+ Antworten
Seite 6 von 81 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 803

  1. Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    7.511

    AW: "Du hast ja Zeit zuviel" - Kind in der KiTa, Mann auf der Arbeit, Mama Zuhause.

    Zitat Zitat von barbax Beitrag anzeigen
    Der widerliche Neid kommt von Deiner Hochnäsigkeit: Wenn Dein Mann "so gut" verdient, dann ist auch ein zweites Auto drin, so dass Du arbeiten gehen kannst, also jammer nicht rum von wegen Abgeschiedenheit (von dem ich mal annehme, dass es aus einem großen freistehende Eigentumshaus besteht). Und Du kannst Dir einfach nicht vorstellen, wie anstrengend es ist, zu arbeiten und Elternteil zu sein. Du lebst anderen vor, worauf sie verzichten müssen, weil sie das Geld nicht haben: Zeit, eigene Klamotten zu nähen. Zeit, einen Kuchen zu backen. Zeit für sich, Zeit für Körperpflege, Zeit, die nicht als Lohnabhängiger verbracht werden muss. Du hast wegen Deiner Privilegien vergessen, wie es ist, von seiner Arbeit leben zu müssen, und schaust jetzt von außen auf "diese Leute" - und das ist widerlich.
    Ich denke du hast auch ein großes Problem. Was hat das mit Hochnäsigkeit zu tun? Darauf kommt man selbst doch nur, wenn man neidisch ist und der TE die situation nicht gönnt. Wie sich im Laufe der Diskussion gezeigt hat, muß die TE finanziell auch prioritäten setzen. Das macht sie zugunsten ihrer Kinder.

    Zu sagen, dass der Mann genug verdient, sodaß sie zuhause bleiben kann, ist doch die Realität. Warum darf man das nicht benennen? Genug verdienen ist doch auch ein relativer Begriff.

  2. gesperrt
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    3.644

    AW: "Du hast ja Zeit zuviel" - Kind in der KiTa, Mann auf der Arbeit, Mama Zuhause.

    Zitat Zitat von Ozean_ Beitrag anzeigen
    Die TE hat keinen Führerschein.
    ja, sie schrieb ja, dass sie in der Stadt gewohnt hat und das dort nicht notwendig war.
    Kenne ich auch einige, die wohnen in Berlin, die brauchen keinen Führerschein/Auto.

    Sie könnte den Führerschein ja jetzt machen. Aber ein zweites Auto, das kostet ja auch wirklich nicht wenig, da muss man schon rechnen. Da sollte dann auch der Job entsprechend sein.

  3. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    26.286

    AW: "Du hast ja Zeit zuviel" - Kind in der KiTa, Mann auf der Arbeit, Mama Zuhause.

    Zitat Zitat von HolleyShiftwell Beitrag anzeigen
    Ob ich mich, oder andere Mütter die Zuhause bleiben, in den finanziellen Ruin stürzen, ist nur uns belassen.
    Nicht so ganz.

    Zitat Zitat von HolleyShiftwell Beitrag anzeigen
    Ob wir für unsere Kinder schlechte Vorbilder sind, kann niemand sagen. Ist eine Mutter, die den Spagat zwischen Kind und Beruf nicht packt und regelmäßig nervlich und körperlich am Ende ist
    Ich kenne solche Mütter nicht. Zumindest nicht in gleichberechtigten Partnerschaften, bei vernünftigen Leuten, bei denen Frauen nicht zu Kindertaxifahrerinnen mutieren.

    Mich interessiert aber schon, wie es kommt, dass manche sich anscheinend ständig für ihr Lebensmodell rechtfertigen müssen (oder meinen zu müssen), und andere nicht. Wenn mein Lebensmodell so gar nicht zu den anderen in meinem Umfeld passt, gehe ich ggf. auf Abstand. Zumindest würde ich dies dann tun, wenn sie ständig fragen würden. Sag doch klipp und klar, was Sache ist (einheitlicher als hier) und wer dann noch fragt, passt nicht (mehr) zu Deinem Freundeskreis.
    Warum umgebt ihr euch alle immer mit Menschen, die euch nerven?
    Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten | Unbekannt

    Hoffnung ist in Wahrheit das übelste der Übel, weil sie die Qual der Menschen verlängert | Nietzsche
    Kein Wunder, dass er in der Anstalt landete ...


  4. Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    7.511

    AW: "Du hast ja Zeit zuviel" - Kind in der KiTa, Mann auf der Arbeit, Mama Zuhause.

    Zitat Zitat von eos-01 Beitrag anzeigen
    Man kann der TE nur wünschen, dass sie einen guten Ehevertrag hat. Ansonsten finde ich dieses Verhalten nicht privilegiert sondern sträflich leichtsinnig!
    ??? Was soll das? Die aktuellen gesetzlichen Regelungen sehen einen Versorgungsausgleich vor. wenn der ehemann gut verdient ist auch genug zum verteilen da.
    Bei mir hat der Versorgungsausgleich auch ausgereicht um die Lücke in den Rentenbeiträgen zu füllen. Oft ist das Erstellen eiens Ehevertrages fragwürdig, weil hier doch in der Regel festgelegt wird, was nicht entsprechend der gesetzlichen Regelungen ausgeführt werden soll, z.B. ein Verzicht auf Versorgungsausgleich. Sowas sollte man auf keinen Fall machen.


  5. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    6.302

    AW: "Du hast ja Zeit zuviel" - Kind in der KiTa, Mann auf der Arbeit, Mama Zuhause.

    Zitat Zitat von ilazumgeier Beitrag anzeigen
    genau. Aber eins nach dem anderen, ganz in Ruhe. ich würde auch mit dem Führerschein anfangen.
    Dann aber auch FAHREN! SOFORT! (zum Üben kanns auch eine alte Mühle sein). Vielleicht ist wenigstens die Pampa da von Vorteil, weil wenig Verkehr

    und dann sieht man weiter
    Das empfehle ich Dir auch, als erstes den Führerschein in Angriff zu nehmen, jetzt hast Du noch Zeit dazu. Auf dem Land ist das kein Luxus.
    Dann kannst Du wirklich frei entscheiden, wo Du nach Arbeit suchst, falls Du das möchtest.

  6. Avatar von petitnicolas
    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    3.352

    AW: "Du hast ja Zeit zuviel" - Kind in der KiTa, Mann auf der Arbeit, Mama Zuhause.

    So würde ich das nicht aufrechnen wollen. Wenn sich ein Paar entscheidet, dass ein Partner zu Hause bleibt, finde ich es schon richtig, dass der Staat Familie in der Form unterstützt.

    (auch wenn wir mit unseren zwei Kindern immer beide gearbeitet haben - was eben auch unsere Entscheidung war)
    C’est drôlement chouette


  7. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    1.771

    AW: "Du hast ja Zeit zuviel" - Kind in der KiTa, Mann auf der Arbeit, Mama Zuhause.

    Zitat Zitat von bittersweet0403 Beitrag anzeigen
    ??? Was soll das? Die aktuellen gesetzlichen Regelungen sehen einen Versorgungsausgleich vor. wenn der ehemann gut verdient ist auch genug zum verteilen da.
    Ohne die TE bloßstellen zu wollen: Ihre letzten Threads unterstützen diese These m.E. nicht so ganz ...

  8. Inaktiver User

    AW: "Du hast ja Zeit zuviel" - Kind in der KiTa, Mann auf der Arbeit, Mama Zuhause.

    Ob und wenn es sich irgendeine Mutter leisten kann, auch nach den drei ersten Jahren ihres Kindes Zuhause zu bleiben, ist doch schlichtweg die Sache von ihr und ihrem Mann. Man sieht ja an diesem Thema hier, dass es für viele schlicht nicht möglich ist zu akzeptieren, dass es Frauen gibt die dies so handhaben.
    Natürlich wird es akzeptiert. Für mich käme es nicht in Frage zu Hause zu bleiben, ich habe nicht dafür studiert, die Arbeitserfahrung und ein recht gutes Gehalt erarbeitet, um das alles aus dem Fenster zu schmeissen. Aber ich habe durchaus Bekannte, die zu Hause bleiben und Kinder betreuen. Sie haben nicht das Bedürfnis, sich auch in der Arbeitswelt zu behaupten, so wie ich es habe. Ich behaupte mal, sie haben zum Teil auch nicht die Möglichkeiten und nicht den finanziellen Anreiz. Je geringer ist die Summe, die die berufstätige Mutter nach Abzug aller Kosten zum Familieneinkommen beitragen kann, umso kleiner ist der Wunsch wieder zu arbeiten.
    Völlig normal, jeder trifft eigene Entscheidungen. Aber meine Bekannten verhalten sich auch nicht so, wie du es über dich schreibst: du kannst dir den Luxus leisten nicht zu arbeiten und ihr alle seid neidisch. Du positioniert dich selbst dem Rest der Gesellschaft entgegen. Und wunderst dich, dass da kein Verständnis zurückkommt.
    Geändert von Inaktiver User (25.06.2014 um 14:20 Uhr)


  9. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    6.302

    AW: "Du hast ja Zeit zuviel" - Kind in der KiTa, Mann auf der Arbeit, Mama Zuhause.

    Zitat Zitat von petitnicolas Beitrag anzeigen
    So würde ich das nicht aufrechnen wollen. Wenn sich ein Paar entscheidet, dass ein Partner zu Hause bleibt, finde ich es schon richtig, dass der Staat Familie in der Form unterstützt.

    (auch wenn wir mit unseren zwei Kindern immer beide gearbeitet haben - was eben auch unsere Entscheidung war)
    Wenn der Staat nun mehr Geld in Hortfinanzierung und Altenbetreuung steckt, sehe ich gar nicht so viel Unterschied.


  10. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    5.317

    AW: "Du hast ja Zeit zuviel" - Kind in der KiTa, Mann auf der Arbeit, Mama Zuhause.

    Diese Aufrechnungsebene "Nurmütter gegen Berufsmütter" hat schon eine gewisse Ähnlichkeit mit Glaubenskriegen angenommen.Und da meine ich auch dass man dort bleiben sollte wo man ist und was man für sich gewählt hat weil jede gewählte Seite ihre Vor und Nachteile haben wird und hat.
    Wenn Du liebe TE das Hausfrauendasein für Dich gewählt hast dann ist es Dein gutes Recht.Such aber nicht bei der anderen Gruppe das Verständnis dafür,sie tun sich damit schwer.Genauso wie es umgekehrt auch ist oder sein wird.Vielleicht gelingt es Dir an Menschen Anschluss zu finden die sich für etwas begeistern können und Dich damit mitreissen-vielleicht ein Hobby.
    Ich lese aus Deinem Post heraus dass es Dich sehr frustriert keine positive Rückmeldung für Dich zu kriegen.Dann such Dir ein Ding wo Du das kriegst was Du augenscheinlich brauchst und was wir alle brauchen:verständnisvolle Menschen in der Umgebung.
    Jede Art zu leben hat ihren Preis,das ist die Realität und auch ich stimme zu dass Du vielleicht zu undeutlich aussagst was Du gerne hättest.

+ Antworten
Seite 6 von 81 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •