Mit Adipositas II bin ich Kandidatin für Diabetes, Bluthochdruck hab ich schon und im Spiegel sehen mag ich mich auch nicht mehr. Auch meine Knie sind der Meinung, daß sie keine Lust mehr haben, so viel zu tragen. Bin halt schon 61 und habe auch Hashimoto. Das macht's nicht leichter abzunehmen. Diese Ernährungsdocs habe ich per Zufall gesehen und dann eine Weile verfolgt. Dann mehrere Bücher von ihnen gelesen und mich entschieden, daß das mein Weg ist. Mit ein paar Mitstreiterinnen wäre es aber leichter. Einiges habe ich schon geändert, aber da ist noch viel Luft nach oben. Mit den Rezepten komme ich eigentlich gut klar (auch wenn ich immer sage, es gibt ein Leben ohne Rote Bete), einige habe ich auch schon in meinen Alltag eingebaut. Und ich habe genug Ernährungswissen um
Dinge, die ich absolut nicht mag auszutauschen. Aber wie gesagt, die Disziplin...dann gibt's nach einem Ausreißer doch wieder einen Rückfall in alte Gewohnheiten . Das wird vielleicht in einer Gruppe auch nicht ausbleiben, aber ich weiß, daß ein gewisser "sozialer Druck" bei mir hilft *zwinker*.
Im Ernst, ich würde mich auch gerne austauschen, Tipps geben, gegenseitig motivieren, über Tiefs weghelfen und kleine Erfolge feiern. Das wird ein längeres Projekt, aber ich will es.
Will noch jemand? Würde mich sehr freuen.
LG, die Paelzern