Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58
  1. User Info Menu

    AW: 6 kg & rauchfrei & vegetarisch - Ich schaffe das jetzt!

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Mach es nacheinander, höre auf zu rauchen, wenn du es geschafft hast, dann kümmere dich um dein Essen.
    Ich habe vor 2 Jahren aufgehört zu rauchen und 10 kg zugenommen, davon sind 5 kg wieder weg, dafür habe ich 1 Jahr gebraucht. 5 kg möchte ich noch, mal sehen wie.
    Nee nee, ich will keinesfalls noch mehr zunehmen. Das verkrafte ich nicht. Und meine Klamotten auch nicht. Für mich geht es nur zusammen, weil ich das eine nicht vernachlässigen kann, während das andere klappt und umgekehrt.

  2. User Info Menu

    AW: 6 kg & rauchfrei & vegetarisch - Ich schaffe das jetzt!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn "nur weniger" so einfach wäre, dürfte es wohl keine übergewichtigen Menschen geben.
    Aber so einfach ist es doch letztendlich auch. Da hat die TE doch völlig recht, meinst du nicht?
    Gewicht und Essen steht in einem ganz klaren kausalen Zusammenhang.

    Sonst könnten Menschen ja auch nicht verhungern, so zum Beispiel.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  3. Inaktiver User

    AW: 6 kg & rauchfrei & vegetarisch - Ich schaffe das jetzt!

    Zitat Zitat von Krumen Beitrag anzeigen
    Es ist allerdings die Wahrheit. So einfach ist es. Es klappt eben meist nicht, weshalb dann am Tagesende mehr Energie aufgenommen wird als der Körper verbraucht hat. So einfach isses. Lernt man in der 8. Klasse :D
    Ja, ich hab es halt nur bis zur 7. geschafft. Dafür weiß ich aber, wo man nachgucken kann, wieviel Energie man mit Rotwein und Salzstangen aufnimmt.

  4. Inaktiver User

    AW: 6 kg & rauchfrei & vegetarisch - Ich schaffe das jetzt!

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Aber so einfach ist es doch letztendlich auch. Da hat die TE doch völlig recht, meinst du nicht?
    Gewicht und Essen steht in einem ganz klaren kausalen Zusammenhang.
    Ja, dafür muss man aber erstmal sicherstellen, dass man wirklich weniger Kalorien zu sich nimmt. Der Klassiker sind Abnehmwillige, die auf den ersten Blick gesehen mengenmäßig weniger essen, dann aber mehrere Gläser Multivitaminsaft pro Tag trinken (nur als Beispiel, ich weiß nicht, was die TE trinkt). Man kann sich da ordentlich vertun.
    Geändert von Inaktiver User (12.01.2020 um 17:29 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: 6 kg & rauchfrei & vegetarisch - Ich schaffe das jetzt!

    Zitat Zitat von Krumen Beitrag anzeigen
    Nee nee, ich will keinesfalls noch mehr zunehmen. Das verkrafte ich nicht. Und meine Klamotten auch nicht. Für mich geht es nur zusammen, weil ich das eine nicht vernachlässigen kann, während das andere klappt und umgekehrt.
    Na dann, gutes Gelingen. Dein Wille geschehe
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  6. User Info Menu

    AW: 6 kg & rauchfrei & vegetarisch - Ich schaffe das jetzt!

    @Krumen

    Du isst zuwenig Proteine. Wenn du Vegetarisch isst, kannst du mit Bio-Quark oder Skyr, Linsen, Eiern (gehe jetzt von ovo-lacto aus....) und Tofu, Seitan, Tempeh etc. viele gute Proteine zu dir nehmen.

    Deine bisherigen Mahlzeiten hatten davon recht wenig.
    Mit mehr Eiweiß und Gemüse, Salat (Ballaststoffe!) bist du sehr viel satter, was dich besser bei allen Stangen hält und du hast weniger Lust auf Süßes (leider Hand in Hand mit Nikotinentzug gehend)

    Die Ballaststoffe brauchst du auch, weil deine Verdauung durch das bisher als Turbo wirkende Nikotin schwächeln könnte.
    Dann ist man gleich dicker, weil man nicht auf dem Klo war

    Was ich dir auch noch ans Herz legen kann ist viel mehr Bewegung. Hilft auch gegen quasi alles: Verstopfung, Heißhunger, Entzugspickel, Langeweile - letzteres besonders gefährdend hinsichtlich Rückfällen aller Arten und Versuchungen.

    Nicht rauchen ist die Prio Numero UNO.
    Das solltest du vorrangig durch ziehen.

    Das ist das schwerste und das, was dir gesundheitlich den größten Vorteil bei den 3 Vorhaben bringt.

    #2 würde ich (kann man anders sehen ) das Vegetariertum sehen.

    #3 Gewicht halten. Ich denke auch, realistisch ist erstmal "halten" und das Nichtrauchen etablieren.

    Blöd ist, wenn du mit allen drei Sachen pleite gehst. Dann lieber auf das Wichtigste fokussieren. Auch wenn du 3 kg zulegen solltest (Konjunktiv! Kenne Kandidaten, die dermaßen unter dem Entzug litten, dass sie 5kg abnahmen ) wäre das im Vergleich mit der Wirkung nicht mehr zu rauchen zu vernachlässigen. Nicht rauchen ist für deinen Körper eine einzige Wohltat - auch wenn dein Gewicht nur so la la und nicht "Topform" ist.

    Also:
    nicht rauchen, mehr Proteine essen zuungunsten der KH und mehr, d. h. täglich flott walken etc.

  7. Inaktiver User

    AW: 6 kg & rauchfrei & vegetarisch - Ich schaffe das jetzt!

    Zitat Zitat von Krumen Beitrag anzeigen
    Aber das brauche ich insofern nicht zerdenken als dass ich es sowieso weiß. Ich weiß, was gut und schlecht und richtig und falsch ist. Ich weiß ja auch, dass Rauchen schlecht ist und lasse es deshalb. Da muss keine wissenschaftliche Studie für her. Es ist mir eh klar. Nur machen muss man es eben. Ich finde, dass das einfach so unnötig komplex ist wenn ich nun auch noch alles einteilen und kategorisieren und analysieren muss. Ich weiß es doch sowieso. Ich koche gerne und viel und bin in einer Bäcker-Familie aufgewachsen
    Essen und die Zubereitung von Essen ist mir bewusst. Bei uns gab es nie Dinge aus der Tüte. In meiner Familie wurde vom Brot über Nudeln bis zur Marmelade immer alles selbst gemacht.
    Dann ist mir ein Rätsel, warum du so frühstückst:

    Zitat Zitat von Krumen Beitrag anzeigen
    Im Büro zum Frühstück ein Brötchen mit Mohn und Frikadelle.
    Da hast du auf einen Rutsch 500 kcal intus, die nicht mal lange satt machen. Und ob die Frikadelle nun selbst gemacht war oder vom Metzger, spielt dabei keine Rolle.

  8. User Info Menu

    AW: 6 kg & rauchfrei & vegetarisch - Ich schaffe das jetzt!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dann ist mir ein Rätsel, warum du so frühstückst:



    .
    Startschwierigkeiten?

  9. User Info Menu

    AW: 6 kg & rauchfrei & vegetarisch - Ich schaffe das jetzt!

    Zitat Zitat von Krumen Beitrag anzeigen
    Zeitgleich bin ich seit 3 Tagen rauchfrei.
    Jetzt biste schon 6 Tage? rauchfrei!!!!!!!!!!!! Juhuuuuuuuuuuuuuuuuu!
    (Wär ich jetzt irgendein Lombardi, würd ich hier sagen: "Ey, ich feier dich!").

    Dein Körper ist gerade so happy, happy, happy. Schon eine Woche kein Nikotin - Gott sei Dank! Endlich darf sich dein Körper erholen von allen Strapazen! Rauchfrei zu sein, ist ein guter Grund, sich glücklich zu fühlen: Glückwunsch.

    Ich hab aufgehört zu rauchen vor 12 Jahren. In den ersten Tagen hab ich anstatt mehr zu essen Wasser runter gezogen. Immer, wenn ich Bock hatte auf Nikotin, hab ich die Mineralwasserflasche angesetzt. Und dann hab ich nach 2 Monaten rauchfrei dem Ganzen die Krone aufgesetzt: Und hab eine Woche richtiges Heilfasten gemacht. Mann, ich sah aus wie das blühende Leben! (Ok, jetzt werd ich bald 43, das mit dem blühenden Leben, nunja - aber jo mei). Vor allem die Haut wird so unendlich viel schöner....Besserer Schlaf, mehr Energy.

    Stay tuned, Krumen.
    Be a voice not an echo.

  10. User Info Menu

    AW: 6 kg & rauchfrei & vegetarisch - Ich schaffe das jetzt!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Da hast du auf einen Rutsch 500 kcal intus, die nicht mal lange satt machen. Und ob die Frikadelle nun selbst gemacht war oder vom Metzger, spielt dabei keine Rolle.
    Genau. Mal 2 Wochen lang Kram abwiegen, jeden, wirklich jeden einzelnen Bissen abwiegen und am Ende Kalorienzahl ermitteln. Da kommt schnell was zusammen! Auch Getränke...Löffelchen Honig im Tee, Cappuccinochen, Kekschen dazu....



    Merke: Hackfleisch ist böse. Böse, böse, böse. Das ballert Kalorien ohne Ende. Und abgesehen: Fleisch halt.
    Weiterhin ist Hackfleisch eben häufig verbunden mit fetten Soßen und Nudeln, Reisbeilagen.
    Ja, ich fühle mit dir: Meine allerheiß geliebten Cajun-Hackbällchen mit lecker Paprika....Mannometer, eine fiese Kalorienbombe, selbst eine kleine Vögelchen-Portion. Oder meine geliebten türkischen Köfte..... (aber immer Tier is doof).

    Vielleicht lieber Suppen?
    Be a voice not an echo.

Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •