Thema geschlossen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25
  1. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    18.939

    AW: Gelöschte Beiträge und geschlossene Stränge

    Stränge werden in Unterforen eingestellt und diese Unterforen zeigen den Rahmen einer potentiellen Diskussion auf.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin

  2. Inaktiver User

    AW: Gelöschte Beiträge und geschlossene Stränge

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Wenn der Strangtitel gelautet hätte "Eine virtuelle Kerze für ..." und die Bitte eben nur Kerzen aufzustellen, wäre das eindeutig gewesen.

    So aber lädt das nun mal zu Diskussionen ein.


    .... zumal die Bri-Gemeinde sehr mitteilsam ist.

    Bei derartigen Themen herrscht jedoch ein äußerst schmaler Grat und ja, mir liegt das genaue Hinschauen auch eher, als "haudrauf".

    Und weiter ja, auch mich hat das fürchterliche Treppenschubsen in Berlin verändert. Früher habe ich mir überhaupt keine Gedanken darüber gemacht, im Bahnhof oder sonst wo frei und unbeschwert Treppen hinunterzugehen. Ab da war's anders und ich denke, diese üblen Vorkommnisse machen was mit uns und wenn es nur ein gerüttelt Maß an Aufmerksamkeit ist, um Gefahrenquellen zu vermeiden (z.B. Haltemarkierungen auf Bahnhöfen einhalten, erst an den Zug treten, wenn er hält, am Treppengeländer die Treppen hinuntergehen). Einige Tage später war bei uns im Haus eine Sicherheitsunterweisung. Aus versicherungstechnischen Gründen (und selbstredend zur Unfallvermeidung) wurde uns angeraten, stets am Geländerlauf Treppen hinab- und hinaufzusteigen. Auch selbst kann man ins Stolpern geraten durch Fehltritt... eben aus schlichter Unachtsamkeit.

    Und der Polizei-Interview-Partner im Radio sagte es vorhin auch ganz deutlich, dass jeder eine Aufmerksamkeitseinstellung sich selbst gegenüber haben muss. Es ist nicht mit Barrieren, Zusatz-Aufsichts-Personal getan.

    Ach, wenn ich doch nur auch endlich eine eigene Lizenz zum Gelddrucken bekäme, wenn ich mich schon um alles selbst kümmern muss.

    Aber ich schweife schon wieder ab

    Die Forenregeln lesen und einhalten und ja, es kann mal hoch hergehen, aber wir wollen doch unsere gute Kinderstube nicht vergessen?

  3. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.773

    AW: Gelöschte Beiträge und geschlossene Stränge

    @Charlotte Ja, klar. Das heißt wohl, es sollte nicht Flüchtlingspolitik diskutiert werden - aber eventuell ist der Aspekt 'ist Flüchtling' relevant und kann erwähnt werden. (Ich schreibe das jetzt auch theoretisch, nicht, dass ich den Täter jetzt profilen will.)
    Ich persönlich könnte das Thema nicht komplett exakt abgrenzen.

    'Was ist mit der Menschheit los' ist halt weitgefasst - das Gleiche, was immer schon los war, nur mit bisschen anderen Tapeten.
    Die Probleme werden sich kaum ändern, aber man könnte u.U. davon ausgehen, dass wir aus ein paar Tausend Jahren Menschheitsgeschichte lernen. Vielleicht besitzen psychische Probleme bald den selben Status wie Tollwut und Lepra - Randerscheinung und kann halbwegs gut behandelt/vermieden werden - in Summe weitaus weniger katastrophal als früher.
    Aber auch bei Lepra und Tollwut mussten wir erst erkennen, dass sie kein von rachsüchtigen Göttern geschickte Verwünschungen waren, sondern Krankheiten mit Ursachen und Therapiemöglichkeiten - muss man also nicht wegbeten oder gottergeben annehmen.
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.


  4. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    498

    AW: Gelöschte Beiträge und geschlossene Stränge

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen


    Die Forenregeln lesen und einhalten und ja, es kann mal hoch hergehen, aber wir wollen doch unsere gute Kinderstube nicht vergessen?
    Moment mal...jetzt muss ich doch noch einmal etwas schreiben. Was mich betrifft, deren Beitrag ja auch gelöscht worden ist, so verstehe ich zwar nach lesen von Beitrag 87 weshalb das geschehen ist, mit Kinderstube hatte das aber nichts zu tun. Es war eine Diskussion in normalem Ton. Aber ich hab schon verstanden...

  5. Inaktiver User

    AW: Gelöschte Beiträge und geschlossene Stränge

    Nein Wegwarteline ... mit Kinderstube meinte ich Dich auch nicht persönlich. Aber es kömmt schon vor, dass diese stellenweise nicht eingehalten werden.

    Ich weiß es jetzt nicht genau: Aber vielleicht sind Deine Posts auch gelöscht, weil Du auf gelöschte (OT-) Posts reagiert hast? Dann magst Du Dich anständig ausgedrückt haben, aber im Zuge werden Reaktionen eben auch gelöscht.

  6. Inaktiver User

    AW: Gelöschte Beiträge und geschlossene Stränge

    Zitat Zitat von Kitty_Snicket Beitrag anzeigen
    Vielleicht besitzen psychische Probleme bald den selben Status wie Tollwut und Lepra - Randerscheinung und kann halbwegs gut behandelt/vermieden werden - in Summe weitaus weniger katastrophal als früher.
    Dann frag mal die Krankenkassen, die ob der psychischen Erkrankungen schon Alarm schlagen. Das ist inzwischen keine Randerscheinung mehr und in Anbetracht der Vergabepraxis für niedergelassene Therapeuten laufen etliche unbehandelt durch die Gegend, weil sie im Jahr 3050 dann mal nen Termin bekommen.

    Und in der Zwischenzeit ... nun ja ..., kann viel passieren.


  7. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    498

    AW: Gelöschte Beiträge und geschlossene Stränge

    Zitat Zitat von Kitty_Snicket Beitrag anzeigen
    @Charlotte Ja, klar. Das heißt wohl, es sollte nicht Flüchtlingspolitik diskutiert werden - aber eventuell ist der Aspekt 'ist Flüchtling' relevant und kann erwähnt werden. (Ich schreibe das jetzt auch theoretisch, nicht, dass ich den Täter jetzt profilen will.)
    Ich persönlich könnte das Thema nicht komplett exakt abgrenzen.

    'Was ist mit der Menschheit los' ist halt weitgefasst - das Gleiche, was immer schon los war, nur mit bisschen anderen Tapeten.
    Die Probleme werden sich kaum ändern, aber man könnte u.U. davon ausgehen, dass wir aus ein paar Tausend Jahren Menschheitsgeschichte lernen. Vielleicht besitzen psychische Probleme bald den selben Status wie Tollwut und Lepra - Randerscheinung und kann halbwegs gut behandelt/vermieden werden - in Summe weitaus weniger katastrophal als früher.
    Aber auch bei Lepra und Tollwut mussten wir erst erkennen, dass sie kein von rachsüchtigen Göttern geschickte Verwünschungen waren, sondern Krankheiten mit Ursachen und Therapiemöglichkeiten - muss man also nicht wegbeten oder gottergeben annehmen.
    Bei einer Diskussion weiß man oft ja nicht wohin die Reise geht. Gut, wenn dann wieder zurecht gerückt wird. Mir kam so viel Löschen und letztendlich schließen ganz komisch vor. Ich meine, wenn ich bei den Pflanzen von Kartoffel auf Erbse komme wird auch nicht gelöscht. (So genau weiß ich es zwar nicht, aber ich werde das mal "prüfen" :-) ) Ich hatte nur kundgetan, dass ich wissen möchte wer da wen geschubst hat, zumindest die groben Angaben. Ich brauche das einfach für mich aus einem Schutzbedürfnis heraus. Jemand hatte nämlich geschrieben dass nicht mehr gesagt werden sollte woher jemand kommt der Straftaten begeht und dass am besten auch die Straftaten gar nicht in die Medien kommen.

  8. Inaktiver User

    AW: Gelöschte Beiträge und geschlossene Stränge

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Jemand hatte nämlich geschrieben dass nicht mehr gesagt werden sollte woher jemand kommt der Straftaten begeht und dass am besten auch die Straftaten gar nicht in die Medien kommen.
    Ich versteh Dich schon, nur musst Du bedenken, dass der oder die jeweilige EröffnerIn eines Freds etwas einstellt und dann ist das wie das Spiel "Stille Post", am Ende kommt was ganz anderes raus. Vielfach habe ich z.B. schon beobachtet, dass sich Eröffner (mal alle damit gemeint) zurückziehen und gar nichts mehr schreiben, weil sie ihren eigenen Fred nicht mehr wiedererkennen.

    Die Presse ist oft noch der Nagel zum Sarg (je nach Blatt + Berichterstattung) und in unserem ohnehin bezüglich der durchaus fremdenfeindlich zu nennenden Teile der Gesellschaft geradezu für diese Legitimation, es so wie sie zu sehen, ohne Wenn + Aber.

    Unvoreingenommene Berichterstattung gelingt nicht jedem (Blatt), wäre aber durchaus hilfreich, um zu vermeiden, dass Menschen anderer Herkunft förmlich in Sippenhaft genommen werden.

  9. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.889

    AW: Gelöschte Beiträge und geschlossene Stränge

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Nee auch nicht, OMG ich glaube ich verschwinde lieber gleich wieder.
    Ach was.
    Der AGB-Button ist ganz unten. Kann man anklicken. Wichtig sind vor allem die Punkte 14 bis 16: Dass UserInnen gut miteinander umgehen und auch Dritte nicht beleidigt und verleumdet werden dürfen.

    Dass man mal edititiert wird, kann vorkommen. Wenn es gar nicht nachvollziehbar ist, die betreffende Moderatorin anschreiben (Persönlliche Nachricht). Es wird dann sicher gerne erklärt, besonders Neu-Usern.

    Im Bri-Forum sind so viele angemeldet und haben seit Jahren Spaß und Unterhaltung dabei. Alles nicht schwierig.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  10. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.773

    AW: Gelöschte Beiträge und geschlossene Stränge

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dann frag mal die Krankenkassen, die ob der psychischen Erkrankungen schon Alarm schlagen. Das ist inzwischen keine Randerscheinung mehr und in Anbetracht der Vergabepraxis für niedergelassene Therapeuten laufen etliche unbehandelt durch die Gegend, weil sie im Jahr 3050 dann mal nen Termin bekommen.

    Und in der Zwischenzeit ... nun ja ..., kann viel passieren.
    Joa - das meinte ich ja. Das, was früher sich in Epidemien ausgebreitet hat, ist mittlerweile eingedämmt.
    Zumindest ich als Westlerin muss mich vor den erwähnten Krankheiten nicht fürchten.
    Hättest du das jemandem im Mittelalter gesagt, hätte er dich wohl ehrfürchtig angeschaut.
    Vielleicht verhält es sich in 200 Jahren genauso mit psychischen Erkrankungen.
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.

Thema geschlossen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •