Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 57 von 57
  1. User Info Menu

    AW: "Sohn bei Partnersuche unterstützen"

    Selbst in der Realität schon erlebt.

    Als ich vor Urzeiten noch im Friseurberuf gearbeitet habe, hatten wir eine Kundin, die gerade dabei war, dem Sohn eine Wohnung zu suchen und als die gefunden war, auch einzurichten. Die passende Frau sollte auch noch her, meine Kollegin wurde auserkoren, weil die "Ja so gut mit beiden Beinen im Leben steht und doch gerade geschieden wurde" Ob sie sich denn dem Junior nicht mal annehmen könnte? Der Sohn war der Inbegriff eines Antimannes. Echt! Damals schon so ein Nerd, mit Strickpollunder und die ganze Art und Weise einfach nicht sozialkompatibel. Null Charme, einfach etwas dümmlich und plump. Unattraktives Aussehen und Auftreten. Die Mutter war verzweifelt, aber was da evtl. ihr Dazutun war?

    Jahre später erlebte ich sowas nochmal im Hofladen, in dem ich mal gearbeitet habe. Da hat eine Mittsiebzigerin beschlossen, ihren Mittvierziger vor ihrem Tod versorgt zu wissen. Die hat sämtliche Schülerinnen und Studentinnen, die da gejobbt haben auf ihn ansetzen wollen Also junge Frauen zwischen 20 und 30, die dem "Bub" ja noch Kinder und ihr Enkelkinder bescheren könnten. Die war so aufdringlich, es war wirklich abstoßend. Der Sohn allerdings auch. Wie der oben beschriebene auch so ein Null-Charme-Bolzen und auch nicht anziehend. Sehr unsympathisch noch dazu. Aber er erbt Muttis Haus, vielleicht war das die Hoffnung, dass sich davon jemand beeindrucken lässt?

  2. User Info Menu

    AW: "Sohn bei Partnersuche unterstützen"

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    Boah, total übergriffig. 25 ist doch kein Alter, bei dem man sich Gedanken machen muss. Und auch mit 40 würde ich so offensiv nicht mitmischen.
    so ist es .. es geht uns schlicht NICHTS an ...

    aber ich würde mein Sohn (25) bei der Wohnungssuche aktiv unterstützen ..
    „Glück ist keine Station,
    bei der man ankommt,
    sondern eine Art zu reisen.“

    Margaret Lee Runbeck

  3. User Info Menu

    AW: "Sohn bei Partnersuche unterstützen"

    Wenn es nicht offensichtlich , sondern raffiniert mit einem unauffällig angelegten Masterplan auf Langfristigen Erfolg angelegt wäre , wäre dagegen nichts zu sagen, da eben unbemerkt unauffällig , wo gar keine Spuren auf die Usprungsplanerin hindeuten oder zurückzuverfolgen wären.
    Also so ähnlich wie bei einem geplanten scheinbar perfekten Verbrechen, aber auch das bekommen ja die wenigsten hin
    Deshalb ist davon auch hier doch eher abzuraten, ausser man ist ein gerissener Profi
    Der alle scheinbaren Zufälle und jede für sich getätigte eigentlich noch so belanglose unwichtige Begegnungen , Bemerkungen in Nebensätzen usw. gewollt so total manipulierend , zielgerichtet wäre.
    Der alles genau so geplant und gewollt zu einem späteren Höhepunkt kontrolliert zusammenführt
    Also so eine Person wie der Professor aus Haus des Geldes

  4. User Info Menu

    AW: "Sohn bei Partnersuche unterstützen"

    @MadameE

    so eine ähnliche konstellation habe ich auch mal erlebt, mutter konnte nicht verstehen dass er noch single war, denn die frauen würden sich doch eigentlich die fingerchen nach solchen männern ablecken und jede könnte sich glücklich schätzen so einen wie ihn zu ergattern
    Finde ich persönlich auch irgendwie ein interessantes phänomen (ich spreche jetzt für mein persönliches umfeld, da öfter erlebt), nämlich dass die töchter von den müttern gerne mal (mehr oder weniger subtil) abgewertet werden, während die söhne die "prinzen" sind.. naja, ist wohl etwas ot

  5. User Info Menu

    AW: "Sohn bei Partnersuche unterstützen"

    Zitat Zitat von Ambler Beitrag anzeigen
    @MadameE

    so eine ähnliche konstellation habe ich auch mal erlebt, mutter konnte nicht verstehen dass er noch single war, denn die frauen würden sich doch eigentlich die fingerchen nach solchen männern ablecken und jede könnte sich glücklich schätzen so einen wie ihn zu ergattern
    Finde ich persönlich auch irgendwie ein interessantes phänomen (ich spreche jetzt für mein persönliches umfeld, da öfter erlebt), nämlich dass die töchter von den müttern gerne mal (mehr oder weniger subtil) abgewertet werden, während die söhne die "prinzen" sind.. naja, ist wohl etwas ot
    So OT finde ich das gar nicht, es passt schon ins Bild. Sowas kenne ich auch aus einigen Familien. Der Sohn der Prinz, in einem Extremfall "musste" die Frau nach drei Töchtern nochmal schwanger werden, weil der Mann einen Sohn wollte. Sie hat dann mit Tee und Beten usw. drauf gehofft und nach Kind Nummer 4 - endlich der Sohn - durfte sie aufhören mit Kinderkriegen. Echt krass. Es wurde auch immer betont, dass der Sohn mal alles erbst (In der Heimat gab es ein Häuschen mit Weinberg) und die Töchter waren aber selbstverständlich für alle Wehwehchen der Eltern zuständig. Zwei der Schwester haben sich da emanzipiert und fei gemacht, an der dritten blieb dann alles hängen an Drecksarbeit. Als die Eltern wieder in die Heimat sind, hatte sie den Auftrag, dem Bruder die Bude putzen zu gehen.

    War nicht schön anzuschauen. Es hieß auch immer, erst wenn der Sohn Kinder hat, seien das die richtigen Enkelkinder. Schräg ohne Ende. Der ist heute noch Single, die Eltern sind gestorben ohne dass er eine Frau fand. Selbst die jungen Frauen aus seiner Heimat haben da inzwischen hohe Ansprüche - das war die letzte Hoffnung, dass sich da schon eine finden wird. Die ELtern hatten da auch schon ihre Fühler ausgestreckt.

    Gibt es also öfter, als man denkt anscheinend.

  6. User Info Menu

    AW: "Sohn bei Partnersuche unterstützen"

    @MadameE.

    Würde mich mal interessieren, welches Land die Heimat dieser Familie war? An Norwegen oder Finnland kann ich hier nicht denken.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: "Sohn bei Partnersuche unterstützen"

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen
    @MadameE.

    Würde mich mal interessieren, welches Land die Heimat dieser Familie war? An Norwegen oder Finnland kann ich hier nicht denken.
    Wir haben in der Familie eine ähnliche Konstellation - in Westfalen
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •