei Problemen und in Konsequenz.

    Ich habe immer meinen Mund aufgemacht, Konsequenzen nie gescheut und habe damit gut gelebt..bis heute...passt.

    Und ja...eben auch meine Ex...ich bin Menschen im Leben begegnet, die das nicht machen...und haben immer meine Konsequenzen gezogen.

    Meine jetzige Frau und ich denken da auf Augenhöhe...und das ist, das haben wir schon festgestellt, offensichtlich sehr selten...und wir sind vielleicht ein Glücksfall für uns Beide...und sehr dankbar dafür.

    Das stellen wir auch immer wieder u.a. beim Lesen hier fest.

  6. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.891

    AW: Nur wegen der Kinder zusammenbleiben?

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Außerdem, wie soll das denn in der Praxis alles aussehen?
    Soll da die Mutter sagen: Papa geht fremd, Papa streitet alles ab - oder steht da am Pranger?
    Und die Kinder ergreifen Partei?

    Da würdest du doch wohl auch ne andere Formulierung wählen?

    Ich will deine Welt nicht erschütter, aber Scheidung heißt nun mal immer noch Trennung, meist auch Umzug etc...
    Und das ist eben erst mal das Gegenteil von Sicherheit.
    Um darau einzugehen...

    Die Formulierung von Dir zeigt deutlich, dass Du nicht verstanden hast, was Fremdgehen bedeutet.
    Es ist schlicht der Umstand, dass sich Beide nicht mehr lieben.

    Umzug, etc..
    Das sind reine Organisationsdinge, die aber eben, weil sie unbekannt sind oft, Angst verursachen.
    Fängt man an, einen Plan aufzustellen, Unterziele in der Trennungsphase aufzustellen, läuft alles automatisch ab.
    Selbstzweifel werden beiseite geschoben.

    Im Grunde nur Angst als Auslöser für das Einnehmen der gegenteiligen Haltung.

    Keine Panik...Du rüttelst nicht an meiner "Welt"... ich lebe sie ja überzeugt.
    Du bist noch in einer anderen Phase außerhalb dieser Welt, faktisch betrachtet.
    Geändert von chaos99 (25.08.2019 um 11:24 Uhr)

  7. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.156

    AW: Nur wegen der Kinder zusammenbleiben?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Keinen Arsch in der Hose, den Mund aufzumachen und Klarheit mit dem Partner leben.
    Ich finde es sehr klar, wenn man die Konsequenzen, die die Gründung einer Familie nach sich zieht, verantwortlich lebt.
    Und natürlich gilt das nur für Familien, in den das nach menschlichem Ermessen möglich ist, in denen es liebevoll und respektvoll zugeht. In zerstörerischen Strukturen ist eine Trennung sinnvoller.

    Mir würde schon ausreichen, wenn sich Menschen mit unterschiedlichen Entscheidungen diesbezüglich nicht gegenseitig beleidigen und abwerten würden. Alle haben gute Gründe für ihre Entscheidungen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  8. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.891

    AW: Nur wegen der Kinder zusammenbleiben?

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Mir würde schon ausreichen, wenn sich Menschen mit unterschiedlichen Entscheidungen diesbezüglich nicht gegenseitig beleidigen und abwerten würden. Alle haben gute Gründe für ihre Entscheidungen.
    Genau.
    Hier beleidigt niemand irgend jemanden.
    Von meiner Sicht heraus lege ich mein Denken mit meinen Fakten auf den Tisch.
    Es ist müssig, "beleidigen" zu erwähnten hier.
    Es ist immer nur das persönliche Be- und Empfinden, das Argumente so wertet.

    Ich wiederhole mich gerne:
    Lüge bleibt Lüge.
    Sich selber und Anderen ggü.

  9. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    6.221

    AW: Nur wegen der Kinder zusammenbleiben?

    Chaos, ich lese hier überhaupt nicht, dass die meisten Schreiber hier der Kinder wegen in verlogenen Scheinbeziehungen verharren würden. Ich finde, daran wurde mehrheitlich Kritik geübt
    Ich gewinne aus Deinen Beiträgen den Eindruck, dass du den Unterschied nicht verstehst zwischen:
    "nur der Kinder wegen in verlogener, unglücklicher Beziehung verharren" (wie auch im Beispielartikel)
    und: "durch Kinder motiviert(er) sein, um eine gute, Partnerschaft zu kämpfen, als man das vorher war" (und nicht, überspitzt gesagt, beim ersten Erlahmen der Schmetterlingsflügel Schluss zu machen).

    Vielleicht ist letzteres für Dich so selbstverständlich, dass Du Dir nicht vorstellen kannst, dass das nicht alle immer so machen. Aber ich sagte ja, in meinem Bekanntenkreis reflektierten ein paar Mütter in diese Richtung. Das ist einfach nicht dasselbe wie das, was du recht dramatisch mit Selbstlüge u.ä. ausdrückst.

  10. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.891

    AW: Nur wegen der Kinder zusammenbleiben?

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Ich gewinne aus Deinen Beiträgen den Eindruck, dass du den Unterschied nicht verstehst zwischen:
    "nur der Kinder wegen in verlogener, unglücklicher Beziehung verharren" (wie auch im Beispielartikel)
    und: "durch Kinder motiviert(er) sein, um eine gute, Partnerschaft zu kämpfen, als man das vorher war" (und nicht, überspitzt gesagt, beim ersten Erlahmen der Schmetterlingsflügel Schluss zu machen).
    Weniger.
    Ich bleibe am Thema.
    An der Beziehung klammern, auch wenn sie erlahmt ist, ist mir zu sanft ausgedrückt.
    Das impliziert immer noch fehlende Kommunikation.
    Das kann man nur feststellen, wenn man redet..sonst ist es einseitig und eben...verlogen.

    Mir stösst das Argument "der Kinder wegen" sauer auf.
    Beziehung/Partnerschaft hat man begründet der Liebe wegen.
    Ist das auf Null, suche ich mir keinen Grund, sie zu halten.

    Wenn beim Auto der Motor kaputt ist, versuche ich auch nicht Innenraum und Lack zu polieren, um beim TÜV(=Kinder) die Palette zu bekommen.

    Selbstlüge, zum Scheitern verurteilt.

+ Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •