+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Thema: Problemzonen


  1. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    34.373

    AW: Problemzonen

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    1. Ich glaube nicht, dass ich grundsätzlich in allen Bereichen mit Frauen solidarisch sein muss.
    nein, muss man nicht.

    Ich mache mich lieber mit Menschlichkeit im besten Sinn solidarisch - mit dem, was gut und richtig ist. Natürlich in den Grenzen dessen, soweit ich das überhaupt beurteilen kann. Leute zur "Problemzone" zu erklären, gehört meiner Auffassung nach nicht dazu.

    2. Was darf Satire? Oder von mir aus auch Glosse?
    Sie darf alles schreiben; aber sie darf nicht erwarten, dass dann alle Beifall klatschen.

    Und ein paar Gedanken dazu, was man mit einer Satire oder Glosse erreichen will, ist garantiert auch nicht verkehrt, bevor man auf "absenden" drückt.

    3. Ich bin durchaus der Meinung, dass es nicht richtig ist, Menschen direkt persönlich zu beleidigen. Eine Glosse in einer Zeitschrift, in der niemand individuell gemeint ist, tut das nicht.
    indirekte persönliche Beleidigungen find ich auch nicht besser.

    4. Wenn jemand Lästern grundsätzlich als moralisch verwerfliches NoGO bezeichnet dann lässt meine Lebenserfahrung mich sofort an Heuchelei denken.
    Leute, die gewohnheitsmässig lästern, empfinde ich auf eine gewisse Weise als ekliger als jene, die eine Woche lang die Dusche nicht gesehen haben. Es stimmt eben schon: das, was aus dem Mund kommt, macht auf eine bestimmte Weise schmutziger als der ganz gewöhnliche Dreck, den man abwaschen kann.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  2. Inaktiver User

    AW: Problemzonen

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    3. Ich bin durchaus der Meinung, dass es nicht richtig ist, Menschen direkt persönlich zu beleidigen. Eine Glosse in einer Zeitschrift, in der niemand individuell gemeint ist, tut das nicht.
    O doch, das tut sie, und zwar gleich mit einem Rundumschlag und meinungsbildend. Alles, was eine große Reichweite hat, trägt dazu bei, die Meinung der Menschen, die das lesen, zu beeinflussen, und solche Glossen sind schlicht niederträchtig.

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Leute, die gewohnheitsmässig lästern, empfinde ich auf eine gewisse Weise als ekliger als jene, die eine Woche lang die Dusche nicht gesehen haben. Es stimmt eben schon: das, was aus dem Mund kommt, macht auf eine bestimmte Weise schmutziger als der ganz gewöhnliche Dreck, den man abwaschen kann.
    Richtig.

  3. Avatar von Septima
    Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    10.118

    AW: Problemzonen

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    2. Was darf Satire? Oder von mir aus auch Glosse?
    3. Ich bin durchaus der Meinung, dass es nicht richtig ist, Menschen direkt persönlich zu beleidigen. Eine Glosse in einer Zeitschrift, in der niemand individuell gemeint ist, tut das nicht.
    Aber dienen nicht sowohl Satire als auch Glosse zur Übermittlung von Botschaften? Sonst könnte man sich die Arbeit mit dem Text doch gleich schenken.

    4. Wenn jemand Lästern grundsätzlich als moralisch verwerfliches NoGO bezeichnet dann lässt meine Lebenserfahrung mich sofort an Heuchelei denken. Ich kann mich natürlich irren.......
    Lästern ist bei mir als unsympathische Angewohnheit abgespeichert und ich mag das weder hören noch lesen. In dem Zusammenhang fehlt es meist an Toleranz und Gelassenheit.
    Nicht jeder, der nicht lästert oder dies ablehnt ist gleich ein Heuchler. Man kann ja auch einfach mal ganz neutral die Klappe halten.
    Manches ist durchsichtiger als es scheint.
    Gewaltig ist der Unterschied zwischen x und u!
    Ein Piratenboot ist kein Kirchenschiff.
    Seize the Day, Heaven Can Wait
    If you could read my mind, love, what a tale my thoughts could tell....(Gordon Lightfood)
    Allegro con brio
    Geändert von Septima (02.09.2016 um 10:44 Uhr)

  4. Inaktiver User

    Problemzonen

    Seit Tagen versuche ich tapfer, die Klappe zu halten.

    Aber bei aller Neutralität: manchmal schreibt es mich einfach... nix für ungut.

    Natürlich fällt jedem von uns gern mal der eine oder andere Zeitgenosse unangenehm auf, aber dann denkt man sich als erwachsener, kultivierter Mitmensch im Vorbeigehen seinen Teil (im Sinn von Jesses, das sitzt aber knapp! oder Wow, ein Wookie!) und dann is' gut.

    Das sind Momentaufnahmen im Hirn, keiner weiteren Bedeutung wert.

    Darüber spreche ich höchst selten mit aktuell anwesenden Leuten (wie z.B. meinen Kindern oder einer Freundin, mit der ich unterwegs bin) - und noch seltener sehe ich mich befleissigt, darüber ein Posting/eine Kolumne/einen Thread zu schreiben.

    Wer bin ich denn, daß ich über das Aussehen von anderen Leuten urteilen könnte?

    Wer bin ich denn, daß ich darüber auch nur ein Wort zu verlieren hätte?

    Ich gehe allerdings im Gegenzug davon aus, daß "die anderen" es genau so halten, wenn sie mich sehen.

    Habe fertig.

    Pe Ess: ... und ja, ich kenne auch den Ursprung dieses Stranges samt des toten, aber immer wieder gern neu aufgezäumten Pferdes "Macht Schlanksein glücklich?", sowie den offenen Brief von Lu an Frau von Kürthy. Ich schreibe hier nicht z'wengs der Gaudi.


  5. Registriert seit
    25.09.2016
    Beiträge
    1

    AW: Problemzonen

    Also ich habe den Artikel ziemlich unverschämt gefunden!
    Im übrigen wird hier meist vom Alter 50+ geschrieben. Ich bin 70+ und schwimme leidenschaftlich gern.
    Ich denke, laut Frau von Kürthy sollte ich mich dabei mit dem neuen "Burkini" bekleiden, gell.
    Oder bin ich mit meinem Alter eh schon unsichtbar und habe Narrenfreiheit?

    LG, dragsib

  6. Inaktiver User

    AW: Problemzonen

    ja - ich finde es auch nicht schön, wenn dicke Frauen derart angegangen werden.

    Ich war mal ziemlich dünn.
    Wisst ihr, was sich Dünne anhören müssen...fing an mit "zu dämlich zum Essen" ging über "überdisziplinierte Spaßbremse" bis hin zu "Sack mit Hirschgeweih"..ich erinnere mich noch lebhaft an einen Strang hier in der Bri, indem einer der wenigen anwesenden Herren eine Dünne unter bei dem Beifall der weiblichen Community so betitelte.

    Es geht massiv gegen ALLE Menschen:
    gegen Dicke
    und Dünne und gegen Alte auch
    und gegen Hausfrauen
    Kinderlose
    welche mit Kindern
    die sogen. "Karrierefrauen" werden gerne massiv vorgenommen
    Noch übler wirds, wenn du zu einer Schönheitsoperation stehst.
    ..oder nicht stillst..
    ..oder Veganerin bist.
    ..oder keine bist...
    ..oder ..oder..oder..

    Ich kann nur sagen: willkommen im Club, ihr Dicken...(es ist ein Sch..club - besonders gerne machen hier unsere Geschlechtsgenossinnen mit )

    Mobbing scheint zum Volkssport geworden zu sein.
    Es ist widerlich - aber leider ist es so :-((
    Legt euch ein dickes Fell zu..und wehrt euch!

  7. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.366

    AW: Problemzonen

    Ja Ruby, genauso ist es.
    Leider gehörte ich in meiner Jugend zu den Außenseitern, später im Beruf auch mal. Mobbing macht leider sehr einsam, man sieht es einem an. Vielleicht die traurige Ausstrahlung und dann wird noch nachgetreten.


    Den Artikel habe ich auch gelesen, richtig schlimm fand ich ihn jetzt nicht. Glosse halt. Etwas Wahrheit auch dabei. Bewußt verletzend ganz bestimmt nicht.
    Eigentlich mißt man ihm m.E. viel zuviel Bedeutung bei, eine Einzelmeinung halt.

  8. Inaktiver User

    AW: Problemzonen

    Ja, leider. Gerade mein Thema: Besonders Frauen machen sich gerne gegenseitig nieder, und hier in der Bri gibt es so einige Stränge, in denen nach Kräften fiese Spitzen abgeschossen werden, um andere herabzusetzen. Natürlich immer im Rahmen der Netikette, schön haarscharf.

    Nur: Wenn man sich beschwert, dass z.B. Dicke gebasht werden - glaubt wirklich jemand, wenn man dann im Gegenzug Schlanke disst, wird irgendwas besser?
    Oder es würde überhaupt irgendwas besser, wenn man Frauen in "Problemzonen" einteilt?

  9. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.111

    AW: Problemzonen

    Zitat Zitat von Baretta Beitrag anzeigen
    Dass dies in einer Frauenzeitschrift passiert, die mal mit "Normalos" als Modells punkten wollte, mal Brigitte BIG herausgebracht hat und eine Plus Size Seite im Netz am Laufen hat, die Gegenteiliges zur "Glosse" fordert, ja, das kann man mit einer gewissen Verwunderung betrachten.
    Das waren von Anfang an gut durchschaubare PR-Maßnahmen bzw. Geschäftsmodelle, um einer kränkelnden Branche weiter zu helfen.
    Ich habe nie verstanden, wieso das jemand ernst genommen hat,
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  10. Inaktiver User

    AW: Problemzonen

    Das ist doch alles typisch Frau...nichts Neues. Ich war auch mal sehr schlank, die Männer hat das gar nicht gejuckt. Komplimente oder Sprüche bekam ich IMMER nur von anderen Frauen, egal, ob dünn oder jetzt pummelig. Das ist leider die Sozialisation von Mädchen/Frauen. Man kann sich nur selbst reflektieren und versuchen, es besser zu machen. Und wenn man Kinder hat, diese anders erziehen und ihnen andere Werte mit auf den Weg geben. Mit Heuchelei hat es nichts zu tun, wenn man sich gegen Lästern ausspricht. Manch einem ist es schlichtweg nicht so wichtig, was andere den lieben langen Tag tun oder nicht tun!

    Einen schönen Abend.

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •