+ Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 97 von 97
  1. Avatar von Magalie_J
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    1.491

    AW: Habt Ihr Angst/Ängste und wenn ja, wovor?

    Zitat Zitat von Fyona Beitrag anzeigen
    Seit der Corona Virus grassiert, habe ich Angst davor, mich anzustecken.
    Gar nicht mal meinetwegen, sondern wegen meines Mannes.
    --
    Deshalb vermeide ich alles, was mich gefährden könnte, habe mir einen Karton voll haltbarer Lebensmittel zugelegt für den Fall einer Quarantäne und hoffe auf das Beste.
    @Fyona,
    deine Angst kann ich nachvollziehen
    Und ich hoffe, dass dieser Kelch an euch vorbei geht.
    Gut, dass du Vorsichtsmaßnahmen ergreifst.

    Zitat Zitat von athom Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich dachte, ich schreib auch meinen Senf dazu. Natürlich hat jeder vor etwas Angst, ich natürlich auch. Viele haben jetzt Angst vor dem Corona-Virus. Doch viele haben sich mit diesem Thema nicht beschäftigt und saugen alles, auf was der Fernseher ihnen zeigt. Meiner Meinung ist das alles Panikmache, ich lebe so weiter wie bisher.
    Hervorgehoben von mir, Magalie

    Ob das alles Panikmache ist, da bin ich mir inzwischen nicht mehr so sicher...
    Ob man soll weiterleben wie bisher..?
    Das funktioniert schon allein deshalb nicht, da das gesellschaftliche Leben mittlerweile praktisch schon zum Erliegen gekommen ist.

    Mit ist ein anderer Gedanke gekommen, der mir Angst macht.

    Was, wenn die Welt dieser Tage von einem fürchterlichen Terroranschlag heimgesucht würde?
    Was, wenn irgendwo auf dieser Welt eine schreckliche Naturkatastrophe stattfinden würde?
    Was, wenn irgendwas Entsetzliches passiert und sich die Medien nur auf diese Ereignisse stürzen?

    Würde Corona dann in den Hintergrund rücken?
    Würden sich die Menschen dann wieder sicherer wähnen - und leichtsinniger werden - weil über andere Dinge berichtet werden würde?

    Würden neue - andere - Berichterstattungen am Wesentlichen dann nicht vorbeigehen?

    Mit anderen Worten: Ich habe Angst davor, dass man darauf hofft, dass sich die "Sache" in ein bis zwei Wochen erledigt hat und wir wieder zur Tagesordnung übergehen können...
    Aber ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass es sich in ein, zwei Wochen "erledigt" hat.
    Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin

    (Mark Twain)


  2. Registriert seit
    02.02.2020
    Beiträge
    675

    AW: Habt Ihr Angst/Ängste und wenn ja, wovor?

    mir macht das virus nicht so viel angst, aber ich finde die kopflosigkeit, mit der gehandelt wird, sehr beängstigend.

    heute dies zumachen, morgen jenes verbieten, das ganze getrieben von medien, meldungen, panik. so nach dem motto: im nachbarland wird diese maßnahme gemacht, bei uns ist einer gestorben, dann müssen wir jetzt auch irgendwas machen.

    es herrscht so eine irrationale durchgreifen-müssen-olympiade, so ein drängen, das macht mir angst.

  3. Inaktiver User

    AW: Habt Ihr Angst/Ängste und wenn ja, wovor?

    DAS macht mir auch angst.
    Da ich körperlich eingeschränkt bin, muss ich alles Aushäusige gut planen, und das kurzfristige (von heute auf morgen) Ändern des Außen kann ich daher kaum handhaben.

    Tja, und ob ich diesen Virus abbekomme oder nicht, ist mir relativ wurst.


  4. Registriert seit
    02.02.2020
    Beiträge
    675

    AW: Habt Ihr Angst/Ängste und wenn ja, wovor?

    Zitat Zitat von ambiva2 Beitrag anzeigen

    es herrscht so eine irrationale durchgreifen-müssen-olympiade, so ein drängen, das macht mir angst.
    ich muss mich nochmal selbst zitieren: fast alle meine befürchtungen treffen inzwischen ein.

  5. Avatar von Fyona
    Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    1.663

    AW: Habt Ihr Angst/Ängste und wenn ja, wovor?

    Zitat Zitat von Liberta Beitrag anzeigen
    Fyona, auch wenn wir uns persönlich nicht kennen, habe ich in der letzten Zeit oft an dich und die Situation mit deinem Mann gedacht. Du und dein Mann habt es nicht einfach, aber Rentner sind in den Corona-Zeiten echt privilegiert, denn sie müssen nicht unbedingt das Haus verlassen und können so den Gefahren, die überall draußen lauern, aus dem Weg gehen. Zu Hause ist man jedenfalls ganz sicher, da Coronaviren nicht in der Luft schweben oder durch die Luft fliegen können, wie häufig vermutet wird. Hoffentlich hast du genug Reis und Linsen gehortet, damit kommt man ganz gut über die Runden. Ich habe mir zwei Kilo Reis und etwas mehr Kaffee und Tee als sonst zugelegt. Mehr mache ich nicht. Ich werde im Notfall zweimal am Tag etwas Reis essen und Tee trinken.
    Ich wünsche dir und deinen Mann, dass ihr noch eine lange, schöne Zeit miteinander habt.
    Du sprichst da etwas an, was mir auch sehr bewusst ist. Als Rentner sind wir finanziell abgesichert, und Enkelkinder haben wir auch keine. Das ist zur Zeit wirklich eine privilegierte Situation!
    Es droht keine Stilllegung des Arbeitsplatzes mit all den verbundenen Ängsten, wie und wann es anschließend weitergeht.
    Zu Hause sind wir an sich sowieso.
    Ich gehe nur noch zum Einkaufen und zum Arzt wegen der Rezepte für meinen Mann aus dem Haus mit all den gebotenen Vorsichtsmaßnahmen.
    Ja, auch ich habe einige Lebensmittel im Hintergrund für den Fall einer Quarantäne, die gerade in unserem Haus sehr schnell eintreten kann.
    64 Haushalte mit Menschen ab 60, die meisten sehr viel älter.
    Es ist alles sehr unheimlich, selbst die Reeperbahn, auf der ich gestern ein Paket abholen musste, könnte mittlerweile in "Geisterbahn" umbenannt werden.
    Leider wissen wir nicht wirklich genau, wie gefährlich das Virus ist und ob die Maßnahmen übertrieben sind.
    Manchmal glaube ich Letzteres und dann wieder nicht. Es gibt viel Widersprüchliches.
    In der Zwischenzeit handle ich nach dem Motto: better safe than sorry!
    Jammerschade ist, dass gerade jetzt der Frühling mit Macht kommt, selbst im nördlichen Hamburg.
    Allen Dank für die aufmunternden Worte für meine Situation !
    There's no drug like a book. If I couldn't read, I'die !

    Habe ich kürzlich gelesen, und es beschreibt mich !
    Ohne Bücher ginge ich ein wie eine Primel.


  6. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.588

    AW: Habt Ihr Angst/Ängste und wenn ja, wovor?

    Zitat Zitat von Fyona Beitrag anzeigen
    Seit der Corona Virus grassiert, habe ich Angst davor, mich anzustecken.
    Gar nicht mal meinetwegen, sondern wegen meines Mannes.

    Freut mich, dass du wieder da und vor allem, dass du gesund bist!
    Die letzten Tage musste ich einige Male an dich denken, ob noch alles ok ist, nicht nur wegen Corona sondern wegen deines Mannes.. "Ist da was passiert?"...

    Freut mich, dass du das Ganze ernst nimmst. Und das sogar, obwohl du nicht ganz sicher zu sein scheinst, ob es vielleicht nicht doch übertrieben ist.
    Meine Einschätzung: Es ist, was die persönliche Gesundheit von Menschen betrifft, die zu der Risikogruppe gehören, gar nicht übertrieben und glaub mir Fyona, ich bin sehr gut informiert.
    Niemals verlasse ich mich auf nur eine ernsthafte Informationsquelle sondern informiere mich sehr breit gestreut, aber ausschließlich über ernstzunehmende Quellen.
    Fazit: Für die Risikogruppen ist es ernst bis sehr ernst. Für andere nur eher weniger und seltener.

    Ich würde auch zu Atemmasken raten, auch wenn deren Schutzwirkung oft geleugnet wird.
    Sie schützen nicht stark, aber schon in einem Maß, dass es sich lohnt, welche zu tragen.
    Wer sie trägt, sollte sich aber genauso verhalten, wie wenn er keine an hätte!!

  7. Avatar von Fyona
    Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    1.663

    AW: Habt Ihr Angst/Ängste und wenn ja, wovor?

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Freut mich, dass du wieder da und vor allem, dass du gesund bist!
    Die letzten Tage musste ich einige Male an dich denken, ob noch alles ok ist, nicht nur wegen Corona sondern wegen deines Mannes.. "Ist da was passiert?"...
    Nein, du Liebe !
    Wir leben hier wie immer, nur noch etwas eingeschränkter.
    Mir sagen nur die meisten Themen in der Bricom nicht so zu, dass ich aktiv an ihnen teilnehmen möchte.
    Das kann sich aber jederzeit ändern!
    Freut mich, dass du das Ganze ernst nimmst. Und das sogar, obwohl du nicht ganz sicher zu sein scheinst, ob es vielleicht nicht doch übertrieben ist.
    Das ist bei mir eher das Wunschdenken, dass alle die, die Corona nicht ernst nehmen, vielleicht doch recht haben könnten.
    Eine Atemschutzmaske habe ich nicht, aber ich werde mir selber eine fabrizieren.
    Sie wird mir zumindest eine Art Placebo Sicherheit geben, zusammen mit den Vorsichtsmaßnahmen.

    Ansonsten heißt es: für jeden Tag dankbar sein, an dem (noch) alles in Ordnung ist und durchhalten - etwas, das natürlich für alle gilt.
    There's no drug like a book. If I couldn't read, I'die !

    Habe ich kürzlich gelesen, und es beschreibt mich !
    Ohne Bücher ginge ich ein wie eine Primel.

+ Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •