+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.796

    AW: Herzlich willkommen beim 10-Wochen-Online-Programm der BRIGITTE-Diät!

    "Da sie außerdem sehr eiweißreich ist und der Stoffwechsel durch Sport gepusht wird, wird einem Jo-jo-Effekt vorgebeugt"

    Gibt es einen Beweiss fuer diese Behauptung? Was ist eure Definition von Jojo-Effekt? Wenn man nach 10 Wochen stoppt und so weiter isst wie vorher nimmt man wieder zu, egal ob man waehrend der Diaet viel Eiweiss gegessen hat oder nicht. Und in 10 Wochen kann man nicht soviel Muskeln aufbauen dass dieses einen Unterschied machen wuerde, gerade als Frau. Ueberhaupt machen Muskeln gegenueber Fett einen eher geringen Unterschied aus in der Energie die der Koerper notieg hat.


  2. Registriert seit
    19.02.2018
    Beiträge
    1

    AW: Herzlich willkommen beim 10-Wochen-Online-Programm der BRIGITTE-Diät!

    Hallo ,
    sorry bin nicht der geübte community-user. kann sein dass ich nicht die richtigen buttons zum schreiben drücke.

    als ich mich anfang Januar bei dem 10 wochen programm angemeldet habe, war das erstmal ein super tolles Gefühl, da die plätzchen und Querbeetschnuckelei, mich in geahnte gewichtshöhen gebracht hat. die Kombi zwischen Sportvorschlägen, Videos für zuhause, und Essenplänen und der Aussicht auf Austausch mit anderen, war für mich eine gute Kombination.
    Das Kochen funtionierte super, doch in der ersten woche hatte ich den ersten Sabotageakt ;-))) zu verkraften. Eine Eisenstange fiel mir auf den Fusszeh, mit dem Effekt das an Sport, egal wie, nicht zu denken war. Eine Woche mit offenen Gesundlatschen im Januar, dann nur übergroße Laufschuhe. Hier merkte ich, dass mir der Austausch mit Gleichgesinnten/Teilnehmerinnen fehlte. Auf Brigitte .de habe ich erfolglos nach der Community gesucht. Ich habe dann aus reiner kommunikationsgier mit fitnessraum per mail konakt aufgenommen. Die Antworteten prompt, mit mutmacher Tipps. Warte und setze dann wieder ein!!!
    Dann der nächste Sabotageakt: Grippaler Infekt, rund 3 Wochen Bett, Sofa und Treppen steigen in Etappen mit Verschnaufpausen. Wieder kein Sport. Regelmäßig Dienstags kamen die neuen Videos und Rezepte und ....... Ich war körperlich/fitnessmäßig noch vor!!! der ersten Woche!!!
    Morgen bekomme ich wieder eine Mail mit dem Zugang zur 8. Woche.
    Durchschnittlich habe ich knapp ein Kilo pro Woche verloren. Koche manche Rezepte gerne und andere gar nicht. Aber das ist ja auch so gewollt, jeder kann sich was raussuchen.
    Ich habe ein Gefühl wieder für die Wertigkeit von Lebensmitteln bekommen, und kombiniere selbst gerne.
    ZU den Sportvideos bin ich ratlos, ob ich das Training einer Woche gut beherschen soll um in die nächste Woche zu gehen, oder ob man/frau mitgehen soll, obwohl sie weiss, viele Übungen kriege ich nicht 1. sauber und 2. intensität, hin. praktisch finde ich es, dann zu starten wenn ich Zeit habe und nicht die Ausrede habe, den Sporttermin im Verein leider!!!;-)) verpasst zu haben.

    Das Programm habe ich für mich auf 20 Wochen ausgelegt. 15 Kilo in 20 Wochen finde ich ,ist machbar.
    Ausgang war 88 kilo bei 1,78 cm . Und wenn es nur 12 werden ist auch die Welt in Ordnung. Ich hatte als junge Frau Bulimieattacken, ich weiß das essen ein sehr sensibles Thema für mich ist.
    Für mich ist wichtig nicht in einen Hungermodus zu kommen und das Gefühl zu bekommen, alles darf ich nicht !!! essen.

    Falls doch noch so was wie eine "community" entsteht, freue ich mich von euch zu hören.


  3. Registriert seit
    04.03.2018
    Beiträge
    1

    AW: Herzlich willkommen beim 10-Wochen-Online-Programm der BRIGITTE-Diät!

    Liebe Daniela Stohn, liebe Diätkolleginnen!
    Ich starte in die 8 Woche und bin von der Diät sehr angetan - die Rezepte sind meist sehr köstlich und nicht all zu aufwendig. Das Einkaufen bringt zwar Stress, aber es ist auch ein gutes Gefühl, die ganze Woche mit gutem Essen versorgt zu sein. Nachdem ich in den ersten Wochen gut abnehmen konnte, stagniert der Erfolg allerdings seit zwei Wochen. Ich kann aufgrund eines Problems mit meinen Knien die Sportangebote nicht nutzen (habe es anfänglich versucht - hat leider Schmerzen gebracht) - daher gehe ich zwei Mal die Woche zum Kieser Training und zwei Mal für ca. eine Stunde Schwimmen. Warum bleibt der Erfolg aus und was kann ich tun? Ich habe bereits eine Anfrage (bezüglich des Sports) über das angegebene Feld für Fragen auf der Diätseite gestellt und leider keine Antwort bekommen - daher hoffe ich hier auf Reaktion! Vielen Dank vorweg! :-)


  4. Registriert seit
    11.03.2018
    Beiträge
    4

    AW: Herzlich willkommen beim 10-Wochen-Online-Programm der BRIGITTE-Diät!

    Hallo.

    Ich mache jetzt seit 2 Wochen bei dem Programm mit (starte heute in die 3. Woche) und kann schon minus 3kg verzeichnen. Das motiviert natürlich enorm. Ich halte mich auch strikt an den Sportplan, nur beim Essen habe ich gelegentlich meine Probleme: Obwohl ich gerne würde habe ich 1. teils nicht genug geld für alle Zutaten (Pinienkerne, Chiasamen etc. sind doch nicht unbedingt billig) und 2. fehlt mir neben der Uni und dem Job den ich jetzt seit 1 Woche habe oft die Zeit und Motivation zu kochen. Außerdem finde ich einige der Zutaten nicht in unseren Supermärkten in der Nähe, was es auch nicht gerade einfacher macht. Oft weiche ich dann auf eigene, einfache und schnelle rezepte aus, wobe ich mich von Zutaten wie Sahne, Weizen und damit auch Nudeln fernhalte und auch auf Kartoffeln weitestgehend verzichte. Oft wird es dann nur ein griechischer Salat oder ein Rucola mit Cherrytomaten und Parmesan. Auch wenn ich andere Gerichte koche, achte ich trotzdem noch auf die Kalorien und versuche da nicht über 1200 kcal zu kommen.

    LG strefi


  5. Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    2

    AW: Herzlich willkommen beim 10-Wochen-Online-Programm der BRIGITTE-Diät!

    Hi, ich bin auch dabei.

    Ich möchte abnehmen, um einem Diabetes vorzubeugen und was gegen Rückenschmerzen tun. Nach vier Wochen habe ich jetzt knapp drei Kilo abgenommen. Hatte mir ein bisschen mehr erhofft, aber das Ergebnis ist ganz ok. Zu schnell soll es ja auch nicht gehen.

    Pro:
    Die Rezepte sind einfach nachzukochen und lecker.
    Man kocht frisch.
    Meiner Tochter schmeckt es auch. Manche Portionen sind so groß, dass es für zwei reicht. Oder ich schnippel einfach mehr Gemüse rein oder tu mehr Nudeln etc. rein.
    Vieles kann man vorbereiten und mitnehmen.
    Relativ abwechslungsreiche Gerichte.
    Die Wochenpläne - sehr hilfreich, vor allem, wenn man das Planen von Mahlzeiten so überhaupt nicht drauf hat.

    Es sind zwar ein paar low carb Gerichte dabei, alles in allem würde ich die Brigitte-Diät jedoch als Mischkost-Diät bezeichnen mit einem sehr hohen vegetarischen Anteil. Teilweise sind es mir zu viele KHs (für low carb), aber bei manchen Gerichten kann man auf die KH-Lebensmittel verzichten. Dafür nehme ich es mit dem Abwiegen vom Gemüse nicht so genau. Beim Obst passe ich mehr auf.

    Ich bin Kochneuling bzw. mag Kochen gar nicht, aber die Rezepte kann man gut nacharbeiten.

    Kontra:
    Es ist sehr sehr aufwendig und auch teuer. Da viele Zutaten frisch verwendet werden, bin ich irgendwie ständig am Einkaufen, das kostet viel Zeit und Geld. Manches bekommt man auch nicht im gleichen Geschäft, so dass ich teilweise nacheinander zwei, drei Geschäfte abklappere, um alles zu bekommen. Mit aufwendig meine ich nicht unbedingt das Kochen, das ist relativ gut zu bewältigen. Allerdings sind das Einkaufen und Aufräumen aufwendiger.

    Man hat viele verschiedene Produkte, so habe ich jetzt für jedes Nudelgericht eine neue Nudelsorte; das nimmt ziemlich viel Platz weg. Auch mein Kühlschrank ist mit diversen Joghurts etc. prall gefüllt. Da man da nicht immer alles aufbraucht, verdirbt manches. Was schade ist.

    Manche Zutaten finde ich überkandidelt, z. B. Granatäpfelkerne. Wo gibt's denn sowas ? Die lass ich dann einfach weg. Ich habe nämlich keine Zeit und Lust in mindestens fünf verschiedenen Geschäften nach Lebensmitteln zu suchen, die ich dann nur einmal brauche. Der Sanddornsirup war auch so ein Drama, bis ich den gefunden habe. So viele Reformhäuser gibt es dann ja auch nicht. Die getrockneten Kirschen habe ich durch TK-Kirschen ersetzt (hat auch weniger Zucker und ist billiger). Da wäre es gut, wenn man Alternativen vorgeschlagen bekommen würde. Und wo gibt es, bitte schön, Sojanudeln ? (Hab da jetzt einfach Wok-Nudeln genommen).

    Zudem hat man auch wesentlich mehr Geschirr, da man dort ein Sößchen anrührt oder dieses und jenes klein schnipselt, sodass auch meine Spülmaschine mehr läuft. Ist auch wieder ziemlich aufwendig, das ganze Aufräumen. Da man ständig mit dem Kochen beschäftigt ist, klappt das mit dem Nebenbei-Aufräumen nicht so ganz. Kann aber auch daran liegen, dass ich ja kein Küchenprofi bin.

    Bin auch etwas ratlos, was z. B. Unterbrechungen angeht. Ich fahre das Wochenende über weg, dann kommt der Osterurlaub, oder besuche Freunde. Da muss ich dann wohl einfach nur genau schaun, was es zum Essen gibt. Wird nicht einfach.

    Ich hatte das Programm auch wegen der Sportvideos gebucht. Allerdings bin ich noch gar nicht dazu gekommen, mir eins auch nur anzuschaun. Es ist zeitlich für mich relativ schwierig, auch noch Sport einzubauen. Neben Haushalt, Arbeit (38 Stunden), Teenager und Hausaufgaben und Einkaufen hab ich kaum Zeit (und Energie) auch noch Sport zu machen. Vielleicht klappt es aber noch, wenn ich mich an die Routine mit dem Einkaufen und Kochen gewöhnt habe .....

    Bin gespannt, wie es weiter geht und was ihr so zu berichten habt.
    Geändert von mickymaus1705 (16.03.2018 um 19:09 Uhr)


  6. Registriert seit
    05.03.2018
    Beiträge
    2

    AW: Herzlich willkommen beim 10-Wochen-Online-Programm der BRIGITTE-Diät!

    Hallo Ehgi,

    stagnierst du noch ? Oft ist es ja so, dass der Körper bei einer Diät oder Ernährungsumstellung erst mal mit Abnehmen reagiert. Das Abnehmen stagniert dann aber nach einer Weile, weil sich der Körper neu orientiert bzw. neu "zusammensetzt", sozusagen. Da hilft es nur, die Zähne zusammenzubeißen und durchzuhalten. Wenn man zusätzlich noch viel Sport treibt, verwandelt sich Fett in Muskelmasse, die schwerer als Fett ist, sodass man das Gefühl hat, nicht abzunehmen. Allerdings sollte das sichtbar sein, denk ich (da mir das noch nicht passiert ist, Fett in Muskelmasse umzuwandeln, kann ich das aber nicht aus erster Hand beurteilen), weil sich ja der Körper verändert.

    Weiterhin gutes Durchhaltevermögen !

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •