+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.585

    Dossier Geld & Liebe

    Liebe Userinnen, liebe User,

    über kaum etwas können Paare so leidenschaftlich streiten wie über Geld. Mit diesem Thema beschäftigt sich das Dossier der aktuellen BRIGITTE (ab 14. Januar am Kiosk)

    Wenn Sie schon wieder neue Schuhe gekauft haben oder wenn er schon wieder nur den billigen Wein bestellt: Wann gibt es bei Ihnen Zoff um die gemeinsamen Finanzen? Oder haben Sie etwa getrennte Kassen, um Ärger zu vermeiden?

    Viel Spaß beim Diskutieren wünscht

    Ihr BRIGITTE.de-Team
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (12.01.2009 um 11:00 Uhr) Grund: Artikel-Link eingefügt

  2. gesperrt Avatar von Schokoholic
    Registriert seit
    30.07.2004
    Beiträge
    2.139

    AW: Dossier Geld & Liebe

    Wenn es etwas gibt, über das ich mich nicht streiten könnte und schon gar nicht leidenschaftlich, dann ist das Geld - mein Mann und ich zahlen nach Verdienst in die Haushaltskasse ein und daraus werden die gemeinsamen Ausgaben wie Lebensmittel, Hausgeld, Tilgung, Versicherungen, Essengehen und Urlaube bestritten. Daneben hat jeder sein eigenes Konto und keiner redet dem anderen rein, ob es nun die x-te technische Superneuerung oder Klamotten sind.

    Und ein Mann, der versuchen würde, mir vorzuschreiben, für was ich mein Geld auszugeben habe, wäre die längste Zeit mein Mann gewesen.

  3. Inaktiver User

    AW: Dossier Geld & Liebe

    Schokoholic, dem ist kaum etwas hinzuzufügen .

    LG, Orlando


  4. Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    783

    AW: Dossier Geld & Liebe

    So einen vorurteilsgeladenen Text hätte ich von der Brigitte-Redaktion bzw. dem Brigitte.de Team nicht erwartet.
    Und sie natürlich die Schuhe, er den billigen Wein....
    Was für eine Vorstellungswelt steckt hinter der Formulierung "etwa" getrennte Kassen????
    Für manche Paare ist die Entscheidung zu getrennten Kassen besser, für andere die zu einer gemeinsamen Kasse, und für wieder andere die zu meiner, deiner und unserer Kasse.
    Bitte nehmt die Leser(innen) mehr ernst.

  5. gesperrt Avatar von Schokoholic
    Registriert seit
    30.07.2004
    Beiträge
    2.139

    AW: Dossier Geld & Liebe

    Ja, und die armen, armen Männer, deren Frauen mehr verdienen - der Text trieft nur so von Klischees und überholten Rollenmustern.

  6. Avatar von Genneris
    Registriert seit
    11.12.2005
    Beiträge
    1.339

    AW: Dossier Geld & Liebe

    Was ich an dem Dossier bemerkenswert fand, war der letzte Text über den supergroßzügigen Mann.

    Allerdings haben solche Kampfschenker nur eine Chance solange es Menschen gibt die diese Geschenke auch annehmen und damit auch die Aufgabe die mit diesem Schenken verknüpften aber unausgesprochenen Erwartungen zu erfüllen.

  7. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.179

    AW: Dossier Geld & Liebe

    bei uns gibt es keinen Streit ums Geld. mein partner und ich verdienen beide genug, aml ich mehr mal er, und getrennte Konten haben wir auch nicht. Wir leben schliesslich zusammen, warum sollte man dann also das Geld teilen oder Ausgaben nicht zusammen bezahlen? Allerdings fuehren wir ein Haushaltsbuch. Wenn wir sehen dass in einem Monat zu viel Geld fuer z.B. Kleidung ausgegeben wurde dann ueberlegen wir zusammen ob das noetig war, einmalige Anschaffungen, mehr noetig ist, oder wie man den Posten reduzieren koennte. Das geht gut, aber ich glaube auchd ass wir beide gut mit Geld umgehen koennen.

  8. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.353

    AW: Dossier Geld & Liebe

    ich kenns aus einer langen ehe mit traditionellen rollenverteilungen so, dass ER das geld verdient hat und WIR haben es ausgegeben!
    es gab darüber niemals einen ansatzweisen ärger!

    als ich mich getrennt hab, weil er mich permanent betrogen hat und er dann, weil er sich nicht trennen wollte, unterhalt zahlen sollte...gabs einen solchen ärger, wie ihr es euch nicht vorstellen könnt...JAHRE und mit klagen!

    mein neuer freund ist da ganz anders...er hat immer angst, ich wolle ihn übervorteilen!
    ÄTZEND...er kann superkleinlich sein und megagroßzügig!
    hauptsache er hat das gefühl über sein geld bestimmen zu dürfen

    ich fänds gut, wenn jeder gibt was er hat...in SEINER währung!
    heißt.....im idealfall!.....untersützt man sich gegenseitig!

    entw.
    1. haben beide gleichviel geld
    2. ungleich viel....und man schafft es, sich über getrennte kassen zu einigen
    3.einer mehr-einer weniger und ist bedürftiger(z.b. weil durch kinder bedingt nicht soviel arbeit)
    dann könnte man es durchaus anders ausgleichen-WENN es für den anderen ein problem ist......also indem man ihm anderen dinge abnimmt, die ihm nicht so leicht fallen

    ich merke nur, dass ich meinen partner dadurch mit anderen augen sehe und es mir nicht leichtfällt das geldthema "einfach so" zu lassen.

    bei uns läuft es getrennt-ok!und es klappt!
    aber im grunde und eher aufgrund eines gefühls hätte ich es in einer lebenspartnerschaft alles lieber gemeinsam

  9. Avatar von Raupe
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    190

    AW: Dossier Geld & Liebe

    Also, wir sind verheiratet und hatten auch schon vor der ehe ein gemeinsames konto - gemeinsames bett = gemeinsames geld!

    bei uns gab es noch nie eine diskussion darüber. jeder gönnt sich zwischendurch mal was und bekommt es dann auch vom anderen gegönnt )

    wir haben eine lockere absprache, dass wir über dinge, die etwas teurer (vielleicht so ab 200/300 euro) sind, kurz sprechen. aber es ist noch nie passiert, dass der andere gesagt hat: "muss das jetzt sein?"

    im gegenteil... ich habe z. b. schon länger mit einer digitalen spiegelreflexkamera geliebäugelt und war immer zu "geizig" so viel geld (900,-- €) auszugeben. und mein mann hat dann irgendwann gesagt "son quatsch, wir gehen JETZT eine kaufen! ist doch toll, wenn du spaß daran hast!" und dann wurde auch direkt noch die passende tasche, ein buch und diverses zubehör mitgekauft.

    andersherum wissen wir aber auch beide, dass niemand von uns das geld zum fenster herauswirft und nur geld ausgegeben wird, wenn auch welches da ist.

    ich denke, dass in beziehungen in denen geld ständiges streitthema ist, ganz andere dinge im argen liegen...

    lg raupe
    Echte Liebe: Wahre Freundschaft - mit anfassen.

  10. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    11.929

    AW: Dossier Geld & Liebe

    Hallo

    ich denke auch, egal welche Regelung mit Geld man hat, wichtig ist, daß beide mit dieser Regelung zufrieden sind, daß wichtige Geldangelegenheiten, Ausgaben, Eintragungen abgesprochen sind.

    Schwierig ist es meiner Ansicht nach, wenn der eine Partner entscheidet, wie es zu laufen hat und der andere Partner sich dabei unwohl oder übervorteilt fühlt.

    Und immer immer immer gilt für mich: Wenn man in den "Guten Tagen" einer Beziehung über Geld nicht sprechen kann und Dinge eindeutig regeln kann, warum glauben manche dann, daß das in den "Schlechten Tagen" gehen würde?

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie negativ Gespräche über Geld und Regelungen dazu besetzt sind. Dazu braucht man nur mal im Heiratsforumsbereich Beiträge zum Thema "Ehevertrag" lesen - da werden Absprachen zum Thema Geld und Unterhalt gerne mal als mangelnde Liebe ausgelegt mit dem Totschlag-Argument "wenn man sich liebt, braucht man keinen Ehevertrag"....

    Und ich denk mir dann immer: Wer mal vor Familiengerichten erbitterte Streits um Geld erlebt hat, würde das sicher nicht unterschreiben.

    Antje
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •